Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 9Os345/58 8Os188/59 12O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0098978

Geschäftszahl

9Os345/58; 8Os188/59; 12Os140/69; 9Os61/72; 12Os215/72; 11Os133/74; 11Os114/74; 11Os9/75; 11Os18/75 (11Os19/75); 9Os137/75; 12Os34/76; 11Os53/76; 13Os64/76; 10Os90/77; 9Os181/77; 12Os49/80; 11Os142/80; 13Os183/80; 11Os117/81; 11Os79/82; 9Os148/82; 9Os6/83; 13Os62/83; 12Os76/83 (12Os77/83); 11Os55/84; 13Os160/84; 9Os158/84; 11Os175/84; 11Os6/85; 13Os73/85; 9Os118/85; 10Os145/85; 10Os76/85; 12Os98/86; 11Os111/85; 13Os45/87; 13Os140/86; 13Os118/87; 15Os29/88; 13Os104/88; 15Os132/87; 14Os1/89; 15Os3/89; 14Os7/89; 16Os30/89; 15Os130/89; 14Os152/89; 13Os6/90; 12Os62/90; 12Os59/89-25; 12Os130/90; 14Os3/91; 15Os46/91; 15Os67/91; 13Os58/91; 14Os58/91; 14Os2/92; 15Os112/91; 13Os36/92 (13Os37/92); 14Os68/92; 15Os109/92; 14Os59/93; 13Os97/93; 13Os83/93; 15Os44/93; 11Os99/93; 14Os171/93; 15Os141/93; 11Os181/94; 15Os117/95; 12Os117/95; 13Os95/95; 13Os125/95; 15Os98/95; 15Os93/96; 15Os135/96; 15Os148/96; 15Os181/95; 15Os15/97; 14Os4/97; 12Os41/97 (12Os42/97); 15Os51/97 (15Os52/97); 15Os155/97; 15Os97/97; 15Os195/96; 15Os72/97; 15Os133/97; 14Os86/97; 15Os124/98; 15Os183/98 (15Os184/98); 15Os71/99; 15Os77/03; 15Os71/03; 15Os83/03; 15Os45/04; 12Os36/04; 12Os134/04; 15Os25/05y; 14Os28/06h; 14Os33/06v; 11Os130/06m; 14Os139/07h; 14Os30/11k; 15Os7/11k; 15Os161/11g; 12Os150/12v; 12Os40/13v; 15Os41/14i; 15Os63/15a; 15Os115/17a; 12Os22/19f

Entscheidungsdatum

28.04.1959

Norm

StPO §281

Rechtssatz

Im Nichtigkeitsverfahren gilt das Neuerungsverbot.

Entscheidungstexte

  • 9 Os 345/58
    Entscheidungstext OGH 28.04.1959 9 Os 345/58
  • 8 Os 188/59
    Entscheidungstext OGH 26.10.1959 8 Os 188/59
  • 12 Os 140/69
    Entscheidungstext OGH 07.11.1969 12 Os 140/69
  • 9 Os 61/72
    Entscheidungstext OGH 16.11.1972 9 Os 61/72
  • 12 Os 215/72
    Entscheidungstext OGH 06.03.1973 12 Os 215/72
  • 11 Os 133/74
    Entscheidungstext OGH 22.11.1974 11 Os 133/74
  • 11 Os 114/74
    Entscheidungstext OGH 28.11.1974 11 Os 114/74
  • 11 Os 9/75
    Entscheidungstext OGH 03.02.1975 11 Os 9/75
  • 11 Os 18/75
    Entscheidungstext OGH 24.10.1975 11 Os 18/75
  • 9 Os 137/75
    Entscheidungstext OGH 17.12.1975 9 Os 137/75
  • 12 Os 34/76
    Entscheidungstext OGH 22.03.1976 12 Os 34/76
  • 11 Os 53/76
    Entscheidungstext OGH 14.05.1976 11 Os 53/76
  • 13 Os 64/76
    Entscheidungstext OGH 29.06.1976 13 Os 64/76
  • 10 Os 90/77
    Entscheidungstext OGH 03.08.1977 10 Os 90/77
  • 9 Os 181/77
    Entscheidungstext OGH 20.12.1977 9 Os 181/77
  • 12 Os 49/80
    Entscheidungstext OGH 18.09.1980 12 Os 49/80
  • 11 Os 142/80
    Entscheidungstext OGH 22.10.1980 11 Os 142/80
    Vgl auch; Beisatz: Neuerungen sind unbeachtlich. (T1) Veröff: EvBl 1981/141 S 406
  • 13 Os 183/80
    Entscheidungstext OGH 26.03.1981 13 Os 183/80
    Beisatz: Ergibt sich aus § 288 Abs 2 Z 3 StPO und schließt (schlechthin) die Führung von Beweisen über Tatsachen aus. (T2)
  • 11 Os 117/81
    Entscheidungstext OGH 29.07.1981 11 Os 117/81
  • 11 Os 79/82
    Entscheidungstext OGH 26.05.1982 11 Os 79/82
    Vgl auch
  • 9 Os 148/82
    Entscheidungstext OGH 15.02.1983 9 Os 148/82
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 9 Os 6/83
    Entscheidungstext OGH 15.03.1983 9 Os 6/83
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 13 Os 62/83
    Entscheidungstext OGH 05.05.1983 13 Os 62/83
  • 12 Os 76/83
    Entscheidungstext OGH 15.09.1983 12 Os 76/83
    Vgl auch
  • 11 Os 55/84
    Entscheidungstext OGH 06.09.1984 11 Os 55/84
    Vgl auch
  • 13 Os 160/84
    Entscheidungstext OGH 18.10.1984 13 Os 160/84
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 9 Os 158/84
    Entscheidungstext OGH 04.12.1984 9 Os 158/84
    Vgl auch
  • 11 Os 175/84
    Entscheidungstext OGH 19.12.1984 11 Os 175/84
    Vgl auch
  • 11 Os 6/85
    Entscheidungstext OGH 06.03.1985 11 Os 6/85
  • 13 Os 73/85
    Entscheidungstext OGH 09.05.1985 13 Os 73/85
    Vgl auch
  • 9 Os 118/85
    Entscheidungstext OGH 11.09.1985 9 Os 118/85
  • 10 Os 145/85
    Entscheidungstext OGH 21.01.1986 10 Os 145/85
    Vgl auch
  • 10 Os 76/85
    Entscheidungstext OGH 30.06.1986 10 Os 76/85
    Vgl auch
  • 12 Os 98/86
    Entscheidungstext OGH 26.06.1986 12 Os 98/86
    Beisatz: Auf solches (neues) Vorliegen ist im Nichtigkeitsverfahren keine Rücksicht zu nehmen (EvBl 1955/205). (T3)
  • 11 Os 111/85
    Entscheidungstext OGH 18.02.1986 11 Os 111/85
  • 13 Os 45/87
    Entscheidungstext OGH 09.04.1987 13 Os 45/87
  • 13 Os 140/86
    Entscheidungstext OGH 03.04.1987 13 Os 140/86
  • 13 Os 118/87
    Entscheidungstext OGH 10.09.1987 13 Os 118/87
    Beisatz: Verankert im § 288 Abs 2 Z 3 StPO. (T4)
  • 15 Os 29/88
    Entscheidungstext OGH 15.03.1988 15 Os 29/88
  • 13 Os 104/88
    Entscheidungstext OGH 04.08.1988 13 Os 104/88
  • 15 Os 132/87
    Entscheidungstext OGH 02.08.1988 15 Os 132/87
  • 14 Os 1/89
    Entscheidungstext OGH 18.01.1989 14 Os 1/89
  • 15 Os 3/89
    Entscheidungstext OGH 31.01.1989 15 Os 3/89
  • 14 Os 7/89
    Entscheidungstext OGH 26.04.1989 14 Os 7/89
  • 16 Os 30/89
    Entscheidungstext OGH 08.09.1989 16 Os 30/89
  • 15 Os 130/89
    Entscheidungstext OGH 21.11.1989 15 Os 130/89
  • 14 Os 152/89
    Entscheidungstext OGH 20.12.1989 14 Os 152/89
  • 13 Os 6/90
    Entscheidungstext OGH 01.03.1990 13 Os 6/90
  • 12 Os 62/90
    Entscheidungstext OGH 17.05.1990 12 Os 62/90
    Beisatz: Dies auch im Rahmen der Tatsachenrüge (Z 5 a). (T5)
  • 12 Os 59/8925
    Entscheidungstext OGH 17.05.1990 12 Os 59/8925
  • 12 Os 130/90
    Entscheidungstext OGH 13.09.1990 12 Os 130/90
    Beis wie T5
  • 14 Os 3/91
    Entscheidungstext OGH 12.05.1991 14 Os 3/91
    Vgl auch
  • 15 Os 46/91
    Entscheidungstext OGH 25.04.1991 15 Os 46/91
  • 15 Os 67/91
    Entscheidungstext OGH 06.06.1991 15 Os 67/91
  • 13 Os 58/91
    Entscheidungstext OGH 10.07.1991 13 Os 58/91
  • 14 Os 58/91
    Entscheidungstext OGH 01.10.1991 14 Os 58/91
  • 14 Os 2/92
    Entscheidungstext OGH 25.02.1992 14 Os 2/92
    Beisatz: Die erstmals im Rechtsmittelverfahren aufgestellte Behauptung, der Angeklagte sei im Zeitpunkt der Hauptverhandlung (zeitweise) verhandlungsunfähig gewesen, ist eine unzulässige Neuerung. (T6)
  • 15 Os 112/91
    Entscheidungstext OGH 02.04.1992 15 Os 112/91
  • 13 Os 36/92
    Entscheidungstext OGH 06.05.1992 13 Os 36/92
    Beis wie T5; Beisatz: Hier: Zur Z 10 a des § 345 Abs 1 StPO. (T7)
  • 14 Os 68/92
    Entscheidungstext OGH 26.05.1992 14 Os 68/92
    Vgl auch
  • 15 Os 109/92
    Entscheidungstext OGH 10.09.1992 15 Os 109/92
  • 14 Os 59/93
    Entscheidungstext OGH 22.06.1993 14 Os 59/93
  • 13 Os 97/93
    Entscheidungstext OGH 25.08.1993 13 Os 97/93
  • 13 Os 83/93
    Entscheidungstext OGH 25.08.1993 13 Os 83/93
  • 15 Os 44/93
    Entscheidungstext OGH 18.11.1993 15 Os 44/93
  • 11 Os 99/93
    Entscheidungstext OGH 21.09.1993 11 Os 99/93
    Beisatz: Hier: Zu § 345 (Abs 1 Z 10 a) StPO. (T8)
  • 14 Os 171/93
    Entscheidungstext OGH 15.02.1994 14 Os 171/93
  • 15 Os 141/93
    Entscheidungstext OGH 28.10.1993 15 Os 141/93
  • 11 Os 181/94
    Entscheidungstext OGH 17.01.1995 11 Os 181/94
  • 15 Os 117/95
    Entscheidungstext OGH 21.09.1995 15 Os 117/95
  • 12 Os 117/95
    Entscheidungstext OGH 12.10.1995 12 Os 117/95
  • 13 Os 95/95
    Entscheidungstext OGH 08.11.1995 13 Os 95/95
  • 13 Os 125/95
    Entscheidungstext OGH 06.12.1995 13 Os 125/95
  • 15 Os 98/95
    Entscheidungstext OGH 14.12.1995 15 Os 98/95
  • 15 Os 93/96
    Entscheidungstext OGH 01.08.1996 15 Os 93/96
  • 15 Os 135/96
    Entscheidungstext OGH 05.09.1996 15 Os 135/96
  • 15 Os 148/96
    Entscheidungstext OGH 24.10.1996 15 Os 148/96
    Vgl auch
  • 15 Os 181/95
    Entscheidungstext OGH 28.11.1996 15 Os 181/95
  • 15 Os 15/97
    Entscheidungstext OGH 20.02.1997 15 Os 15/97
    Vgl auch
  • 14 Os 4/97
    Entscheidungstext OGH 18.02.1997 14 Os 4/97
  • 12 Os 41/97
    Entscheidungstext OGH 24.04.1997 12 Os 41/97
  • 15 Os 51/97
    Entscheidungstext OGH 24.04.1997 15 Os 51/97
  • 15 Os 155/97
    Entscheidungstext OGH 19.08.1997 15 Os 155/97
    Auch
  • 15 Os 97/97
    Entscheidungstext OGH 10.07.1997 15 Os 97/97
  • 15 Os 195/96
    Entscheidungstext OGH 03.07.1997 15 Os 195/96
  • 15 Os 72/97
    Entscheidungstext OGH 03.07.1997 15 Os 72/97
  • 15 Os 133/97
    Entscheidungstext OGH 25.09.1997 15 Os 133/97
  • 14 Os 86/97
    Entscheidungstext OGH 09.09.1997 14 Os 86/97
  • 15 Os 124/98
    Entscheidungstext OGH 27.08.1998 15 Os 124/98
    Beisatz: Demnach ist auch eine Beweisaufnahme durch den Obersten Gerichtshof ausgeschlossen. (T9)
  • 15 Os 183/98
    Entscheidungstext OGH 26.11.1998 15 Os 183/98
    Auch; Beisatz: Demnach können im Verfahren über eine Nichtigkeitsbeschwerde weder neue Tatsachen berücksichtigt werden, noch viel weniger kann der Oberste Gerichtshof die Tatsachengrundlage durch Beweiserhebung erweitern. (T10)
  • 15 Os 71/99
    Entscheidungstext OGH 09.09.1999 15 Os 71/99
    Auch; Beis wie T4; Beisatz: Neue Tatsachen oder Wiederaufnahmegründe können daher vom Obersten Gerichtshof nicht berücksichtigt werden. (T11)
  • 15 Os 77/03
    Entscheidungstext OGH 02.07.2003 15 Os 77/03
  • 15 Os 71/03
    Entscheidungstext OGH 12.06.2003 15 Os 71/03
  • 15 Os 83/03
    Entscheidungstext OGH 02.07.2003 15 Os 83/03
    Auch
  • 15 Os 45/04
    Entscheidungstext OGH 27.05.2004 15 Os 45/04
  • 12 Os 36/04
    Entscheidungstext OGH 23.09.2004 12 Os 36/04
    Auch
  • 12 Os 134/04
    Entscheidungstext OGH 23.06.2005 12 Os 134/04
  • 15 Os 25/05y
    Entscheidungstext OGH 21.04.2005 15 Os 25/05y
  • 14 Os 28/06h
    Entscheidungstext OGH 09.05.2006 14 Os 28/06h
    Auch; Beisatz: Die in der Beschwerde vorgenommenen Ergänzungen des Beweisthemas sind angesichts der auf Nachprüfung der erstgerichtlichen Vorgangsweise angelegten Konzeption des Nichtigkeitsverfahrens und des damit auch für den Bereich der Verfahrensrüge verbundenen Neuerungsverbotes unbeachtlich. (T12)
  • 14 Os 33/06v
    Entscheidungstext OGH 21.12.2006 14 Os 33/06v
    Beisatz: Hier: Zur Beschwerdemeinung, „im Rahmen des § 285f StPO sei durch den Obersten Gerichtshof eine tatsächliche Aufklärung durch Einholung eines zweiten (urologischen) Gutachtens zulässig". (T13)
  • 11 Os 130/06m
    Entscheidungstext OGH 27.03.2007 11 Os 130/06m
    Beis ähnlich wie T11; Beisatz: Hier: Widerruf der Angaben der Hauptbelastungszeugen vor dem Pflegschaftsgericht. (T14)
  • 14 Os 139/07h
    Entscheidungstext OGH 04.12.2007 14 Os 139/07h
  • 14 Os 30/11k
    Entscheidungstext OGH 24.05.2011 14 Os 30/11k
  • 15 Os 7/11k
    Entscheidungstext OGH 25.05.2011 15 Os 7/11k
    Auch; Beisatz: Auf eine mit der Nichtigkeitsbeschwerde vorgelegte eidesstattliche Erklärung ist daher nicht einzugehen. (T15)
  • 15 Os 161/11g
    Entscheidungstext OGH 25.01.2012 15 Os 161/11g
  • 12 Os 150/12v
    Entscheidungstext OGH 31.01.2013 12 Os 150/12v
  • 12 Os 40/13v
    Entscheidungstext OGH 16.05.2013 12 Os 40/13v
  • 15 Os 41/14i
    Entscheidungstext OGH 27.05.2014 15 Os 41/14i
    Auch; Beis wie T12
  • 15 Os 63/15a
    Entscheidungstext OGH 22.07.2015 15 Os 63/15a
    Auch
  • 15 Os 115/17a
    Entscheidungstext OGH 24.10.2017 15 Os 115/17a
  • 12 Os 22/19f
    Entscheidungstext OGH 09.05.2019 12 Os 22/19f

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1959:RS0098978

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

16.07.2019

Dokumentnummer

JJR_19590428_OGH0002_0090OS00345_5800000_001

Rechtssatz für 12Os173/76 9Os5/79 12Os...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0082813

Geschäftszahl

12Os173/76; 9Os5/79; 12Os28/86; 9Os93/86; 10Os33/86; 12Os102/86; 9Os128/86; 11Os176/86; 9Os28/87; 11Os46/87; 13Os28/87; 9Os150/86; 13Os138/87; 14Os126/87; 12Os36/04; 14Os72/08g; 15Os63/14z

Entscheidungsdatum

03.02.1977

Norm

StGB §146 C3
WeinG §45

Rechtssatz

Erhält der Käufer für den von ihm bezahlten Preis eine Ware die mit der nach seinen berechtigten Erwartungen bestellten beziehungsweise begehrten gar nichts gemein hat, für den von ihm gewünschten Zweck offensichtlich ungeeignet ist und mangels (zumutbaren) Verwertungsmöglichkeiten auch sonst in keiner Weise als solche vermögenserhöhend (substanzerhöhend) wirkt (hier nachgemachter Wein im Sinne § 43 Abs 3 lit b WeinG), dann liegt in Wahrheit keine Gegenleistung vor und der Getäuschte erleidet im vollen Ausmaß des von ihm erschlichenen Preises einen Schaden.

Entscheidungstexte

  • 12 Os 173/76
    Entscheidungstext OGH 03.02.1977 12 Os 173/76
    Veröff: RZ 1977/47 S 84 = SSt 48/5
  • 9 Os 5/79
    Entscheidungstext OGH 22.04.1980 9 Os 5/79
    Vgl auch; Beisatz: Im Rahmen der Schadensermittlung bei Erbringung einer Gegenleistung ist auch auf die individuelle Interessenslage des Getäuschten und die ihm zumutbaren Verwertungsmöglichkeiten abzustellen. (T1)
    Veröff: JBl 1980,605 = SSt 51/19
  • 12 Os 28/86
    Entscheidungstext OGH 24.04.1986 12 Os 28/86
    Beisatz: Mit Diäthylenglykol versetzter Wein. (T2)
    Veröff: EvBl 1987/22 S 92 = JBl 1987,261
  • 9 Os 93/86
    Entscheidungstext OGH 10.09.1986 9 Os 93/86
    Vgl auch; Beisatz: Wirtschaftliche Wertlosigkeit eines Wein-Kunstwein-Gemisches für die Käufer; kein Abzug der Gestehungskosten von dem dem Verkaufspreis entsprechenden Schadensbetrag. (T3)
    Veröff: EvBl 1987/39 S 153 = SSt 57/62
  • 10 Os 33/86
    Entscheidungstext OGH 30.09.1986 10 Os 33/86
    Vgl auch; Beis wie T3; Veröff: EvBl 1987/36 S 149 = RZ 1987/10 S 46 = SSt 57/72
  • 12 Os 102/86
    Entscheidungstext OGH 25.09.1986 12 Os 102/86
    Vgl auch; Beis wie T3
  • 9 Os 128/86
    Entscheidungstext OGH 17.12.1986 9 Os 128/86
    Vgl auch; Beis wie T3; Beisatz: Wertloses "aliud". (T4)
  • 11 Os 176/86
    Entscheidungstext OGH 24.03.1987 11 Os 176/86
    Vgl auch; Veröff: JBl 1987,463 = ZfRV 1987,299 = SSt 58/18
  • 9 Os 28/87
    Entscheidungstext OGH 15.04.1987 9 Os 28/87
    Vgl auch; Beisatz: Zur völligen Wertlosigkeit von nachgemachten, also von Nicht-Wein im Sinne von § 44 Abs 1 lit f WeinG (alt). (T5)
  • 11 Os 46/87
    Entscheidungstext OGH 09.06.1987 11 Os 46/87
    Vgl auch; Beis wie T3; Beisatz: Hier: Fünfundzwanzig Prozent Kunstwein. (T6)
  • 13 Os 28/87
    Entscheidungstext OGH 02.07.1987 13 Os 28/87
    Vgl auch; Veröff: EvBl 1988/28 S 175
  • 9 Os 150/86
    Entscheidungstext OGH 02.12.1987 9 Os 150/86
    Vgl auch
  • 13 Os 138/87
    Entscheidungstext OGH 03.03.1988 13 Os 138/87
    Vgl auch
  • 14 Os 126/87
    Entscheidungstext OGH 27.04.1988 14 Os 126/87
    Vgl auch
  • 12 Os 36/04
    Entscheidungstext OGH 23.09.2004 12 Os 36/04
    Vgl auch; Beisatz: Schaden in voller Höhe, wenn die Gegenleistung unter Beachtung opferbezogener Faktoren aus wirtschaftlicher Sicht wertlos ist. (T7)
  • 14 Os 72/08g
    Entscheidungstext OGH 08.07.2008 14 Os 72/08g
    Auch; Beis ähnlich wie T7; Beisatz: Der Umstand, dass die Sache für das Opfer individuell nicht nützlich ist, muss vom Vorsatz des Täters umfasst sein (so auch schon RS0119371). (T8)
    Beisatz: Hier: Mit Spindelöl versetzter Diesel. (T9)
  • 15 Os 63/14z
    Entscheidungstext OGH 03.12.2014 15 Os 63/14z
    Vgl; Beisatz: Hier: Schadenseintritt durch Leistung zweckverfehlender Provisionszahlungen für vermittelte Versicherungsverträge, die trotz ausdrücklich bedungenen Verbots mit „Fördervereinbarungen“ verbunden und solcherart für den Versicherer wertlos waren. (T10)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1977:RS0082813

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

26.01.2015

Dokumentnummer

JJR_19770203_OGH0002_0120OS00173_7600000_003

Rechtssatz für 15Os93/96 15Os3/97 13Os...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0102833

Geschäftszahl

15Os93/96; 15Os3/97; 13Os112/01; 14Os25/03; 12Os36/04; 15Os8/06z; 15Os26/06x; 13Os111/06g; 11Os97/07k; 11Os63/07k; 11Os154/07t; 12Os104/07x; 14Os54/09m; 13Os67/09s (13Os96/09f); 12Os103/11f; 14Os80/12i; 15Os95/12b; 12Os128/12h; 15Os10/13d; 15Os1/13f; 12Os141/12w; 11Os101/13g (11Os139/13w); 11Os51/13d; 12Os12/14b; 17Os25/14a; 11Os26/14d; 11Os86/14b; 13Os105/14m; 11Os103/14b (11Os104/14z); 15Os52/14g (15Os53/14d); 14Os16/15g; 14Os145/14a; 11Os118/15k; 14Os117/15k; 14Os72/16v; 11Os76/17m; 12Os21/19h; 13Os92/19g

Entscheidungsdatum

01.08.1996

Norm

StPO §118 Abs2
StPO §125
StPO §126
StPO §127 Abs3
StPO §281 Abs1 Z4 B
StPO §345 Abs1 Z5

Rechtssatz

Im Fall eines Antrags auf Beiziehung eines zweiten Sachverständigen muss der Antragsteller bereits im Beweisantrag dartun, welcher der in §§ 118 Abs 2, 125 oder 126 StPO bezeichneten Gründe für die Beiziehung eines weiteren Sachverständigen gegeben ist.

Entscheidungstexte

  • 15 Os 93/96
    Entscheidungstext OGH 01.08.1996 15 Os 93/96
  • 15 Os 3/97
    Entscheidungstext OGH 13.02.1997 15 Os 3/97
    Vgl auch
  • 13 Os 112/01
    Entscheidungstext OGH 17.04.2002 13 Os 112/01
    Auch; Beisatz: In dem Beweisantrag müssen die Beweisthemen so substantiiert werden, dass bei Anlegung eines realitätsbezogenen Maßstabes eine erfolgversprechende Beurteilung der zur Wahrheitsfindung führenden Prämissen zu erwarten ist. (T1)
  • 14 Os 25/03
    Entscheidungstext OGH 01.04.2003 14 Os 25/03
    Auch
  • 12 Os 36/04
    Entscheidungstext OGH 23.09.2004 12 Os 36/04
    Auch; Beisatz: Wird der Sachverständige im Sinne des § 126 Abs 1 StPO nochmalig vernommen, so hat der Antragsteller fundiert darzutun, weshalb die behaupteten Bedenken gegen das Gutachten nicht aufgeklärt wurden, es also weiterhin Mängel iSd §§ 125, 126 StPO aufweist. (T2)
  • 15 Os 8/06z
    Entscheidungstext OGH 16.03.2006 15 Os 8/06z
    Vgl; Beis wie T2
  • 15 Os 26/06x
    Entscheidungstext OGH 08.06.2006 15 Os 26/06x
    Auch
  • 13 Os 111/06g
    Entscheidungstext OGH 20.12.2006 13 Os 111/06g
  • 11 Os 97/07k
    Entscheidungstext OGH 25.09.2007 11 Os 97/07k
    Vgl auch
  • 11 Os 63/07k
    Entscheidungstext OGH 25.09.2007 11 Os 63/07k
    Auch
  • 11 Os 154/07t
    Entscheidungstext OGH 29.01.2008 11 Os 154/07t
    Vgl auch
  • 12 Os 104/07x
    Entscheidungstext OGH 13.03.2008 12 Os 104/07x
  • 14 Os 54/09m
    Entscheidungstext OGH 23.06.2009 14 Os 54/09m
    Auch
  • 13 Os 67/09s
    Entscheidungstext OGH 19.11.2009 13 Os 67/09s
    Auch; Beis ähnlich wie T2
  • 12 Os 103/11f
    Entscheidungstext OGH 18.10.2011 12 Os 103/11f
    Vgl auch
  • 14 Os 80/12i
    Entscheidungstext OGH 25.09.2012 14 Os 80/12i
    Vgl; Beis ähnlich wie T2
  • 15 Os 95/12b
    Entscheidungstext OGH 26.09.2012 15 Os 95/12b
    Auch; Beis wie T2
  • 12 Os 128/12h
    Entscheidungstext OGH 13.12.2012 12 Os 128/12h
    Vgl auch; Auch Beis wie T2
  • 15 Os 10/13d
    Entscheidungstext OGH 24.04.2013 15 Os 10/13d
    Auch; Beis wie T2
  • 15 Os 1/13f
    Entscheidungstext OGH 22.05.2013 15 Os 1/13f
    Auch; Beis wie T2
  • 12 Os 141/12w
    Entscheidungstext OGH 04.07.2013 12 Os 141/12w
    Vgl auch
  • 11 Os 101/13g
    Entscheidungstext OGH 29.10.2013 11 Os 101/13g
    Vgl auch
  • 11 Os 51/13d
    Entscheidungstext OGH 11.03.2014 11 Os 51/13d
    Auch; Beis wie T2
  • 12 Os 12/14b
    Entscheidungstext OGH 03.04.2014 12 Os 12/14b
    Auch; Beisatz: Durfte der Angeklagte den Sachverständigen in der Hauptverhandlung zu sämtlichen gegen sein Gutachten erhobenen Kritikpunkten befragen und bezog dieser auch Stellung, so bedarf es für einen Beweisantrag auf Gutachtensergänzung oder Abberufung des Sachverständigen und Bestellung eines neuen einer fundierten Darlegung, weshalb behauptete Bedenken nicht aufgeklärt wären. (T3)
  • 17 Os 25/14a
    Entscheidungstext OGH 11.08.2014 17 Os 25/14a
    Auch
  • 11 Os 26/14d
    Entscheidungstext OGH 16.09.2014 11 Os 26/14d
    Vgl aber
  • 11 Os 86/14b
    Entscheidungstext OGH 28.10.2014 11 Os 86/14b
    Vgl aber
  • 13 Os 105/14m
    Entscheidungstext OGH 06.11.2014 13 Os 105/14m
    Auch; Beis ähnlich wie T2
  • 11 Os 103/14b
    Entscheidungstext OGH 25.11.2014 11 Os 103/14b
    Auch
  • 15 Os 52/14g
    Entscheidungstext OGH 14.01.2015 15 Os 52/14g
  • 14 Os 16/15g
    Entscheidungstext OGH 28.04.2015 14 Os 16/15g
    Auch; Beis ähnlich wie T3
  • 14 Os 145/14a
    Entscheidungstext OGH 16.06.2015 14 Os 145/14a
    Auch; Beis wie T2
  • 11 Os 118/15k
    Entscheidungstext OGH 27.10.2015 11 Os 118/15k
    Auch
  • 14 Os 117/15k
    Entscheidungstext OGH 15.12.2015 14 Os 117/15k
    Auch
  • 14 Os 72/16v
    Entscheidungstext OGH 14.09.2016 14 Os 72/16v
    Auch
  • 11 Os 76/17m
    Entscheidungstext OGH 17.10.2017 11 Os 76/17m
    Beis wie T2; Beis wie T3
  • 12 Os 21/19h
    Entscheidungstext OGH 11.04.2019 12 Os 21/19h
  • 13 Os 92/19g
    Entscheidungstext OGH 11.12.2019 13 Os 92/19g
    Vgl; Beis wie T13

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1996:RS0102833

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

21.01.2020

Dokumentnummer

JJR_19960801_OGH0002_0150OS00093_9600000_001

Rechtssatz für 12Os73/02 12Os36/04 15O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0117721

Geschäftszahl

12Os73/02; 12Os36/04; 15Os141/07k; 13Os67/09s (13Os96/09f); 13Os61/11m; 11Os149/15v; 14Os30/19x

Entscheidungsdatum

05.06.2003

Norm

StGB §146 D

Rechtssatz

Der Kausalzusammenhang ist gegeben, wenn der Irrtum für die Vermögensverfügung des Getäuschten zumindest mitbestimmend war. Dabei handelt es sich um eine auf der Tatsachenebene zu klärende Frage. Eine als erwiesen angenommene Kausalität kann durch die Konstatierung nicht problematisiert werden, dass ohne den Irrtum, bei Kenntnis der wahren Sachlage, aus anderen nicht wirksam gewordenen Motiven genauso verfügt worden wäre.

Entscheidungstexte

  • 12 Os 73/02
    Entscheidungstext OGH 05.06.2003 12 Os 73/02
  • 12 Os 36/04
    Entscheidungstext OGH 23.09.2004 12 Os 36/04
    Vgl auch; nur: Eine als erwiesen angenommene Kausalität kann durch die Konstatierung nicht problematisiert werden, dass ohne den Irrtum, bei Kenntnis der wahren Sachlage, aus anderen nicht wirksam gewordenen Motiven genauso verfügt worden wäre. (T1)
  • 15 Os 141/07k
    Entscheidungstext OGH 03.04.2008 15 Os 141/07k
    Auch
  • 13 Os 67/09s
    Entscheidungstext OGH 19.11.2009 13 Os 67/09s
    Auch; nur T1
  • 13 Os 61/11m
    Entscheidungstext OGH 14.07.2011 13 Os 61/11m
    Auch
  • 11 Os 149/15v
    Entscheidungstext OGH 22.03.2016 11 Os 149/15v
    Auch
  • 14 Os 30/19x
    Entscheidungstext OGH 03.09.2019 14 Os 30/19x
    Auch

Schlagworte

mitkausal, mitursächlich

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2003:RS0117721

Im RIS seit

05.07.2003

Zuletzt aktualisiert am

03.10.2019

Dokumentnummer

JJR_20030605_OGH0002_0120OS00073_0200000_002

Rechtssatz für 12Os36/04 13Os71/04 13O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0119370

Geschäftszahl

12Os36/04; 13Os71/04; 13Os102/04; 14Os3/05f; 14Os101/05t; 14Os112/05k; 13Os123/05w; 14Os96/05g; 14Os29/06f; 11Os53/06p; 12Os109/06f; 12Os89/06i; 11Os110/06w; 11Os117/06z; 12Os117/06g; 13Os116/06t; 11Os122/06k; 13Os144/06k; 11Os129/06i; 11Os53/07i; 13Os92/07i; 13Os84/07p; 13Os129/07f; 11Os135/07y; 12Os122/07v; 11Os130/07p; 12Os156/07v; 14Os42/08w; 13Os68/08m; 13Os39/08x; 13Os78/08g; 13Os90/08x; 11Os93/08y; 12Os31/07m; 11Os122/08p; 15Os145/08z; 14Os166/08f; 13Os3/09d; 13Os10/09h; 15Os192/08m; 12Os13/09t; 14Os68/09w; 14Os15/09a; 12Os3/10y; 13Os40/10x; 11Os6/10g; 14Os10/10t (14Os11/10i; 15Os143/10h; 12Os2/11b; 11Os166/10m; 15Os5/11s; 13Os30/11b; 14Os59/11z; 12Os135/11m; 11Os157/11i; 15Os157/11v; 15Os5/12t; 15Os29/12x; 12Os59/12m; 12Os52/12g; 11Os73/12p; 15Os59/12h; 13Os4/12f (13Os5/12b, 13Os11/12kq); 14Os124/12k; 12Os2/13f; 11Os65/13p; 13Os11/13m; 15Os85/13h; 17Os4/13m (17Os5/13h); 15Os80/14z; 17Os17/14z; 14Os82/14m; 13Os136/14w; 13Os29/15m; 13Os3/14m; 13Os18/15v; 11Os38/15w; 14Os51/15d; 13Os99/16g; 13Os91/16f; 13Os103/17x; 15Os82/18z

Entscheidungsdatum

23.09.2004

Norm

StPO §281 Abs1 Z5

Rechtssatz

Die Mängelrüge ist nur dann gesetzmäßig ausgeführt, wenn sie die Gesamtheit der Entscheidungsgründe berücksichtigt (WK-StPO § 281 Rz 394).

Entscheidungstexte

  • 12 Os 36/04
    Entscheidungstext OGH 23.09.2004 12 Os 36/04
  • 13 Os 71/04
    Entscheidungstext OGH 06.10.2004 13 Os 71/04
  • 13 Os 102/04
    Entscheidungstext OGH 06.10.2004 13 Os 102/04
    Vgl auch
  • 14 Os 3/05f
    Entscheidungstext OGH 10.05.2005 14 Os 3/05f
  • 14 Os 101/05t
    Entscheidungstext OGH 18.10.2005 14 Os 101/05t
    Vgl auch
  • 14 Os 112/05k
    Entscheidungstext OGH 22.11.2005 14 Os 112/05k
    Vgl auch
  • 13 Os 123/05w
    Entscheidungstext OGH 14.12.2005 13 Os 123/05w
    Vgl auch
  • 14 Os 96/05g
    Entscheidungstext OGH 04.04.2006 14 Os 96/05g
    Vgl auch
  • 14 Os 29/06f
    Entscheidungstext OGH 09.05.2006 14 Os 29/06f
    Vgl auch
  • 11 Os 53/06p
    Entscheidungstext OGH 01.08.2006 11 Os 53/06p
    Vgl auch
  • 12 Os 109/06f
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 12 Os 109/06f
  • 12 Os 89/06i
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 12 Os 89/06i
  • 11 Os 110/06w
    Entscheidungstext OGH 21.11.2006 11 Os 110/06w
  • 11 Os 117/06z
    Entscheidungstext OGH 21.11.2006 11 Os 117/06z
    Vgl auch
  • 12 Os 117/06g
    Entscheidungstext OGH 30.11.2006 12 Os 117/06g
  • 13 Os 116/06t
    Entscheidungstext OGH 20.12.2006 13 Os 116/06t
  • 11 Os 122/06k
    Entscheidungstext OGH 23.01.2007 11 Os 122/06k
  • 13 Os 144/06k
    Entscheidungstext OGH 07.03.2007 13 Os 144/06k
  • 11 Os 129/06i
    Entscheidungstext OGH 27.03.2007 11 Os 129/06i
  • 11 Os 53/07i
    Entscheidungstext OGH 25.09.2007 11 Os 53/07i
    Auch
  • 13 Os 92/07i
    Entscheidungstext OGH 03.10.2007 13 Os 92/07i
  • 13 Os 84/07p
    Entscheidungstext OGH 03.10.2007 13 Os 84/07p
    Auch
  • 13 Os 129/07f
    Entscheidungstext OGH 05.12.2007 13 Os 129/07f
    Auch
  • 11 Os 135/07y
    Entscheidungstext OGH 29.01.2008 11 Os 135/07y
    Auch
  • 12 Os 122/07v
    Entscheidungstext OGH 13.12.2007 12 Os 122/07v
  • 11 Os 130/07p
    Entscheidungstext OGH 29.01.2008 11 Os 130/07p
    Auch
  • 12 Os 156/07v
    Entscheidungstext OGH 13.03.2008 12 Os 156/07v
  • 14 Os 42/08w
    Entscheidungstext OGH 15.04.2008 14 Os 42/08w
    Auch
  • 13 Os 68/08m
    Entscheidungstext OGH 11.06.2008 13 Os 68/08m
  • 13 Os 39/08x
    Entscheidungstext OGH 11.06.2008 13 Os 39/08x
  • 13 Os 78/08g
    Entscheidungstext OGH 23.07.2008 13 Os 78/08g
  • 13 Os 90/08x
    Entscheidungstext OGH 23.07.2008 13 Os 90/08x
  • 11 Os 93/08y
    Entscheidungstext OGH 19.08.2008 11 Os 93/08y
    Auch
  • 12 Os 31/07m
    Entscheidungstext OGH 15.05.2008 12 Os 31/07m
  • 11 Os 122/08p
    Entscheidungstext OGH 16.09.2008 11 Os 122/08p
    Vgl
  • 15 Os 145/08z
    Entscheidungstext OGH 16.10.2008 15 Os 145/08z
    Vgl
  • 14 Os 166/08f
    Entscheidungstext OGH 16.12.2008 14 Os 166/08f
  • 13 Os 3/09d
    Entscheidungstext OGH 19.02.2009 13 Os 3/09d
  • 13 Os 10/09h
    Entscheidungstext OGH 19.02.2009 13 Os 10/09h
    Auch
  • 15 Os 192/08m
    Entscheidungstext OGH 24.06.2009 15 Os 192/08m
    Auch; Beisatz: Die Mängelrüge ist vorweg darauf hinzuweisen, dass die Behauptung einer offenbar unzureichenden oder gar fehlenden Begründung bzw einer Scheinbegründung (Z 5 vierter Fall) stets sämtliche beweiswürdigenden Erwägungen der Tatrichter in Ansehung der bekämpften Feststellung berücksichtigen muss (Ratz, WK-StPO § 281 Rz 455), widrigenfalls sie ihren gesetzlichen Bezugspunkt verfehlt. (T1)
  • 12 Os 13/09t
    Entscheidungstext OGH 26.03.2009 12 Os 13/09t
  • 14 Os 68/09w
    Entscheidungstext OGH 21.07.2009 14 Os 68/09w
  • 14 Os 15/09a
    Entscheidungstext OGH 23.06.2009 14 Os 15/09a
  • 12 Os 3/10y
    Entscheidungstext OGH 11.02.2010 12 Os 3/10y
  • 13 Os 40/10x
    Entscheidungstext OGH 17.06.2010 13 Os 40/10x
    Auch
  • 11 Os 6/10g
    Entscheidungstext OGH 22.06.2010 11 Os 6/10g
    Vgl auch
  • 14 Os 10/10t
    Entscheidungstext OGH 13.04.2010 14 Os 10/10t
  • 15 Os 143/10h
    Entscheidungstext OGH 15.12.2010 15 Os 143/10h
    Auch
  • 12 Os 2/11b
    Entscheidungstext OGH 25.01.2011 12 Os 2/11b
  • 11 Os 166/10m
    Entscheidungstext OGH 17.02.2011 11 Os 166/10m
    Vgl auch
  • 15 Os 5/11s
    Entscheidungstext OGH 16.03.2011 15 Os 5/11s
  • 13 Os 30/11b
    Entscheidungstext OGH 12.05.2011 13 Os 30/11b
    Auch
  • 14 Os 59/11z
    Entscheidungstext OGH 30.08.2011 14 Os 59/11z
    Auch
  • 12 Os 135/11m
    Entscheidungstext OGH 20.12.2011 12 Os 135/11m
  • 11 Os 157/11i
    Entscheidungstext OGH 19.01.2012 11 Os 157/11i
  • 15 Os 157/11v
    Entscheidungstext OGH 25.01.2012 15 Os 157/11v
    Vgl
  • 15 Os 5/12t
    Entscheidungstext OGH 29.02.2012 15 Os 5/12t
    Auch
  • 15 Os 29/12x
    Entscheidungstext OGH 30.05.2012 15 Os 29/12x
    Auch
  • 12 Os 59/12m
    Entscheidungstext OGH 26.06.2012 12 Os 59/12m
    Auch; Auch Beis wie T1
  • 12 Os 52/12g
    Entscheidungstext OGH 26.06.2012 12 Os 52/12g
    Vgl auch
  • 11 Os 73/12p
    Entscheidungstext OGH 28.06.2012 11 Os 73/12p
    Vgl auch
  • 15 Os 59/12h
    Entscheidungstext OGH 27.06.2012 15 Os 59/12h
    Auch
  • 13 Os 4/12f
    Entscheidungstext OGH 05.07.2012 13 Os 4/12f
    Auch; Beisatz: Es sind formelle Begründungsmängel hinsichtlich entscheidender Tatsachen geltend zu machen. (T2)
  • 14 Os 124/12k
    Entscheidungstext OGH 29.01.2013 14 Os 124/12k
    Auch
  • 12 Os 2/13f
    Entscheidungstext OGH 07.03.2013 12 Os 2/13f
    Auch
  • 11 Os 65/13p
    Entscheidungstext OGH 28.05.2013 11 Os 65/13p
  • 13 Os 11/13m
    Entscheidungstext OGH 16.05.2013 13 Os 11/13m
    Vgl auch
  • 15 Os 85/13h
    Entscheidungstext OGH 21.08.2013 15 Os 85/13h
    Auch
  • 17 Os 4/13m
    Entscheidungstext OGH 30.09.2013 17 Os 4/13m
    Auch
  • 15 Os 80/14z
    Entscheidungstext OGH 08.07.2014 15 Os 80/14z
    Vgl; Beis wie T2
  • 17 Os 17/14z
    Entscheidungstext OGH 11.08.2014 17 Os 17/14z
    Auch
  • 14 Os 82/14m
    Entscheidungstext OGH 11.09.2014 14 Os 82/14m
    Auch
  • 13 Os 136/14w
    Entscheidungstext OGH 25.02.2015 13 Os 136/14w
  • 13 Os 29/15m
    Entscheidungstext OGH 15.04.2015 13 Os 29/15m
  • 13 Os 3/14m
    Entscheidungstext OGH 14.03.2015 13 Os 3/14m
    Auch
  • 13 Os 18/15v
    Entscheidungstext OGH 15.04.2015 13 Os 18/15v
  • 11 Os 38/15w
    Entscheidungstext OGH 02.06.2015 11 Os 38/15w
    Auch
  • 14 Os 51/15d
    Entscheidungstext OGH 04.08.2015 14 Os 51/15d
    Vgl
  • 13 Os 99/16g
    Entscheidungstext OGH 12.10.2016 13 Os 99/16g
  • 13 Os 91/16f
    Entscheidungstext OGH 12.10.2016 13 Os 91/16f
  • 13 Os 103/17x
    Entscheidungstext OGH 11.10.2017 13 Os 103/17x
  • 15 Os 82/18z
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 15 Os 82/18z

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2004:RS0119370

Im RIS seit

23.10.2004

Zuletzt aktualisiert am

05.07.2019

Dokumentnummer

JJR_20040923_OGH0002_0120OS00036_0400000_001

Rechtssatz für 12Os36/04 12Os129/05w 1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0119371

Geschäftszahl

12Os36/04; 12Os129/05w; 11Os5/15t

Entscheidungsdatum

23.09.2004

Norm

StGB §146 C1

Rechtssatz

Ein Schaden in voller Höhe der irrtumsbedingten Leistung tritt auch dann ein, wenn die Gegenleistung unter Beachtung opferbezogener Faktoren aus wirtschaftlicher Sicht wertlos ist (WK-StGB - 2 § 146 Rz 82).

Entscheidungstexte

  • 12 Os 36/04
    Entscheidungstext OGH 23.09.2004 12 Os 36/04
  • 12 Os 129/05w
    Entscheidungstext OGH 23.02.2006 12 Os 129/05w
    Auch; Beisatz: Der Umstand, dass die Sache für das Opfer individuell nicht nützlich ist, muss vom Vorsatz des Täters umfasst sein. (T1)
  • 11 Os 5/15t
    Entscheidungstext OGH 28.04.2015 11 Os 5/15t

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2004:RS0119371

Im RIS seit

23.10.2004

Zuletzt aktualisiert am

22.06.2015

Dokumentnummer

JJR_20040923_OGH0002_0120OS00036_0400000_002