Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 10ObS73/87 10ObS137/88...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0084638

Geschäftszahl

10ObS73/87; 10ObS137/88; 10ObS158/88; 10ObS41/88; 10ObS245/88; 10ObS324/88; 10ObS316/88; 10ObS358/88; 10ObS29/89; 10ObS69/89; 10ObS60/89; 10ObS100/89; 10ObS201/89; 10ObS161/89; 10ObS238/89; 10ObS393/89; 10ObS33/90; 10ObS267/89; 10ObS169/90; 10ObS270/90; 10ObS179/91; 10ObS288/91; 10ObS272/91; 10ObS114/92; 10ObS202/92; 10ObS252/92; 10ObS47/93; 10ObS44/93; 10ObS100/93; 10ObS124/93; 10ObS161/93; 10ObS217/93; 10ObS118/94; 10ObS200/95; 10ObS210/95; 10ObS2211/96m; 10ObS301/97f; 10ObS435/97m; 10ObS91/98z; 10ObS327/98f; 10ObS309/98h; 10ObS80/99h; 10ObS84/99x; 10ObS97/99h; 10ObS217/99f; 10ObS130/99m; 10ObS365/99w; 10ObS256/99s; 10ObS175/00h; 10ObS143/00b; 10ObS260/00h; 10ObS286/00g; 10ObS162/00x; 10ObS316/00v; 10ObS161/01a; 10ObS157/01p; 10ObS304/01f; 10ObS208/01p; 10ObS80/02s; 10ObS56/02m; 10ObS158/02m; 10ObS68/02a; 10ObS38/02i; 10ObS48/02k; 10ObS267/02s; 10ObS63/03t; 10ObS203/03f; 10ObS284/03t; 10ObS81/05t; 10ObS85/09m; 10ObS121/10g; 10ObS37/12g; 10ObS90/12a; 10ObS133/12z; 10ObS173/13h; 10ObS105/14k; 10ObS73/16g; 10ObS91/16d; 10ObS70/18v

Entscheidungsdatum

03.11.1987

Norm

ASVG §255 Abs2 Ba

Rechtssatz

Voraussetzung für die Qualifikation als angelernter Arbeiter ist es, dass der Versicherte hinsichtlich seiner Fähigkeiten und Kenntnisse den Anforderungen entspricht, die üblicherweise an Absolventen des Lehrberufes gestellt werden. Es reicht jedoch nicht aus, wenn die Kenntnisse und Fähigkeiten nur ein Teilgebiet eines Tätigkeitsbereiches umfassen, der von gelernten Arbeitern ganz allgemein in viel weiterem Umfang beherrscht wird.

Entscheidungstexte

  • 10 ObS 73/87
    Entscheidungstext OGH 03.11.1987 10 ObS 73/87
    Veröff: SZ 60/231 = SSV-NF 1/48
  • 10 ObS 137/88
    Entscheidungstext OGH 14.06.1988 10 ObS 137/88
    Veröff: SZ 61/147 = SSV-NF 2/66
  • 10 ObS 158/88
    Entscheidungstext OGH 28.06.1988 10 ObS 158/88
    Auch; Beisatz: Ein einhundertdreißig bis zweihundertzehn Stunden umfassender Kurs liegt weit unter dem Maß, das allgemein nach den Ausbildungsvorschriften für einen Lehrberuf gefordert wird. (T1) Veröff: SZ 61/159 = SSV-NF 2/71
  • 10 ObS 41/88
    Entscheidungstext OGH 06.09.1988 10 ObS 41/88
    Veröff: SSV-NF 2/78
  • 10 ObS 245/88
    Entscheidungstext OGH 20.09.1988 10 ObS 245/88
  • 10 ObS 324/88
    Entscheidungstext OGH 20.12.1988 10 ObS 324/88
    nur: Es reicht jedoch nicht aus, wenn die Kenntnisse und Fähigkeiten nur ein Teilgebiet eines Tätigkeitsbereiches umfassen, der von gelernten Arbeitern ganz allgemein in viel weiterem Umfang beherrscht wird. (T2)
  • 10 ObS 316/88
    Entscheidungstext OGH 06.12.1988 10 ObS 316/88
    nur T2
  • 10 ObS 358/88
    Entscheidungstext OGH 10.01.1989 10 ObS 358/88
  • 10 ObS 29/89
    Entscheidungstext OGH 07.02.1989 10 ObS 29/89
  • 10 ObS 69/89
    Entscheidungstext OGH 21.03.1989 10 ObS 69/89
    nur T2; Beisatz: Stanzer in Schuhfabrik. (T3) Veröff: SSV-NF 3/35
  • 10 ObS 60/89
    Entscheidungstext OGH 09.05.1989 10 ObS 60/89
    Beisatz: Hier: Schweißer (T4)
  • 10 ObS 100/89
    Entscheidungstext OGH 09.05.1989 10 ObS 100/89
    nur T2; Veröff: SSV-NF 3/55
  • 10 ObS 201/89
    Entscheidungstext OGH 04.07.1989 10 ObS 201/89
  • 10 ObS 161/89
    Entscheidungstext OGH 06.06.1989 10 ObS 161/89
    nur T2
  • 10 ObS 238/89
    Entscheidungstext OGH 12.09.1989 10 ObS 238/89
    Auch; nur T2; Beisatz: § 48 ASGG. (T5)
  • 10 ObS 393/89
    Entscheidungstext OGH 05.12.1989 10 ObS 393/89
  • 10 ObS 33/90
    Entscheidungstext OGH 06.02.1990 10 ObS 33/90
  • 10 ObS 267/89
    Entscheidungstext OGH 13.03.1990 10 ObS 267/89
    Beisatz: Die Feststellung der Kenntnisse und Fähigkeiten, über die der Versicherte verfügt, gehört in den Tatsachenbereich. (T6)
  • 10 ObS 169/90
    Entscheidungstext OGH 29.05.1990 10 ObS 169/90
    nur T2; Veröff: SSV-NF 4/80
  • 10 ObS 270/90
    Entscheidungstext OGH 23.10.1990 10 ObS 270/90
    nur T2; Beisatz: Kraftfahrzeuglenker, für dessen Tätigkeit keine Kenntnisse oder Fähigkeiten erforderlich sind, die über jene hinausgingen, die von jedem Lenker eines Schwerkraftfahrzeuges anläßlich der Führerscheinprüfung verlangt werden. (T7)
  • 10 ObS 179/91
    Entscheidungstext OGH 09.07.1991 10 ObS 179/91
    Veröff: SSV-NF 5/79
  • 10 ObS 288/91
    Entscheidungstext OGH 12.11.1991 10 ObS 288/91
    Beisatz: Hier: Lackierer (T8) Veröff: SSV-NF 5/122
  • 10 ObS 272/91
    Entscheidungstext OGH 12.11.1991 10 ObS 272/91
    Auch; Veröff: SSV-NF 5/117
  • 10 ObS 114/92
    Entscheidungstext OGH 16.06.1992 10 ObS 114/92
    nur T2; Veröff: SSV-NF 6/69
  • 10 ObS 202/92
    Entscheidungstext OGH 15.09.1992 10 ObS 202/92
    Auch; nur T2
  • 10 ObS 252/92
    Entscheidungstext OGH 13.10.1992 10 ObS 252/92
    Auch; Beisatz: Die Anmeldung und Entlohnung des Versicherten als Facharbeiter ist höchstens ein Indiz dafür, daß der Versicherte keine reinen Hilfsarbeiten durchgeführt hat. (T9)
  • 10 ObS 47/93
    Entscheidungstext OGH 18.03.1993 10 ObS 47/93
    Beis wie T6
  • 10 ObS 44/93
    Entscheidungstext OGH 18.03.1993 10 ObS 44/93
  • 10 ObS 100/93
    Entscheidungstext OGH 30.06.1993 10 ObS 100/93
    Beisatz: Die Frage, ob ein Matrose eine angelernte Tätigkeit ausübte, ist am Lehrberuf des Binnenschiffers zu messen (hier: Berufsschutz verneint). (T10)
  • 10 ObS 124/93
    Entscheidungstext OGH 13.07.1993 10 ObS 124/93
    nur T2
  • 10 ObS 161/93
    Entscheidungstext OGH 21.09.1993 10 ObS 161/93
  • 10 ObS 217/93
    Entscheidungstext OGH 28.10.1993 10 ObS 217/93
    nur T2
  • 10 ObS 118/94
    Entscheidungstext OGH 19.07.1994 10 ObS 118/94
    nur T2
  • 10 ObS 200/95
    Entscheidungstext OGH 14.11.1995 10 ObS 200/95
    Beisatz: Es kommt darauf an, daß er (sie) über die Kenntnisse und Fähigkeiten verfügt, die üblicherweise von ausgelernten Facharbeitern des jeweiligen Berufes in dessen auf dem Arbeitsmarkt gefragten Varianten unter Berücksichtigung einer betrieblichen Einschulungszeit verlangt werden. (T11)
  • 10 ObS 210/95
    Entscheidungstext OGH 14.11.1995 10 ObS 210/95
  • 10 ObS 2211/96m
    Entscheidungstext OGH 30.07.1996 10 ObS 2211/96m
    nur T2
  • 10 ObS 301/97f
    Entscheidungstext OGH 09.09.1997 10 ObS 301/97f
    nur T2; Beisatz: Das Fehlen von einzelnen, nicht zentralen Kenntnissen und Fähigkeiten eines Lehrberufes steht dagegen der Annahme des Berufsschutzes nicht entgegen. (T12); Beisatz: Hier: Graveur (T13)
  • 10 ObS 435/97m
    Entscheidungstext OGH 13.01.1998 10 ObS 435/97m
    Beis ähnlich wie T6; Beis wie T11; Beis wie T13; Beisatz: Hier: Berufskraftfahrer. (T14)
  • 10 ObS 91/98z
    Entscheidungstext OGH 10.03.1998 10 ObS 91/98z
    nur T2; Beis wie T11; Beisatz: Einem Verputzer-Facharbeiter, der im wesentlichen Naßputz- sowie Trockenausbauarbeiten, aber keine Stuckarbeiten verrichtete, kommt kein Berufsschutz als angelernter Stukkateur und Trockenausbauer, als Wärme-, Kälte- und Schallisolierer oder als Isoliermonteur zu. (T15)
  • 10 ObS 327/98f
    Entscheidungstext OGH 13.10.1998 10 ObS 327/98f
    nur T2; Beis wie T12; Beisatz: Hier: Versicherter war überwiegend im Möbelhandel zur Auslieferung und Montage von (Fertig-)Möbeln eingesetzt. (T16)
  • 10 ObS 309/98h
    Entscheidungstext OGH 20.10.1998 10 ObS 309/98h
    Auch
  • 10 ObS 80/99h
    Entscheidungstext OGH 04.05.1999 10 ObS 80/99h
    Auch; Beis wie T11
  • 10 ObS 84/99x
    Entscheidungstext OGH 04.05.1999 10 ObS 84/99x
    Vgl auch; Beis wie T11; Beis wie T13
  • 10 ObS 97/99h
    Entscheidungstext OGH 04.05.1999 10 ObS 97/99h
    Vgl auch; nur T2
  • 10 ObS 217/99f
    Entscheidungstext OGH 14.09.1999 10 ObS 217/99f
  • 10 ObS 130/99m
    Entscheidungstext OGH 30.11.1999 10 ObS 130/99m
    Auch; Beis wie T12
  • 10 ObS 365/99w
    Entscheidungstext OGH 22.02.2000 10 ObS 365/99w
    Auch; nur T2; Beis wie T12; Beisatz: Hier: Tätigkeit als Buschauffeur im gesamten europäischen Raum. (T17) Beisatz: Die Tätigkeit eines Autobusfahrers gehört zum "Kernbereich" der Tätigkeit eines Berufskraftfahrers, die zwar allein nicht ausreichen würde, den Berufsschutz zu erwerben, durch die aber der bereits erworbene Berufsschutz nicht verloren geht, weil sie nicht als bloß "untergeordnet" angesehen werden kann. (T18)
  • 10 ObS 256/99s
    Entscheidungstext OGH 04.04.2000 10 ObS 256/99s
    Auch; Beisatz: Hier: Kraftfahrer. (T19) Beis wie T12
  • 10 ObS 175/00h
    Entscheidungstext OGH 25.07.2000 10 ObS 175/00h
    nur T2
  • 10 ObS 143/00b
    Entscheidungstext OGH 27.06.2000 10 ObS 143/00b
    Auch; Beis wie T12; Beisatz: Hier: Forstgartenarbeiter (Berufsschutz verneint). (T20)
  • 10 ObS 260/00h
    Entscheidungstext OGH 03.10.2000 10 ObS 260/00h
    Bei wie T4
  • 10 ObS 286/00g
    Entscheidungstext OGH 24.10.2000 10 ObS 286/00g
    Beis wie T11; Beis ähnlich T12
  • 10 ObS 162/00x
    Entscheidungstext OGH 24.10.2000 10 ObS 162/00x
    nur T2; Beis wie T12; Beisatz: Es genügt nicht, dass der Versicherte, der keinen Beruf erlernt hat, die Kenntnisse erwirbt, sondern sie müssen auch in der im Beobachtungszeitraum überwiegend ausgeübten Berufstätigkeit in jenem Ausmaß zum Tragen gekommen sein, das hiefür üblicherweise von gelernten Arbeitern dieser Berufsgruppe erwartet wird. (T21) Beisatz: Hier: Zimmerer. (T22)
  • 10 ObS 316/00v
    Entscheidungstext OGH 14.11.2000 10 ObS 316/00v
    Beisatz: Hier: Kellnerin (Restaurantfachfrau). (T23)
  • 10 ObS 161/01a
    Entscheidungstext OGH 28.06.2001 10 ObS 161/01a
    nur T2; Beisatz: Die Tätigkeit einer Büglerin ist eine Hilfsarbeitertätigkeit, die nur ein kleines Teilgebiet der vielfältigen praktischen und theoretischen Kenntnisse der Lehrberufe Damen- und Herrenkleidermacher umfaßt. (T24)
  • 10 ObS 157/01p
    Entscheidungstext OGH 28.06.2001 10 ObS 157/01p
    nur T2; Beis wie T19
  • 10 ObS 304/01f
    Entscheidungstext OGH 25.09.2001 10 ObS 304/01f
    Auch; nur T2; Beis wie T14
  • 10 ObS 208/01p
    Entscheidungstext OGH 30.07.2001 10 ObS 208/01p
    Auch; Beis wie T6; Beis wie T11
  • 10 ObS 80/02s
    Entscheidungstext OGH 26.03.2002 10 ObS 80/02s
    nur: Voraussetzung für die Qualifikation als angelernter Arbeiter ist es, daß der Versicherte hinsichtlich seiner Fähigkeiten und Kenntnisse den Anforderungen entspricht, die üblicherweise an Absolventen des Lehrberufes gestellt werden. (T25)
  • 10 ObS 56/02m
    Entscheidungstext OGH 19.03.2002 10 ObS 56/02m
    nur T2; Beisatz: Oder auch um mehrere Teilgebiete eines Tätigkeitsbereiches. (T26); Beis wie T12; Beisatz: Das Fehlen der Fähigkeit zur Verrichtung von Arbeiten, die zwar in der Lehrausbildung vorgesehen sind, in dem Lehrberuf aber nur von einzelnen spezialisierten Arbeitern ausgeführt werden, spricht nicht gegen die Annahme eines angelernten Berufes. (T27); Beisatz: Der Mangel an Kenntnissen von - im Rahmen der Berufsausbildung vermitteltem - Theoriewissen fällt (nur) dann gegen einen Berufschutz des Klägers ins Gewicht, wenn es sich um Kenntnisse handelt, die für die praktische Ausübung der Tätigkeit am Arbeitsmarkt erforderlich sind. (T28)
  • 10 ObS 158/02m
    Entscheidungstext OGH 30.04.2002 10 ObS 158/02m
    Vgl auch; Beis wie T11; Beisatz: Hier: Beiköchin. (T29)
  • 10 ObS 68/02a
    Entscheidungstext OGH 18.06.2002 10 ObS 68/02a
    Auch; nur T2; Beis wie T26; Beis wie T11
  • 10 ObS 38/02i
    Entscheidungstext OGH 18.06.2002 10 ObS 38/02i
    Auch; nur T2; Beis wie T4; Beis wie T6; Beisatz: Dabei gehört die Feststellung der Kenntnisse und Fähigkeiten, über die der Versicherte verfügt, zur Tatfrage, die Beurteilung, ob er in einem angelernten Beruf tätig war, zur rechtlichen Beurteilung. (T30)
  • 10 ObS 48/02k
    Entscheidungstext OGH 18.06.2002 10 ObS 48/02k
    Auch; nur T2; Beis wie T4; Beisatz: Ein angelernter Beruf im Sinn des § 255 Abs 2 ASVG liegt vor, wenn der Versicherte eine Tätigkeit ausübt, für die es erforderlich ist, durch praktische Arbeit qualifizierte Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben, welche jenen in einem erlernten Beruf gleichzuhalten sind. (T31); Beisatz: Betrieblich spezialisierte Schweißertätigkeiten im Rohrleitungsbau, die weder dem Berufsbild eines Schweißers noch dem eines "Heizungstechnikers" entsprechen. Die Kenntnisse und Fähigkeiten für den behaupteten angelernten Beruf "Heizungsmonteur" können auch an den Ausbildungsvorschriften für den durch die Verordnung BGBl II 1997/269 per 30. 6. 1998 aufgehobenen Lehrberuf Zentralheizungsbauer (VO BGBl 1973/492 idF BGBl 1981/37) oder dem korrespondierenden nunmehrigen Lehrberuf Sanitär- und Klimatechniker - Heizungsinstallation (§§ 16, 17 VO BGBl II 1997/269) gemessen werden. (T32)
  • 10 ObS 267/02s
    Entscheidungstext OGH 22.10.2002 10 ObS 267/02s
    Auch; nur T2; Beis wie T12
  • 10 ObS 63/03t
    Entscheidungstext OGH 04.03.2003 10 ObS 63/03t
    Beis wie T7; Beis wie T11; Beis wie T13
  • 10 ObS 203/03f
    Entscheidungstext OGH 02.09.2003 10 ObS 203/03f
    Beis wie T12; Beis wie T27; Beis wie T28; Beisatz: Hier: Elektrotechniker, dem nicht nur theoretische (zB Sicherheitsvorschriften), sondern auch praktisch relevante (Grund-)Kenntnisse der Elektrotechnik fehlten. (T33)
  • 10 ObS 284/03t
    Entscheidungstext OGH 10.02.2004 10 ObS 284/03t
    Beis wie T11; Beisatz: Hier: Exdruderführer in der Gummiindustrie. (T34)
  • 10 ObS 81/05t
    Entscheidungstext OGH 06.09.2005 10 ObS 81/05t
    Auch; Beis wie T6; Beisatz: Es ist im vorliegenden Fall nicht maßgebend, ob der Kläger nach einer entsprechenden Nachschulung möglicherweise einem qualifizierten Berufskraftfahrer gleichgehalten werden könnte, sondern es ist vielmehr entscheidend, dass er nicht die qualifizierten Kenntnisse und Fähigkeiten in der Praxis erworben hat und anwenden musste, die von gelernten Berufskraftfahrern allgemein verlangt werden. (T35)
  • 10 ObS 85/09m
    Entscheidungstext OGH 11.08.2009 10 ObS 85/09m
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Feststellungen reichen nicht aus, um beurteilen zu können, ob der Kläger über qualifizierte Kenntnisse und Fähigkeiten verfügt, die denen gleichzuhalten sind, über die ein Berufskraftfahrer gewöhnlich verfügt. (T36)
  • 10 ObS 121/10g
    Entscheidungstext OGH 14.09.2010 10 ObS 121/10g
    Auch
  • 10 ObS 37/12g
    Entscheidungstext OGH 05.06.2012 10 ObS 37/12g
    Auch
  • 10 ObS 90/12a
    Entscheidungstext OGH 10.09.2012 10 ObS 90/12a
    Vgl; Veröff: SZ 2012/85
  • 10 ObS 133/12z
    Entscheidungstext OGH 02.10.2012 10 ObS 133/12z
    Auch; Beis wie T30
  • 10 ObS 173/13h
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 10 ObS 173/13h
    Vgl; Beis wie T30
  • 10 ObS 105/14k
    Entscheidungstext OGH 30.09.2014 10 ObS 105/14k
    Vgl; Beis wie T30
  • 10 ObS 73/16g
    Entscheidungstext OGH 28.06.2016 10 ObS 73/16g
    Beisatz: Hier: Berufsschutz eines Montagehelfers im Schalterschrankbau als angelernter Elektroinstallationstechniker verneint. (T37)
  • 10 ObS 91/16d
    Entscheidungstext OGH 19.07.2016 10 ObS 91/16d
    Auch
  • 10 ObS 70/18v
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 10 ObS 70/18v

Schlagworte

Auto

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1987:RS0084638

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

24.08.2018

Dokumentnummer

JJR_19871103_OGH0002_010OBS00073_8700000_002

Rechtssatz für 10ObS35/93 10ObS168/95...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0084483

Geschäftszahl

10ObS35/93; 10ObS168/95; 10ObS309/98h; 10ObS175/00h; 10ObS101/01b; 10ObS80/02s; 10ObS68/02a; 10ObS38/02i; 10ObS336/02p; 10ObS93/03d

Entscheidungsdatum

11.05.1993

Norm

ASVG §255 Ba

Rechtssatz

Die Dauer der Ausbildung ist für die Frage, ob ein angelernter Beruf vorliegt, von wesentlicher Bedeutung.

Entscheidungstexte

  • 10 ObS 35/93
    Entscheidungstext OGH 11.05.1993 10 ObS 35/93
    Veröff: SSV-NF 7/49
  • 10 ObS 168/95
    Entscheidungstext OGH 22.08.1995 10 ObS 168/95
    Beisatz: Im Hinblick darauf, daß die Dauer der für die Erlernung eines Berufes notwendigen Lehrzeit im Durchschnitt etwa drei Jahre beträgt, spricht der Umstand, daß für die ausgeübte Tätigkeit eine Anlernzeit von sechs Monaten erforderlich war, bereits dagegen, daß in dieser Zeit Kenntnisse und Fähigkeiten erworben wurden, die den in einem Lehrberuf vermittelten gleichzuhalten sind. (T1)
  • 10 ObS 309/98h
    Entscheidungstext OGH 20.10.1998 10 ObS 309/98h
    Beis wie T1
  • 10 ObS 175/00h
    Entscheidungstext OGH 25.07.2000 10 ObS 175/00h
    Beis wie T1
  • 10 ObS 101/01b
    Entscheidungstext OGH 08.05.2001 10 ObS 101/01b
    Auch; Beis wie T1
  • 10 ObS 80/02s
    Entscheidungstext OGH 26.03.2002 10 ObS 80/02s
    Beis wie T1
  • 10 ObS 38/02i
    Entscheidungstext OGH 18.06.2002 10 ObS 38/02i
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T2; Beisatz: Hier: Anlernzeit von vier bis sechs Monaten. (T4)
  • 10 ObS 68/02a
    Entscheidungstext OGH 18.06.2002 10 ObS 68/02a
    Vgl auch; Beisatz: Auch wenn sie nicht das einzige Kriterium bildet. (T2); Beisatz: Hier: Anlernzeit von drei Monaten. (T3)
  • 10 ObS 336/02p
    Entscheidungstext OGH 12.11.2002 10 ObS 336/02p
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T1; Beisatz: Hier: Nicht einmal 2-wöchige bzw 30-stündige Ausbildung. (T5)
  • 10 ObS 93/03d
    Entscheidungstext OGH 10.02.2004 10 ObS 93/03d
    Beis ähnlich wie T1; Beisatz: Hier: Zugbegleiter (Zugführer), Ausbildung 13-15Wochen. (T6)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1993:RS0084483

Dokumentnummer

JJR_19930511_OGH0002_010OBS00035_9300000_002

Rechtssatz für 10ObS217/93 10ObS175/00h...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0084783

Geschäftszahl

10ObS217/93; 10ObS175/00h; 10ObS260/00h; 10ObS38/02i

Entscheidungsdatum

28.10.1993

Norm

ASVG §255 Abs2 Bb

Rechtssatz

Wird in der Praxis auch von gelernten Universalschweißern teilweise nicht verlangt, Berechnungen und Zeichnungen selbst anzufertigen, steht das Fehlen solcher Kenntnisse sowie die mangelnde Kenntnis seltener Schweißtechniken wie das Kaltpreßschweißen der Annahme eines angelernten Berufes nicht entgegen.

Entscheidungstexte

  • 10 ObS 217/93
    Entscheidungstext OGH 28.10.1993 10 ObS 217/93
  • 10 ObS 175/00h
    Entscheidungstext OGH 25.07.2000 10 ObS 175/00h
    Vgl auch; Beisatz: Die Tätigkeit eines Elektroschweißers im Stahlbaubereich stellt lediglich eine Teiltätigkeit des Lehrberufs Universalschweißer dar; kein Berufsschutz. (T1)
  • 10 ObS 260/00h
    Entscheidungstext OGH 03.10.2000 10 ObS 260/00h
    Vgl auch; Beisatz: Werden in der Praxis auch von gelernten Universalschweißern bestimmte Tätigkeiten, insbesondere eher seltene Schweißtechniken wie das Gusschweißverfahren, das Kunststoff- und Gasschmelzschweißen oder das Hartlöten, nicht ausgeübt, kann dem Fehlen solcher Kenntnisse keine entscheidende Bedeutung zukommen. (T2)
  • 10 ObS 38/02i
    Entscheidungstext OGH 18.06.2002 10 ObS 38/02i
    Vgl auch; Beisatz: Die Tätigkeit als Elektroschweißer ist noch nicht als angelernte Tätigkeit im Sinn des §255 Abs2 ASVG zu werten. (T3)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1993:RS0084783

Dokumentnummer

JJR_19931028_OGH0002_010OBS00217_9300000_001