Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 3Ob701/50 8Ob335/67 2Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0027462

Geschäftszahl

3Ob701/50; 8Ob335/67; 2Ob393/68; 2Ob170/69; 2Ob235/69; 2Ob21/70; 1Ob208/71; 2Ob282/71; 1Ob307/75 (1Ob308/75); 2Ob284/76; 1Ob13/77; 2Ob15/78; 7Ob592/82; 3Ob512/86; 7Ob14/86; 1Ob47/86; 1Ob10/93; 1Ob2192/96a; 2Ob387/97v; 1Ob144/01k; 6Ob303/05k; 4Ob113/10m; 7Ob237/12x; 2Ob213/13g; 8Ob68/14d; 1Ob79/15x; 3Ob24/16z; 2Ob181/16f

Entscheidungsdatum

10.01.1951

Norm

ABGB §1311 IIa
ABGB §1319

Rechtssatz

Wer eine Schutzvorschrift übertreten hat, haftet auch dann, wenn im einzelnen Falle die aus der Verbotsübertretung entstehende Beschädigung (Einsturz einer Feuermauer durch Orkan) nicht voraussehbar war. Die Kausalität muss nicht mit voller Strenge nachgewiesen werden.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 701/50
    Entscheidungstext OGH 10.01.1951 3 Ob 701/50
    Veröff: SZ 24/5 = EvBl 1951/69 S 116
  • 8 Ob 335/67
    Entscheidungstext OGH 05.12.1967 8 Ob 335/67
    nur: Wer eine Schutzvorschrift übertreten hat, haftet auch dann, wenn im einzelnen Falle die aus der Verbotsübertretung entstehende Beschädigung (Einsturz einer Feuermauer durch Orkan) nicht voraussehbar war. (T1)
    Beisatz: Benützung eines brüchigen Betonsockels als Absprungbasis beim verbotenen Baden. (T2)
    Veröff: EvBl 1968/258 S 438
  • 2 Ob 393/68
    Entscheidungstext OGH 17.04.1969 2 Ob 393/68
    nur T1; Veröff: ZVR 1969/330 S 302
  • 2 Ob 170/69
    Entscheidungstext OGH 27.06.1969 2 Ob 170/69
    nur T1; Veröff: ZVR 1970/69 S 100
  • 2 Ob 235/69
    Entscheidungstext OGH 25.09.1969 2 Ob 235/69
    nur T1; Veröff: ZVR 1970/113 S 155
  • 2 Ob 21/70
    Entscheidungstext OGH 05.02.1970 2 Ob 21/70
    nur T1
  • 1 Ob 208/71
    Entscheidungstext OGH 26.08.1971 1 Ob 208/71
    nur T1
  • 2 Ob 282/71
    Entscheidungstext OGH 25.05.1972 2 Ob 282/71
    Beisatz: Adäquate Kausalität wird vermutet. (T3)
  • 1 Ob 307/75
    Entscheidungstext OGH 03.12.1975 1 Ob 307/75
    nur T1; Veröff: SZ 48/131
  • 2 Ob 284/76
    Entscheidungstext OGH 13.01.1977 2 Ob 284/76
    Veröff: EvBl 1977/246 S 583
  • 1 Ob 13/77
    Entscheidungstext OGH 30.11.1977 1 Ob 13/77
    nur T1
  • 2 Ob 15/78
    Entscheidungstext OGH 30.03.1978 2 Ob 15/78
    nur T1
  • 7 Ob 592/82
    Entscheidungstext OGH 21.10.1982 7 Ob 592/82
    nur T1
  • 3 Ob 512/86
    Entscheidungstext OGH 09.04.1986 3 Ob 512/86
    nur: Die Kausalität muss nicht mit voller Strenge nachgewiesen werden. (T4)
  • 7 Ob 14/86
    Entscheidungstext OGH 19.06.1986 7 Ob 14/86
    nur T1; Veröff: VersR 1988,69
  • 1 Ob 47/86
    Entscheidungstext OGH 04.03.1987 1 Ob 47/86
    nur T4; Beis wie T3; Veröff: SZ 60/33 = ÖBA 1987,403 = JBl 1987,386
  • 1 Ob 10/93
    Entscheidungstext OGH 25.08.1993 1 Ob 10/93
    Auch; nur T4; Veröff: SZ 66/97
  • 1 Ob 2192/96a
    Entscheidungstext OGH 25.06.1996 1 Ob 2192/96a
    Auch; Veröff: SZ 69/148
  • 2 Ob 387/97v
    Entscheidungstext OGH 19.03.1998 2 Ob 387/97v
    nur T4; Beisatz: Eine Befreiung von der Haftung ist nur dadurch möglich, dass der Nachweis mangelnden Verschuldens erbracht oder die Kausalität der Pflichtwidrigkeit ernstlich zweifelhaft gemacht wird. (T5)
  • 1 Ob 144/01k
    Entscheidungstext OGH 26.02.2002 1 Ob 144/01k
    Auch; nur T4; Beis wie T3; Beis wie T5; Veröff: SZ 2002/26
  • 6 Ob 303/05k
    Entscheidungstext OGH 06.04.2006 6 Ob 303/05k
    Vgl; Beisatz: Bei Verletzung eines Schutzgesetzes ist kein strenger Beweis des Kausalzusammenhangs erforderlich, spricht doch in diesen Fällen der Beweis des ersten Anscheins dafür, dass der von der Norm zu verhindernde Schaden durch das verbotene Verhalten verursacht wurde. Es obliegt dann dem Beklagten, die Kausalität der Pflichtwidrigkeit - durch Außerkraftsetzung des ihn belastenden Anscheinsbeweises - ernstlich zweifelhaft zu machen. (T6)
  • 4 Ob 113/10m
    Entscheidungstext OGH 31.08.2010 4 Ob 113/10m
    Vgl; Beis wie T6
  • 7 Ob 237/12x
    Entscheidungstext OGH 27.03.2013 7 Ob 237/12x
    Vgl auch; Beis wie T6
  • 2 Ob 213/13g
    Entscheidungstext OGH 28.03.2014 2 Ob 213/13g
    Auch; Beis wie T6
  • 8 Ob 68/14d
    Entscheidungstext OGH 23.07.2014 8 Ob 68/14d
    Auch; nur T4
  • 1 Ob 79/15x
    Entscheidungstext OGH 08.07.2015 1 Ob 79/15x
    nur T4
  • 3 Ob 24/16z
    Entscheidungstext OGH 27.04.2016 3 Ob 24/16z
    Auch; nur T4; Beisatz: Hier: Kausalzusammenhang nicht erwiesen. (T7)
  • 2 Ob 181/16f
    Entscheidungstext OGH 27.10.2016 2 Ob 181/16f
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1951:RS0027462

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

30.11.2016

Dokumentnummer

JJR_19510110_OGH0002_0030OB00701_5000000_001

Rechtssatz für 2Ob359/67 2Ob208/69 (2Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0085007

Geschäftszahl

2Ob359/67; 2Ob208/69 (2Ob209/69); 2Ob29/71; 8Ob8/74; 2Ob69/90; 2Ob387/97v; 2Ob181/98a; 2Ob353/97v; 6Ob88/01m; 8Ob84/02i; 2Ob137/05v; 2Ob218/06g; 3Ob44/07b; 1Ob90/08d; 2Ob41/10h; 2Ob214/11a; 2Ob252/12s; 2Ob18/16k

Entscheidungsdatum

30.11.1967

Norm

ASVG §333
EKHG §9 Abs2 C

Rechtssatz

Auf die Haftungsbeschränkung des § 333 ASVG ist von Amts wegen nicht Bedacht zu nehmen.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 359/67
    Entscheidungstext OGH 30.11.1967 2 Ob 359/67
  • 2 Ob 208/69
    Entscheidungstext OGH 19.02.1970 2 Ob 208/69
    Verstärkter Senat; Veröff: SZ 43/44 = EvBl 1970/194 S 325 = SozM IVA,357
  • 2 Ob 29/71
    Entscheidungstext OGH 13.04.1972 2 Ob 29/71
    Beisatz: Das bedeutet jedoch lediglich, dass der Richter die tatsächlichen Voraussetzungen des Haftungsausschlusses nicht von Amts wegen zu erforschen hat. (T1)
    Veröff: ZVR 1973/71 S 83
  • 8 Ob 8/74
    Entscheidungstext OGH 29.01.1974 8 Ob 8/74
    Veröff: Arb 9174
  • 2 Ob 69/90
    Entscheidungstext OGH 24.10.1990 2 Ob 69/90
    Veröff: ZVR 1991/95 S 244
  • 2 Ob 387/97v
    Entscheidungstext OGH 19.03.1998 2 Ob 387/97v
    Beis wie T1; Beisatz: So, wie der Einwand des Mitverschuldens, muss auch dieser Einwand nicht ausdrücklich erhoben werden, sondern genügt es, wenn sich dem Vorbringen eine entsprechende Behauptung entnehmen lässt. (T2)
  • 2 Ob 181/98a
    Entscheidungstext OGH 02.07.1998 2 Ob 181/98a
    Beis wie T1; Beis wie T2; Veröff: SZ 71/120
  • 2 Ob 353/97v
    Entscheidungstext OGH 24.09.1999 2 Ob 353/97v
    Beis wie T1; Beis wie T2
  • 6 Ob 88/01m
    Entscheidungstext OGH 21.06.2001 6 Ob 88/01m
    Vgl auch
  • 8 Ob 84/02i
    Entscheidungstext OGH 16.05.2002 8 Ob 84/02i
    Auch; Beis ähnlich wie T2
  • 2 Ob 137/05v
    Entscheidungstext OGH 03.11.2005 2 Ob 137/05v
    Beis wie T1; Beis wie T2
  • 2 Ob 218/06g
    Entscheidungstext OGH 07.02.2007 2 Ob 218/06g
    Veröff: SZ 2007/19
  • 3 Ob 44/07b
    Entscheidungstext OGH 25.04.2007 3 Ob 44/07b
    Beisatz: Hier: Der bloße Hinweis auf einen „Arbeitsunfall" ist kein hinreichendes Vorbringen um die Privilegierung nach § 333 ASVG darzutun. (T3)
  • 1 Ob 90/08d
    Entscheidungstext OGH 21.10.2008 1 Ob 90/08d
    Beis wie T1; Beis wie T2
  • 2 Ob 41/10h
    Entscheidungstext OGH 07.10.2010 2 Ob 41/10h
    Vgl; Beis wie T2
  • 2 Ob 214/11a
    Entscheidungstext OGH 25.10.2012 2 Ob 214/11a
    Veröff: SZ 2012/114
  • 2 Ob 252/12s
    Entscheidungstext OGH 04.04.2013 2 Ob 252/12s
    Vgl; Vgl Beis wie T2; Beisatz: Der Einwand eines Haftungsausschlusses muss nicht ausdrücklich erhoben werden. Es genügt, wenn sich dem Vorbringen eine entsprechende Behauptung entnehmen lässt. (T4)
    Beisatz: Hier: Entlastungsbeweis nach § 9 Abs 2 EKHG. (T5)
  • 2 Ob 18/16k
    Entscheidungstext OGH 23.02.2017 2 Ob 18/16k
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T2; Veröff: SZ 2017/21

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1967:RS0085007

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

01.03.2019

Dokumentnummer

JJR_19671130_OGH0002_0020OB00359_6700000_001

Rechtssatz für 2Ob29/71 4Ob41/82 2Ob38...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0026695

Geschäftszahl

2Ob29/71; 4Ob41/82; 2Ob387/97v

Entscheidungsdatum

13.04.1972

Norm

ABGB §1302 B
ASVG §333

Rechtssatz

Die die Ersatzpflicht des Dienstgebers einschränkende Sonderregelung des § 333 ASVG schließt den Rückgriff eines Dritten nach § 1302 ABGB aus.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 29/71
    Entscheidungstext OGH 13.04.1972 2 Ob 29/71
    Veröff: ZVR 1973/71 S 83
  • 4 Ob 41/82
    Entscheidungstext OGH 12.10.1982 4 Ob 41/82
  • 2 Ob 387/97v
    Entscheidungstext OGH 19.03.1998 2 Ob 387/97v

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1972:RS0026695

Dokumentnummer

JJR_19720413_OGH0002_0020OB00029_7100000_001