Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob367/58 2Ob717/56 6Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0042179

Geschäftszahl

2Ob367/58; 2Ob717/56; 6Ob303/60; 2Ob447/60; 6Ob107/61; 6Ob266/61; 5Ob36/63; 6Ob67/63; 6Ob182/63; 6Ob160/64; 5Ob49/64; 6Ob240/64; 5Ob285/64 (5Ob286/64); 5Ob333/64; 4Ob312/65; 5Ob50/65; 7Ob67/65 (7Ob68/65 -7Ob71/65); 5Ob97/65; 5Ob211/65; 7Ob284/65; 5Ob304/65; 6Ob264/65; 1Ob225/65 (1Ob226/65); 5Ob30/66; 6Ob42/66; 6Ob336/65; 5Ob125/66; 2Ob214/66; 3Ob85/66; 2Ob244/66; 1Ob287/66; 6Ob21/67; 6Ob22/67; 2Ob52/67; 4Ob305/67; 6Ob72/67; 6Ob61/67; 6Ob25/67; 6Ob97/67; 5Ob321/66; 5Ob106/67; 5Ob126/67 (5Ob127/67); 6Ob166/67; 1Ob156/67 (1Ob157/67); 6Ob168/67; 4Ob54/67; 5Ob149/67; 8Ob239/67 (8Ob240/67); 1Ob188/67; 8Ob330/67 (8Ob331/67); 2Ob381/67; 5Ob5/68 (5Ob6/68); 1Ob11/68; 6Ob354/67 (6Ob355/67); 8Ob111/68; 1Ob111/68; 6Ob53/68; 5Ob294/68; 6Ob13/69; 8Ob10/69; 1Ob17/69; 7Ob253/68; 6Ob17/69; 2Ob198/69 (2Ob201/69); 6Ob259/69; 5Ob235/69; 5Ob309/69; 7Ob9/70; 5Ob5/70 (5Ob6/70); 3Ob142/69; 5Ob7/70; 4Ob518/70; 1Ob68/70; 6Ob90/70; 1Ob53/70; 1Ob40/70 (1Ob41/70); 6Ob139/70; 1Ob125/70; 6Ob131/70; 1Ob170/70; 1Ob224/70; 1Ob258/70 (1Ob259/70); 1Ob212/70; 1Ob288/70; 1Ob242/70 (1Ob243/70); 2Ob450/70 (2Ob451/70); 6Ob281/70; 7Ob21/71; 5Ob23/71; 1Ob74/71; 5Ob101/71; 6Ob124/71; 4Ob567/71; 1Ob115/71; 1Ob176/71; 1Ob222/71; 4Ob556/71; 1Ob293/71; 6Ob323/71; 1Ob6/72; 3Ob133/71; 1Ob36/72; 6Ob5/72 (6Ob6/72); 1Ob52/72 (1Ob53/72); 5Ob80/72; 2Ob292/71 (2Ob293/71); 5Ob121/72; 5Ob109/72; 3Ob57/72; 7Ob152/72; 8Ob128/72; 5Ob127/72; 7Ob175/72; 7Ob167/72; 5Ob185/72; 5Ob177/72; 6Ob237/72; 2Ob199/72 (2Ob200/72); 6Ob14/73; 4Ob507/73 (4Ob508/73); 3Ob43/73; 4Ob518/73; 6Ob66/73; 5Ob35/73; 3Ob51/73 (3Ob52/73); 5Ob76/73; 3Ob76/73 (3Ob77/73 -3Ob81/73); 4Ob538/73; 3Ob115/73; 5Ob142/73; 3Ob212/73; 4Ob562/73; 4Ob602/73; 7Ob244/73; 1Ob200/73; 5Ob27/74 (5Ob28/74); 4Ob506/74; 4Ob312/74; 1Ob42/74; 5Ob24/74 (5Ob25/74); 4Ob527/74; 5Ob73/74; 7Ob103/74 (7Ob104/74); 4Ob315/74 (4Ob316/74); 1Ob118/74; 6Ob123/74; 7Ob141/74; 5Ob126/74; 2Ob246/74; 3Ob168/74; 2Ob242/74; 5Ob323/74 (5Ob324/74); 1Ob18/75; 2Ob177/74; 2Ob24/75; 4Ob540/75; 5Ob75/75 (5Ob76/75); 3Ob70/75; 1Ob119/75 (1Ob120/75); 5Ob153/75 (5Ob224/75); 5Ob209/75; 1Ob527/76; 4Ob659/75; 7Ob556/76 (7Ob557/76); 5Ob555/76; 3Ob557/76; 4Ob341/76 (4Ob342/76); 4Ob58/76; 5Ob670/76; 1Ob720/76; 4Ob380/76 (4Ob381/76); 3Ob652/76; 8Ob198/76 (8Ob199/76, 8Ob200/76); 7Ob774/76 (7Ob775/76 -7Ob797/76); 7Ob696/76 (7Ob697/76 -7Ob767/76); 1Ob743/76 (1Ob744/76); 6Ob565/77; 3Ob507/77; 2Ob37/77; 5Ob590/77; 3Ob67/77; 5Ob675/77 (5Ob676/77); 7Ob1/78; 8Ob206/77 (8Ob207/77); 8Ob201/77 (8Ob202/77); 8Ob580/77; 2Ob69/78; 2Ob518/78; 3Ob596/78; 3Ob658/78; 2Ob541/78; 2Ob550/78; 2Ob177/78 (2Ob178/78); 2Ob131/78 (2Ob132/78); 2Ob119/78; 1Ob628/78; 7Ob73/78; 4Ob512/79; 7Ob551/79; 6Ob542/79; 5Ob580/79; 5Ob553/79; 3Ob613/78; 8Ob87/79; 2Ob562/79; 5Ob738/79; 1Ob514/80; 4Ob35/80; 8Ob254/79 (8Ob255/79); 6Ob791/79; 6Ob567/80; 7Ob583/80; 8Ob69/80; 8Ob247/80; 3Ob665/80; 3Ob678/80; 5Ob35/80; 7Ob662/81 (7Ob663/81); 8Ob214/81; 6Ob669/81; 6Ob684/81; 5Ob593/82; 7Ob589/82; 1Ob680/82; 8Ob292/82; 1Ob841/82; 2Ob603/82 (2Ob604/82); 3Ob526/83; 4Ob585/83; 2Ob105/83; 3Ob627/83; 1Ob576/84; 3Ob597/86; 8Ob42/86; 5Ob23/87; 3Ob6/87 (3Ob7/87); 8Ob511/87; 2Ob552/87 (2Ob553/87, 2Ob554/87); 7Ob708/87; 6Ob719/87 (6Ob720/87); 7Ob734/87; 7Ob578/88; 9ObA207/87; 4Ob568/88; 7Ob682/88; 10ObS510/88; 9ObA42/89; 7Ob564/89; 7Ob707/88 (7Ob708/88); 2Ob52/89; 8Ob571/89 (8Ob572/89); 7Ob675/89; 9ObA239/89; 5Ob658/89; 3Ob519/89; 7Ob553/90; 4Ob70/90; 1Ob39/90 (1Ob40/90); 8Ob695/89 (8Ob696/89); 9ObA49/91; 7Ob7/91; 2Ob621/90; 10ObS268/91; 7Ob608/91; 9ObA225/91; 4Ob126/91; 9ObA227/91; 9ObA6/92; 6Ob580/81 (6Ob508/92); 5Ob125/92; 9ObA110/94; 2Ob22/94; 6Ob586/94; 1Ob589/94; 1Ob585/94; 8Ob2/95; 3Ob1560/95; 6Ob651/95 (6Ob652/95); 1Ob41/94 (1Ob42/94); 4Ob581/95; 1Ob605/95; 1Ob610/95; 3Ob1511/96; 2Ob513/96; 8ObA2359/96m; 2Ob522/95; 2Ob2205/96w; 10ObS196/97i; 8Ob2320/96a; 5Ob230/97b; 2Ob2281/96x; 4Ob325/97s; 8Ob2351/96k; 10ObS39/98b; 10ObS209/98b; 10ObS243/98b; 10ObS390/98w; 9ObA252/98v; 5Ob340/98f; 9ObA287/99t; 9ObA136/99m; 9Ob34/00s; 9ObA331/99p; 9ObA73/00a; 7Ob24/01g; 7Ob49/01h; 9Ob134/00k; 9ObA154/01i; 7Ob9/02b; 6Ob122/01m; 10ObS422/01h; 6Ob86/02v; 3Ob53/02v; 3Ob164/03v; 7Ob91/03p; 7Ob243/03s; 7Ob25/04h; 7Ob33/05m; 6Ob2/05w; 6Ob83/05g; 3Ob259/05t; 6Ob296/05f; 8Ob96/05h; 7Ob175/06w; 9Ob64/05k; 4Ob44/07k; 9Ob144/06a; 2Ob154/07x; 1Ob26/08t; 8ObA28/08p; 8Ob136/08w; 4Ob200/08b; 2Ob92/08f; 8Ob152/08y; 9Ob31/08m; 5Ob91/09g; 6Ob2/09a; 9ObA59/09f; 9Ob87/09y; 8Ob67/09z; 5Ob241/09s; 4Ob28/10m; 8Ob15/10d; 8ObA58/09a; 4Ob124/10d; 4Ob78/10i; 6Ob121/10b; 9ObA82/10i; 4Ob173/10k; 3Ob186/10i; 9ObA27/10a; 4Ob5/11f; 5Ob154/10y; 7Ob21/11f; 5Ob9/11a; 8ObA41/11d; 9ObA105/10x; 10ObS112/11k; 10Ob4/12d; 9ObA118/11k; 4Ob141/12g; 9ObA122/12z; 7Ob83/13a; 9ObA4/13y; 8Ob59/13d; 9Ob19/13d; 1Ob100/13g; 1Ob131/13s; 1Ob239/13y; 1Ob61/14y; 3Ob2/14m; 1Ob218/14m; 5Ob122/15z; 2Ob27/16h; 1Ob204/17g; 9ObA125/17y; 1Ob208/17w; 3Ob225/17k; 9Ob81/17b; 1Ob92/18p; 7Ob138/18x; 4Ob75/19m

Entscheidungsdatum

19.12.1958

Norm

ZPO §496 Abs1 Z3
ZPO §503 Z2 C3c
ZPO §519 Abs1 Z2 H
ZPO §519 Z3 D

Rechtssatz

Wenn das Berufungsgericht der Ansicht ist, dass der Sachverhalt in der von ihm dargestellten Richtung noch nicht genügend geklärt ist, dann kann der OGH, der nicht Tatsacheninstanz ist, dem nicht entgegentreten.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 367/58
    Entscheidungstext OGH 19.12.1958 2 Ob 367/58
  • 2 Ob 717/56
    Entscheidungstext OGH 16.01.1957 2 Ob 717/56
  • 6 Ob 303/60
    Entscheidungstext OGH 14.09.1960 6 Ob 303/60
  • 2 Ob 447/60
    Entscheidungstext OGH 07.12.1960 2 Ob 447/60
  • 6 Ob 107/61
    Entscheidungstext OGH 13.06.1961 6 Ob 107/61
    Beisatz: Beurteilung der Frage der Ermächtigung zum Mietvertragsabschluss. (T1)
  • 6 Ob 266/61
    Entscheidungstext OGH 13.07.1961 6 Ob 266/61
  • 5 Ob 36/63
    Entscheidungstext OGH 14.03.1963 5 Ob 36/63
  • 6 Ob 67/63
    Entscheidungstext OGH 27.03.1963 6 Ob 67/63
  • 6 Ob 182/63
    Entscheidungstext OGH 04.07.1963 6 Ob 182/63
  • 6 Ob 160/64
    Entscheidungstext OGH 13.07.1964 6 Ob 160/64
  • 5 Ob 49/64
    Entscheidungstext OGH 02.04.1964 5 Ob 49/64
    Veröff: RZ 1965,45
  • 6 Ob 240/64
    Entscheidungstext OGH 09.09.1964 6 Ob 240/64
  • 5 Ob 285/64
    Entscheidungstext OGH 01.12.1964 5 Ob 285/64
  • 5 Ob 333/64
    Entscheidungstext OGH 21.01.1965 5 Ob 333/64
  • 4 Ob 312/65
    Entscheidungstext OGH 18.02.1965 4 Ob 312/65
    Veröff: SZ 38/29 = ÖBl 1965,60
  • 5 Ob 50/65
    Entscheidungstext OGH 01.04.1965 5 Ob 50/65
  • 7 Ob 67/65
    Entscheidungstext OGH 07.04.1965 7 Ob 67/65
  • 5 Ob 97/65
    Entscheidungstext OGH 16.09.1965 5 Ob 97/65
    Beisatz: Außerstreitverfahren (T2)
    Veröff: JBl 1966,149
  • 5 Ob 211/65
    Entscheidungstext OGH 30.09.1965 5 Ob 211/65
  • 7 Ob 284/65
    Entscheidungstext OGH 24.11.1965 7 Ob 284/65
  • 5 Ob 304/65
    Entscheidungstext OGH 09.12.1965 5 Ob 304/65
  • 6 Ob 264/65
    Entscheidungstext OGH 22.12.1965 6 Ob 264/65
    Veröff: SZ 38/227
  • 1 Ob 225/65
    Entscheidungstext OGH 17.03.1966 1 Ob 225/65
  • 5 Ob 30/66
    Entscheidungstext OGH 31.03.1966 5 Ob 30/66
    Veröff: JBl 1967,477
  • 6 Ob 42/66
    Entscheidungstext OGH 25.05.1966 6 Ob 42/66
  • 6 Ob 336/65
    Entscheidungstext OGH 26.01.1966 6 Ob 336/65
    Veröff: ImmZ 1966,170
  • 5 Ob 125/66
    Entscheidungstext OGH 02.06.1966 5 Ob 125/66
  • 2 Ob 214/66
    Entscheidungstext OGH 01.09.1966 2 Ob 214/66
  • 3 Ob 85/66
    Entscheidungstext OGH 14.09.1966 3 Ob 85/66
  • 2 Ob 244/66
    Entscheidungstext OGH 19.10.1966 2 Ob 244/66
  • 1 Ob 287/66
    Entscheidungstext OGH 26.01.1967 1 Ob 287/66
  • 6 Ob 21/67
    Entscheidungstext OGH 01.02.1967 6 Ob 21/67
  • 6 Ob 22/67
    Entscheidungstext OGH 08.02.1967 6 Ob 22/67
  • 2 Ob 52/67
    Entscheidungstext OGH 23.02.1967 2 Ob 52/67
  • 4 Ob 305/67
    Entscheidungstext OGH 28.02.1967 4 Ob 305/67
    Veröff: ÖBl 1967,78
  • 6 Ob 72/67
    Entscheidungstext OGH 15.03.1967 6 Ob 72/67
    Beisatz: Richtige rechtliche Beurteilung vorausgesetzt. (T3)
  • 6 Ob 61/67
    Entscheidungstext OGH 15.03.1967 6 Ob 61/67
    Beis wie T3; Veröff: EvBl 1967/437 S 634
  • 6 Ob 25/67
    Entscheidungstext OGH 15.03.1967 6 Ob 25/67
  • 6 Ob 97/67
    Entscheidungstext OGH 03.05.1967 6 Ob 97/67
  • 5 Ob 321/66
    Entscheidungstext OGH 03.11.1966 5 Ob 321/66
    Beis wie T3; Veröff: RZ 1967,74
  • 5 Ob 106/67
    Entscheidungstext OGH 31.05.1967 5 Ob 106/67
  • 5 Ob 126/67
    Entscheidungstext OGH 07.07.1967 5 Ob 126/67
    Beis wie T3
  • 6 Ob 166/67
    Entscheidungstext OGH 12.07.1967 6 Ob 166/67
  • 1 Ob 156/67
    Entscheidungstext OGH 30.08.1967 1 Ob 156/67
    Beis wie T3; Veröff: SZ 40/109
  • 6 Ob 168/67
    Entscheidungstext OGH 31.08.1967 6 Ob 168/67
  • 4 Ob 54/67
    Entscheidungstext OGH 05.09.1967 4 Ob 54/67
    Beis wie T3
  • 5 Ob 149/67
    Entscheidungstext OGH 04.10.1967 5 Ob 149/67
    Beis wie T2; Beisatz: § 32 MG (T4)
  • 8 Ob 239/67
    Entscheidungstext OGH 24.10.1967 8 Ob 239/67
    Beis wie T3
  • 1 Ob 188/67
    Entscheidungstext OGH 24.10.1967 1 Ob 188/67
    Beis wie T3
  • 8 Ob 330/67
    Entscheidungstext OGH 19.12.1967 8 Ob 330/67
    Veröff: SZ 40/168
  • 2 Ob 381/67
    Entscheidungstext OGH 29.01.1968 2 Ob 381/67
  • 5 Ob 5/68
    Entscheidungstext OGH 07.02.1968 5 Ob 5/68
  • 1 Ob 11/68
    Entscheidungstext OGH 08.02.1968 1 Ob 11/68
  • 6 Ob 354/67
    Entscheidungstext OGH 15.02.1968 6 Ob 354/67
    Veröff: RZ 1969,14
  • 8 Ob 111/68
    Entscheidungstext OGH 07.05.1968 8 Ob 111/68
    Beis wie T3; Beisatz: Nur wenn es sich bei den Bemängelungen des Berufungsgerichtes in Wahrheit gar nicht um Erörterungsmängel und Feststellungsmängel, sondern um Bedenken gegen die erstgerichtliche Beweiswürdigung handelte, könnte der OGH eingreifen und dem Berufungsgericht auftragen, solche Bedenken durch Wiederholung der entsprechenden Beweisaufnahmen zu beheben. (T5)
  • 1 Ob 111/68
    Entscheidungstext OGH 16.05.1968 1 Ob 111/68
  • 6 Ob 53/68
    Entscheidungstext OGH 05.06.1968 6 Ob 53/68
    Beis wie T3; Veröff: SZ 41/68 = JBl 1970,251
  • 5 Ob 294/68
    Entscheidungstext OGH 13.11.1968 5 Ob 294/68
  • 6 Ob 13/69
    Entscheidungstext OGH 22.01.1969 6 Ob 13/69
  • 8 Ob 10/69
    Entscheidungstext OGH 21.01.1969 8 Ob 10/69
    Beis wie T3
  • 1 Ob 17/69
    Entscheidungstext OGH 06.02.1969 1 Ob 17/69
  • 7 Ob 253/68
    Entscheidungstext OGH 05.02.1969 7 Ob 253/68
  • 6 Ob 17/69
    Entscheidungstext OGH 26.02.1969 6 Ob 17/69
    Beisatz: Auch hinsichtlich der Beurteilung der Voraussetzungen des § 273 ZPO. (T6)
  • 2 Ob 198/69
    Entscheidungstext OGH 03.07.1969 2 Ob 198/69
  • 6 Ob 259/69
    Entscheidungstext OGH 29.10.1969 6 Ob 259/69
  • 5 Ob 235/69
    Entscheidungstext OGH 12.11.1969 5 Ob 235/69
    Beis wie T3; Beis wie T5
  • 5 Ob 309/69
    Entscheidungstext OGH 10.12.1969 5 Ob 309/69
    Veröff: JBl 1970,623
  • 7 Ob 9/70
    Entscheidungstext OGH 21.01.1970 7 Ob 9/70
  • 5 Ob 5/70
    Entscheidungstext OGH 28.01.1970 5 Ob 5/70
  • 3 Ob 142/69
    Entscheidungstext OGH 28.01.1970 3 Ob 142/69
    Veröff: EvBl 1970/168 S 273 = RZ 1970,150
  • 5 Ob 7/70
    Entscheidungstext OGH 04.02.1970 5 Ob 7/70
  • 4 Ob 518/70
    Entscheidungstext OGH 10.03.1970 4 Ob 518/70
  • 1 Ob 68/70
    Entscheidungstext OGH 16.04.1970 1 Ob 68/70
  • 6 Ob 90/70
    Entscheidungstext OGH 15.04.1970 6 Ob 90/70
  • 1 Ob 53/70
    Entscheidungstext OGH 16.04.1970 1 Ob 53/70
  • 1 Ob 40/70
    Entscheidungstext OGH 16.04.1970 1 Ob 40/70
  • 6 Ob 139/70
    Entscheidungstext OGH 17.06.1970 6 Ob 139/70
    Beis wie T3; Veröff: RZ 1971,15
  • 1 Ob 125/70
    Entscheidungstext OGH 18.06.1970 1 Ob 125/70
    Beis wie T3
  • 6 Ob 131/70
    Entscheidungstext OGH 23.09.1970 6 Ob 131/70
  • 1 Ob 170/70
    Entscheidungstext OGH 01.10.1970 1 Ob 170/70
    Veröff: SZ 43/167 = EvBl 1971/148 S 263
  • 1 Ob 224/70
    Entscheidungstext OGH 15.10.1970 1 Ob 224/70
  • 1 Ob 258/70
    Entscheidungstext OGH 26.11.1970 1 Ob 258/70
  • 1 Ob 212/70
    Entscheidungstext OGH 10.12.1970 1 Ob 212/70
  • 1 Ob 288/70
    Entscheidungstext OGH 10.12.1970 1 Ob 288/70
    Beis wie T3
  • 1 Ob 242/70
    Entscheidungstext OGH 10.12.1970 1 Ob 242/70
    Beis wie T3
  • 2 Ob 450/70
    Entscheidungstext OGH 02.02.1971 2 Ob 450/70
    Beis wie T3
  • 6 Ob 281/70
    Entscheidungstext OGH 08.01.1971 6 Ob 281/70
    Veröff: EvBl 1971/207 S 392
  • 7 Ob 21/71
    Entscheidungstext OGH 24.02.1971 7 Ob 21/71
  • 5 Ob 23/71
    Entscheidungstext OGH 24.02.1971 5 Ob 23/71
    Veröff: SZ 44/22
  • 1 Ob 74/71
    Entscheidungstext OGH 25.03.1971 1 Ob 74/71
  • 5 Ob 101/71
    Entscheidungstext OGH 12.05.1971 5 Ob 101/71
    Veröff: SZ 44/69
  • 6 Ob 124/71
    Entscheidungstext OGH 16.06.1971 6 Ob 124/71
  • 4 Ob 567/71
    Entscheidungstext OGH 22.06.1971 4 Ob 567/71
  • 1 Ob 115/71
    Entscheidungstext OGH 24.06.1971 1 Ob 115/71
  • 1 Ob 176/71
    Entscheidungstext OGH 01.07.1971 1 Ob 176/71
    Veröff: SZ 44/108
  • 1 Ob 222/71
    Entscheidungstext OGH 26.08.1971 1 Ob 222/71
    Beis wie T3
  • 4 Ob 556/71
    Entscheidungstext OGH 07.09.1971 4 Ob 556/71
  • 1 Ob 293/71
    Entscheidungstext OGH 11.11.1971 1 Ob 293/71
  • 6 Ob 323/71
    Entscheidungstext OGH 20.01.1972 6 Ob 323/71
    Beis wie T3
  • 1 Ob 6/72
    Entscheidungstext OGH 19.01.1972 1 Ob 6/72
  • 3 Ob 133/71
    Entscheidungstext OGH 27.01.1972 3 Ob 133/71
    Beis wie T3
  • 1 Ob 36/72
    Entscheidungstext OGH 01.03.1972 1 Ob 36/72
    Veröff: NZ 1973,138
  • 6 Ob 5/72
    Entscheidungstext OGH 16.03.1972 6 Ob 5/72
  • 1 Ob 52/72
    Entscheidungstext OGH 05.04.1972 1 Ob 52/72
    Beis wie T3
  • 5 Ob 80/72
    Entscheidungstext OGH 18.04.1972 5 Ob 80/72
    Beis wie T3
  • 2 Ob 292/71
    Entscheidungstext OGH 29.03.1972 2 Ob 292/71
    Beis wie T3
  • 5 Ob 121/72
    Entscheidungstext OGH 06.06.1972 5 Ob 121/72
    Beis wie T3
  • 5 Ob 109/72
    Entscheidungstext OGH 20.06.1972 5 Ob 109/72
    Beis wie T3
  • 3 Ob 57/72
    Entscheidungstext OGH 22.06.1972 3 Ob 57/72
  • 7 Ob 152/72
    Entscheidungstext OGH 05.07.1972 7 Ob 152/72
  • 8 Ob 128/72
    Entscheidungstext OGH 04.07.1972 8 Ob 128/72
    Beis wie T3
  • 5 Ob 127/72
    Entscheidungstext OGH 11.07.1972 5 Ob 127/72
    Beis wie T3
  • 7 Ob 175/72
    Entscheidungstext OGH 30.08.1972 7 Ob 175/72
    Beis wie T3
  • 7 Ob 167/72
    Entscheidungstext OGH 30.08.1972 7 Ob 167/72
  • 5 Ob 185/72
    Entscheidungstext OGH 26.09.1972 5 Ob 185/72
    Beis wie T3
  • 5 Ob 177/72
    Entscheidungstext OGH 10.10.1972 5 Ob 177/72
  • 6 Ob 237/72
    Entscheidungstext OGH 21.12.1972 6 Ob 237/72
  • 2 Ob 199/72
    Entscheidungstext OGH 01.02.1973 2 Ob 199/72
    Beis wie T3
  • 6 Ob 14/73
    Entscheidungstext OGH 01.02.1973 6 Ob 14/73
    Beis wie T3
  • 4 Ob 507/73
    Entscheidungstext OGH 20.02.1973 4 Ob 507/73
    Beis wie T3
  • 3 Ob 43/73
    Entscheidungstext OGH 06.03.1973 3 Ob 43/73
    Beis wie T3
  • 4 Ob 518/73
    Entscheidungstext OGH 27.03.1973 4 Ob 518/73
    Beis wie T3
  • 6 Ob 66/73
    Entscheidungstext OGH 22.03.1973 6 Ob 66/73
    Beis wie T3; Beis wie T5
    Veröff: SZ 46/34
  • 5 Ob 35/73
    Entscheidungstext OGH 11.04.1973 5 Ob 35/73
  • 3 Ob 51/73
    Entscheidungstext OGH 24.04.1973 3 Ob 51/73
  • 5 Ob 76/73
    Entscheidungstext OGH 25.04.1973 5 Ob 76/73
  • 3 Ob 76/73
    Entscheidungstext OGH 05.06.1973 3 Ob 76/73
  • 4 Ob 538/73
    Entscheidungstext OGH 26.06.1973 4 Ob 538/73
  • 3 Ob 115/73
    Entscheidungstext OGH 26.06.1973 3 Ob 115/73
  • 5 Ob 142/73
    Entscheidungstext OGH 10.10.1973 5 Ob 142/73
  • 3 Ob 212/73
    Entscheidungstext OGH 11.12.1973 3 Ob 212/73
    Beis wie T3
  • 4 Ob 562/73
    Entscheidungstext OGH 18.12.1973 4 Ob 562/73
  • 4 Ob 602/73
    Entscheidungstext OGH 29.01.1974 4 Ob 602/73
  • 7 Ob 244/73
    Entscheidungstext OGH 21.02.1974 7 Ob 244/73
    Veröff: ImmZ 1974,119
  • 1 Ob 200/73
    Entscheidungstext OGH 13.02.1974 1 Ob 200/73
  • 5 Ob 27/74
    Entscheidungstext OGH 27.02.1974 5 Ob 27/74
  • 4 Ob 506/74
    Entscheidungstext OGH 05.03.1974 4 Ob 506/74
  • 4 Ob 312/74
    Entscheidungstext OGH 02.04.1974 4 Ob 312/74
    Beis wie T3
  • 1 Ob 42/74
    Entscheidungstext OGH 03.04.1974 1 Ob 42/74
  • 5 Ob 24/74
    Entscheidungstext OGH 25.04.1974 5 Ob 24/74
  • 4 Ob 527/74
    Entscheidungstext OGH 23.04.1974 4 Ob 527/74
  • 5 Ob 73/74
    Entscheidungstext OGH 15.05.1974 5 Ob 73/74
    Beis wie T3
    Veröff: SZ 47/64
  • 7 Ob 103/74
    Entscheidungstext OGH 30.05.1974 7 Ob 103/74
  • 4 Ob 315/74
    Entscheidungstext OGH 11.06.1974 4 Ob 315/74
  • 1 Ob 118/74
    Entscheidungstext OGH 10.07.1974 1 Ob 118/74
    Veröff: JBl 1975,369
  • 6 Ob 123/74
    Entscheidungstext OGH 18.07.1974 6 Ob 123/74
    Beis wie T3
  • 7 Ob 141/74
    Entscheidungstext OGH 05.09.1974 7 Ob 141/74
  • 5 Ob 126/74
    Entscheidungstext OGH 11.09.1974 5 Ob 126/74
  • 2 Ob 246/74
    Entscheidungstext OGH 12.09.1974 2 Ob 246/74
  • 3 Ob 168/74
    Entscheidungstext OGH 17.09.1974 3 Ob 168/74
    Veröff: SZ 47/98
  • 2 Ob 242/74
    Entscheidungstext OGH 28.11.1974 2 Ob 242/74
    Beis wie T3
  • 5 Ob 323/74
    Entscheidungstext OGH 29.01.1975 5 Ob 323/74
  • 1 Ob 18/75
    Entscheidungstext OGH 05.03.1975 1 Ob 18/75
  • 2 Ob 177/74
    Entscheidungstext OGH 10.04.1975 2 Ob 177/74
  • 2 Ob 24/75
    Entscheidungstext OGH 24.04.1975 2 Ob 24/75
  • 4 Ob 540/75
    Entscheidungstext OGH 21.05.1975 4 Ob 540/75
  • 5 Ob 75/75
    Entscheidungstext OGH 20.05.1975 5 Ob 75/75
    Veröff: JBl 1975,549
  • 3 Ob 70/75
    Entscheidungstext OGH 17.06.1975 3 Ob 70/75
    Beisatz: Hier: § 527 ZPO (T7)
    Veröff: QuHGZ 1977 H3/150
  • 1 Ob 119/75
    Entscheidungstext OGH 21.08.1975 1 Ob 119/75
    Beis wie T3
  • 5 Ob 153/75
    Entscheidungstext OGH 04.11.1975 5 Ob 153/75
  • 5 Ob 209/75
    Entscheidungstext OGH 18.11.1975 5 Ob 209/75
    Beis wie T3
  • 1 Ob 527/76
    Entscheidungstext OGH 18.02.1976 1 Ob 527/76
    Beis wie T3
  • 4 Ob 659/75
    Entscheidungstext OGH 02.03.1976 4 Ob 659/75
  • 7 Ob 556/76
    Entscheidungstext OGH 01.04.1976 7 Ob 556/76
  • 5 Ob 555/76
    Entscheidungstext OGH 01.06.1976 5 Ob 555/76
  • 3 Ob 557/76
    Entscheidungstext OGH 08.06.1976 3 Ob 557/76
    Beis wie T3
  • 4 Ob 341/76
    Entscheidungstext OGH 15.06.1976 4 Ob 341/76
  • 4 Ob 58/76
    Entscheidungstext OGH 13.07.1976 4 Ob 58/76
  • 5 Ob 670/76
    Entscheidungstext OGH 12.10.1976 5 Ob 670/76
  • 1 Ob 720/76
    Entscheidungstext OGH 14.10.1976 1 Ob 720/76
  • 4 Ob 380/76
    Entscheidungstext OGH 09.11.1976 4 Ob 380/76
  • 3 Ob 652/76
    Entscheidungstext OGH 18.01.1977 3 Ob 652/76
    Beis wie T3
  • 8 Ob 198/76
    Entscheidungstext OGH 19.01.1977 8 Ob 198/76
    Beis wie T6
    Veröff: JBl 1978,479
  • 7 Ob 774/76
    Entscheidungstext OGH 03.02.1977 7 Ob 774/76
  • 7 Ob 696/76
    Entscheidungstext OGH 03.02.1977 7 Ob 696/76
    Veröff: SZ 50/15 = JBl 1978,41
  • 1 Ob 743/76
    Entscheidungstext OGH 02.03.1977 1 Ob 743/76
    Beis wie T3; Beis wie T5
  • 6 Ob 565/77
    Entscheidungstext OGH 10.03.1977 6 Ob 565/77
    Beis wie T3; Beis wie T5
  • 3 Ob 507/77
    Entscheidungstext OGH 22.03.1977 3 Ob 507/77
  • 2 Ob 37/77
    Entscheidungstext OGH 14.04.1977 2 Ob 37/77
    Zweiter Rechtsgang zu 2 Ob 177/74
  • 5 Ob 590/77
    Entscheidungstext OGH 28.06.1977 5 Ob 590/77
  • 3 Ob 67/77
    Entscheidungstext OGH 05.07.1977 3 Ob 67/77
  • 5 Ob 675/77
    Entscheidungstext OGH 22.11.1977 5 Ob 675/77
  • 7 Ob 1/78
    Entscheidungstext OGH 26.01.1978 7 Ob 1/78
  • 8 Ob 206/77
    Entscheidungstext OGH 31.01.1978 8 Ob 206/77
  • 8 Ob 201/77
    Entscheidungstext OGH 31.01.1978 8 Ob 201/77
    Beis wie T3
  • 8 Ob 580/77
    Entscheidungstext OGH 28.02.1978 8 Ob 580/77
  • 2 Ob 69/78
    Entscheidungstext OGH 01.06.1978 2 Ob 69/78
  • 2 Ob 518/78
    Entscheidungstext OGH 01.06.1978 2 Ob 518/78
  • 3 Ob 596/78
    Entscheidungstext OGH 07.06.1978 3 Ob 596/78
    Beisatz: Hier: Aufnahme von Kontrollbeweisen. (T8)
  • 3 Ob 658/78
    Entscheidungstext OGH 10.10.1978 3 Ob 658/78
  • 2 Ob 541/78
    Entscheidungstext OGH 12.10.1978 2 Ob 541/78
  • 2 Ob 550/78
    Entscheidungstext OGH 19.10.1978 2 Ob 550/78
    Veröff: SZ 51/141
  • 2 Ob 177/78
    Entscheidungstext OGH 19.10.1978 2 Ob 177/78
  • 2 Ob 131/78
    Entscheidungstext OGH 19.10.1978 2 Ob 131/78
  • 2 Ob 119/78
    Entscheidungstext OGH 09.01.1979 2 Ob 119/78
  • 1 Ob 628/78
    Entscheidungstext OGH 10.01.1979 1 Ob 628/78
    Veröff: EFSlg 34510
  • 7 Ob 73/78
    Entscheidungstext OGH 11.01.1979 7 Ob 73/78
    Beis wie T3; Veröff: VersR 1979,755
  • 4 Ob 512/79
    Entscheidungstext OGH 13.03.1979 4 Ob 512/79
    Veröff: EFSlg 34510
  • 7 Ob 551/79
    Entscheidungstext OGH 15.03.1979 7 Ob 551/79
  • 6 Ob 542/79
    Entscheidungstext OGH 04.04.1979 6 Ob 542/79
  • 5 Ob 580/79
    Entscheidungstext OGH 22.05.1979 5 Ob 580/79
  • 5 Ob 553/79
    Entscheidungstext OGH 22.05.1979 5 Ob 553/79
  • 3 Ob 613/78
    Entscheidungstext OGH 12.09.1979 3 Ob 613/78
  • 8 Ob 87/79
    Entscheidungstext OGH 13.09.1979 8 Ob 87/79
  • 2 Ob 562/79
    Entscheidungstext OGH 18.09.1979 2 Ob 562/79
    Veröff: EFSlg 34967
  • 5 Ob 738/79
    Entscheidungstext OGH 04.12.1979 5 Ob 738/79
  • 1 Ob 514/80
    Entscheidungstext OGH 20.02.1980 1 Ob 514/80
  • 4 Ob 35/80
    Entscheidungstext OGH 25.03.1980 4 Ob 35/80
    Beis wie T3
  • 8 Ob 254/79
    Entscheidungstext OGH 06.03.1980 8 Ob 254/79
    Beis wie T6
  • 6 Ob 791/79
    Entscheidungstext OGH 19.03.1980 6 Ob 791/79
    Veröff: SZ 53/45
  • 6 Ob 567/80
    Entscheidungstext OGH 16.04.1980 6 Ob 567/80
  • 7 Ob 583/80
    Entscheidungstext OGH 08.05.1980 7 Ob 583/80
    Beis wie T3
  • 8 Ob 69/80
    Entscheidungstext OGH 26.06.1980 8 Ob 69/80
  • 8 Ob 247/80
    Entscheidungstext OGH 12.02.1981 8 Ob 247/80
  • 3 Ob 665/80
    Entscheidungstext OGH 11.03.1981 3 Ob 665/80
    Zweiter Rechtsgang zu 3 Ob 613/78
  • 3 Ob 678/80
    Entscheidungstext OGH 08.04.1981 3 Ob 678/80
  • 5 Ob 35/80
    Entscheidungstext OGH 09.06.1981 5 Ob 35/80
    Auch; Beisatz: Verfahren nach § 3 Abs 1 WEG. (T9)
    Veröff: SZ 54/87
  • 7 Ob 662/81
    Entscheidungstext OGH 24.09.1981 7 Ob 662/81
  • 8 Ob 214/81
    Entscheidungstext OGH 14.01.1982 8 Ob 214/81
  • 6 Ob 669/81
    Entscheidungstext OGH 24.02.1982 6 Ob 669/81
  • 6 Ob 684/81
    Entscheidungstext OGH 24.02.1982 6 Ob 684/81
  • 5 Ob 593/82
    Entscheidungstext OGH 04.05.1982 5 Ob 593/82
  • 7 Ob 589/82
    Entscheidungstext OGH 27.05.1982 7 Ob 589/82
  • 1 Ob 680/82
    Entscheidungstext OGH 03.11.1982 1 Ob 680/82
    Beis wie T3
  • 8 Ob 292/82
    Entscheidungstext OGH 17.02.1983 8 Ob 292/82
  • 1 Ob 841/82
    Entscheidungstext OGH 23.03.1983 1 Ob 841/82
    Beis wie T3
  • 2 Ob 603/82
    Entscheidungstext OGH 26.04.1983 2 Ob 603/82
    Beis wie T3
  • 3 Ob 526/83
    Entscheidungstext OGH 25.05.1983 3 Ob 526/83
  • 4 Ob 585/83
    Entscheidungstext OGH 18.10.1983 4 Ob 585/83
  • 2 Ob 105/83
    Entscheidungstext OGH 17.01.1984 2 Ob 105/83
  • 3 Ob 627/83
    Entscheidungstext OGH 15.02.1984 3 Ob 627/83
  • 1 Ob 576/84
    Entscheidungstext OGH 23.05.1984 1 Ob 576/84
    Beis wie T3
    Veröff: HS XIV,XV/29
  • 3 Ob 597/86
    Entscheidungstext OGH 17.09.1986 3 Ob 597/86
  • 8 Ob 42/86
    Entscheidungstext OGH 19.11.1986 8 Ob 42/86
    Beis wie T3
  • 5 Ob 23/87
    Entscheidungstext OGH 03.03.1987 5 Ob 23/87
    Beis wie T3; Beisatz: Hier: Verfahren nach § 26 WEG. (T10)
  • 3 Ob 6/87
    Entscheidungstext OGH 13.05.1987 3 Ob 6/87
  • 8 Ob 511/87
    Entscheidungstext OGH 08.07.1987 8 Ob 511/87
  • 2 Ob 552/87
    Entscheidungstext OGH 01.09.1987 2 Ob 552/87
  • 7 Ob 708/87
    Entscheidungstext OGH 12.11.1987 7 Ob 708/87
  • 6 Ob 719/87
    Entscheidungstext OGH 10.12.1987 6 Ob 719/87
  • 7 Ob 734/87
    Entscheidungstext OGH 25.02.1988 7 Ob 734/87
  • 7 Ob 578/88
    Entscheidungstext OGH 19.05.1988 7 Ob 578/88
  • 9 ObA 207/87
    Entscheidungstext OGH 01.06.1988 9 ObA 207/87
  • 4 Ob 568/88
    Entscheidungstext OGH 12.07.1988 4 Ob 568/88
  • 7 Ob 682/88
    Entscheidungstext OGH 20.10.1988 7 Ob 682/88
    Beisatz: Hier: Eheliches Aufteilungsverfahren. (T11)
  • 10 ObS 510/88
    Entscheidungstext OGH 20.09.1988 10 ObS 510/88
  • 9 ObA 42/89
    Entscheidungstext OGH 10.05.1989 9 ObA 42/89
    Beisatz: § 48 ASGG (T12)
  • 7 Ob 564/89
    Entscheidungstext OGH 06.04.1989 7 Ob 564/89
  • 7 Ob 707/88
    Entscheidungstext OGH 20.04.1989 7 Ob 707/88
    Verstärkter Senat
  • 2 Ob 52/89
    Entscheidungstext OGH 20.06.1989 2 Ob 52/89
  • 8 Ob 571/89
    Entscheidungstext OGH 13.07.1989 8 Ob 571/89
  • 7 Ob 675/89
    Entscheidungstext OGH 28.09.1989 7 Ob 675/89
    Veröff: WBl 1990,26
  • 9 ObA 239/89
    Entscheidungstext OGH 08.11.1989 9 ObA 239/89
  • 5 Ob 658/89
    Entscheidungstext OGH 16.01.1990 5 Ob 658/89
    Beis wie T3
  • 3 Ob 519/89
    Entscheidungstext OGH 04.10.1989 3 Ob 519/89
    Beis wie T3
    Veröff: SZ 62/160 = JBl 1990,322 (P Bydlinski) = ÖBA 1990,554 (Apathy)
  • 7 Ob 553/90
    Entscheidungstext OGH 25.04.1990 7 Ob 553/90
  • 4 Ob 70/90
    Entscheidungstext OGH 30.05.1990 4 Ob 70/90
  • 1 Ob 39/90
    Entscheidungstext OGH 16.01.1991 1 Ob 39/90
    Veröff: SZ 64/3 = JBl 1991,580 (Kerschner)
  • 8 Ob 695/89
    Entscheidungstext OGH 29.01.1991 8 Ob 695/89
    Veröff: JBl 1991,458
  • 9 ObA 49/91
    Entscheidungstext OGH 24.04.1991 9 ObA 49/91
    Vgl auch; Veröff: Arb 10923
  • 7 Ob 7/91
    Entscheidungstext OGH 18.04.1991 7 Ob 7/91
  • 2 Ob 621/90
    Entscheidungstext OGH 10.04.1991 2 Ob 621/90
  • 10 ObS 268/91
    Entscheidungstext OGH 08.10.1991 10 ObS 268/91
    Beis wie T3
  • 7 Ob 608/91
    Entscheidungstext OGH 14.11.1991 7 Ob 608/91
    Veröff: JBl 1992,785
  • 9 ObA 225/91
    Entscheidungstext OGH 18.12.1991 9 ObA 225/91
  • 4 Ob 126/91
    Entscheidungstext OGH 17.12.1991 4 Ob 126/91
    Beisatz: Hier: Provisorialverfahren (T13)
  • 9 ObA 227/91
    Entscheidungstext OGH 15.01.1992 9 ObA 227/91
    Veröff: ZAS 1993/5 S 100 (Trost)
  • 9 ObA 6/92
    Entscheidungstext OGH 26.02.1992 9 ObA 6/92
  • 6 Ob 580/81
    Entscheidungstext OGH 06.02.1992 6 Ob 580/81
  • 5 Ob 125/92
    Entscheidungstext OGH 24.11.1992 5 Ob 125/92
    Beisatz: Sofern die dem Aufhebungsbeschluss zugrunde liegende Rechtsansicht des Rekursgerichts richtig ist. (T14)
  • 9 ObA 110/94
    Entscheidungstext OGH 13.07.1994 9 ObA 110/94
  • 2 Ob 22/94
    Entscheidungstext OGH 19.05.1994 2 Ob 22/94
    Beis wie T14
  • 6 Ob 586/94
    Entscheidungstext OGH 20.10.1994 6 Ob 586/94
    Beis wie T14
  • 1 Ob 589/94
    Entscheidungstext OGH 23.11.1994 1 Ob 589/94
    Beis wie T14; Veröff: SZ 67/210
  • 1 Ob 585/94
    Entscheidungstext OGH 29.08.1994 1 Ob 585/94
    Veröff: SZ 67/136
  • 8 Ob 2/95
    Entscheidungstext OGH 11.05.1995 8 Ob 2/95
  • 3 Ob 1560/95
    Entscheidungstext OGH 29.05.1995 3 Ob 1560/95
  • 6 Ob 651/95
    Entscheidungstext OGH 25.01.1996 6 Ob 651/95
    Beis wie T14
  • 1 Ob 41/94
    Entscheidungstext OGH 22.11.1995 1 Ob 41/94
    Vgl; Beisatz: Im vorliegenden Fall beruhten indessen die vom Berufungsgericht als erforderlich erachteten Ergänzungen auf aktenwidrigen Überlegungen, sodass ein den Obersten Gerichtshof bindender Auftrag zur Verfahrensergänzung in Wahrheit gar nicht vorlag. (T15)
  • 4 Ob 581/95
    Entscheidungstext OGH 07.11.1995 4 Ob 581/95
  • 1 Ob 605/95
    Entscheidungstext OGH 30.01.1996 1 Ob 605/95
    Auch; Beis wie T3; Veröff: SZ 69/18
  • 1 Ob 610/95
    Entscheidungstext OGH 30.01.1996 1 Ob 610/95
    Auch
  • 3 Ob 1511/96
    Entscheidungstext OGH 21.02.1996 3 Ob 1511/96
    Beis wie T2
  • 2 Ob 513/96
    Entscheidungstext OGH 04.07.1996 2 Ob 513/96
  • 8 ObA 2359/96m
    Entscheidungstext OGH 13.03.1997 8 ObA 2359/96m
  • 2 Ob 522/95
    Entscheidungstext OGH 26.05.1997 2 Ob 522/95
  • 2 Ob 2205/96w
    Entscheidungstext OGH 26.06.1997 2 Ob 2205/96w
    Auch
  • 10 ObS 196/97i
    Entscheidungstext OGH 26.06.1997 10 ObS 196/97i
    Beis wie T14
  • 8 Ob 2320/96a
    Entscheidungstext OGH 26.06.1997 8 Ob 2320/96a
  • 5 Ob 230/97b
    Entscheidungstext OGH 10.06.1997 5 Ob 230/97b
  • 2 Ob 2281/96x
    Entscheidungstext OGH 04.09.1997 2 Ob 2281/96x
  • 4 Ob 325/97s
    Entscheidungstext OGH 25.11.1997 4 Ob 325/97s
    Auch
  • 8 Ob 2351/96k
    Entscheidungstext OGH 27.11.1997 8 Ob 2351/96k
    Auch; Beis wie T14
  • 10 ObS 39/98b
    Entscheidungstext OGH 10.03.1998 10 ObS 39/98b
    Auch
  • 10 ObS 209/98b
    Entscheidungstext OGH 16.07.1998 10 ObS 209/98b
    Beis wie T3
  • 10 ObS 243/98b
    Entscheidungstext OGH 10.11.1998 10 ObS 243/98b
    Beis wie T3
  • 10 ObS 390/98w
    Entscheidungstext OGH 01.12.1998 10 ObS 390/98w
    Beis wie T3
  • 9 ObA 252/98v
    Entscheidungstext OGH 23.12.1998 9 ObA 252/98v
  • 5 Ob 340/98f
    Entscheidungstext OGH 26.01.1999 5 Ob 340/98f
    Vgl auch; Beisatz: Das gilt auch im außerstreitigen Mietrechtsverfahren (WoBl 1996, 70/18). (T16)
  • 9 ObA 287/99t
    Entscheidungstext OGH 12.01.2000 9 ObA 287/99t
    Beis wie T3; Beis wie T14
  • 9 ObA 136/99m
    Entscheidungstext OGH 17.11.1999 9 ObA 136/99m
    Auch; Beis wie T14
  • 9 Ob 34/00s
    Entscheidungstext OGH 05.04.2000 9 Ob 34/00s
    Vgl auch; Beis wie T14
  • 9 ObA 331/99p
    Entscheidungstext OGH 26.04.2000 9 ObA 331/99p
  • 9 ObA 73/00a
    Entscheidungstext OGH 17.05.2000 9 ObA 73/00a
  • 7 Ob 24/01g
    Entscheidungstext OGH 28.02.2001 7 Ob 24/01g
    Auch
    Veröff: SZ 74/39
  • 7 Ob 49/01h
    Entscheidungstext OGH 30.03.2001 7 Ob 49/01h
    Auch; Beis wie T3
    Veröff: SZ 74/62
  • 9 Ob 134/00k
    Entscheidungstext OGH 28.03.2001 9 Ob 134/00k
  • 9 ObA 154/01i
    Entscheidungstext OGH 10.10.2001 9 ObA 154/01i
    Vgl auch
  • 7 Ob 9/02b
    Entscheidungstext OGH 11.02.2002 7 Ob 9/02b
    Auch; Beis wie T14; Beisatz: Zweck des Rekurses ist nur die Überprüfung der Rechtsansicht der zweiten Instanz durch den Obersten Gerichtshof; ist die dem Aufhebungsbeschluss zugrunde liegende Rechtsansicht richtig, kann der Oberste Gerichtshof nicht überprüfen, ob die Verfahrensergänzung tatsächlich notwendig ist. (T17)
  • 6 Ob 122/01m
    Entscheidungstext OGH 14.03.2002 6 Ob 122/01m
    Beis wie T14
  • 10 ObS 422/01h
    Entscheidungstext OGH 19.03.2002 10 ObS 422/01h
    Beis ähnlich wie T14; Beisatz: Hier: Aufhebungsbeschluss des Berufungsgerichtes. (T18)
  • 6 Ob 86/02v
    Entscheidungstext OGH 16.05.2002 6 Ob 86/02v
    Auch
  • 3 Ob 53/02v
    Entscheidungstext OGH 18.07.2002 3 Ob 53/02v
    Auch; Beis wie T3
  • 3 Ob 164/03v
    Entscheidungstext OGH 22.10.2003 3 Ob 164/03v
    Auch; Beis wie T14
  • 7 Ob 91/03p
    Entscheidungstext OGH 10.11.2003 7 Ob 91/03p
  • 7 Ob 243/03s
    Entscheidungstext OGH 10.11.2003 7 Ob 243/03s
  • 7 Ob 25/04h
    Entscheidungstext OGH 25.02.2004 7 Ob 25/04h
    Auch; Beis wie T16
  • 7 Ob 33/05m
    Entscheidungstext OGH 16.03.2005 7 Ob 33/05m
  • 6 Ob 2/05w
    Entscheidungstext OGH 21.04.2005 6 Ob 2/05w
  • 6 Ob 83/05g
    Entscheidungstext OGH 06.10.2005 6 Ob 83/05g
  • 3 Ob 259/05t
    Entscheidungstext OGH 25.01.2006 3 Ob 259/05t
  • 6 Ob 296/05f
    Entscheidungstext OGH 16.02.2006 6 Ob 296/05f
  • 8 Ob 96/05h
    Entscheidungstext OGH 03.08.2006 8 Ob 96/05h
    Auch; Beisatz: Ob die vom Berufungsgericht als notwendig erachtete Ergänzung des Verfahrens und der Feststellungen auf der Grundlage seiner gar nicht bekämpften Rechtsauffassung notwendig ist, hat der Oberste Gerichtshof nicht zu prüfen. (T19)
  • 7 Ob 175/06w
    Entscheidungstext OGH 11.10.2006 7 Ob 175/06w
  • 9 Ob 64/05k
    Entscheidungstext OGH 15.11.2006 9 Ob 64/05k
    Beis wie T16; Beis wie T19
  • 4 Ob 44/07k
    Entscheidungstext OGH 23.04.2007 4 Ob 44/07k
    Veröff: SZ 2007/62
  • 9 Ob 144/06a
    Entscheidungstext OGH 25.06.2007 9 Ob 144/06a
    Auch; Beis wie T17; Beis wie T19
  • 2 Ob 154/07x
    Entscheidungstext OGH 30.08.2007 2 Ob 154/07x
  • 1 Ob 26/08t
    Entscheidungstext OGH 06.05.2008 1 Ob 26/08t
    Auch; Beis wie T14; Beis wie T17
  • 8 ObA 28/08p
    Entscheidungstext OGH 02.09.2008 8 ObA 28/08p
  • 8 Ob 136/08w
    Entscheidungstext OGH 16.12.2008 8 Ob 136/08w
  • 4 Ob 200/08b
    Entscheidungstext OGH 15.12.2008 4 Ob 200/08b
    Auch
  • 2 Ob 92/08f
    Entscheidungstext OGH 27.11.2008 2 Ob 92/08f
  • 8 Ob 152/08y
    Entscheidungstext OGH 02.04.2009 8 Ob 152/08y
  • 9 Ob 31/08m
    Entscheidungstext OGH 29.06.2009 9 Ob 31/08m
    Auch; Beis wie T17
  • 5 Ob 91/09g
    Entscheidungstext OGH 12.05.2009 5 Ob 91/09g
    Auch; Beisatz: Insoweit das Berufungsgericht Tatsachengrundlagen noch für ergänzungsbedürftig erachtet, kann dem der Oberste Gerichtshof, der nicht Tatsacheninstanz ist, nicht entgegentreten. (T20)
  • 6 Ob 2/09a
    Entscheidungstext OGH 16.10.2009 6 Ob 2/09a
  • 9 ObA 59/09f
    Entscheidungstext OGH 16.11.2009 9 ObA 59/09f
    Veröff: SZ 2009/149
  • 9 Ob 87/09y
    Entscheidungstext OGH 15.12.2009 9 Ob 87/09y
    Auch; Beis ähnlich wie T17
  • 8 Ob 67/09z
    Entscheidungstext OGH 21.12.2009 8 Ob 67/09z
  • 5 Ob 241/09s
    Entscheidungstext OGH 24.11.2009 5 Ob 241/09s
    Vgl aber; Beisatz: Die dem Aufhebungsbeschluss zu Grunde liegende Rechtsansicht bindet den Obersten Gerichtshof hinsichtlich der Notwendigkeit einer Verfahrensergänzung nur dann, wenn sie vom Obersten Gerichtshof geteilt wird. (T21)
  • 4 Ob 28/10m
    Entscheidungstext OGH 11.03.2010 4 Ob 28/10m
  • 8 Ob 15/10d
    Entscheidungstext OGH 23.03.2010 8 Ob 15/10d
    Auch; Beis wie T17
  • 8 ObA 58/09a
    Entscheidungstext OGH 22.04.2010 8 ObA 58/09a
    Auch; Beis wie T3
  • 4 Ob 124/10d
    Entscheidungstext OGH 31.08.2010 4 Ob 124/10d
  • 4 Ob 78/10i
    Entscheidungstext OGH 31.08.2010 4 Ob 78/10i
    Veröff: SZ 2010/101
  • 6 Ob 121/10b
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 6 Ob 121/10b
  • 9 ObA 82/10i
    Entscheidungstext OGH 29.09.2010 9 ObA 82/10i
    Auch; Beisatz: Ist die dem Aufhebungsbeschluss zugrunde liegende Rechtsansicht nicht zu beanstanden oder wird sie vom Rekurswerber nicht bekämpft, so kann der Oberste Gerichtshof nicht überprüfen, ob sich die vom Berufungsgericht angeordnete Ergänzung des Verfahrens oder der Feststellungen tatsächlich als notwendig erweist. (T22)
  • 4 Ob 173/10k
    Entscheidungstext OGH 09.11.2010 4 Ob 173/10k
    Auch; Beisatz: Zweck des Rekurses nach § 519 Abs 1 Z 2 ZPO ist die Überprüfung der Rechtsansicht der zweiten Instanz durch den OGH. (T23)
  • 3 Ob 186/10i
    Entscheidungstext OGH 14.12.2010 3 Ob 186/10i
    Auch; Beis ähnlich wie T17
  • 9 ObA 27/10a
    Entscheidungstext OGH 22.12.2010 9 ObA 27/10a
  • 4 Ob 5/11f
    Entscheidungstext OGH 15.02.2011 4 Ob 5/11f
  • 5 Ob 154/10y
    Entscheidungstext OGH 09.02.2011 5 Ob 154/10y
    Veröff: SZ 2011/15
  • 7 Ob 21/11f
    Entscheidungstext OGH 09.03.2011 7 Ob 21/11f
  • 5 Ob 9/11a
    Entscheidungstext OGH 09.02.2011 5 Ob 9/11a
  • 8 ObA 41/11d
    Entscheidungstext OGH 29.06.2011 8 ObA 41/11d
  • 9 ObA 105/10x
    Entscheidungstext OGH 16.09.2011 9 ObA 105/10x
    Veröff: SZ 2011/116
  • 10 ObS 112/11k
    Entscheidungstext OGH 20.12.2011 10 ObS 112/11k
    Auch
  • 10 Ob 4/12d
    Entscheidungstext OGH 14.02.2012 10 Ob 4/12d
    Auch; Veröff: SZ 2012/16
  • 9 ObA 118/11k
    Entscheidungstext OGH 21.12.2011 9 ObA 118/11k
  • 4 Ob 141/12g
    Entscheidungstext OGH 28.11.2012 4 Ob 141/12g
  • 9 ObA 122/12z
    Entscheidungstext OGH 21.02.2013 9 ObA 122/12z
    Auch
  • 7 Ob 83/13a
    Entscheidungstext OGH 23.05.2013 7 Ob 83/13a
  • 9 ObA 4/13y
    Entscheidungstext OGH 24.04.2013 9 ObA 4/13y
    Auch; Auch Beis wie T22
  • 8 Ob 59/13d
    Entscheidungstext OGH 27.06.2013 8 Ob 59/13d
    Auch; Beis wie T22
  • 9 Ob 19/13d
    Entscheidungstext OGH 24.07.2013 9 Ob 19/13d
  • 1 Ob 100/13g
    Entscheidungstext OGH 19.09.2013 1 Ob 100/13g
    Auch
  • 1 Ob 131/13s
    Entscheidungstext OGH 19.09.2013 1 Ob 131/13s
    Auch
  • 1 Ob 239/13y
    Entscheidungstext OGH 06.03.2014 1 Ob 239/13y
    Auch
  • 1 Ob 61/14y
    Entscheidungstext OGH 22.05.2014 1 Ob 61/14y
    Auch
  • 3 Ob 2/14m
    Entscheidungstext OGH 25.06.2014 3 Ob 2/14m
    Auch; Beis wie T17
  • 1 Ob 218/14m
    Entscheidungstext OGH 23.12.2014 1 Ob 218/14m
    Auch; Veröff: SZ 2014/134
  • 5 Ob 122/15z
    Entscheidungstext OGH 14.07.2015 5 Ob 122/15z
    Auch
  • 2 Ob 27/16h
    Entscheidungstext OGH 25.02.2016 2 Ob 27/16h
    Beis wie T3
  • 1 Ob 204/17g
    Entscheidungstext OGH 15.11.2017 1 Ob 204/17g
  • 9 ObA 125/17y
    Entscheidungstext OGH 28.11.2017 9 ObA 125/17y
  • 1 Ob 208/17w
    Entscheidungstext OGH 27.02.2018 1 Ob 208/17w
    Beis wie T3
  • 3 Ob 225/17k
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 3 Ob 225/17k
  • 9 Ob 81/17b
    Entscheidungstext OGH 25.04.2018 9 Ob 81/17b
    Beis wie T3
  • 1 Ob 92/18p
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 1 Ob 92/18p
  • 7 Ob 138/18x
    Entscheidungstext OGH 09.07.2018 7 Ob 138/18x
    Auch
  • 4 Ob 75/19m
    Entscheidungstext OGH 22.08.2019 4 Ob 75/19m
    Beis wie T22

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1958:RS0042179

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

07.10.2019

Dokumentnummer

JJR_19581219_OGH0002_0020OB00367_5800000_001

Rechtssatz für 5Ob1014/91 2Ob39/91 1Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0043880

Geschäftszahl

5Ob1014/91; 2Ob39/91; 1Ob44/91 (1Ob45/91); 4Ob25/92 (4Ob1015/92); 4Ob27/92; 8Ob520/92; 3Ob530/92; 1Ob605/92; 1Ob652/92; 9ObA59/93; 2Ob517/93; 6Ob536/93 (6Ob1548/93); 2Ob519/93; 2Ob14/93 (2Ob1027/93); 2Ob20/93; 4Ob501/94 (4Ob1501/94); 7Ob545/94; 6Ob656/94 (6Ob1646/94); 8Ob2/95; 9ObA86/95; 4Ob574/95 (4Ob1642/95); 8Ob24/95; 6Ob2079/96; 10ObS25/96; 10Ob2048/96s; 9ObA122/97z; 10Ob2463/96w; 4Ob9/97w; 1Ob208/97p; 1Ob323/97z; 1Ob189/98w; 9ObA258/98a; 1Ob266/98v; 9ObA153/98k; 4Ob69/99x; 7Ob290/00y; 8ObA135/01p; 7Ob238/01b; 4Ob148/02x; 5Ob203/02t; 5Ob185/03x; 7Ob281/03d; 7Ob39/04t; 7Ob262/03k; 8ObA9/04p; 9ObA115/03g; 7Ob213/04g; 2Ob303/05f; 7Ob200/06x; 4Ob5/07z; 2Ob81/07m; 6Ob268/07s; 9ObA112/08y; 2Ob285/08p; 7Ob203/09t; 7Ob49/10x; 7Ob65/10z; 2Ob64/10s; 7Ob85/11t; 7Ob117/11y; 2Ob8/12h; 2Ob44/12b; 7Ob102/12v; 8ObA15/13h; 3Ob30/13b; 2Ob142/13s; 2Ob53/13b; 3Ob22/14b; 9ObA44/15h; 7Ob55/15m; 9ObA20/16f; 1Ob228/17m; 3Ob2/19v

Entscheidungsdatum

12.03.1991

Norm

ZPO §519 G

Rechtssatz

Nach § 519 Abs 1 Z 2 ZPO ist gegen berufungsgerichtliche Beschlüsse, soweit dadurch das erstgerichtliche Urteil aufgehoben und dem Gericht erster Instanz eine neuerliche, nach Ergänzung des Verfahrens zu fällende Entscheidung aufgetragen wird, der Rekurs an den OGH nur zulässig, wenn das Berufungsgericht dies ausgesprochen hat. Durch diese Formulierung wird eindeutig zum Ausdruck gebracht, dass die Zulässigkeit des Rekurses gegen den berufungsgerichtlichen Aufhebungsbeschluss an einen ausdrücklichen Zulassungsausspruch des Gerichtes zweiter Instanz gebunden ist.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 1014/91
    Entscheidungstext OGH 12.03.1991 5 Ob 1014/91
    Veröff: RZ 1992/18 S 43
  • 2 Ob 39/91
    Entscheidungstext OGH 04.07.1991 2 Ob 39/91
  • 1 Ob 44/91
    Entscheidungstext OGH 18.12.1991 1 Ob 44/91
    Auch
  • 4 Ob 25/92
    Entscheidungstext OGH 10.03.1992 4 Ob 25/92
    Beisatz: Die von Fasching, LB 2. Auflage RdZ 1884 vertretene Ansicht, ein außerordentlicher Rekurs erscheine im Fall der Unterlassung eines Zulassungsausspruches durch das Berufungsgericht "vertretbar", hat der OGH unter Hinweis auf den eindeutigen Gesetzeswortlaut und die klare Absicht des Gesetzgebers bereits abgelehnt (RZ 1992/18). (T1)
  • 4 Ob 27/92
    Entscheidungstext OGH 28.04.1992 4 Ob 27/92
    Vgl auch; Beisatz: Wenn der Entscheidungsgegenstand nicht in einem Geldbetrag besteht, hat das Berufungsgericht in seinen Aufhebungsbeschluss einen Ausspruch im Sinne des § 500 Abs 2 Z 1 ZPO aufzunehmen. (T2)
  • 8 Ob 520/92
    Entscheidungstext OGH 12.03.1992 8 Ob 520/92
    Beisatz: Auch eine Rekursbeantwortung ist unzulässig. (T3)
  • 3 Ob 530/92
    Entscheidungstext OGH 29.04.1992 3 Ob 530/92
    Auch
  • 1 Ob 605/92
    Entscheidungstext OGH 07.10.1992 1 Ob 605/92
    Beis wie T1
  • 1 Ob 652/92
    Entscheidungstext OGH 15.12.1992 1 Ob 652/92
    Vgl auch; Beisatz: Mangels eines Ausspruches gemäß § 519 Abs 1 Z 2 und Abs 2 erster Satz ZPO ist ein Aufhebungsbeschluss nicht - und zwar auch nicht mittels außerordentlichen Rechtsmitteln - bekämpfbar. (T4)
  • 9 ObA 59/93
    Entscheidungstext OGH 17.03.1993 9 ObA 59/93
    Beis wie T1
  • 2 Ob 517/93
    Entscheidungstext OGH 11.03.1993 2 Ob 517/93
    Beis wie T1
  • 6 Ob 536/93
    Entscheidungstext OGH 15.04.1993 6 Ob 536/93
  • 2 Ob 519/93
    Entscheidungstext OGH 25.03.1993 2 Ob 519/93
    Beis wie T1
  • 2 Ob 14/93
    Entscheidungstext OGH 15.04.1993 2 Ob 14/93
  • 2 Ob 20/93
    Entscheidungstext OGH 13.05.1993 2 Ob 20/93
  • 4 Ob 501/94
    Entscheidungstext OGH 25.01.1994 4 Ob 501/94
  • 7 Ob 545/94
    Entscheidungstext OGH 11.05.1994 7 Ob 545/94
    Beis wie T1
  • 6 Ob 656/94
    Entscheidungstext OGH 10.11.1994 6 Ob 656/94
  • 8 Ob 2/95
    Entscheidungstext OGH 11.05.1995 8 Ob 2/95
    Vgl auch; Beisatz: Der OGH ist daher nicht auf jene Rechtsfragen beschränkt, die das Berufungsgericht zur Begründung seines Ausspruches angeführt hat (JUS 9, 13). Macht das Rechtsmittel dann aber nur solche Gründe geltend, deren Erledigung nicht von der Lösung erheblicher Rechtsfragen abhängt, dann ist der Rekurs trotz der Zulässigerklärung durch das Gericht zweiter Instanz zurückzuweisen. (T5)
  • 9 ObA 86/95
    Entscheidungstext OGH 28.06.1995 9 ObA 86/95
    Auch
  • 4 Ob 574/95
    Entscheidungstext OGH 10.10.1995 4 Ob 574/95
    Auch; nur: Nach § 519 Abs 1 Z 2 ZPO ist gegen berufungsgerichtliche Beschlüsse, soweit dadurch das erstgerichtliche Urteil aufgehoben und dem Gericht erster Instanz eine neuerliche, nach Ergänzung des Verfahrens zu fällende Entscheidung aufgetragen wird, der Rekurs an den OGH nur zulässig, wenn das Berufungsgericht dies ausgesprochen hat. (T6)
    Beis wie T4
  • 8 Ob 24/95
    Entscheidungstext OGH 12.10.1995 8 Ob 24/95
    Vgl auch, Beis wie T5
  • 6 Ob 2079/96
    Entscheidungstext OGH 08.05.1996 6 Ob 2079/96
  • 10 ObS 25/96
    Entscheidungstext OGH 06.02.1996 10 ObS 25/96
    Auch; Beis wie T4
  • 10 Ob 2048/96s
    Entscheidungstext OGH 23.04.1996 10 Ob 2048/96s
  • 9 ObA 122/97z
    Entscheidungstext OGH 30.04.1997 9 ObA 122/97z
    Auch; Beis wie T3
  • 10 Ob 2463/96w
    Entscheidungstext OGH 11.02.1997 10 Ob 2463/96w
    Auch; Beis wie T4
  • 4 Ob 9/97w
    Entscheidungstext OGH 14.01.1997 4 Ob 9/97w
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T4
  • 1 Ob 208/97p
    Entscheidungstext OGH 24.06.1997 1 Ob 208/97p
  • 1 Ob 323/97z
    Entscheidungstext OGH 24.03.1998 1 Ob 323/97z
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 1 Ob 189/98w
    Entscheidungstext OGH 28.07.1998 1 Ob 189/98w
  • 9 ObA 258/98a
    Entscheidungstext OGH 07.10.1998 9 ObA 258/98a
    Beisatz: § 519 Abs 1 Z 2 ZPO ist gemäß § 2 ASGG auch im arbeitsgerichtlichen und sozialgerichtlichen Verfahren anzuwenden. (T7)
  • 1 Ob 266/98v
    Entscheidungstext OGH 24.11.1998 1 Ob 266/98v
    Vgl auch; nur T6; Beisatz: Selbst bei Vorliegen einer erheblichen Rechtsfrage im Sinn des § 502 Abs 1 ZPO. (T8)
  • 9 ObA 153/98k
    Entscheidungstext OGH 23.12.1998 9 ObA 153/98k
    nur T6; Beis wie T7; Veröff: SZ 71/216
  • 4 Ob 69/99x
    Entscheidungstext OGH 23.03.1999 4 Ob 69/99x
    Vgl auch
  • 7 Ob 290/00y
    Entscheidungstext OGH 06.12.2000 7 Ob 290/00y
    Veröff: SZ 73/191
  • 8 ObA 135/01p
    Entscheidungstext OGH 11.06.2001 8 ObA 135/01p
    nur T6; Beis wie T7
  • 7 Ob 238/01b
    Entscheidungstext OGH 17.10.2001 7 Ob 238/01b
    Auch
  • 4 Ob 148/02x
    Entscheidungstext OGH 02.07.2002 4 Ob 148/02x
  • 5 Ob 203/02t
    Entscheidungstext OGH 27.08.2002 5 Ob 203/02t
    Auch; nur T6
  • 5 Ob 185/03x
    Entscheidungstext OGH 07.10.2003 5 Ob 185/03x
    nur T6; Beis ähnlich wie T4; Beisatz: Fehlt ein derartiger Ausspruch, hat dies gemäß § 526 Abs 2 ZPO zur sofortigen Verwerfung eines dennoch erhobenen Rechtsmittels zu führen, ohne dass dem Prozessgegner Gelegenheit zu einer Rechtsmittelbeantwortung zu geben wäre. (T9)
  • 7 Ob 281/03d
    Entscheidungstext OGH 03.12.2003 7 Ob 281/03d
  • 7 Ob 39/04t
    Entscheidungstext OGH 17.03.2004 7 Ob 39/04t
    nur T6; Beis wie T4; Beis wie T9
  • 7 Ob 262/03k
    Entscheidungstext OGH 17.03.2004 7 Ob 262/03k
    Vgl auch; nur T6
  • 8 ObA 9/04p
    Entscheidungstext OGH 26.02.2004 8 ObA 9/04p
    Auch
  • 9 ObA 115/03g
    Entscheidungstext OGH 17.03.2004 9 ObA 115/03g
    Vgl auch; Beis wie T5
  • 7 Ob 213/04g
    Entscheidungstext OGH 29.09.2004 7 Ob 213/04g
  • 2 Ob 303/05f
    Entscheidungstext OGH 27.04.2006 2 Ob 303/05f
  • 7 Ob 200/06x
    Entscheidungstext OGH 13.09.2006 7 Ob 200/06x
    Beis wie T3; Beis wie T4
  • 4 Ob 5/07z
    Entscheidungstext OGH 13.02.2007 4 Ob 5/07z
    Auch; Beis wie T4
  • 2 Ob 81/07m
    Entscheidungstext OGH 29.11.2007 2 Ob 81/07m
    Auch; Beis wie T4
  • 6 Ob 268/07s
    Entscheidungstext OGH 24.01.2008 6 Ob 268/07s
  • 9 ObA 112/08y
    Entscheidungstext OGH 20.08.2008 9 ObA 112/08y
    Auch; Beis wie T7
  • 2 Ob 285/08p
    Entscheidungstext OGH 19.02.2009 2 Ob 285/08p
    Vgl; Beis wie T4
  • 7 Ob 203/09t
    Entscheidungstext OGH 28.10.2009 7 Ob 203/09t
  • 7 Ob 49/10x
    Entscheidungstext OGH 21.04.2010 7 Ob 49/10x
  • 7 Ob 65/10z
    Entscheidungstext OGH 21.04.2010 7 Ob 65/10z
  • 2 Ob 64/10s
    Entscheidungstext OGH 02.12.2010 2 Ob 64/10s
    Auch; nur T6; Beis wie T4
  • 7 Ob 85/11t
    Entscheidungstext OGH 18.05.2011 7 Ob 85/11t
  • 7 Ob 117/11y
    Entscheidungstext OGH 12.10.2011 7 Ob 117/11y
  • 2 Ob 8/12h
    Entscheidungstext OGH 19.01.2012 2 Ob 8/12h
  • 2 Ob 44/12b
    Entscheidungstext OGH 28.03.2012 2 Ob 44/12b
    Auch
  • 7 Ob 102/12v
    Entscheidungstext OGH 04.07.2012 7 Ob 102/12v
    Vgl auch; Auch Beis wie T4
  • 8 ObA 15/13h
    Entscheidungstext OGH 05.04.2013 8 ObA 15/13h
    Auch
  • 3 Ob 30/13b
    Entscheidungstext OGH 13.03.2013 3 Ob 30/13b
    nur T6; Beis wie T4
  • 2 Ob 142/13s
    Entscheidungstext OGH 30.07.2013 2 Ob 142/13s
  • 2 Ob 53/13b
    Entscheidungstext OGH 13.02.2014 2 Ob 53/13b
    Auch; Beisatz: Auch kein „außerordentlicher Rekurs“ in einem solchen Fall. (T10)
  • 3 Ob 22/14b
    Entscheidungstext OGH 19.03.2014 3 Ob 22/14b
  • 9 ObA 44/15h
    Entscheidungstext OGH 29.04.2015 9 ObA 44/15h
    Beis wie T7
  • 7 Ob 55/15m
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 7 Ob 55/15m
  • 9 ObA 20/16f
    Entscheidungstext OGH 18.03.2016 9 ObA 20/16f
    Beis wie T10
  • 1 Ob 228/17m
    Entscheidungstext OGH 30.01.2018 1 Ob 228/17m
    Auch; Beis wie T10; Beisatz: In einem solchen Fall ist auch eine außerordentliche Revision (als Rechtsmittel nur gegen ein Berufungsurteil) ausgeschlossen. (T11)
  • 3 Ob 2/19v
    Entscheidungstext OGH 23.01.2019 3 Ob 2/19v
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0043880

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

05.03.2019

Dokumentnummer

JJR_19910312_OGH0002_0050OB01014_9100000_001

Rechtssatz für 8Ob2/95 8Ob24/95 1Ob610...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0048272

Geschäftszahl

8Ob2/95; 8Ob24/95; 1Ob610/95; 4Ob604/95; 6Ob2341/96z; 6Ob41/98t; 1Ob127/98b; 9ObA101/99i; 9ObA112/99g; 9ObA331/99p; 8Ob37/00z; 3Ob159/01f; 5Ob127/01i; 1Ob59/02m; 6Ob82/02f; 1Ob71/02a; 3Ob212/03b; 6Ob271/03a; 10ObS185/03h; 8ObA90/04z; 1Ob85/03m; 10Ob21/04t; 10Ob74/05p; 10Ob43/05d; 8Ob79/06k; 8Ob145/06s; 6Ob271/06f; 8Ob125/06z; 8Ob149/06d; 6Ob226/06p; 9Ob43/07z; 2Ob82/06g; 8Ob62/07m; 8Ob57/08b; 10Ob103/07f; 10Ob10/08f; 4Ob140/08d; 6Ob122/07w; 10ObS20/09b; 8Ob62/09i; 5Ob91/09g; 6Ob238/09g; 6Ob113/09z; 9Ob7/10k; 10ObS37/10d; 8Ob41/10b; 3Ob21/10z; 9ObA82/10i; 4Ob97/10h; 1Ob162/10w; 5Ob9/11a; 1Ob51/11y; 5Ob103/11z; 6Ob109/11i; 9Ob55/10v; 9ObA132/10t; 10Ob61/11k; 10Ob63/12f; 3Ob90/13a; 8ObA29/13t; 10Ob11/13k; 9Ob54/13a; 2Ob235/13t; 4Ob197/13v; 8Ob91/13k; 5Ob40/14i; 8Ob57/14m; 9ObA61/14g; 1Ob135/14f; 1Ob172/14x; 7Ob21/15m; 8ObA20/15x; 9ObA81/15z; 9ObA133/15x; 10Ob36/16s; 1Ob204/17g; 3Ob131/18p; 5Ob123/18a; 3Ob184/19h

Entscheidungsdatum

11.05.1995

Norm

ZPO §508a Abs1
ZPO §519 Abs2 F
ZPO §519 Abs2 H
ZPO §526 Abs2 E

Rechtssatz

Die Anfechtung der berufungsgerichtlichen Entscheidung ist nur möglich, wenn das Rechtsmittel die unrichtige Lösung einer im Sinn des § 502 Abs 1 ZPO erheblichen Rechtsfrage geltend macht (JBl 1992,794). Nur dann muss die rechtliche Beurteilung durch das Berufungsgericht in jeder Richtung überprüft und die in der Rekursbeantwortung vorgebrachten rechtlichen Argumente beachtet (SZ 58/210) werden.

Entscheidungstexte

  • 8 Ob 2/95
    Entscheidungstext OGH 11.05.1995 8 Ob 2/95
  • 8 Ob 24/95
    Entscheidungstext OGH 12.10.1995 8 Ob 24/95
  • 1 Ob 610/95
    Entscheidungstext OGH 30.01.1996 1 Ob 610/95
  • 4 Ob 604/95
    Entscheidungstext OGH 25.06.1996 4 Ob 604/95
    Auch; Beisatz: Hat das Gericht zweiter Instanz zu Recht ausgesprochen, dass der Revisionsrekurs zulässig sei, macht der Rechtsmittelwerber dann aber nur solche Gründe geltend, deren Erledigung nicht von der Lösung erheblicher Rechtsfragen abhängt, ist der Rekurs trotz des Ausspruchs der Zulässigkeit durch das Gericht zweiter Instanz zurückzuweisen. (T1)
  • 6 Ob 2341/96z
    Entscheidungstext OGH 05.12.1996 6 Ob 2341/96z
    Beis wie T1
  • 6 Ob 41/98t
    Entscheidungstext OGH 23.04.1998 6 Ob 41/98t
    Beis wie T1
  • 1 Ob 127/98b
    Entscheidungstext OGH 24.11.1998 1 Ob 127/98b
    Beis wie T1; Beisatz: Bei der Prüfung der Zulässigkeit der Revision (des Rekurses) ist der Oberste Gerichtshof an den Ausspruch des Berufungsgerichts nicht gebunden (§ 508a ZPO) und auch nicht auf jene Rechtsfragen beschränkt, die die zweite Instanz zur Begründung ihres Ausspruchs angeführt hat. (T2)
  • 9 ObA 101/99i
    Entscheidungstext OGH 01.09.1999 9 ObA 101/99i
    nur: Die Anfechtung der berufungsgerichtlichen Entscheidung ist nur möglich, wenn das Rechtsmittel die unrichtige Lösung einer im Sinn des § 502 Abs 1 ZPO erheblichen Rechtsfrage geltend macht. (T3)
    Beis wie T2 nur: Bei der Prüfung der Zulässigkeit der Revision (des Rekurses) ist der Oberste Gerichtshof an den Ausspruch des Berufungsgerichts nicht gebunden (§ 508a ZPO). (T4)
    Beisatz: Hier: § 46 Abs 1 ASGG. (T5)
  • 9 ObA 112/99g
    Entscheidungstext OGH 01.09.1999 9 ObA 112/99g
    Auch; Beis wie T1
  • 9 ObA 331/99p
    Entscheidungstext OGH 26.04.2000 9 ObA 331/99p
    nur T3; Beis wie T1; Beis wie T2; Beis wie T4
  • 8 Ob 37/00z
    Entscheidungstext OGH 28.09.2000 8 Ob 37/00z
    Auch; nur T3; Beis wie T1; Beis wie T2
  • 3 Ob 159/01f
    Entscheidungstext OGH 29.08.2001 3 Ob 159/01f
    Auch; Beis wie T1
  • 5 Ob 127/01i
    Entscheidungstext OGH 13.11.2001 5 Ob 127/01i
    Auch; nur T3; Beisatz: Hier: Verfahren nach § 37 MRG. (T6)
  • 1 Ob 59/02m
    Entscheidungstext OGH 02.04.2002 1 Ob 59/02m
    Auch; nur T3; Beis wie T1; Beis wie T4
  • 6 Ob 82/02f
    Entscheidungstext OGH 18.04.2002 6 Ob 82/02f
    auch; nur T3
  • 1 Ob 71/02a
    Entscheidungstext OGH 28.01.2003 1 Ob 71/02a
    Beis wie T1; Beis wie T2
  • 3 Ob 212/03b
    Entscheidungstext OGH 26.09.2003 3 Ob 212/03b
    Auch
  • 6 Ob 271/03a
    Entscheidungstext OGH 27.05.2004 6 Ob 271/03a
    Vgl
  • 10 ObS 185/03h
    Entscheidungstext OGH 18.05.2004 10 ObS 185/03h
    Auch; Beis wie T1
  • 8 ObA 90/04z
    Entscheidungstext OGH 11.11.2004 8 ObA 90/04z
    nur T3; Beis wie T1
  • 1 Ob 85/03m
    Entscheidungstext OGH 27.05.2003 1 Ob 85/03m
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T4
  • 10 Ob 21/04t
    Entscheidungstext OGH 23.05.2005 10 Ob 21/04t
    nur: Die Anfechtung der berufungsgerichtlichen Entscheidung ist nur möglich, wenn das Rechtsmittel die unrichtige Lösung einer im Sinn des § 502 Abs 1 ZPO erheblichen Rechtsfrage geltend macht (JBl 1992,794). Nur dann muss die rechtliche Beurteilung durch das Berufungsgericht in jeder Richtung überprüft werden. (T7)
  • 10 Ob 74/05p
    Entscheidungstext OGH 06.09.2005 10 Ob 74/05p
    nur T7
  • 10 Ob 43/05d
    Entscheidungstext OGH 18.10.2005 10 Ob 43/05d
    Auch
  • 8 Ob 79/06k
    Entscheidungstext OGH 03.08.2006 8 Ob 79/06k
    Auch; Beis wie T1
  • 8 Ob 145/06s
    Entscheidungstext OGH 18.12.2006 8 Ob 145/06s
    Be4is wie T1
  • 6 Ob 271/06f
    Entscheidungstext OGH 21.12.2006 6 Ob 271/06f
    Auch; Beis wie T1
  • 8 Ob 125/06z
    Entscheidungstext OGH 18.12.2006 8 Ob 125/06z
    Auch; Beisatz: Gemäß § 526 Abs 2 ZPO ist der Oberste Gerichtshof bei Prüfung der Zulässigkeit des Rekurses an die Beurteilung der zweiten Instanz über das Vorliegen einer erheblichen Rechtsfrage nicht gebunden. Ist eine erhebliche Rechtsfrage nicht zu lösen, so ist der Rekurs zurückzuweisen. Das betrifft auch Fälle, in denen das Berufungsgericht die Zulässigkeit des Rekurses an sich zu Recht aussprach, der Rekurswerber jedoch nur Gründe geltend machte, deren Erledigung nicht von der Lösung erheblicher Rechtsfragen abhängt. Der Rekurswerber muss daher zumindest eine erhebliche Rechtsfrage aufgeworfen haben, andernfalls verfällt der Rekurs der Zurückweisung. (T8)
  • 8 Ob 149/06d
    Entscheidungstext OGH 31.01.2007 8 Ob 149/06d
    Auch; Beis wie T1; Beisatz: Hier: Revision. (T9)
  • 6 Ob 226/06p
    Entscheidungstext OGH 25.05.2007 6 Ob 226/06p
    Auch; Beis ähnlich wie T1; Beis wie T9
  • 9 Ob 43/07z
    Entscheidungstext OGH 25.06.2007 9 Ob 43/07z
    Auch; Beisatz: Dies rechtfertigt die Zulässigkeit der Revision nur dann, wenn darin Rechtsfragen von erheblicher Bedeutung auch konkret releviert werden. (T10)
  • 2 Ob 82/06g
    Entscheidungstext OGH 21.06.2007 2 Ob 82/06g
    Beis wie T1
  • 8 Ob 62/07m
    Entscheidungstext OGH 03.04.2008 8 Ob 62/07m
    nur T3; Beis wie T1
  • 8 Ob 57/08b
    Entscheidungstext OGH 28.04.2008 8 Ob 57/08b
    Auch; Beis wie T10
  • 10 Ob 103/07f
    Entscheidungstext OGH 22.04.2008 10 Ob 103/07f
    Vgl auch
  • 10 Ob 10/08f
    Entscheidungstext OGH 06.05.2008 10 Ob 10/08f
    Auch; Beis wie T10
  • 4 Ob 140/08d
    Entscheidungstext OGH 14.10.2008 4 Ob 140/08d
    Auch; Beis wie T1
  • 6 Ob 122/07w
    Entscheidungstext OGH 27.02.2009 6 Ob 122/07w
    Auch; Beis wie T1
  • 10 ObS 20/09b
    Entscheidungstext OGH 21.04.2009 10 ObS 20/09b
    Auch; Beis wie T10
  • 8 Ob 62/09i
    Entscheidungstext OGH 19.05.2009 8 Ob 62/09i
    Auch; Beis ähnlich wie T8
  • 5 Ob 91/09g
    Entscheidungstext OGH 12.05.2009 5 Ob 91/09g
    Auch; Beisatz: Ein Rekurs gegen einen Beschluss nach § 519 Abs 1 Z 2 ZPO ist zurückzuweisen, wenn der Rechtsmittelwerber nur Gründe geltend macht, deren Erledigung nicht von der Lösung erheblicher Rechtsfragen abhängt. (T11)
  • 6 Ob 238/09g
    Entscheidungstext OGH 18.12.2009 6 Ob 238/09g
    Vgl
  • 6 Ob 113/09z
    Entscheidungstext OGH 14.01.2010 6 Ob 113/09z
    Vgl auch
  • 9 Ob 7/10k
    Entscheidungstext OGH 03.03.2010 9 Ob 7/10k
    Auch; Beis ähnlich wie T1
  • 10 ObS 37/10d
    Entscheidungstext OGH 13.04.2010 10 ObS 37/10d
    Auch; Beis wie T10
  • 8 Ob 41/10b
    Entscheidungstext OGH 19.05.2010 8 Ob 41/10b
    Auch; Beis ähnlich wie T1
  • 3 Ob 21/10z
    Entscheidungstext OGH 30.06.2010 3 Ob 21/10z
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T8
  • 9 ObA 82/10i
    Entscheidungstext OGH 29.09.2010 9 ObA 82/10i
    Auch; nur T3; Beis wie T11
  • 4 Ob 97/10h
    Entscheidungstext OGH 09.11.2010 4 Ob 97/10h
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 162/10w
    Entscheidungstext OGH 23.11.2010 1 Ob 162/10w
    Auch; nur T3; Beis ähnlich wie T1; Beis wie T4; Beis wie T10
  • 5 Ob 9/11a
    Entscheidungstext OGH 09.02.2011 5 Ob 9/11a
    Auch; Auch Beis wie T1
  • 1 Ob 51/11y
    Entscheidungstext OGH 28.04.2011 1 Ob 51/11y
    Auch; nur T3; Beis ähnlich wie T1; Beis ähnlich wie T8; Beis wie T9
  • 5 Ob 103/11z
    Entscheidungstext OGH 07.06.2011 5 Ob 103/11z
    Vgl auch; Beis wie T1; Beis wie T2
  • 6 Ob 109/11i
    Entscheidungstext OGH 18.07.2011 6 Ob 109/11i
    Vgl auch
  • 9 Ob 55/10v
    Entscheidungstext OGH 27.07.2011 9 Ob 55/10v
    nur T3
  • 9 ObA 132/10t
    Entscheidungstext OGH 28.06.2011 9 ObA 132/10t
    Auch; nur T3; Beis wie T4; Beis wie T9; Beis wie T10
  • 10 Ob 61/11k
    Entscheidungstext OGH 20.12.2011 10 Ob 61/11k
    Auch
  • 10 Ob 63/12f
    Entscheidungstext OGH 29.01.2013 10 Ob 63/12f
    Beis wie T1
  • 3 Ob 90/13a
    Entscheidungstext OGH 19.06.2013 3 Ob 90/13a
    Auch; Beis wie T2
  • 8 ObA 29/13t
    Entscheidungstext OGH 27.06.2013 8 ObA 29/13t
    Auch
  • 10 Ob 11/13k
    Entscheidungstext OGH 23.07.2013 10 Ob 11/13k
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T8
  • 9 Ob 54/13a
    Entscheidungstext OGH 26.11.2013 9 Ob 54/13a
    Auch; Beis wie T1
  • 2 Ob 235/13t
    Entscheidungstext OGH 22.01.2014 2 Ob 235/13t
    Auch; Beis wie T11
  • 4 Ob 197/13v
    Entscheidungstext OGH 17.02.2014 4 Ob 197/13v
    Auch
  • 8 Ob 91/13k
    Entscheidungstext OGH 24.03.2014 8 Ob 91/13k
    Auch
  • 5 Ob 40/14i
    Entscheidungstext OGH 23.04.2014 5 Ob 40/14i
    Vgl auch; Beis wie T10
  • 8 Ob 57/14m
    Entscheidungstext OGH 26.06.2014 8 Ob 57/14m
    Auch; nur T3; Beis ähnlich wie T11
  • 9 ObA 61/14g
    Entscheidungstext OGH 22.07.2014 9 ObA 61/14g
    Auch; Beis wie T11
  • 1 Ob 135/14f
    Entscheidungstext OGH 22.10.2014 1 Ob 135/14f
    Auch; Beis wie T8
  • 1 Ob 172/14x
    Entscheidungstext OGH 27.11.2014 1 Ob 172/14x
    Auch; Beis wie T8
  • 7 Ob 21/15m
    Entscheidungstext OGH 12.03.2015 7 Ob 21/15m
    Beis wie T8
  • 8 ObA 20/15x
    Entscheidungstext OGH 24.03.2015 8 ObA 20/15x
    Auch; Beis wie T8
  • 9 ObA 81/15z
    Entscheidungstext OGH 29.07.2015 9 ObA 81/15z
  • 9 ObA 133/15x
    Entscheidungstext OGH 26.11.2015 9 ObA 133/15x
    Auch; Im Rekurs gegen einen Aufhebungsbeschluss muss eine erhebliche Rechtsfrage iSd § 502 Abs 1 ZPO geltend gemacht werden, mag dies auch nicht die von der zweiten Instanz als erheblich qualifizierte Rechtsfrage, sondern eine andere Rechtsfrage sein, deren Lösung erhebliche Bedeutung iSd § 502 Abs 1 ZPO zukommt. (T12)
  • 10 Ob 36/16s
    Entscheidungstext OGH 07.06.2016 10 Ob 36/16s
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T11
  • 1 Ob 204/17g
    Entscheidungstext OGH 15.11.2017 1 Ob 204/17g
    Beis wie T11
  • 3 Ob 131/18p
    Entscheidungstext OGH 14.08.2018 3 Ob 131/18p
    Beis wie T1; nur T3
  • 5 Ob 123/18a
    Entscheidungstext OGH 28.08.2018 5 Ob 123/18a
    Auch
  • 3 Ob 184/19h
    Entscheidungstext OGH 04.11.2019 3 Ob 184/19h

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1995:RS0048272

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

27.12.2019

Dokumentnummer

JJR_19950511_OGH0002_0080OB00002_9500000_001

Entscheidungstext 8Ob2/95

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Entscheidungstext

Geschäftszahl

8Ob2/95

Entscheidungsdatum

11.05.1995

Kopf

Der Oberste Gerichtshof hat durch den Senatspräsidenten des Obersten Gerichtshofes Dr.Huber als Vorsitzenden und durch die Hofräte des Obersten Gerichtshofes Dr.Petrag, Dr.Langer, Dr.Rohrer und Dr.Adamovic als weitere Richter in der Rechtssache der klagenden Partei Salzburger Gebietskrankenkasse, 5024 Salzburg, Faberstraße 19-23, vertreten durch Dr.Rudolf Bruckenberger, Rechtsanwalt in Salzburg, wider die beklagte Partei Reinhard Stefan T*****, vertreten durch Dr.Robert Krivanec, Rechtsanwalt in Salzburg, wegen S 3,502.044,10 sA, infolge Rekurses der klagenden Partei gegen den Beschluß des Oberlandesgerichtes Linz als Berufungsgerichtes vom 28. September 1994, GZ 1 R 108/94-28, womit infolge Berufung der beklagten Partei das Urteil des Landesgerichtes Salzburg vom 10. Jänner 1994, GZ 9 Cg 15/93-22, aufgehoben wurde, in nichtöffentlicher Sitzung den

Beschluß

gefaßt:

Spruch

Der Rekurs wird zurückgewiesen.

Die klagende Partei ist schuldig, der beklagten Partei die mit S 29.480,52 (darin S 4.913,42 USt) bestimmten Kosten des Rekursverfahrens binnen 14 Tagen bei Exekution zu ersetzen.

Text

Begründung:

Der Beklagte war Geschäftsführer einer Gesellschaft mbH, über deren Vermögen nach einem in ein Ausgleichsverfahren übergeleiteten Vorverfahren am 13.1.1988 der Konkurs eröffnet wurde.

Mit ihrer Klage begehrt die Klägerin den Ersatz der für die Monate Jänner bis Oktober 1986 und März bis Dezember 1987 aushaftenden Dienstgeberbeiträge zur Sozialversicherung zuzüglich 10,5 % Zinsen, Gerichtsgebühren und eines Beitragszuschlages. Sie brachte im wesentlichen vor, daß die Gesellschaft mbH im Zeitpunkt des Auflaufens der Beitragsschulden bereits überschuldet und zahlungsunfähig gewesen sei. Der Beklagte habe trotz Kenntnis dieses Umstandes nicht rechtzeitig die Konkurseröffnung beantragt und damit gegen die Schutzbestimmungen des § 159 Abs.1 Z 2 StGB sowie des § 69 KO verstoßen. Er hafte daher für den eingetretenen Schaden.

Der Beklagte bestritt und beantragte die Abweisung des Klagebegehrens. Zwischen der in Konkurs verfallenen Gesellschaft mbH und einer Aktiengesellschaft habe ein sogenannter Ergebnisabführungsvertrag bestanden, wonach die Aktiengesellschaft verpflichtet gewesen sei, allfällige Verluste der Gesellschaft mbH zu übernehmen. Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft mbH sei aufgrund dieser Vereinbarung nicht denkbar gewesen. Auch habe der Beklagte das Vorverfahren sowie das folgende Ausgleichsverfahren sorgfältig betrieben. Sanierungsversuche seien nicht von vornherein aussichtslos gewesen.

Das Gericht erster Instanz gab dem Klagebegehren statt. Es stellte die (negative) Vermögensentwicklung der Gesellschaft mbH sowie jene der in der Folge ebenfalls in Konkurs verfallenen Aktiengesellschaft, deren Alleinvorstand der Beklagte war, dar und führte in rechtlicher Hinsicht aus, daß der Beklagte gegen § 69 KO verstoßen habe, da er trotz Überschuldung den Konkursantrag nicht sofort gestellt habe. Das vorangegangene Ausgleichsverfahren sei von ihm nicht sorgfältig betrieben worden. Bei sorgfältiger kaufmännischer Beurteilung hätte der Beklagte erkennen müssen, daß die Sanierungsversuche keine Aussicht auf Erfolg haben würden.

Das Gericht zweiter Instanz hob das erstgerichtliche Urteil infolge Berufung des Beklagten mit dem angefochtenen Beschluß auf und verwies die Rechtssache zur neuerlichen Verhandlung und Entscheidung an das Erstgericht zurück. Es erklärte den Rekurs an den Obersten Gerichtshof für zulässig und führte aus: Das Erstgericht habe entscheidungswesentliche Feststellungen über den Zeitpunkt der Überschuldung und des Eintrittes der Zahlungsunfähigkeit sowie deren Erkennbarkeit für den Beklagten nicht getroffen. Zum Umfang des Schadenersatzanspruches sei darauf zu verweisen, daß nach der bisherigen Rechtsprechung der Oberste Gerichtshof den Ersatz des Vertrauensschadens nur bei Verstoß gegen das Schutzgesetz des § 159 Abs.1 Z 2 StGB, somit bei Vorliegen der Zahlungsunfähigkeit der GesmbH zugesprochen habe, während bei verspätetem Konkursantrag trotz Überschuldung und damit gegebenem Verstoß gegen die Bestimmung des § 69 Abs.2 KO iVm § 67 Abs.1 KO lediglich der sogenannte Quotenschaden als ersatzfähig betrachtet worden sei. Die Differenzierung zwischen (Neu-)Gläubigern der überschuldeten und der zahlungsunfähigen GesmbH sei von der Lehre wiederholt aus verschiedenen Gründen kritisiert worden. Der BGH habe nunmehr seine Rechtsprechung zu § 64 dGmbHG, der der Oberste Gerichtshof bisher offenkundig gefolgt sei, dahin geändert, daß Neugläubiger auch im Falle der Überschuldung der GesmbH Anspruch auf Ausgleich des vollen - und nicht nur des durch die Verschlechterung gegenüber der bei rechtzeitigem Antrag auf Konkurseröffnung sonst zu erwartenden Quote begrenzten - Schadens haben, der ihnen dadurch entsteht, daß sie in Rechtsbeziehungen zu einer überschuldeten oder zahlungsunfähigen GesmbH getreten sind. Der Normzweck der gesetzlichen Konkursantragspflicht bestehe auch darin, konkursreife Gesellschaften mit beschränkter Haftung vom Geschäftsverkehr fernzuhalten, damit durch das Auftreten solcher Gebilde nicht Gläubiger geschädigt oder gefährdet würden. Als Instrument des Gläubigerschutzes müsse das Gebot der rechtzeitigen Konkursantragstellung schadenersatzrechtlich so sanktioniert sein, daß dieser Schutz wirksam sei. Das sei bei Begrenzung der Geschäftsführerhaftung auf den Quotenschaden und Ausschluß der Ersatzpflicht für darüber hinausgehende Individualschäden nicht der Fall, sodaß Anspruch auf Ausgleich des vollen Schadens zuzubilligen sei. In Anbetracht der überzeugenden Begründung der Entscheidung des Bundesgerichtshofes vertrete daher das Berufungsgericht die Ansicht, daß auch der Geschäftsführer der überschuldeten GesmbH bei schuldhafter Konkursverschleppung den Vertrauensschaden zu ersetzen habe. Hinsichtlich der geltend gemachten Verzugszinsen sei zu bemerken, daß diese von dem vom Beklagten zu ersetzenden Vertrauensschaden nicht erfaßt seien, weil sie außerhalb des Schutzzweckes jener Normen lägen, die einer Gläubigerschädigung durch Konkursverschleppung vorbeugen sollten. Die die gesetzliche Höhe übersteigenden Zinsen könnten nur dann begehrt werden, wenn den Beklagten ein grobes Verschulden an der verzögerten Schadensgutmachung treffe und der Klägerin ein konkreter durch die gesetzlichen Verzugszinsen nicht gedeckter Schade entstanden sei. Der Rekurs an den Obersten Gerichtshof sei zulässig, weil das Berufungsgericht zur Frage des zu ersetzenden Schadens bei Konkursverschleppung nach Überschuldung der GesmbH von der bisherigen Rechtsprechung abgegangen sei.

Rechtliche Beurteilung

Der gegen den berufungsgerichtlichen Aufhebungsbeschluß gerichtete Rekurs der Klägerin ist nicht zulässig.

Die hier maßgebliche Vorschrift des § 519 Abs.2 ZPO bindet die Zulässigkeit des Revisionsrekurses an die Voraussetzungen des § 502 ZPO, somit nach dessen Abs.1 daran, daß die Entscheidung (über das Rechtsmittel) von der Lösung einer Rechtsfrage des materiellen Rechts oder des Verfahrensrechts abhängt, der zur Wahrung der Rechtseinheit, Rechtssicherheit oder Rechtsentwicklung erhebliche Bedeutung zukommt. Die Anfechtung der berufungsgerichtlichen Entscheidung ist daher nur möglich, wenn das Rechtsmittel die unrichtige Lösung einer in diesem Sinn erheblichen Rechtsfrage geltend macht (JBl 1992, 794). Nur in diesem Fall hat der Oberste Gerichtshof aus Anlaß des Rekurses gegen den Aufhebungsbeschluß die rechtliche Beurteilung durch das Berufungsgericht in jeder Richtung zu überprüfen und dabei auch die in der Rekursbeantwortung vorgebrachten rechtlichen Argumente zu beachten (SZ 58/210). Bei der Prüfung der Zulässigkeit der Revision (des Rekurses) ist der Oberste Gerichtshof an den Ausspruch des Berufungsgerichtes nicht gebunden (§ 508a ZPO) und nicht auf jene Rechtsfragen beschränkt, die das Berufungsgericht zur Begründung seines Ausspruches angeführt hat (JUS 9, 13). Hat das Berufungsgericht mit Recht ausgesprochen, daß die ordentliche Revision (oder der Rekurs) zulässig sei, macht das Rechtsmittel dann aber nur solche Gründe geltend, deren Erledigung nicht von der Lösung erheblicher Rechtsfragen abhängt, dann ist die Revision (der Rekurs) trotz der Zulässigerklärung durch das Gericht zweiter Instanz zurückzuweisen (Kodek in Rechberger ZPO Rdz 3 vor § 502).

Die Klägerin macht in ihrem Rekurs geltend, daß die aufgetragene Verfahrensergänzung nicht erforderlich sei, da die Feststellungen des Erstgerichtes den Schluß rechtfertigen, daß Gesellschaft mbH und Aktiengesellschaft bereits solange überschuldet und zahlungsunfähig gewesen seien, daß bei rechtzeitiger Konkursantragstellung bereits ab Jänner 1986 keine Sozialversicherungsbeiträge mehr aufgelaufen wären. Das Berufungsgericht habe überdies zu Unrecht ausgesprochen, daß das Zinsenbegehren nur in der gesetzlichen Höhe gerechtfertigt sei, da der Beklagte im Verfahren erster Instanz lediglich die Höhe des Klagebegehrens pauschal bestritten habe und die Verzugszinsen in der Berufungsschrift überhaupt keine Erwähnung fänden.

Mit diesem Vorbringen macht die Klägerin aber keine erheblichen Rechtsfragen im Sinne des § 502 Abs.1 ZPO geltend. Die Klägerin stützt ihr Klagebegehren auf die deliktische Haftung des Beklagten wegen Verstoßes gegen die als Schutzgesetze im Sinne des § 1311 ABGB zu qualifizierenden Bestimmungen des § 69 KO und des § 159 Abs.1 Z 2 StGB. Ein Verschulden des Beklagten ist nur dann zu bejahen, wenn er trotz Konkursreife des Unternehmens und deren Erkennbarkeit für ihn die rechtzeitige Antragstellung unterlassen hat. Ausgehend von dieser richtigen (von der Rekurswerberin auch nicht bekämpften) Rechtsanssicht gelangte das Berufungsgericht zu der Auffassung, daß der für die rechtliche Beurteilung erforderliche Sachverhalt noch nicht genügend geklärt sei. Der Oberste Gerichtshof, der nicht Tatsacheninstanz ist, kann dieser Ansicht nicht entgegentreten (SZ 41/68; JBl 1975, 549; ÖBA 1990/229). Die Ausführungen der Klägerin im Rekurs, mit denen sie darzutun versucht, daß der vom Erstgericht festgestellte Sachverhalt zur Entscheidung über das Klagebegehren ausreiche, sind daher nicht geeignet, die Rechtsmittelzulässigkeit zu begründen. Auch der Rüge der Behandlung der Frage der Zinshöhe durch das Berufungsgericht kommt nicht die Qualität einer erheblichen Rechtsfrage zu, da zwingende Folge der berufungsgerichtlichen Entscheidung in der Hauptsache auch die Aufhebung des - gesondert nicht angefochtenen - Zinsenausspruches war und es in diesem Zusammenhang dem Berufungsgericht nicht verwehrt werden kann, seine zutreffende (vgl. 5 Ob 522/94) Rechtsansicht zu überbinden (vgl Kodek aaO Rdz 3 zu § 462 mwH).

Da somit der Rekurs der Klägerin mangels Geltendmachung einer erheblichen Rechtsfrage unzulässig ist, war es dem Obersten Gerichtshof verwehrt, auf die vom Berufungsgericht relevierte erhebliche Rechtsfrage des Haftungsumfanges bei Konkursverschleppung nach Überschuldung der GesmbH (vgl neuerdings: Karollus, Neues zur Konkursverschleppungshaftung und zur Geschäftsführerhaftung aus culpa in contrahendo, ÖBA 1995, 7) sowie die diesbezüglichen Ausführungen in der Rekursbeantwortung einzugehen.

Da der Beklagte in der Rekursbeantwortung auf die Unzulässigkeit des Rechtsmittels hingewiesen hat, waren ihm gemäß §§ 52 Abs.1 1.Satz, 50, 41 ZPO die Kosten des Rekursverfahrens zuzusprechen.

Anmerkung

E38892

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1995:0080OB00002.95.0511.000

Dokumentnummer

JJT_19950511_OGH0002_0080OB00002_9500000_000