Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob359/67 2Ob208/69 (2Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0085007

Geschäftszahl

2Ob359/67; 2Ob208/69 (2Ob209/69); 2Ob29/71; 8Ob8/74; 2Ob69/90; 2Ob387/97v; 2Ob181/98a; 2Ob353/97v; 6Ob88/01m; 8Ob84/02i; 2Ob137/05v; 2Ob218/06g; 3Ob44/07b; 1Ob90/08d; 2Ob41/10h; 2Ob214/11a; 2Ob252/12s; 2Ob18/16k

Entscheidungsdatum

30.11.1967

Norm

ASVG §333
EKHG §9 Abs2 C

Rechtssatz

Auf die Haftungsbeschränkung des § 333 ASVG ist von Amts wegen nicht Bedacht zu nehmen.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 359/67
    Entscheidungstext OGH 30.11.1967 2 Ob 359/67
  • 2 Ob 208/69
    Entscheidungstext OGH 19.02.1970 2 Ob 208/69
    Verstärkter Senat; Veröff: SZ 43/44 = EvBl 1970/194 S 325 = SozM IVA,357
  • 2 Ob 29/71
    Entscheidungstext OGH 13.04.1972 2 Ob 29/71
    Beisatz: Das bedeutet jedoch lediglich, dass der Richter die tatsächlichen Voraussetzungen des Haftungsausschlusses nicht von Amts wegen zu erforschen hat. (T1)
    Veröff: ZVR 1973/71 S 83
  • 8 Ob 8/74
    Entscheidungstext OGH 29.01.1974 8 Ob 8/74
    Veröff: Arb 9174
  • 2 Ob 69/90
    Entscheidungstext OGH 24.10.1990 2 Ob 69/90
    Veröff: ZVR 1991/95 S 244
  • 2 Ob 387/97v
    Entscheidungstext OGH 19.03.1998 2 Ob 387/97v
    Beis wie T1; Beisatz: So, wie der Einwand des Mitverschuldens, muss auch dieser Einwand nicht ausdrücklich erhoben werden, sondern genügt es, wenn sich dem Vorbringen eine entsprechende Behauptung entnehmen lässt. (T2)
  • 2 Ob 181/98a
    Entscheidungstext OGH 02.07.1998 2 Ob 181/98a
    Beis wie T1; Beis wie T2; Veröff: SZ 71/120
  • 2 Ob 353/97v
    Entscheidungstext OGH 24.09.1999 2 Ob 353/97v
    Beis wie T1; Beis wie T2
  • 6 Ob 88/01m
    Entscheidungstext OGH 21.06.2001 6 Ob 88/01m
    Vgl auch
  • 8 Ob 84/02i
    Entscheidungstext OGH 16.05.2002 8 Ob 84/02i
    Auch; Beis ähnlich wie T2
  • 2 Ob 137/05v
    Entscheidungstext OGH 03.11.2005 2 Ob 137/05v
    Beis wie T1; Beis wie T2
  • 2 Ob 218/06g
    Entscheidungstext OGH 07.02.2007 2 Ob 218/06g
    Veröff: SZ 2007/19
  • 3 Ob 44/07b
    Entscheidungstext OGH 25.04.2007 3 Ob 44/07b
    Beisatz: Hier: Der bloße Hinweis auf einen „Arbeitsunfall" ist kein hinreichendes Vorbringen um die Privilegierung nach § 333 ASVG darzutun. (T3)
  • 1 Ob 90/08d
    Entscheidungstext OGH 21.10.2008 1 Ob 90/08d
    Beis wie T1; Beis wie T2
  • 2 Ob 41/10h
    Entscheidungstext OGH 07.10.2010 2 Ob 41/10h
    Vgl; Beis wie T2
  • 2 Ob 214/11a
    Entscheidungstext OGH 25.10.2012 2 Ob 214/11a
    Veröff: SZ 2012/114
  • 2 Ob 252/12s
    Entscheidungstext OGH 04.04.2013 2 Ob 252/12s
    Vgl; Vgl Beis wie T2; Beisatz: Der Einwand eines Haftungsausschlusses muss nicht ausdrücklich erhoben werden. Es genügt, wenn sich dem Vorbringen eine entsprechende Behauptung entnehmen lässt. (T4)
    Beisatz: Hier: Entlastungsbeweis nach § 9 Abs 2 EKHG. (T5)
  • 2 Ob 18/16k
    Entscheidungstext OGH 23.02.2017 2 Ob 18/16k
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T2; Veröff: SZ 2017/21

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1967:RS0085007

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

01.03.2019

Dokumentnummer

JJR_19671130_OGH0002_0020OB00359_6700000_001

Rechtssatz für 4Ob37/73 2Ob69/90

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0058123

Geschäftszahl

4Ob37/73; 2Ob69/90

Entscheidungsdatum

15.05.1973

Norm

ASVG §333
EKHG §1 I
EKHG §19

Rechtssatz

Der auf Arbeitsunfälle beschränkten lex specialis des § 333 ASVG ist durch die später erlassene, alle Arten von Unfällen umfassende lex generalis des EKHG nicht derogiert worden (SZ 40/164 = JBl 1969, 153; Arb 7422, 8723 ua).

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 37/73
    Entscheidungstext OGH 15.05.1973 4 Ob 37/73
    Veröff: EvBl 1973/264 S 550 = Arb 9115 = ZVR 1974/146 S 218
  • 2 Ob 69/90
    Entscheidungstext OGH 24.10.1990 2 Ob 69/90
    Veröff: ZVR 1991/95 S 244

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0058123

Dokumentnummer

JJR_19730515_OGH0002_0040OB00037_7300000_001

Rechtssatz für 2Ob266/74 5Ob105/75 1Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0017195

Geschäftszahl

2Ob266/74; 5Ob105/75; 1Ob190/75; 1Ob761/76; 6Ob572/78; 8Ob539/78; 5Ob707/78; 6Ob532/80; 4Ob504/82; 7Ob545/83; 2Ob64/84; 8Ob565/84 (8Ob566/84); 7Ob598/86; 7Ob50/86; 7Ob662/86; 1Ob32/89; 2Ob26/90; 2Ob69/90; 1Ob529/94; 1Ob637/94; 2Ob390/97k; 4Ob203/00g; 6Ob256/00s; 7Ob271/00d; 6Ob296/01z; 7Ob24/02h; 7Ob165/03w; 6Ob21/04p; 7Ob218/06v; 9Ob83/09k; 2Ob210/10m; 4Ob211/11z; 1Ob220/12b; 2Ob70/12a; 3Ob132/13b; 2Ob4/13x; 2Ob191/12w; 2Ob50/14p; 8Ob53/14y; 2Ob61/14f; 3Ob102/14t; 8Ob132/14s; 2Ob195/15p; 2Ob16/16s; 7Ob96/16t; 7Ob105/17t; 4Ob208/17t; 5Ob82/19y

Entscheidungsdatum

27.02.1975

Norm

ABGB §881 IA
ABGB §1295 Ia2
ABGB §1295 Ia6

Rechtssatz

Eine Sorgfaltspflicht und Schutzpflicht zugunsten dritter am Vertrag nicht beteiligter Personen wird von Lehre und Rechtsprechung dann angenommen, wenn bei objektiver Auslegung des Vertrages anzunehmen ist, dass eine Sorgfaltspflicht auch in Bezug auf die dritte Person, wenn auch nur der vertragschließenden Partei gegenüber, übernommen wurde.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 266/74
    Entscheidungstext OGH 27.02.1975 2 Ob 266/74
    Veröff: SZ 48/23 = EvBl 1976/3 S 13
  • 5 Ob 105/75
    Entscheidungstext OGH 01.07.1975 5 Ob 105/75
    Auch
  • 1 Ob 190/75
    Entscheidungstext OGH 04.02.1976 1 Ob 190/75
    Beisatz: Produzentenhaftung (T1)
    Veröff: EvBl 1976/168 S 325 = JBl 1977/146 (mit Anmerkung von Rummel)
  • 1 Ob 761/76
    Entscheidungstext OGH 02.03.1977 1 Ob 761/76
    Auch; Veröff: SZ 50/34
  • 6 Ob 572/78
    Entscheidungstext OGH 11.05.1978 6 Ob 572/78
    Auch; Beisatz: Wohnungswerber bzw - Miteigentümer - Verspätungsschaden wegen verspäteter Rohbauerstellung. (T2)
  • 8 Ob 539/78
    Entscheidungstext OGH 11.10.1978 8 Ob 539/78
    Vgl
  • 5 Ob 707/78
    Entscheidungstext OGH 28.11.1978 5 Ob 707/78
    Beisatz: Eine solche ist nicht anzunehmen, wenn die Vertragsparteien zulässig auf Schadenersatzansprüche verzichtet haben. (T3) Veröff: SZ 51/169 = JBl 1979,483
  • 6 Ob 532/80
    Entscheidungstext OGH 21.05.1980 6 Ob 532/80
    Ähnlich
  • 4 Ob 504/82
    Entscheidungstext OGH 14.12.1982 4 Ob 504/82
    Beisatz: Schutzwirkung zugunsten künftiger Kunden des Vertragspartners des Produzenten: Vom Produzenten abgefüllte Sodawasserflasche explodiert in einem Selbstbedienungsladen und verletzt dort eine andere Waren einkaufende Person. (T4)
  • 7 Ob 545/83
    Entscheidungstext OGH 10.03.1983 7 Ob 545/83
    Auch
  • 2 Ob 64/84
    Entscheidungstext OGH 27.11.1984 2 Ob 64/84
    Auch
  • 8 Ob 565/84
    Entscheidungstext OGH 21.02.1985 8 Ob 565/84
    Auch
  • 7 Ob 598/86
    Entscheidungstext OGH 26.06.1986 7 Ob 598/86
    Veröff: JBl 1986,650
  • 7 Ob 50/86
    Entscheidungstext OGH 23.10.1986 7 Ob 50/86
    Veröff: SZ 59/189 = JBl 1987,40
  • 7 Ob 662/86
    Entscheidungstext OGH 26.11.1986 7 Ob 662/86
    Auch; Veröff: JBl 1987,250 = MietSlg XXXVIII/51
  • 1 Ob 32/89
    Entscheidungstext OGH 15.11.1989 1 Ob 32/89
    Veröff: RZ 1990/102 S 234
  • 2 Ob 26/90
    Entscheidungstext OGH 14.03.1990 2 Ob 26/90
  • 2 Ob 69/90
    Entscheidungstext OGH 24.10.1990 2 Ob 69/90
    Veröff: ZVR 1991/95 S 244
  • 1 Ob 529/94
    Entscheidungstext OGH 11.03.1994 1 Ob 529/94
    Vgl auch; Veröff: SZ 67/40 = ImmZ 1994,490
  • 1 Ob 637/94
    Entscheidungstext OGH 23.11.1994 1 Ob 637/94
    Auch
  • 2 Ob 390/97k
    Entscheidungstext OGH 25.03.1999 2 Ob 390/97k
    Vgl auch
  • 4 Ob 203/00g
    Entscheidungstext OGH 17.08.2000 4 Ob 203/00g
    Auch; Veröff: SZ 73/126
  • 6 Ob 256/00s
    Entscheidungstext OGH 23.10.2000 6 Ob 256/00s
  • 7 Ob 271/00d
    Entscheidungstext OGH 20.12.2000 7 Ob 271/00d
    Auch
  • 6 Ob 296/01z
    Entscheidungstext OGH 31.01.2002 6 Ob 296/01z
    Auch
  • 7 Ob 24/02h
    Entscheidungstext OGH 29.04.2002 7 Ob 24/02h
    Auch
  • 7 Ob 165/03w
    Entscheidungstext OGH 05.08.2003 7 Ob 165/03w
    Auch; Beisatz: Begünstigte Personen in diesem Sinn sind Dritte, deren Kontakt mit der vertraglichen Hauptleistung beim Vertragsabschluss voraussehbar war und die der Vertragspartner entweder erkennbar durch Zuwendung der Hauptleistung begünstigen will bzw begünstigte oder an denen er ein sichtbares eigenes Interesse hat oder denen er selbst offensichtlich rechtlich zur Fürsorge verpflichtet ist. (T5)
    Veröff: SZ 2003/90
  • 6 Ob 21/04p
    Entscheidungstext OGH 03.11.2005 6 Ob 21/04p
    Auch; Beisatz: Schutz- und Sorgfaltspflichten aus einem Vertragsverhältnis bestehen nicht nur zwischen den Vertragsparteien, sondern auch gegenüber bestimmten dritten Personen, die durch die Vertragserfüllung erkennbar in erhöhtem Maße gefährdet werden und der Interessenssphäre eines Vertragspartners angehören. (T6)
    Beisatz: Das schutzwürdige Interesse des Geschädigten wird nicht dadurch beseitigt, dass er auch aus einem anderen Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte vorgehen könnte. Hier: Der Kläger aus dem Vertrag seines Arbeitgebers mit der Drittbeklagten. (T7)
  • 7 Ob 218/06v
    Entscheidungstext OGH 27.09.2006 7 Ob 218/06v
    Vgl auch; Beisatz: Ein Kaskoversicherungsvertrag entfaltet keine Schutzwirkung zugunsten einer Kfz-Reparaturwerkstätte. (T8)
  • 9 Ob 83/09k
    Entscheidungstext OGH 30.06.2010 9 Ob 83/09k
    Auch; Beis wie T5; Beisatz: Im Falle eines ärztlichen Kunstfehlers mit der Folge des Todes des Patienten ist auch der in aufrechter Lebensgemeinschaft mit dem Patienten lebende Ehegatte aus dem Behandlungsvertrag derart geschützt, dass er für einen bei ihm eingetretenen Trauerschaden mit Krankheitswert vom Vertragspartner des Getöteten Ersatz wegen Verletzung vertraglicher Schutz- und Sorgfaltspflichten begehren kann. (T9)
    Veröff: SZ 2010/79
  • 2 Ob 210/10m
    Entscheidungstext OGH 07.04.2011 2 Ob 210/10m
    Auch Beis wie T5
  • 4 Ob 211/11z
    Entscheidungstext OGH 28.02.2012 4 Ob 211/11z
    Beis wie T3
  • 1 Ob 220/12b
    Entscheidungstext OGH 13.12.2012 1 Ob 220/12b
    Vgl
  • 2 Ob 70/12a
    Entscheidungstext OGH 29.11.2012 2 Ob 70/12a
    Auch; Beis wie T5; Veröff: SZ 2012/134
  • 3 Ob 132/13b
    Entscheidungstext OGH 17.07.2013 3 Ob 132/13b
  • 2 Ob 4/13x
    Entscheidungstext OGH 17.06.2013 2 Ob 4/13x
    Auch
  • 2 Ob 191/12w
    Entscheidungstext OGH 30.07.2013 2 Ob 191/12w
    Auch; Beisatz: Hier: Kauf- und Liefervertrag, verletzter Lagerleiter. (T10)
  • 2 Ob 50/14p
    Entscheidungstext OGH 25.06.2014 2 Ob 50/14p
    Beisatz: Hier aber: Fesselballonstarts für Gewinner eines Gewinnspieles aufgrund Vertrag mit Verein durchgeführt; Berechtigung des Geschädigten zur Ballonfahrt (Gewinn) nicht festgestellt. (T11)
  • 8 Ob 53/14y
    Entscheidungstext OGH 26.06.2014 8 Ob 53/14y
    Beis wie T6
  • 2 Ob 61/14f
    Entscheidungstext OGH 23.10.2014 2 Ob 61/14f
  • 3 Ob 102/14t
    Entscheidungstext OGH 22.10.2014 3 Ob 102/14t
    Auch; Beisatz: Begünstigte Personen in diesem Sinn sind Dritte, deren Kontakt mit der vertraglichen Hauptleistung bei Vertragsabschluss voraussehbar war, die also der vertraglichen Leistung nahestehen und an denen der Vertragspartner ein sichtbares eigenes Interesse hat oder hinsichtlich welcher ihm selbst offensichtlich eine Fürsorgepflicht zukommt. (T12); Veröff: SZ 2014/97
  • 8 Ob 132/14s
    Entscheidungstext OGH 28.04.2015 8 Ob 132/14s
    Vgl auch; Beis wie T5; Beis wie T6; Beis wie T12
  • 2 Ob 195/15p
    Entscheidungstext OGH 19.11.2015 2 Ob 195/15p
  • 2 Ob 16/16s
    Entscheidungstext OGH 25.05.2016 2 Ob 16/16s
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T6; Beisatz: Sicherung auf verschiedene Arten möglich. Hier: Lieferung von Treibstoff. Anweisung, zunächst bei Absperrung (Schranken) auf Abholung sowie nach Abladevorgang auf Umdrehen des LKW mit Pistengerät zu warten, um das Zurückfahren im Vorwärtsgang zu ermöglichen, nicht beachtet. (T13)
  • 7 Ob 96/16t
    Entscheidungstext OGH 28.09.2016 7 Ob 96/16t
    Auch; Beisatz: Hier: Gebäudebündelversicherung der Wohnungseigentümergemeinschaft. Dieser (unechte) Vertrag zugunsten Dritter entfaltet Schutz‑ und Sorgfaltspflichten zugunsten der Versicherten. (T14)
    Beis wie T5
  • 7 Ob 105/17t
    Entscheidungstext OGH 29.11.2017 7 Ob 105/17t
    Beisatz: Keine Schutz‑ und Sorgfaltspflichten aus dem Behandlungsvertrag gegenüber dem Bruder des verstorbenen Patienten. (T15)
  • 4 Ob 208/17t
    Entscheidungstext OGH 22.03.2018 4 Ob 208/17t
    Auch; Beis wie T9
  • 5 Ob 82/19y
    Entscheidungstext OGH 22.10.2019 5 Ob 82/19y
    Beis wie T5; Beis wie T12

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1975:RS0017195

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

21.11.2019

Dokumentnummer

JJR_19750227_OGH0002_0020OB00266_7400000_002

Rechtssatz für 2Ob40/79 8Ob296/79 8Ob7...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0021534

Geschäftszahl

2Ob40/79; 8Ob296/79; 8Ob76/80; 8Ob128/81; 8Ob1/84 (8Ob2/84); 8Ob62/84 (8Ob63/84); 8Ob22/84; 4Ob167/85; 2Ob24/86; 8Ob83/87; 2Ob23/90 (2Ob24/90); 2Ob69/90; 2Ob2411/96i; 2Ob280/98k; 2Ob276/04h; 3Ob24/06k; 3Ob23/07i; 2Ob48/07h; 1Ob236/07y; 9ObA56/07m; 2Ob12/09t; 2Ob216/10v; 2Ob214/11a; 2Ob33/13m; 2Ob36/14d; 2Ob24/15s; 2Ob209/17z; 2Ob238/17i; 9ObA39/19d

Entscheidungsdatum

24.04.1979

Norm

ABGB §1157
ABGB §1169
ABGB §1313a I
ASVG §333

Rechtssatz

Wenn einander zwei Betriebsunternehmer als Vertragskontrahenten gegenüberstehen, ist die Haftung des einen Unternehmers bei Verletzung eines Betriebsangehörigen des anderen Unternehmers nicht durch § 333 ASVG ausgeschlossen, so lange jeder Unternehmer innerhalb der Sphäre seines eigenen Betriebes tätig bleibt. Zum Haftungsausschluss nach § 333 ASVG kann es aber kommen, wenn der dann Verletzte die Sphäre seines eigenen Lebensbereiches verlässt und sich dem Aufgabenbereich des anderen Unternehmers einordnet.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 40/79
    Entscheidungstext OGH 24.04.1979 2 Ob 40/79
    Veröff: SZ 52/66
  • 8 Ob 296/79
    Entscheidungstext OGH 20.12.1979 8 Ob 296/79
    Auch
  • 8 Ob 76/80
    Entscheidungstext OGH 26.06.1980 8 Ob 76/80
  • 8 Ob 128/81
    Entscheidungstext OGH 10.09.1981 8 Ob 128/81
    Vgl auch; Beisatz: Haftungsausschluss, wenn der Kraftfahrer des Verkäufers bei der Lieferung einen die Zufahrt zur Abladestelle blockierenden Anhänger des Käufers wegschieben hilft. (T1)
    Veröff: SZ 54/118
  • 8 Ob 1/84
    Entscheidungstext OGH 07.06.1984 8 Ob 1/84
    Auch
  • 8 Ob 62/84
    Entscheidungstext OGH 17.10.1984 8 Ob 62/84
    Auch
  • 8 Ob 22/84
    Entscheidungstext OGH 17.01.1985 8 Ob 22/84
    Auch
  • 4 Ob 167/85
    Entscheidungstext OGH 14.01.1986 4 Ob 167/85
    Veröff: RdW 1987,22 = DRdA 1987,447 (Albert)
  • 2 Ob 24/86
    Entscheidungstext OGH 08.07.1986 2 Ob 24/86
  • 8 Ob 83/87
    Entscheidungstext OGH 25.11.1987 8 Ob 83/87
  • 2 Ob 23/90
    Entscheidungstext OGH 14.03.1990 2 Ob 23/90
  • 2 Ob 69/90
    Entscheidungstext OGH 24.10.1990 2 Ob 69/90
    Veröff: ZVR 1991/95 S 244
  • 2 Ob 2411/96i
    Entscheidungstext OGH 27.02.1997 2 Ob 2411/96i
    nur: Zum Haftungsausschluss nach § 333 ASVG kann es aber kommen, wenn der dann Verletzte die Sphäre seines eigenen Lebensbereiches verlässt und sich dem Aufgabenbereich des anderen Unternehmers einordnet. (T2)
    Beisatz: Dazu genügt auch eine nur kurzfristige Einordnung, wobei die Eingliederung in den fremden Betrieb nicht unbedingt vom eigenen Arbeitgeber ausgehen muss. (T3)
    Beisatz: Hier: Aktivität des Arbeitnehmers eines Unternehmens im Zusammenhang mit einem Tresortransport im Rahmen einer Tätigkeit, die dem Betrieb des anderen Unternehmers, die den Transport durchzuführen hatte, zuzurechnen ist - Haftungsausschluss bejaht. (T4)
  • 2 Ob 280/98k
    Entscheidungstext OGH 12.11.1998 2 Ob 280/98k
    Auch; nur T2; Beisatz: Wenn auch nur kurzfristig. (T5)
  • 2 Ob 276/04h
    Entscheidungstext OGH 12.05.2005 2 Ob 276/04h
    Auch; nur T2; Beis wie T5
  • 3 Ob 24/06k
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 3 Ob 24/06k
    Auch; nur T2; Beis wie T5; Beisatz: Hier: Gemeinsames Training zweier Ski-Mannschaften aus verschiedenen Nationen; kein Verlassen der eigenen Sphäre. (T6)
  • 3 Ob 23/07i
    Entscheidungstext OGH 28.06.2007 3 Ob 23/07i
    Beisatz: Hier: Kläger verließ den Tätigkeitsbereich seines Arbeitgebers nicht - Haftungsprivileg verneint. (T7)
  • 2 Ob 48/07h
    Entscheidungstext OGH 17.12.2007 2 Ob 48/07h
    Beis wie T5
  • 1 Ob 236/07y
    Entscheidungstext OGH 29.01.2008 1 Ob 236/07y
    Vgl auch; Beis wie T7
  • 9 ObA 56/07m
    Entscheidungstext OGH 05.06.2008 9 ObA 56/07m
    Vgl auch; nur T2; Beisatz: Dafür wäre es erforderlich, dass sich ein Arbeitnehmer in den Aufgabenbereich eines anderen Unternehmers einordnet. (T8)
  • 2 Ob 12/09t
    Entscheidungstext OGH 03.09.2009 2 Ob 12/09t
    Auch
  • 2 Ob 216/10v
    Entscheidungstext OGH 17.02.2011 2 Ob 216/10v
    Vgl auch; nur T2; Beisatz: Hier: Der LKW-Lenker eines Speditionsunternehmens ist bei seiner Hilfstätigkeit beim Abladen von Paletten in den Betrieb des belieferten Unternehmens eingegliedert. (T9)
    Beisatz: Mit der Beendigung der Hilfe im Unfallszeitpunkt besteht auch keine Eingliederung des Verletzten (der als Nächstes mit dem Verschließen des Anhängers eine eigenbetriebliche Tätigkeit ausführen wollte) in den Betrieb des Beklagten mehr. (T10)
  • 2 Ob 214/11a
    Entscheidungstext OGH 25.10.2012 2 Ob 214/11a
    Veröff: SZ 2012/114
  • 2 Ob 33/13m
    Entscheidungstext OGH 17.06.2013 2 Ob 33/13m
    Vgl auch; Beisatz: Hier aber kein Haftungsausschluss, weil Tätigkeit ausschließlich im eigenen Aufgabenbereich. (T11)
  • 2 Ob 36/14d
    Entscheidungstext OGH 27.08.2014 2 Ob 36/14d
    Auch; Beisatz: Hier aber wurde der eigene vertragliche Aufgabenbereich nicht verlassen. Auf die Formulierung „assistieren“ kommt es nicht an. (T12)
  • 2 Ob 24/15s
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 2 Ob 24/15s
    Auch; Beis wie T7; Beis wie T8; Beis wie T11
  • 2 Ob 209/17z
    Entscheidungstext OGH 29.11.2018 2 Ob 209/17z
    Vgl auch; Beisatz: Bediensteter eines Eisenbahnverkehrsunternehmens ist nicht in den Betrieb eines Eisenbahninfrastrukturunternehmens eingegliedert. (T13)
  • 2 Ob 238/17i
    Entscheidungstext OGH 29.01.2019 2 Ob 238/17i
    nur T2; Beis wie T3 nur: Dazu genügt auch eine nur kurzfristige Einordnung. (T14)
    Beisatz: Keine Eingliederung in den Betrieb eines Eisenbahninfrastrukturunternehmens bei Weisungsbefugnis bloß in Bezug auf Sicherheitsfragen oder den ungestörten Betriebsablauf. (T15)
  • 9 ObA 39/19d
    Entscheidungstext OGH 23.07.2019 9 ObA 39/19d
    Beis wie T7; Beis wie T11; Beis wie T12; Beisatz: Hier: Shop-in-Shop-System. (T16)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1979:RS0021534

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

09.09.2019

Dokumentnummer

JJR_19790424_OGH0002_0020OB00040_7900000_001

Rechtssatz für 4Ob167/85 2Ob69/90 2Ob3...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0085019

Geschäftszahl

4Ob167/85; 2Ob69/90; 2Ob33/13m; 2Ob209/17z; 2Ob238/17i

Entscheidungsdatum

14.01.1986

Norm

ASVG §333

Rechtssatz

Die Haftungsbefreiung des § 333 ASVG kann auch dann eingreifen, wenn mehrere Unternehmer zur Erzielung eines Arbeitserfolges zusammenwirken und dem schädigenden Unternehmer ein Weisungsrecht zukommt. Die Begünstigung des Schädigers ergibt sich daraus, daß er in derartigen Fällen Bevollmächtigter des anderen Arbeitgebers ist und daher die Haftungsausschlußbestimmung des § 333 Abs 4 ASVG anzuwenden ist.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 167/85
    Entscheidungstext OGH 14.01.1986 4 Ob 167/85
    Veröff: RdW 1987,22 = DRdA 1987,447 (Albert)
  • 2 Ob 69/90
    Entscheidungstext OGH 24.10.1990 2 Ob 69/90
    Veröff: ZVR 1991,95 S 244
  • 2 Ob 33/13m
    Entscheidungstext OGH 17.06.2013 2 Ob 33/13m
    Auch; Beisatz: Hier aber keine Weisungsbefugnis des schädigenden Unternehmers. (T1)
  • 2 Ob 209/17z
    Entscheidungstext OGH 29.11.2018 2 Ob 209/17z
  • 2 Ob 238/17i
    Entscheidungstext OGH 29.01.2019 2 Ob 238/17i

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1986:RS0085019

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

31.05.2019

Dokumentnummer

JJR_19860114_OGH0002_0040OB00167_8500000_001

Rechtssatz für 2Ob69/90

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0058003

Geschäftszahl

2Ob69/90

Entscheidungsdatum

24.10.1990

Norm

EKHG §2
EKHG §19 Abs2
EisbG §1

Rechtssatz

Materialseilbahnen sind Eisenbahnen im Sinne des § 1 EisbG.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 69/90
    Entscheidungstext OGH 24.10.1990 2 Ob 69/90
    Veröff: ZVR 1991/95 S 244

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1990:RS0058003

Dokumentnummer

JJR_19901024_OGH0002_0020OB00069_9000000_001