Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob526/27 1Ob17/84 1Ob1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0042385

Geschäftszahl

1Ob526/27; 1Ob17/84; 1Ob1527/86; 1Ob708/87 (1Ob1544/87); 3Ob1047/88; 3Ob507/89; 2Ob66/89; 1Ob720/89; 6Ob568/90; 1Ob579/90; 3Ob562/90; 1Ob675/90; 6Ob1549/90 (6Ob1550/90); 3Ob20/91; 1Ob580/91; 6Ob589/92; 1Ob526/93; 6Ob527/94; 1Ob36/93; 6Ob11/94; 3Ob20/94; 1Ob557/94; 6Ob649/94; 4Ob536/95; 3Ob133/95; 1Ob577/95; 4Ob2263/96i; 3Ob2293/96v; 4Ob2380/96w; 1Ob171/97x; 1Ob364/97d; 2Ob87/98b; 10Ob152/98w; 9ObA147/98b; 6Ob158/98y; 6Ob173/98d; 7Ob236/97z; 6Ob255/98p; 6Ob307/98k; 3Ob330/98w; 6Ob118/99t; 1Ob287/99h; 1Ob138/99x; 2Ob205/00m; 9Ob247/00i; 1Ob243/00t; 6Ob330/00y; 6Ob118/01y; 3Ob212/01z; 6Ob246/01x; 1Ob214/01d; 7Ob111/02b; 7Ob210/01k; 1Ob29/03a; 7Ob211/04m; 8Ob132/04a; 3Ob206/05y; 6Ob63/05s (6Ob175/05m, 6Ob176/05h); 10Ob138/05z; 3Ob38/06v; 3Ob123/06v; 5Ob290/06t; 8Ob17/07v; 7Ob34/08p; 7Ob19/08g; 2Ob30/08p; 1Ob234/08f; 2Ob267/08s; 4Ob216/08f; 4Ob102/09t; 6Ob152/09k; 2Ob219/09h; 6Ob131/10y; 5Ob148/10s; 17Ob13/10a; 4Ob168/10z; 2Ob124/10i; 2Ob213/10b; 6Ob63/10y; 2Ob64/11t; 1Ob75/11b; 5Ob156/11v; 1Ob68/12z; 4Ob152/13a; 7Ob134/13a; 5Ob67/14k; 3Ob100/14y; 7Ob231/14t; 1Ob64/15s (1Ob65/15p); 5Ob102/15h; 2Ob160/15s; 1Ob76/16g; 1Ob78/16a; 3Ob114/17m; 3Ob22/17g; 3Ob6/18f; 8Ob146/18f; 3Ob97/19i

Entscheidungsdatum

13.07.1927

Norm

ZPO §500 Abs2 IIE1
ZPO §528 Abs2 B
ZPO §530 A
ZPO §533

Rechtssatz

An eine der Vorschrift des § 500 Abs 2 ZPO entsprechende Bewertung des Streitgegenstandes durch das Berufungsgericht ist das Revisionsgericht gebunden.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 526/27
    Entscheidungstext OGH 13.07.1927 1 Ob 526/27
    Veröff: SZ 9/189
  • 1 Ob 17/84
    Entscheidungstext OGH 11.07.1984 1 Ob 17/84
  • 1 Ob 1527/86
    Entscheidungstext OGH 25.06.1986 1 Ob 1527/86
  • 1 Ob 708/87
    Entscheidungstext OGH 09.12.1987 1 Ob 708/87
  • 3 Ob 1047/88
    Entscheidungstext OGH 18.01.1989 3 Ob 1047/88
  • 3 Ob 507/89
    Entscheidungstext OGH 24.05.1989 3 Ob 507/89
  • 2 Ob 66/89
    Entscheidungstext OGH 12.09.1989 2 Ob 66/89
  • 1 Ob 720/89
    Entscheidungstext OGH 17.01.1990 1 Ob 720/89
  • 6 Ob 568/90
    Entscheidungstext OGH 29.03.1990 6 Ob 568/90
  • 1 Ob 579/90
    Entscheidungstext OGH 02.05.1990 1 Ob 579/90
  • 3 Ob 562/90
    Entscheidungstext OGH 27.06.1990 3 Ob 562/90
    Beisatz: Ablehnung der Meinung Stohanzl, der Ausspruch stelle nur eine Art von Rechtsbelehrung dar und der Ansicht Steiningers. (T1)
    Veröff: SZ 63/117 = EvBl 1990/146 S 744
  • 1 Ob 675/90
    Entscheidungstext OGH 14.11.1990 1 Ob 675/90
    Beis wie T1
  • 6 Ob 1549/90
    Entscheidungstext OGH 07.03.1991 6 Ob 1549/90
  • 3 Ob 20/91
    Entscheidungstext OGH 19.06.1991 3 Ob 20/91
  • 1 Ob 580/91
    Entscheidungstext OGH 20.11.1991 1 Ob 580/91
    Auch
  • 6 Ob 589/92
    Entscheidungstext OGH 29.10.1992 6 Ob 589/92
  • 1 Ob 526/93
    Entscheidungstext OGH 20.04.1993 1 Ob 526/93
    Auch; Beisatz: Gleiches gilt für das Revisionsrekursverfahren. (T2)
  • 6 Ob 527/94
    Entscheidungstext OGH 22.02.1994 6 Ob 527/94
  • 1 Ob 36/93
    Entscheidungstext OGH 21.12.1993 1 Ob 36/93
    Auch
  • 6 Ob 11/94
    Entscheidungstext OGH 24.03.1994 6 Ob 11/94
  • 3 Ob 20/94
    Entscheidungstext OGH 27.04.1994 3 Ob 20/94
  • 1 Ob 557/94
    Entscheidungstext OGH 22.06.1994 1 Ob 557/94
    Auch
  • 6 Ob 649/94
    Entscheidungstext OGH 24.11.1994 6 Ob 649/94
  • 4 Ob 536/95
    Entscheidungstext OGH 13.06.1995 4 Ob 536/95
    Beisatz: Wenn das Berufungsgericht dabei nicht zwingende Verfahrensbestimmungen verletzt hat oder eine Bewertung überhaupt nicht vorzunehmen war. (T3)
  • 3 Ob 133/95
    Entscheidungstext OGH 24.01.1996 3 Ob 133/95
  • 1 Ob 577/95
    Entscheidungstext OGH 27.07.1995 1 Ob 577/95
    Auch; Beis wie T3
  • 4 Ob 2263/96i
    Entscheidungstext OGH 17.09.1996 4 Ob 2263/96i
    Beisatz: Bei seinem Ausspruch über den Wert des nicht ausschließlich in Geld bestehenden Entscheidungsgegenstandes ist das Berufungsgericht an die Bewertung des Klägers nach § 56 Abs 2, § 59 JN nicht gebunden. Der Umstand, dass der Beklagte die Streitwertangabe des Klägers nicht (gemäß § 7 RATG) bemängelt und das Erstgericht keine Streitwertherabsetzung nach § 60 Abs 1 JN vorgenommen hat, ist für die Bewertung durch das Berufungsgericht ohne Belang. (T4)
  • 3 Ob 2293/96v
    Entscheidungstext OGH 09.10.1996 3 Ob 2293/96v
    Beis wie T3
  • 4 Ob 2380/96w
    Entscheidungstext OGH 28.01.1997 4 Ob 2380/96w
    Beis wie T4 nur: Bei seinem Ausspruch über den Wert des nicht ausschließlich in Geld bestehenden Entscheidungsgegenstandes ist das Berufungsgericht an die Bewertung des Klägers nach § 56 Abs 2, § 59 JN nicht gebunden. (T5)
    Beisatz: Hat das Berufungsgericht die wirtschaftliche Bedeutung des Rechtsstreites und damit das Interesse der klagenden Partei an der von ihr begehrten Unterlassung von der Bewertung des Streitgegenstandes in der Klage abgehend selbständig eingeschätzt und diese Einschätzung auch begründet, so entzieht sich seine im Ermessensbereich vorgenommene Bewertung einer Beurteilung durch den Obersten Gerichtshof. (T6)
  • 1 Ob 171/97x
    Entscheidungstext OGH 24.06.1997 1 Ob 171/97x
    Auch; Beis wie T3
  • 1 Ob 364/97d
    Entscheidungstext OGH 25.11.1997 1 Ob 364/97d
    Beis wie T3
  • 2 Ob 87/98b
    Entscheidungstext OGH 19.03.1998 2 Ob 87/98b
    Beis wie T3
  • 10 Ob 152/98w
    Entscheidungstext OGH 28.04.1998 10 Ob 152/98w
    Beis wie T1; Beis wie T3; Beis wie T5
  • 9 ObA 147/98b
    Entscheidungstext OGH 20.05.1998 9 ObA 147/98b
    Auch; Beisatz: Es sei denn, ein solcher Ausspruch wäre unzulässig oder verletzte zwingende Bewertungsvorschriften. (T7)
  • 6 Ob 158/98y
    Entscheidungstext OGH 16.07.1998 6 Ob 158/98y
    Beis wie T7 nur: Es sei denn, ein solcher Ausspruch verletzte zwingende Bewertungsvorschriften. (T8)
  • 6 Ob 173/98d
    Entscheidungstext OGH 24.09.1998 6 Ob 173/98d
    Beis wie T3; Beis wie T5
  • 7 Ob 236/97z
    Entscheidungstext OGH 30.09.1998 7 Ob 236/97z
  • 6 Ob 255/98p
    Entscheidungstext OGH 15.10.1998 6 Ob 255/98p
    Beis wie T2; Beis wie T8
  • 6 Ob 307/98k
    Entscheidungstext OGH 28.01.1999 6 Ob 307/98k
    Beis wie T8
  • 3 Ob 330/98w
    Entscheidungstext OGH 30.03.1999 3 Ob 330/98w
    Vgl; Beis ähnlich T8; Beisatz: Hier: Gegenstand des Zwischenfeststellungsantrags ist das Nichtbestehen von Geldforderungen, weshalb eine Bewertung nicht vorzunehmen und der Oberste Gerichtshof an eine trotzdem vorgenommene Bewertung nicht gebunden ist. (T9)
  • 6 Ob 118/99t
    Entscheidungstext OGH 28.05.1999 6 Ob 118/99t
    Beis wie T3; Beis wie T5
  • 1 Ob 287/99h
    Entscheidungstext OGH 22.10.1999 1 Ob 287/99h
    Beis wie T8; Beisatz: Belanglos ist in diesem Zusammenhang, ob die Bewertung aus dem Urteilsspruch oder nur aus den Entscheidungsgründen abzulesen ist. (T10)
  • 1 Ob 138/99x
    Entscheidungstext OGH 27.10.1999 1 Ob 138/99x
    Auch; Beis wie T3
  • 2 Ob 205/00m
    Entscheidungstext OGH 02.08.2000 2 Ob 205/00m
    Vgl auch
  • 9 Ob 247/00i
    Entscheidungstext OGH 18.10.2000 9 Ob 247/00i
    Vgl; Beis wie T4; Beis wie T6; Beis wie T8
  • 1 Ob 243/00t
    Entscheidungstext OGH 24.10.2000 1 Ob 243/00t
    Beis wie T3
  • 6 Ob 330/00y
    Entscheidungstext OGH 15.03.2001 6 Ob 330/00y
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T8; Beisatz: Wenn das Berufungsgericht überhaupt keine Bewertung vorgenommen hat, besteht keine Bindung des Obersten Gerichtshofes. (T11)
  • 6 Ob 118/01y
    Entscheidungstext OGH 06.06.2001 6 Ob 118/01y
    Auch; Beis wie T5; Beis wie T11; Beis ähnlich wie T8
  • 3 Ob 212/01z
    Entscheidungstext OGH 19.09.2001 3 Ob 212/01z
    Auch; Beis wie T3
  • 6 Ob 246/01x
    Entscheidungstext OGH 08.11.2001 6 Ob 246/01x
    Beis wie T3
  • 1 Ob 214/01d
    Entscheidungstext OGH 30.04.2002 1 Ob 214/01d
    Beis wie T3; Beis wie T5; Beis wie T6; Beis wie T7
  • 7 Ob 111/02b
    Entscheidungstext OGH 12.06.2002 7 Ob 111/02b
    Vgl; Beis wie T8; Beisatz: Wenn keine zwingenden gesetzlichen Bewertungsvorschriften zu beachten sind, ist die Bewertung des Berufungsgerichtes unanfechtbar und bindend. (T12)
  • 7 Ob 210/01k
    Entscheidungstext OGH 09.09.2002 7 Ob 210/01k
    Vgl auch; Beis wie T2; Beis wie T3; Beisatz: Hier: Wiederaufnahmeverfahren. (T13)
  • 1 Ob 29/03a
    Entscheidungstext OGH 24.02.2003 1 Ob 29/03a
    Beis wie T3; Beisatz: Unter zwingenden Bewertungsvorschriften sind Normen gemeint, die den Wert des Entscheidungsgegenstands unter Ausschaltung richterlichen Ermessens mit einem bestimmten Betrag festlegen oder starre Berechnungsmethoden vorgeben; eine Bewertung, die diesen Vorschriften nicht widerspricht und vom Gericht zweiter Instanz in Ausnützung eines Ermessensspielraums vorgenommen wurde, ist daher für den Obersten Gerichtshof unüberprüfbar. (T14)
  • 7 Ob 211/04m
    Entscheidungstext OGH 29.09.2004 7 Ob 211/04m
    Beis wie T3
  • 8 Ob 132/04a
    Entscheidungstext OGH 20.01.2005 8 Ob 132/04a
    Beis wie T3
  • 3 Ob 206/05y
    Entscheidungstext OGH 24.08.2005 3 Ob 206/05y
    Beis wie T3; Beis wie T5
  • 6 Ob 63/05s
    Entscheidungstext OGH 25.08.2005 6 Ob 63/05s
    Beisatz: Das Berufungsgericht hat über den Wert des Entscheidungsgegenstands abzusprechen. Es ist dabei nicht an die Bewertung des Klägers gebunden. Diese Bewertung ist grundsätzlich unanfechtbar und für den Obersten Gerichtshof bindend, es sei denn, das Berufungsgericht hätte zwingende gesetzliche Bewertungsvorschriften verletzt oder den ihm vom Gesetzgeber eingeräumten Ermessensspielraum überschritten; Hier: Rechtsstreit über die Löschung oder Aufrechterhaltung einer Wegeservitut. (T15)
  • 10 Ob 138/05z
    Entscheidungstext OGH 22.12.2005 10 Ob 138/05z
  • 3 Ob 38/06v
    Entscheidungstext OGH 30.05.2006 3 Ob 38/06v
    Beis wie T5; Beisatz: Nur wenn das Berufungsgericht im Gesetz angeführte zwingende Bewertungsvorschriften verletzt oder eine offenkundige Unterbewertung vorliegt, besteht keine Bindung des Obersten Gerichtshofs an die Bewertung des Berufungsgerichts. (T16)
  • 3 Ob 123/06v
    Entscheidungstext OGH 13.09.2006 3 Ob 123/06v
    Auch
  • 5 Ob 290/06t
    Entscheidungstext OGH 16.01.2007 5 Ob 290/06t
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T8
  • 8 Ob 17/07v
    Entscheidungstext OGH 21.05.2007 8 Ob 17/07v
    Auch; Beisatz: Ob die Bewertung auch im Spruch abzulesen ist, ist unerheblich, wenn sie sich aus den Entscheidungsgründen eindeutig ergibt. (T17)
  • 7 Ob 34/08p
    Entscheidungstext OGH 12.03.2008 7 Ob 34/08p
    Beis wie T16
  • 7 Ob 19/08g
    Entscheidungstext OGH 12.03.2008 7 Ob 19/08g
  • 2 Ob 30/08p
    Entscheidungstext OGH 27.03.2008 2 Ob 30/08p
    Auch; Beis wie T15
  • 1 Ob 234/08f
    Entscheidungstext OGH 16.12.2008 1 Ob 234/08f
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T7
  • 2 Ob 267/08s
    Entscheidungstext OGH 17.12.2008 2 Ob 267/08s
    Beis wie T15
  • 4 Ob 216/08f
    Entscheidungstext OGH 15.12.2008 4 Ob 216/08f
    Auch; Beisatz: Hier: Feststellung des Bestehens eines Fahrrechts und Einwilligung in die Einverleibung. (T18)
  • 4 Ob 102/09t
    Entscheidungstext OGH 14.07.2009 4 Ob 102/09t
    Auch
  • 6 Ob 152/09k
    Entscheidungstext OGH 05.08.2009 6 Ob 152/09k
    Vgl; Beisatz: Gemäß Art 16 Abs 4 des BudgetbegleitG BGBl I 2009/52 ist dessen Art 16 (richtig offenkundig: Art 15) Z 24 über die Erhöhung der Wertgrenzen des § 528 Abs 2 Z 1a ZPO nur auf Entscheidungen der zweiten Instanz anzuwenden, deren Datum nach dem 30. Juni 2009 liegt. (T19)
  • 2 Ob 219/09h
    Entscheidungstext OGH 18.12.2009 2 Ob 219/09h
    Vgl auch; Auch Beis wie T10; Auch Beis wie T17
  • 6 Ob 131/10y
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 6 Ob 131/10y
    Vgl; Beisatz: Eine Streitwertherabsetzung nach § 60 Abs 1 JN hat keine Auswirkungen auf die Zulässigkeit von Rechtsmitteln. (T20)
  • 5 Ob 148/10s
    Entscheidungstext OGH 31.08.2010 5 Ob 148/10s
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T3; Beis wie T13; Beisatz: Dies gilt auch im Abänderungsverfahren nach §§ 72 ff AußStrG. (T21)
  • 17 Ob 13/10a
    Entscheidungstext OGH 05.10.2010 17 Ob 13/10a
  • 4 Ob 168/10z
    Entscheidungstext OGH 05.10.2010 4 Ob 168/10z
    Auch; Beis wie T8
  • 2 Ob 124/10i
    Entscheidungstext OGH 24.08.2010 2 Ob 124/10i
    Auch; Auch Beis wie T15; Beis wie T8
  • 2 Ob 213/10b
    Entscheidungstext OGH 22.12.2010 2 Ob 213/10b
  • 6 Ob 63/10y
    Entscheidungstext OGH 17.12.2010 6 Ob 63/10y
    Vgl; Beis ähnlich wie T19
  • 2 Ob 64/11t
    Entscheidungstext OGH 05.05.2011 2 Ob 64/11t
    Auch; Auch Beis wie T15
  • 1 Ob 75/11b
    Entscheidungstext OGH 21.06.2011 1 Ob 75/11b
    Auch; Beis wie T8; Beis wie T11
  • 5 Ob 156/11v
    Entscheidungstext OGH 25.08.2011 5 Ob 156/11v
    Auch; Beis ähnlich wie T15; Beis ähnlich wie T16
  • 1 Ob 68/12z
    Entscheidungstext OGH 26.04.2012 1 Ob 68/12z
    Auch; Beis wie T15 nur: Das Berufungsgericht hat über den Wert des Entscheidungsgegenstands abzusprechen. Diese Bewertung ist grundsätzlich für den Obersten Gerichtshof bindend, es sei denn, das Berufungsgericht hätte zwingende gesetzliche Bewertungsvorschriften verletzt oder den ihm vom Gesetzgeber eingeräumten Ermessensspielraum überschritten. (T22)
  • 4 Ob 152/13a
    Entscheidungstext OGH 23.09.2013 4 Ob 152/13a
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T7; Beis wie T20; Beis wie T22
  • 7 Ob 134/13a
    Entscheidungstext OGH 04.09.2013 7 Ob 134/13a
    Auch
  • 5 Ob 67/14k
    Entscheidungstext OGH 23.04.2014 5 Ob 67/14k
  • 3 Ob 100/14y
    Entscheidungstext OGH 23.07.2014 3 Ob 100/14y
    Beis wie T3
  • 7 Ob 231/14t
    Entscheidungstext OGH 28.01.2015 7 Ob 231/14t
    Beis wie T15
  • 1 Ob 64/15s
    Entscheidungstext OGH 23.04.2015 1 Ob 64/15s
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T5; Beis wie T22
  • 5 Ob 102/15h
    Entscheidungstext OGH 19.05.2015 5 Ob 102/15h
  • 2 Ob 160/15s
    Entscheidungstext OGH 19.11.2015 2 Ob 160/15s
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T22
  • 1 Ob 76/16g
    Entscheidungstext OGH 28.04.2016 1 Ob 76/16g
    Beis wie T15
  • 1 Ob 78/16a
    Entscheidungstext OGH 24.05.2016 1 Ob 78/16a
  • 3 Ob 114/17m
    Entscheidungstext OGH 04.07.2017 3 Ob 114/17m
  • 3 Ob 22/17g
    Entscheidungstext OGH 30.08.2017 3 Ob 22/17g
  • 3 Ob 6/18f
    Entscheidungstext OGH 24.01.2018 3 Ob 6/18f
  • 8 Ob 146/18f
    Entscheidungstext OGH 26.02.2019 8 Ob 146/18f
    Auch; Beis wie T15; Beis wie T17
  • 3 Ob 97/19i
    Entscheidungstext OGH 26.06.2019 3 Ob 97/19i
    Bem: Hier: Offenkundige Unterbewertung bejaht. (T23)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1927:RS0042385

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

07.08.2019

Dokumentnummer

JJR_19270713_OGH0002_0010OB00526_2700000_001

Rechtssatz für 7Ob293/57 6Ob11/59 1Ob1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0041647

Geschäftszahl

7Ob293/57; 6Ob11/59; 1Ob1033/52; 3Ob139/55; 6Ob348/65; 8Ob41/67; 2Ob142/67; 4Ob17/69; 6Ob121/69; 8Ob7/70; 3Ob8/70; 7Ob202/70; 8Ob311/71; 7Ob199/72 (7Ob200/72 -7Ob203/72); 3Ob215/73; 3Ob22/74; 3Ob201/73; 7Ob188/74; 1Ob41/75; 2Ob34/76; 3Ob134/76; 6Ob704/76; 3Ob668/77; 7Ob611/78; 7Ob739/78; 7Ob751/78; 4Ob18/80; 1Ob526/80; 6Ob3/80; 8Ob105/81; 1Ob561/81; 6Ob650/81; 7Ob633/81; 8Ob112/82; 5Ob38/82; 6Ob804/82; 8Ob554/82; 3Ob543/83; 6Ob544/83; 8Ob177/83; 3Ob156/83; 8Ob37/83; 8Ob196/83; 8Ob18/85; 8Ob1042/86; 3Ob1009/87; 3Ob1/87; 3Ob158/87; 3Ob1044/88; 4Ob548/89; 2Ob66/89; 2Ob529/91; 9ObA1003/96; 9ObA2274/96v; 1Ob2390/96v; 9ObA154/97f; 9ObA205/01i; 3Ob62/02t; 10ObS312/02h; 7Ob306/03f; 10ObS56/04i; 3Ob123/06v; 10ObS141/06t; 2Ob269/08k; 2Ob219/09h; 5Ob134/10g; 1Ob190/16x

Entscheidungsdatum

26.06.1957

Norm

ZPO §419 A
ZPO §500 Abs2 IIF1

Rechtssatz

Wenn das Urteil des Berufungsgerichtes den im § 500 Abs 2 ZPO zwingend vorgesehenen Ausspruch über den Wert des Berufungsgegenstandes unterlässt, kann und muss dieser Fehler gemäß § 419 ZPO berichtigt werden.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 293/57
    Entscheidungstext OGH 26.06.1957 7 Ob 293/57
  • 6 Ob 11/59
    Entscheidungstext OGH 28.01.1959 6 Ob 11/59
  • 1 Ob 1033/52
    Entscheidungstext OGH 23.12.1952 1 Ob 1033/52
  • 3 Ob 139/55
    Entscheidungstext OGH 09.03.1955 3 Ob 139/55
    Beisatz: Und zwar auch, wenn die Frist zur Erlassung eines Ergänzungsurteiles bereits verstrichen ist. (T1)
  • 6 Ob 348/65
    Entscheidungstext OGH 19.01.1966 6 Ob 348/65
  • 8 Ob 41/67
    Entscheidungstext OGH 21.02.1967 8 Ob 41/67
  • 2 Ob 142/67
    Entscheidungstext OGH 28.04.1967 2 Ob 142/67
    Ähnlich; Beisatz: Wenn der Ausspruch nach § 500 Abs 2 ZPO nur in den Entscheidungsgründen und nicht im Spruch enthalten ist, kann die Revision trotzdem sachlich erledigt werden. (T2)
    Veröff: JBl 1967,628
  • 4 Ob 17/69
    Entscheidungstext OGH 18.03.1969 4 Ob 17/69
  • 6 Ob 121/69
    Entscheidungstext OGH 21.03.1969 6 Ob 121/69
    Beisatz: Wiederaufnahme - im Hauptprozess bisher keine Bewertung. (T3)
    Veröff: RZ 1969,208 = JBl 1970,153
  • 8 Ob 7/70
    Entscheidungstext OGH 27.01.1970 8 Ob 7/70
    Beis wie T3
  • 3 Ob 8/70
    Entscheidungstext OGH 18.02.1970 3 Ob 8/70
  • 7 Ob 202/70
    Entscheidungstext OGH 04.11.1970 7 Ob 202/70
  • 8 Ob 311/71
    Entscheidungstext OGH 23.11.1971 8 Ob 311/71
    Beisatz: Bewertung bereits nach der Wertgrenze des BG vom 30. 6. 1971, BGBl 291. (T4)
  • 7 Ob 199/72
    Entscheidungstext OGH 06.09.1972 7 Ob 199/72
  • 3 Ob 215/73
    Entscheidungstext OGH 11.12.1973 3 Ob 215/73
  • 3 Ob 22/74
    Entscheidungstext OGH 19.02.1974 3 Ob 22/74
    Beisatz: Hier: Nachbarrechtliche Unterlassungsbegehren. (T5)
  • 3 Ob 201/73
    Entscheidungstext OGH 20.11.1973 3 Ob 201/73
    Beisatz: Unterlassung des Zusammentreffens der verpflichteten Parteien mit einer anderen Person (Ehestörung). (T6)
  • 7 Ob 188/74
    Entscheidungstext OGH 10.10.1974 7 Ob 188/74
  • 1 Ob 41/75
    Entscheidungstext OGH 19.03.1975 1 Ob 41/75
    Beisatz: Hier: Häufung von Feststellungsbegehren und Unterlassungsbegehren. (T7)
  • 2 Ob 34/76
    Entscheidungstext OGH 12.03.1976 2 Ob 34/76
  • 3 Ob 134/76
    Entscheidungstext OGH 28.09.1976 3 Ob 134/76
  • 6 Ob 704/76
    Entscheidungstext OGH 02.12.1976 6 Ob 704/76
    Auch; Beisatz: Unwirksamerklärung einer Exekution durch zwangsweise Pfandrechtsbegründung. (T8)
  • 3 Ob 668/77
    Entscheidungstext OGH 10.01.1978 3 Ob 668/77
  • 7 Ob 611/78
    Entscheidungstext OGH 22.06.1978 7 Ob 611/78
  • 7 Ob 739/78
    Entscheidungstext OGH 14.12.1978 7 Ob 739/78
  • 7 Ob 751/78
    Entscheidungstext OGH 11.01.1979 7 Ob 751/78
  • 4 Ob 18/80
    Entscheidungstext OGH 19.02.1980 4 Ob 18/80
    Beisatz: Feststellung einer bestimmten Dauer des zwischen den Prozessparteien bestandenen Arbeitsverhältnisses. (T9)
  • 1 Ob 526/80
    Entscheidungstext OGH 05.03.1980 1 Ob 526/80
    Beisatz: Bindung gemäß § 502 Abs 5 ZPO verneint. (T10)
  • 6 Ob 3/80
    Entscheidungstext OGH 03.09.1980 6 Ob 3/80
    Beisatz: Klage auf Einwilligung der Einverleibung der Löschung eines Vorverkaufsrechtes. (T11)
  • 8 Ob 105/81
    Entscheidungstext OGH 07.05.1981 8 Ob 105/81
    Beisatz: Feststellungsbegehren (T12)
  • 1 Ob 561/81
    Entscheidungstext OGH 20.05.1981 1 Ob 561/81
  • 6 Ob 650/81
    Entscheidungstext OGH 27.05.1981 6 Ob 650/81
    Auch
  • 7 Ob 633/81
    Entscheidungstext OGH 24.09.1981 7 Ob 633/81
    Ähnlich; Beis wie T2
  • 8 Ob 112/82
    Entscheidungstext OGH 27.05.1982 8 Ob 112/82
  • 5 Ob 38/82
    Entscheidungstext OGH 28.07.1982 5 Ob 38/82
  • 6 Ob 804/82
    Entscheidungstext OGH 15.12.1982 6 Ob 804/82
  • 8 Ob 554/82
    Entscheidungstext OGH 10.03.1983 8 Ob 554/82
  • 3 Ob 543/83
    Entscheidungstext OGH 11.05.1983 3 Ob 543/83
  • 6 Ob 544/83
    Entscheidungstext OGH 19.05.1983 6 Ob 544/83
  • 8 Ob 177/83
    Entscheidungstext OGH 27.10.1983 8 Ob 177/83
  • 3 Ob 156/83
    Entscheidungstext OGH 11.01.1984 3 Ob 156/83
    Beisatz: Hier: Ausspruch im Sinne des § 500 Abs 2 Z 1 ZPO idF ZVN 1983. (T13)
    Veröff: SZ 57/5 = JBl 1984,617
  • 8 Ob 37/83
    Entscheidungstext OGH 19.01.1984 8 Ob 37/83
  • 8 Ob 196/83
    Entscheidungstext OGH 16.02.1984 8 Ob 196/83
    Beisatz: Hier: Unterlassung des Ausspruchs gemäß § 500 Abs 2 Z 3 ZPO nF. (T14)
  • 8 Ob 18/85
    Entscheidungstext OGH 23.05.1985 8 Ob 18/85
    Beisatz: Hier: § 500 Abs 2 Z 1 und Z 2 ZPO. (T15)
  • 8 Ob 1042/86
    Entscheidungstext OGH 04.12.1986 8 Ob 1042/86
    Beis wie T14
  • 3 Ob 1009/87
    Entscheidungstext OGH 01.04.1987 3 Ob 1009/87
  • 3 Ob 1/87
    Entscheidungstext OGH 18.03.1987 3 Ob 1/87
    Ähnlich; Beisatz: Kein Ergänzungsauftrag, wenn sich aus den Entscheidungsgründen ergibt, welchen Wert die zweite Instanz zugrundelegte. (T16)
    Veröff: JBl 1987,534
  • 3 Ob 158/87
    Entscheidungstext OGH 13.01.1988 3 Ob 158/87
    Beis wie T13
  • 3 Ob 1044/88
    Entscheidungstext OGH 14.12.1988 3 Ob 1044/88
    Auch
  • 4 Ob 548/89
    Entscheidungstext OGH 11.07.1989 4 Ob 548/89
    Auch; Beisatz: Sollte sich auch noch ein Anspruch gemäß § 500 Abs 3 ZPO notwendig erweisen, hat das Berufungsgericht, wenn es die Zulässigkeit der Revision verneint, die bereits erhobene Revision nach § 84 Abs 3 ZPO zur Verbesserung durch gesonderte Anführung der Gründe im Sinne des § 506 Abs 1 Z 5 ZPO zurückzustellen. (T17)
  • 2 Ob 66/89
    Entscheidungstext OGH 12.09.1989 2 Ob 66/89
  • 2 Ob 529/91
    Entscheidungstext OGH 18.09.1991 2 Ob 529/91
    Auch; Beis wie T17
  • 9 ObA 1003/96
    Entscheidungstext OGH 31.01.1996 9 ObA 1003/96
    Auch; Beisatz: Hier: § 46 Abs 3 Z 1 ASGG. (T18)
  • 9 ObA 2274/96v
    Entscheidungstext OGH 04.12.1996 9 ObA 2274/96v
    Beis wie T18
  • 1 Ob 2390/96v
    Entscheidungstext OGH 16.12.1996 1 Ob 2390/96v
    Vgl; Beisatz: Hier: Fehlende Bewertung gemäß § 13 Abs 1 Z 1 AußStrG durch das Rekursgericht. (T19)
  • 9 ObA 154/97f
    Entscheidungstext OGH 05.11.1997 9 ObA 154/97f
    Auch
  • 9 ObA 205/01i
    Entscheidungstext OGH 24.10.2001 9 ObA 205/01i
    Ähnlich; Beisatz: Die Unterlassung des Ausspruches über die Zulässigkeit der Revision stellt eine offenbare Unrichtigkeit dar, die nach § 419 ZPO berichtigt werden kann und muss. (T20)
  • 3 Ob 62/02t
    Entscheidungstext OGH 20.03.2002 3 Ob 62/02t
    Auch
  • 10 ObS 312/02h
    Entscheidungstext OGH 17.09.2002 10 ObS 312/02h
    Auch; Beis wie T18; Beis wie T20
  • 7 Ob 306/03f
    Entscheidungstext OGH 13.02.2004 7 Ob 306/03f
    Auch; Beis wie T20; Beisatz: Nach ständiger Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes können und müssen die im Spruch eines Berufungsurteils fehlenden Aussprüche über den Wert des Entscheidungsgegenstands (§ 500 Abs 2 Z 1 ZPO) beziehungsweise darüber, ob die ordentliche Revision nach § 502 Abs 1 ZPO zulässig ist oder nicht (§ 500 Abs 2 Z 3 ZPO [§ 45 Abs 1 ASGG]), aber im Weg der Entscheidungsberichtigung nachgeholt werden. (T21)
  • 10 ObS 56/04i
    Entscheidungstext OGH 27.04.2004 10 ObS 56/04i
    Auch; Beis wie T20; Beis ähnlich wie T21; Beisatz: Sollte es aussprechen, dass der Revisionsrekurs nicht zulässig ist, wäre dem Kläger Gelegenheit zu geben, ihr Rechtsmittel durch die Gründe, warum entgegen dem Ausspruch des Rekursgerichts der Revisionsrekurs für zulässig erachtet wird, zu ergänzen. (T22)
    Beisatz: Hier: Zurückweisungsbeschluss des Erstgerichtes wurde von Rekursgericht benötigt. (T23)
  • 3 Ob 123/06v
    Entscheidungstext OGH 30.05.2006 3 Ob 123/06v
    Vgl; Beisatz: Hier: Fehlende Bewertung durch das Rekursgericht im Exekutionsverfahren. (T24)
  • 10 ObS 141/06t
    Entscheidungstext OGH 12.09.2006 10 ObS 141/06t
    Auch
  • 2 Ob 269/08k
    Entscheidungstext OGH 22.01.2009 2 Ob 269/08k
    Auch
  • 2 Ob 219/09h
    Entscheidungstext OGH 18.12.2009 2 Ob 219/09h
    Vgl; Beis wie T2
  • 5 Ob 134/10g
    Entscheidungstext OGH 15.07.2010 5 Ob 134/10g
    Vgl aber; Beis wie T2; Beis wie T16
  • 1 Ob 190/16x
    Entscheidungstext OGH 16.03.2017 1 Ob 190/16x
    Vgl auch; Beis wie T16; Veröff: SZ 2017/34

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1957:RS0041647

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

25.03.2019

Dokumentnummer

JJR_19570626_OGH0002_0070OB00293_5700000_002

Rechtssatz für 1Ob769/76 1Ob661/80 2Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0042463

Geschäftszahl

1Ob769/76; 1Ob661/80; 2Ob66/89

Entscheidungsdatum

22.12.1976

Norm

ZPO §500 Abs2 IIB2
ZPO §500 Abs3 III

Rechtssatz

Die beiden Aussprüche (§ 500 Abs 2 und 3 ZPO) können wegen ihrer grundsätzlich verschiedenen Voraussetzungen nicht wechselweise füreinander verstanden werden (entgegen Fasching 104 und MietSlg 22628, 23665 ua; wie MietSlg 14/23, 15634, 26528 und RZ 1975/93).

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 769/76
    Entscheidungstext OGH 22.12.1976 1 Ob 769/76
  • 1 Ob 661/80
    Entscheidungstext OGH 31.10.1980 1 Ob 661/80
    Veröff: JBl 1981,487 (Anmerkung W. Jelinek) SZ 53/137 = RZ 1981/53 S 204
  • 2 Ob 66/89
    Entscheidungstext OGH 12.09.1989 2 Ob 66/89

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1976:RS0042463

Dokumentnummer

JJR_19761222_OGH0002_0010OB00769_7600000_001