Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 6Ob10/59 6Ob121/59 5Ob4...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0021093

Geschäftszahl

6Ob10/59; 6Ob121/59; 5Ob489/59; 5Ob535/59; 5Ob577/59; 1Ob70/64; 7Ob298/64; 2Ob32/65; 8Ob167/65; 8Ob107/66 (8Ob108/66 - 8Ob110/66); 8Ob257/66; 6Ob148/67; 6Ob180/67; 4Ob540/67; 1Ob226/66; 6Ob78/68; 6Ob154/68; 8Ob165/68; 1Ob103/68; 1Ob25/69 (1Ob26/69); 6Ob60/69; 8Ob193/69; 7Ob74/70; 3Ob107/74; 5Ob162/74; 5Ob163/74; 4Ob583/74 (4Ob584/74, 4Ob585/74); 3Ob550/81; 6Ob781/82; 6Ob782/82; 6Ob783/82; 6Ob797/82; 1Ob628/85; 5Ob606/88; 3Ob37/94

Entscheidungsdatum

11.02.1959

Norm

ABGB §1112 C

Rechtssatz

Erteilt die Verwaltungsbehörde rechtskräftig den Auftrag zur Räumung und Demolierung eines Gebäudes, für das gleichzeitig der Benützungskonsens widerrufen wird, erlischt der Bestandvertrag gemäß § 1112 ABGB von selbst (ähnlich 1 Ob 555/56). Die Abgrenzung gegenüber dem im § 1118 ABGB geregelten Fall der Notwendigkeit einer Neuaufführung des vermieteten Gebäudes ist darin zu finden, daß letztere auch aus anderen Gründen als dem der Baufälligkeit entstehen kann. Während es sich bei der auf § 1118 gestützten Klage um eine Vertragsauflösungserklärung des Bestandgebers handelt, die vom Gericht ebenso wie eine auf § 19 Abs 2 Z 4 oder 4 a MG gestützte Kündigung auf ihre Berechtigung zu überprüfen ist, handelt es sich bei einer Klage gemäß § 1112 ABGB um einen aus dem Eigentumsrecht abgeleiteten Anspruch gegen den nunmehr titellosen Benützer der Liegenschaft.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 10/59
    Entscheidungstext OGH 11.02.1959 6 Ob 10/59
    Veröff: MietSlg 7077
  • 6 Ob 121/59
    Entscheidungstext OGH 29.05.1959 6 Ob 121/59
    Veröff: MietSlg 7077
  • 5 Ob 489/59
    Entscheidungstext OGH 18.11.1959 5 Ob 489/59
    Veröff: MietSlg 7079
  • 5 Ob 535/59
    Entscheidungstext OGH 02.12.1959 5 Ob 535/59
    Veröff: MietSlg 7078
  • 5 Ob 577/59
    Entscheidungstext OGH 02.12.1959 5 Ob 577/59
    Veröff: MietSlg 7079
  • 1 Ob 70/64
    Entscheidungstext OGH 29.05.1964 1 Ob 70/64
    Veröff: ImmZ 1964,299 = MietSlg 16142
  • 7 Ob 298/64
    Entscheidungstext OGH 18.11.1964 7 Ob 298/64
    nur: Erteilt die Verwaltungsbehörde rechtskräftig den Auftrag zur Räumung und Demolierung eines Gebäudes, für das gleichzeitig der Benützungskonsens widerrufen wird, erlischt der Bestandvertrag gemäß § 1112 ABGB von selbst (ähnlich 1 Ob 555/56). (T1) Beisatz: Bei längerer Benützung (zehn Jahre) nach Entzug des Benützungskonsenses könnte ein neuer Mietvertrag vorliegen. (T2) Veröff: MietSlg 16143
  • 2 Ob 32/65
    Entscheidungstext OGH 18.02.1965 2 Ob 32/65
    Veröff: MietSlg 17187
  • 8 Ob 167/65
    Entscheidungstext OGH 25.05.1965 8 Ob 167/65
    nur T1; Veröff: MietSlg 17188
  • 8 Ob 107/66
    Entscheidungstext OGH 28.06.1966 8 Ob 107/66
    Veröff: MietSlg 18221
  • 8 Ob 257/66
    Entscheidungstext OGH 04.10.1966 8 Ob 257/66
    Vgl; Beisatz: Es schadet nicht, wenn sich der Kläger statt auf § 1118 ABGB au § 1112 ABGB stützt. (T3) Veröff: MietSlg 18222 = EvBl 1967/111 S 124 = ImmZ 1967,151
  • 1 Ob 226/66
    Entscheidungstext OGH 27.10.1966 1 Ob 226/66
    Auch; nur T1; Veröff: MietSlg 18227
  • 6 Ob 148/67
    Entscheidungstext OGH 16.06.1967 6 Ob 148/67
    nur T1
  • 4 Ob 540/67
    Entscheidungstext OGH 19.07.1967 4 Ob 540/67
    Veröff: MietSlg 19142
  • 6 Ob 180/67
    Entscheidungstext OGH 31.08.1967 6 Ob 180/67
    nur T1; Veröff: MietSlg 19139
  • 6 Ob 78/68
    Entscheidungstext OGH 10.04.1968 6 Ob 78/68
    nur T1; Beisatz: Ermächtigt der Bescheid zur Wiederherstellung binnen bestimmter Frist, so ist die Räumungsklage vor Ablauf dieser Frist nicht zulässig, wohl aber die Kündigung nach § 19 Abs 2 Z 4 MG. (T4)
  • 6 Ob 154/68
    Entscheidungstext OGH 05.06.1968 6 Ob 154/68
    nur T1; Veröff: MietSlg 20171
  • 8 Ob 165/68
    Entscheidungstext OGH 25.06.1968 8 Ob 165/68
    nur T1
  • 1 Ob 103/68
    Entscheidungstext OGH 27.06.1968 1 Ob 103/68
    Vgl; nur T1; Beisatz: Dies gilt auch, wenn das Benützungskonsens nicht förmlich entzogen wird. (T5) Veröff: EvBl 1969/57 S 99 = SZ 41/83 = MietSlg 20168(25)
  • 1 Ob 25/69
    Entscheidungstext OGH 07.03.1969 1 Ob 25/69
    nur T1; Beisatz: Hier: Auch unter Berücksichtigung von § 5 DSchG. (T6) Veröff: MietSlg 21205 = MietSlg 21214
  • 6 Ob 60/69
    Entscheidungstext OGH 19.03.1969 6 Ob 60/69
    nur T1; Veröff: MietSlg 21206
  • 8 Ob 193/69
    Entscheidungstext OGH 30.09.1969 8 Ob 193/69
    nur T1; Beis wie T5; Veröff: ImmZ 1969,350 = MietSlg 21208
  • 7 Ob 74/70
    Entscheidungstext OGH 29.04.1970 7 Ob 74/70
    nur T1; Veröff: MietSlg 22156
  • 3 Ob 107/74
    Entscheidungstext OGH 28.05.1974 3 Ob 107/74
    nur T1; Beis wie T5; Veröff: ImmZ 1975,28 = MietSlg 26131
  • 5 Ob 162/74
    Entscheidungstext OGH 18.09.1974 5 Ob 162/74
    nur T1; Veröff: SZ 47/100 = ImmZ 1974,318 = MietSlg 26136(11)
  • 5 Ob 163/74
    Entscheidungstext OGH 25.09.1974 5 Ob 163/74
    nur T1; Veröff: MietSlg 26136
  • 4 Ob 583/74
    Entscheidungstext OGH 01.10.1974 4 Ob 583/74
    nur T1; Beis wie T5; Veröff: 26132
  • 3 Ob 550/81
    Entscheidungstext OGH 03.11.1981 3 Ob 550/81
    Auch; nur T1; Beisatz: Hier: Mit dem in Rechtskraft erwachsenen Abbruchbescheid ein sofortiges Verbot der Vermietung verbunden. (T7) Veröff: SZ 54/155
  • 6 Ob 781/82
    Entscheidungstext OGH 21.10.1982 6 Ob 781/82
    nur T1; Beis wie T3; Veröff: EvBl 1983/76 S 299 = MietSlg 34242 = MietSlg 34256 = MietSlg 34730 = MietSlg 34502(31)
  • 6 Ob 782/82
    Entscheidungstext OGH 21.10.1982 6 Ob 782/82
    nur T1; Beis wie T3
  • 6 Ob 783/82
    Entscheidungstext OGH 21.10.1982 6 Ob 783/82
    nur T1; Beis wie T3
  • 6 Ob 797/82
    Entscheidungstext OGH 21.10.1982 6 Ob 797/82
    nur T1; Beis wie T3
  • 1 Ob 628/85
    Entscheidungstext OGH 28.08.1985 1 Ob 628/85
    nur T1; Veröff: JBl 1986,313
  • 5 Ob 606/88
    Entscheidungstext OGH 11.10.1988 5 Ob 606/88
  • 3 Ob 37/94
    Entscheidungstext OGH 13.04.1994 3 Ob 37/94
    Vgl aber; nur T1; Verstärkter Senat; Veröff: SZ 67/64

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1959:RS0021093

Dokumentnummer

JJR_19590211_OGH0002_0060OB00010_5900000_001

Rechtssatz für 6Ob130/69 5Ob606/88

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0021141

Geschäftszahl

6Ob130/69; 5Ob606/88

Entscheidungsdatum

04.06.1969

Norm

ABGB §1096 A2
ABGB §1096 B
ABGB §1120 C

Rechtssatz

Zur Schadenersatzpflicht des Vermieters wegen Nichtüberbindung des auf dreißig Jahre geschlossenen Mietvertrages auf den Käufer des Hauses und wegen Verletzung der Instandhaltungspflicht, die zur Abbruchreife des Hauses führt.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 130/69
    Entscheidungstext OGH 04.06.1969 6 Ob 130/69
    Veröff: MietSlg 21162 = MietSlg 21216 = MietSlg 21242 = MietSlg 21258
  • 5 Ob 606/88
    Entscheidungstext OGH 11.10.1988 5 Ob 606/88
    Auch; nur: Zur Schadenersatzpflicht des Vermieters wegen Verletzung der Instandhaltungspflicht, die zur Abbruchreife des Hauses führt. (T1) Beisatz: Für eine Vernachlässigung der Erhaltungspflicht durch die Voreigentümer haften die Käufer der Liegenschaft nicht. (T2)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1969:RS0021141

Dokumentnummer

JJR_19690604_OGH0002_0060OB00130_6900000_001

Rechtssatz für 5Ob162/74 5Ob163/74 8Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0030791

Geschäftszahl

5Ob162/74; 5Ob163/74; 8Ob63/75; 5Ob49/75; 6Ob32/75; 6Ob108/75; 5Ob685/79; 5Ob684/79; 6Ob781/82; 6Ob782/82; 6Ob783/82; 6Ob797/82; 5Ob606/88

Entscheidungsdatum

18.09.1974

Norm

ABGB §1112 C
MG §19 Abs2 Z4 Bb
MG §19 Abs2 Z4 Bc
MG §19 Abs2 Z4a A
MG §21a
MRG §30 Abs2 Z14
MRG §30 Abs2 Z15
MRG §30 Abs2 Z16
MRG §32
MGNov 1974 ArtIII Z2

Rechtssatz

Die neu geschaffene Bestimmung des § 21 a MG (Beistellung von Ersatzmietgegenständen) ist auf die Fälle des § 1112 ABGB - Räumungsklage des Liegenschaftseigentümers wegen Untergang der Bestandsache - nicht anzuwenden.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 162/74
    Entscheidungstext OGH 18.09.1974 5 Ob 162/74
    Veröff: SZ 47/100 = ImmZ 1974,318 = EvBl 1975/32 S 69
  • 5 Ob 163/74
    Entscheidungstext OGH 25.09.1974 5 Ob 163/74
  • 8 Ob 63/75
    Entscheidungstext OGH 16.04.1975 8 Ob 63/75
    Beisatz: Hier: Räumungsbegehren gemäß § 1118 ABGB auf Grund eines rechtskräftigen Demolierungsauftrags und Räumungsauftrags der Verwaltungsbehörde. (T1) Veröff: MietSlg 27196 = MietSlg 27462 = MietSlg 27512
  • 6 Ob 32/75
    Entscheidungstext OGH 16.05.1975 6 Ob 32/75
    Beis wie T1; Veröff: ImmZ 1975,287 = JBl 1975,485 = MietSlg 27196 = MietSlg 27462 = MietSlg 25712
  • 5 Ob 49/75
    Entscheidungstext OGH 20.05.1975 5 Ob 49/75
    Beis wie T1; Veröff: MietSlg 27196 = MietSlg 27462 = MietSlg 27512
  • 6 Ob 108/75
    Entscheidungstext OGH 25.09.1975 6 Ob 108/75
    Beisatz: Hier: Räumungsbegehren gemäß § 1112 ABGB auf Grund eines rechtskräftigen Demolierungsauftrages der Verwaltungsbehörde. (T2) Veröff: MietSlg 27196
  • 5 Ob 685/79
    Entscheidungstext OGH 23.10.1979 5 Ob 685/79
  • 5 Ob 684/79
    Entscheidungstext OGH 06.11.1979 5 Ob 684/79
  • 6 Ob 781/82
    Entscheidungstext OGH 21.10.1982 6 Ob 781/82
    Beis wie T1; Beisatz: Es kann auch die Spekulationsabsicht nicht mehr geprüft werden. (T3) Veröff: EvBl 1983/76 S 299 = MietSlg 34242 = MietSlg 34256 = MietSlg 34730 = MietSlg 34502/31
  • 6 Ob 782/82
    Entscheidungstext OGH 21.10.1982 6 Ob 782/82
    Beis wie T1, Beis wie T3
  • 6 Ob 783/82
    Entscheidungstext OGH 21.10.1982 6 Ob 783/82
    Beis wie T1; Beis wie T3
  • 6 Ob 797/82
    Entscheidungstext OGH 21.10.1982 6 Ob 797/82
    Beis wie T1; Beis wie T3
  • 5 Ob 606/88
    Entscheidungstext OGH 11.10.1988 5 Ob 606/88
    Beisatz: Diese Rechtssprechung ist auch im Geltungsbereich dem MRG (§ 30 Abs 1 Z 14, Z 15 oder Z 16, § 32) aufrecht zu halten. (T4)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1974:RS0030791

Zuletzt aktualisiert am

17.09.2008

Dokumentnummer

JJR_19740918_OGH0002_0050OB00162_7400000_001

Rechtssatz für 5Ob606/88 5Ob537/89 5Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0020813

Geschäftszahl

5Ob606/88; 5Ob537/89; 5Ob70/89 (5Ob71/89); 5Ob1098/92; 5Ob96/93; 3Ob37/94; 5Ob298/00k; 5Ob208/01a; 9Ob96/06t; 5Ob125/07d; 5Ob34/11b; 5Ob156/12w; 5Ob249/15a

Entscheidungsdatum

11.10.1988

Norm

ABGB §1096 A1
MRG §3 Abs3
MRG §6

Rechtssatz

Die Erhaltungspflicht des Vermieters findet auch im Anwendungsbereich des MRG an der Unwirtschaftlichkeit der Erhaltung des Gebäudes ihre Grenze (§ 6 MRG - ausgenommen in Bezug auf im Sinne des § 3 Abs 3 Z 2 MRG privilegierte Arbeiten).

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 606/88
    Entscheidungstext OGH 11.10.1988 5 Ob 606/88
    Veröff: MietSlg 40/27
  • 5 Ob 537/89
    Entscheidungstext OGH 07.03.1989 5 Ob 537/89
    Veröff: SZ 62/36
  • 5 Ob 70/89
    Entscheidungstext OGH 19.12.1989 5 Ob 70/89
    Veröff: SZ 62/209 = WoBl 1990,163
  • 5 Ob 1098/92
    Entscheidungstext OGH 15.12.1992 5 Ob 1098/92
    Beisatz: In diesem Rahmen ist allerdings auch die Reparatur von Schäden unter gleichzeitiger Anhebung des Ausstattungszustandes auf den ortsüblichen Standard als Erhaltungsarbeit anzusehen. (T1) Veröff: ImmZ 1993,102
  • 5 Ob 96/93
    Entscheidungstext OGH 23.11.1993 5 Ob 96/93
    Veröff: EvBl 1994/93 S 460
  • 3 Ob 37/94
    Entscheidungstext OGH 13.04.1994 3 Ob 37/94
    Auch; Verstärkter Senat; Veröff: SZ 67/64
  • 5 Ob 298/00k
    Entscheidungstext OGH 28.11.2000 5 Ob 298/00k
    Vgl auch; Beisatz: Bei nicht privilegierten Erhaltsungsarbeiten kann der Vermieter die Unwirtschaftlichkeit einwenden, soweit die Kosten dieser und der anderen notwendigen Reparaturen die Mietgegenstände unvermietbar machen würden (RdW 1985, 338 = MietSlg 37.255/28; SZ 62/209 = WoBl 1990/83 = MietSlg 42.201; MietSlg 45.224; WoBl 1995/101). (T2); Beisatz: Bei den nicht privilegierten Arbeiten können die Mieter der Mehrheit der vermieteten Mietgegenstände zusammen mit dem Vermieter Widerspruch erheben, wenn eine Mietzinserhöhung nach den §§ 18, 19 MRG erforderlich ist, weil die Kosten der Arbeiten weder aus den verrechenbaren Hauptmietzinsreserven noch aus den während der Bestanddauer der Arbeiten zu erwartenden effektiven und fiktiven Einnahmen gedeckt werden können. Die mangelnde Deckung der Kosten, könnte nur im Fall des Widerspruchs der übrigen Mieter zur Abweisung des Antrags führen. Ansonsten hat der Vermieter, will er nicht die Kosten der Erhaltungsarbeiten aus eigenen Mitteln bezahlen oder zumindest vorfinanzieren, einen Antrag auf Mietzinserhöhung nach den §§ 18, 19 MRG zu stellen, der mit dem Antrag auf Durchführung der Arbeiten gemäß § 6 Abs 4 MRG zu verbinden ist. (T3)
  • 5 Ob 208/01a
    Entscheidungstext OGH 09.10.2001 5 Ob 208/01a
    Vgl auch; Beisatz: Der Einwand der Unwirtschaftlichkeit von Erhaltungsarbeiten wegen Unvermietbarkeit des ganzen Hauses kann nur in einem gegen den Vermieter angestrengten Verfahren zur Durchführung von (nicht privilegierten) Erhaltungsarbeiten nach §§ 6, 37 Abs 1 Z 2 MRG eine Rolle spielen und ist auch dort nur beachtlich, wenn er vom Vermieter erhoben beziehungsweise von diesem mitgetragen wird. (T4)
  • 9 Ob 96/06t
    Entscheidungstext OGH 25.06.2007 9 Ob 96/06t
    Vgl auch; Beis wie T1; Beisatz: Nach der Rechtsprechung ist ein Vermieter im Rahmen des § 3 Abs 3 Z 2 MRG zur Vornahme „privilegierter" Erhaltungsmaßnahmen unabhängig von einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung verpflichtet. Gemäß § 3 Abs 3 Z 2 lit b MRG besteht eine solche privilegierte Erhaltungspflicht zur Behebung von Baugebrechen, die die Sicherheit von Personen oder Sachen gefährden. (T5)
  • 5 Ob 125/07d
    Entscheidungstext OGH 03.07.2007 5 Ob 125/07d
    Vgl auch; Beis wie T3; Beis wie T4
  • 5 Ob 34/11b
    Entscheidungstext OGH 07.06.2011 5 Ob 34/11b
    Vgl auch
  • 5 Ob 156/12w
    Entscheidungstext OGH 17.12.2012 5 Ob 156/12w
    Vgl; Beis ähnlich wie T3
  • 5 Ob 249/15a
    Entscheidungstext OGH 14.06.2016 5 Ob 249/15a
    Vgl auch; Beis wie T3; Beisatz: Der bloße Einwand mangelnder Deckung infolge einer negativen Mietzinsabrechnung entspricht einem notwendigen Antrag nach §§ 18, 19 MRG nicht. (T6)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1988:RS0020813

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

05.08.2016

Dokumentnummer

JJR_19881011_OGH0002_0050OB00606_8800000_001

Rechtssatz für 5Ob606/88 5Ob120/10y

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0021020

Geschäftszahl

5Ob606/88; 5Ob120/10y

Entscheidungsdatum

11.10.1988

Norm

ABGB §1112 A
ABGB §1298

Rechtssatz

Den Ersatz des durch den Untergang des Mietobjekts erlittenen Schadens kann der Mieter vom Vermieter verlangen, wenn dieser den Untergang des Mietobjekts - etwa durch Vernachlässigung der Instandhaltungspflicht - verschuldet hat, wobei die Beweislast für das Nichtvorliegen eines Verschuldens den Vermieter trifft.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 606/88
    Entscheidungstext OGH 11.10.1988 5 Ob 606/88
    Veröff: MietSlg XL/27
  • 5 Ob 120/10y
    Entscheidungstext OGH 15.07.2010 5 Ob 120/10y
    Vgl; Beisatz: Die Beweislastregel des § 1298 ABGB gilt auch bei Verletzung von Hauptleistungspflichten aus dem Bestandvertrag. (T1)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1988:RS0021020

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

24.08.2010

Dokumentnummer

JJR_19881011_OGH0002_0050OB00606_8800000_002

Rechtssatz für 5Ob606/88

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0021050

Geschäftszahl

5Ob606/88

Entscheidungsdatum

11.10.1988

Norm

ABGB §1112 A
MG §19 Abs2 Z4 Bb
MRG §30 Abs1 Z14

Rechtssatz

Auch im Bereich der Geltung des MRG hat der Mieter in einem baubehördlichen Verfahren wegen Erlassung eines Abbruchauftrages keine Parteistellung.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 606/88
    Entscheidungstext OGH 11.10.1988 5 Ob 606/88
    Veröff: MietSlg XL/27

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1988:RS0021050

Dokumentnummer

JJR_19881011_OGH0002_0050OB00606_8800000_003

Rechtssatz für 5Ob606/88

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0033359

Geschäftszahl

5Ob606/88

Entscheidungsdatum

11.10.1988

Norm

ABGB §1112 A
ABGB §1295 IIa2
ABGB §1298
bgld BauO §106 Abs4

Rechtssatz

Ein Schadenersatzpflicht auslösendes Verschulden kann dem Liegenschaftseigentümer nicht deshalb angelastet werden, weil er bei der Baubehörde gemäß § 106 Abs 4 bgld BauO die Erlassung eines Abbruchauftrages beantragt hat, ohne dem Mieter die Möglichkeit einer Beteiligung am baubehördlichen Verfahren zu geben.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 606/88
    Entscheidungstext OGH 11.10.1988 5 Ob 606/88
    Veröff: MietSlg XL/27

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1988:RS0033359

Dokumentnummer

JJR_19881011_OGH0002_0050OB00606_8800000_004