Rechtssatz für 13Os65/77 10Os118/79 11...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Strafrecht

Rechtssatznummer

RS0090982

Geschäftszahl

13Os65/77; 10Os118/79; 11Os63/81; 12Os64/83

Entscheidungsdatum

01.09.1983

Rechtssatz

Deliktseinheit der nach Paragraph 29, StGB zusammenzurechnenden vollendeten und versuchten Taten.

Entscheidungstexte

  • 13 Os 65/77
    Entscheidungstext OGH 06.06.1977 13 Os 65/77
  • 10 Os 118/79
    Entscheidungstext OGH 26.09.1979 10 Os 118/79
  • 11 Os 63/81
    Entscheidungstext OGH 16.06.1981 11 Os 63/81
  • 12 Os 64/83
    Entscheidungstext OGH 01.09.1983 12 Os 64/83

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1977:RS0090982

Dokumentnummer

JJR_19770606_OGH0002_0130OS00065_7700000_001

Rechtssatz für 11Os108/68; ...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Strafrecht

Rechtssatznummer

RS0090730

Geschäftszahl

11Os108/68; 9Os112/69; 12Os23/74; 9Os39/76; 9Os42/76; 9Os65/76; 11Os138/76; 11Os45/77; 9Os173/77; 10Os22/78; 12Os74/78; 9Os150/78; 11Os47/79; 13Os41/80; 10Os143/80; 11Os34/81; 9Os69/81; 10Os50/82; 12Os99/82; 11Os116/82; 12Os64/83; 11Os110/83; 9Os142/83; 9Os173/83; 9Os186/83; 12Os36/84; 13Os86/84; 11Os138/84; 11Os151/84; 13Os176/84; 15Os141/87; 12Os20/88; 13Os106/88; 15Os118/88; 15Os156/88; 13Os28/89; 13Os127/89; 12Os7/90; 16Os11/90; 13Os146/90; 12Os15/91; 14Os44/91; 15Os71/91 (15Os72/91); 12Os87/91; 11Os102/91; 15Os111/92 (15Os112/92); 14Os156/92; 14Os163/92 (14Os164/92); 15Os156/92; 11Os104/93 (11Os105/93); 11Os118/93; 12Os115/93; 11Os44/94; 14Os89/94; 15Os11/95; 13Os139/95; 11Os174/95; 15Os104/96; 13Os154/96 (13Os155/96); 13Os147/96; 15Os22/97; 14Os14/97; 11Os101/97; 12Os123/97; 13Os182/98 (13Os183/98); 15Os202/98; 11Os115/98 (11Os116/98); 14Os65/99; 14Os103/00 (14Os105/00); 13Os129/00; 13Os53/02; 11Os132/03; 11Os61/06i; 13Os85/06h; 13Os87/07d (13Os88/07a); 13Os126/07i; 12Os72/22p (12Os73/22k; 12Os74/22g; 12Os75/22d; 12Os76/22a); 11Os45/23m

Entscheidungsdatum

13.06.2023

Rechtssatz

Alle gemeinsam abgeurteilten Diebstähle eines Täters bilden rechtlich eine Einheit.

Entscheidungstexte

  • 11 Os 108/68
    Entscheidungstext OGH 04.06.1968 11 Os 108/68
    Veröff: RZ 1968,193
  • 9 Os 112/69
    Entscheidungstext OGH 16.10.1969 9 Os 112/69
    Beisatz: Das bedeutet, dass bei einer Mehrzahl diebischer Angriffe diesen regelmäßig nur in ihrer Gesamtheit für die Unterstellung unter das Gesetz Bedeutung zukommt und das dem Übeltäter zur Last fallende Diebstahlsverbrechen nach dem § 174 I lit d StG (nunmehr § 129 StGB) qualifiziert ist, wenn auch nur ein einzelner der mehreren Deliktsakte die Merkmale dieser Qualifikation aufweist. (T1)
  • 12 Os 23/74
    Entscheidungstext OGH 26.03.1974 12 Os 23/74
    Veröff: RZ 1974/67 S 104
  • 9 Os 39/76
    Entscheidungstext OGH 08.04.1976 9 Os 39/76
    Beis wie T1
  • 9 Os 42/76
    Entscheidungstext OGH 20.10.1976 9 Os 42/76
    Vgl; Beisatz: Die einzelnen Straftaten bleiben rechtlich selbständig, außer bei Bestehen eines Fortsetzungszusammenhangs. (T2) Veröff: EvBl 1977/123 S 249
  • 9 Os 65/76
    Entscheidungstext OGH 28.10.1976 9 Os 65/76
    Vgl; Beisatz: § 29 StGB ist keine Qualifikationsnorm, sondern eine Strafvorschrift für den Bereich gleichartiger Realkonkurrenz wertqualifizierter und schadensqualifizierter Delikte. (T3) Veröff: SSt 47/63 = RZ 1976/129 S 245
  • 11 Os 138/76
    Entscheidungstext OGH 04.11.1976 11 Os 138/76
    Beis wie T1
  • 11 Os 45/77
    Entscheidungstext OGH 09.09.1977 11 Os 45/77
    Vgl aber; Beisatz: Nur für Diebstähle vor dem 01.01.1975 gilt § 61 StGB. Solche nach diesem Zeitpunkt sind ausschließlich nach dem StGB zu beurteilen. (T4)
  • 9 Os 173/77
    Entscheidungstext OGH 29.11.1977 9 Os 173/77
    Vgl; Beisatz: Unterbleiben der Anführung einer weiteren Begehungsform zu einem Faktum daher kein sachlicher Nachteil. (T5)
  • 10 Os 22/78
    Entscheidungstext OGH 19.04.1978 10 Os 22/78
  • 12 Os 74/78
    Entscheidungstext OGH 01.08.1978 12 Os 74/78
    Beisatz: Unterschiede in der Qualifikation einzelner Fakten sind daher (spruchgemäß) nicht zu treffen. (T6)
  • 9 Os 150/78
    Entscheidungstext OGH 14.11.1978 9 Os 150/78
    Beis wie T5; Beisatz: Auch bei Verwendung des Wortes "teils" bei der Tatbezeichnung (§ 260 Abs 1 Z 1 StPO) liegt dem Täter schlechthin des Verbrechens des Diebstahls durch Einbruch zur Last. (T7)
  • 11 Os 47/79
    Entscheidungstext OGH 04.05.1979 11 Os 47/79
    Beisatz: Hier: Hehlerei (T8)
  • 13 Os 41/80
    Entscheidungstext OGH 26.06.1980 13 Os 41/80
    Beisatz: Hier: § 136 Abs 1 und 2 StGB. (T9)
  • 10 Os 143/80
    Entscheidungstext OGH 30.09.1980 10 Os 143/80
    Vgl auch; Beis ähnlich T1; Beisatz: Hier: § 130 StGB. (T10)
  • 11 Os 34/81
    Entscheidungstext OGH 22.04.1981 11 Os 34/81
    Beisatz: Zur Annahme einer Qualifikation genügt, dass sie auch nur bei einem einzigen von mehreren Fakten vorliegt. (T11)
  • 9 Os 69/81
    Entscheidungstext OGH 06.10.1981 9 Os 69/81
  • 10 Os 50/82
    Entscheidungstext OGH 14.05.1982 10 Os 50/82
    Beis wie T3; Beisatz: Ein Delikt. (T12)
  • 12 Os 99/82
    Entscheidungstext OGH 01.07.1982 12 Os 99/82
    Vgl; Beisatz: Mehrere diebische Angriffe sind zwar bei der rechtlichen Beurteilung zu einer Einheit zusammenzufassen, bleiben jedoch ansonsten rechtlich selbständig, weshalb auch die Rückfallsvoraussetzungen (§ 39 Abs 2 StGB) für das (strafsatznormierende) qualifizierte Delikt selbständig zu prüfen sind. (T13)
  • 11 Os 116/82
    Entscheidungstext OGH 20.10.1982 11 Os 116/82
    Beis wie T3; Veröff: EvBl 1983/78 S 302
  • 12 Os 64/83
    Entscheidungstext OGH 01.09.1983 12 Os 64/83
    Beis wie T3; Beis wie T12
  • 11 Os 110/83
    Entscheidungstext OGH 14.09.1983 11 Os 110/83
  • 9 Os 142/83
    Entscheidungstext OGH 25.10.1983 9 Os 142/83
  • 9 Os 173/83
    Entscheidungstext OGH 29.11.1983 9 Os 173/83
    Beisatz: Ohne Rücksicht auf die jeweilige Begehungsform. (T14) Beis ähnlich T1
  • 9 Os 186/83
    Entscheidungstext OGH 13.12.1983 9 Os 186/83
  • 12 Os 36/84
    Entscheidungstext OGH 05.04.1984 12 Os 36/84
    Vgl auch
  • 13 Os 86/84
    Entscheidungstext OGH 13.09.1984 13 Os 86/84
    Beis wie T1
  • 11 Os 138/84
    Entscheidungstext OGH 07.11.1984 11 Os 138/84
    Beisatz: Betrug (T15) Veröff: SSt 55/74
  • 11 Os 151/84
    Entscheidungstext OGH 21.11.1984 11 Os 151/84
    Beis wie T11
  • 13 Os 176/84
    Entscheidungstext OGH 08.11.1984 13 Os 176/84
    Beis wie T1
  • 15 Os 141/87
    Entscheidungstext OGH 17.11.1987 15 Os 141/87
    Vgl; Beis wie T2; Beis wie T3; Beisatz: Bloß rechtliche (Subsumtionseinheit) Einheit unbeschadet ihrer ansonsten fortbestehenden deliktischen Selbständigkeit. (T16)
  • 12 Os 20/88
    Entscheidungstext OGH 07.04.1988 12 Os 20/88
    Vgl; Beisatz: Die einzelnen Diebstahlsstraftaten bleiben zwar rechtlich selbständig, bilden jedoch nach § 29 StGB insoweit eine Einheit, als die getrennte Annahme eines Vergehens des Diebstahls neben einem Verbrechen des Diebstahls unzulässig ist. (T17)
  • 13 Os 106/88
    Entscheidungstext OGH 08.09.1988 13 Os 106/88
    Vgl auch
  • 15 Os 118/88
    Entscheidungstext OGH 08.11.1988 15 Os 118/88
    Vgl auch; Beisatz: Rechtliche Subsumtionseinheit; zur Hehlerei. (T18) Beis wie T11; Veröff: SSt 59/83
  • 15 Os 156/88
    Entscheidungstext OGH 31.01.1989 15 Os 156/88
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 13 Os 28/89
    Entscheidungstext OGH 13.04.1989 13 Os 28/89
    Beisatz: Zufolge des im § 29 StGB verankerten Zusammenrechnungsprinzips sind alle in einem Verfahren demselben Täter zur Last fallenden Diebstähle, mögen sie weder örtlich noch zeitlich zusammenhängen und in verschiedenen Entwicklungsstufen verwirklicht sein, bei der rechtlichen Beurteilung zu einer Einheit zusammenzufassen. (T19) Veröff: SSt 60/26 = EvBl 1989/147 S 570 = RZ 1989/65 S 173
  • 13 Os 127/89
    Entscheidungstext OGH 09.11.1989 13 Os 127/89
    Vgl auch; Beisatz: Die Aufteilung des einheitlichen Verbrechens des Diebstahls in zwei Schuldsprüche ist zwar gesetzwidrig im Grund des § 29 StGB, aber keineswegs nichtig. Eine Nichtigkeit, und zwar nach § 281 Abs 1 Z 11 StPO, läge nur beim Ausspruch von zwei Strafen vor (vgl 13 Os 34/85, 13 Os 19/88 und ähnlich 15 Os 141/87). (T20)
  • 12 Os 7/90
    Entscheidungstext OGH 08.03.1990 12 Os 7/90
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 16 Os 11/90
    Entscheidungstext OGH 08.06.1990 16 Os 11/90
    Beis wie T19; Veröff: EvBl 1991/12 S 65
  • 13 Os 146/90
    Entscheidungstext OGH 30.01.1991 13 Os 146/90
    Beis wie T1; Beisatz: Hier: Zum Betrug. (T21)
  • 12 Os 15/91
    Entscheidungstext OGH 11.04.1991 12 Os 15/91
    Vgl auch; Beis wie T18
  • 14 Os 44/91
    Entscheidungstext OGH 07.05.1991 14 Os 44/91
    Beis wie T6
  • 15 Os 71/91
    Entscheidungstext OGH 27.06.1991 15 Os 71/91
    Beisatz: Subsumtionseinheit (T22)
  • 12 Os 87/91
    Entscheidungstext OGH 08.08.1991 12 Os 87/91
  • 11 Os 102/91
    Entscheidungstext OGH 09.10.1991 11 Os 102/91
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 15 Os 111/92
    Entscheidungstext OGH 24.09.1992 15 Os 111/92
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 14 Os 156/92
    Entscheidungstext OGH 12.01.1993 14 Os 156/92
    Vgl auch; Beis wie T6
  • 14 Os 163/92
    Entscheidungstext OGH 02.03.1993 14 Os 163/92
    Beis wie T1
  • 15 Os 156/92
    Entscheidungstext OGH 11.03.1993 15 Os 156/92
    Vgl auch
  • 11 Os 104/93
    Entscheidungstext OGH 24.08.1993 11 Os 104/93
    Vgl auch
  • 11 Os 118/93
    Entscheidungstext OGH 07.09.1993 11 Os 118/93
  • 12 Os 115/93
    Entscheidungstext OGH 23.09.1993 12 Os 115/93
    Beis wie T1; Beis wie T14; Beis wie T19; Veröff: RZ 1994/67 S 244
  • 11 Os 44/94
    Entscheidungstext OGH 19.04.1994 11 Os 44/94
    Beis wie T22
  • 14 Os 89/94
    Entscheidungstext OGH 18.08.1994 14 Os 89/94
    Beis wie T1
  • 15 Os 11/95
    Entscheidungstext OGH 09.03.1995 15 Os 11/95
  • 13 Os 139/95
    Entscheidungstext OGH 13.10.1995 13 Os 139/95
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 11 Os 174/95
    Entscheidungstext OGH 12.12.1995 11 Os 174/95
  • 15 Os 104/96
    Entscheidungstext OGH 27.06.1996 15 Os 104/96
    Vgl auch
  • 13 Os 154/96
    Entscheidungstext OGH 02.10.1996 13 Os 154/96
  • 13 Os 147/96
    Entscheidungstext OGH 11.12.1996 13 Os 147/96
  • 15 Os 22/97
    Entscheidungstext OGH 20.03.1997 15 Os 22/97
    Vgl auch; Beis wie T6; Beis wie T19
  • 14 Os 14/97
    Entscheidungstext OGH 15.04.1997 14 Os 14/97
    Vgl auch; Beis wie T22; Beis wie T1
  • 11 Os 101/97
    Entscheidungstext OGH 05.08.1997 11 Os 101/97
  • 12 Os 123/97
    Entscheidungstext OGH 11.09.1997 12 Os 123/97
    Auch
  • 13 Os 182/98
    Entscheidungstext OGH 10.02.1999 13 Os 182/98
    Beis wie T19
  • 15 Os 202/98
    Entscheidungstext OGH 28.01.1999 15 Os 202/98
    Beisatz: Sodass es zur Annahme einer Qualifikation ausreicht, wenn sie auch nur bei einem einzigen von mehreren Fakten vorliegt. (T23)
  • 11 Os 115/98
    Entscheidungstext OGH 02.03.1999 11 Os 115/98
  • 14 Os 65/99
    Entscheidungstext OGH 14.09.1999 14 Os 65/99
    Beis wie T3; Beis wie T17; Beis wie T19; Beisatz: Der Begriff der "strafbaren Handlung" in § 260 Abs 1 Z 2 StPO meint bei wert- oder schadensqualifizierten Delikten, anders als dort, wo der Strafrahmen (nur) nach § 28 StGB zu bilden ist, zufolge der speziellen Bestimmung des § 29 StGB eine nach Maßgabe des Zusammenrechnungsgrundsatzes entstandene Subsumtionseinheit sui generis, die aus der höchsten Wert- oder Schadensqualifikation und weiteren, in echter Konkurrenz dazu stehenden Begehungsformen und unselbständigen Abwandlungen des Grunddelikts besteht. (T24)
  • 14 Os 103/00
    Entscheidungstext OGH 12.09.2000 14 Os 103/00
    Vgl; Beisatz: Hier: § 148 erste und zweiter Fall StGB, wobei das Zusammentreffen dieser beiden Fälle des § 148 StGB nicht erschwerend gewertet wurde, weshalb eine Nichtigkeit nach § 281 Abs 1 Z 11 zweiter Fall StPO nicht vorliegt. (T25)
  • 13 Os 129/00
    Entscheidungstext OGH 13.12.2000 13 Os 129/00
  • 13 Os 53/02
    Entscheidungstext OGH 29.05.2002 13 Os 53/02
    Vgl; Beis wie T24
  • 11 Os 132/03
    Entscheidungstext OGH 11.11.2003 11 Os 132/03
    Vgl auch
  • 11 Os 61/06i
    Entscheidungstext OGH 19.09.2006 11 Os 61/06i
    Vgl auch; Beisatz: Damit entsteht nach ständiger Judikatur eine Subsumtionseinheit sui generis, die iSd §260 Abs1 Z 2 StPO als eine einzige strafbare Handlung anzusehen ist, ungeachtet dessen, dass etwa ein Teil der Einzeltaten vollendet, ein anderer bloß versucht wurde, die Taten vom Täter in verschiedenen Begehungsformen begangen wurden oder strafsatzändernde Umstände nur bei einzelnen Taten oder auch nur bei einer im Versuchsstadium gebliebenen Tat erfüllt sind. (T26)
  • 13 Os 85/06h
    Entscheidungstext OGH 11.10.2006 13 Os 85/06h
    Auch; Beisatz: Nach § 29 StGB zu einer Subsumtionseinheit zusammenzufassende Taten bleiben rechtlich selbständig. (T27)
  • 13 Os 87/07d
    Entscheidungstext OGH 07.11.2007 13 Os 87/07d
    Vgl auch; Beisatz: Hier: § 136 Abs 1, 2 und 3 StGB. (T28); Beis wie T24; Beis wie T27
  • 13 Os 126/07i
    Entscheidungstext OGH 05.12.2007 13 Os 126/07i
    Auch
  • 12 Os 72/22p
    Entscheidungstext OGH 29.09.2022 12 Os 72/22p
    Vgl
  • 11 Os 45/23m
    Entscheidungstext OGH 13.06.2023 11 Os 45/23m
    vgl; Beisatz wie T19

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1968:RS0090730

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

12.07.2023

Dokumentnummer

JJR_19680604_OGH0002_0110OS00108_6800000_001