Rechtssatz für 7Ob136/73 1Ob566/77 5Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0087853

Geschäftszahl

7Ob136/73; 1Ob566/77; 5Ob584/77; 1Ob756/78

Entscheidungsdatum

06.12.1978

Rechtssatz

Zuerkennung einer Entschädigung dafür, daß die Restgrundstücke, bedingt durch das gemäß Paragraph 21, Absatz eins, BStG 1971 bewirkte Verbot nur teilweise verbaut werden dürfen, nicht gesetzwidrig.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 136/73
    Entscheidungstext OGH 22.08.1973 7 Ob 136/73
    Veröff: SZ 46/76
  • 1 Ob 566/77
    Entscheidungstext OGH 21.11.1977 1 Ob 566/77
    Vgl auch
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    Vgl aber; Veröff: SZ 50/158
  • 1 Ob 756/78
    Entscheidungstext OGH 06.12.1978 1 Ob 756/78
    Vgl aber; Veröff: SZ 51/175

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0087853

Dokumentnummer

JJR_19730822_OGH0002_0070OB00136_7300000_001

Rechtssatz für 1Ob566/77 5Ob584/77 1Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0053613

Geschäftszahl

1Ob566/77; 5Ob584/77; 1Ob756/78; 7Ob649/78; 3Ob632/78; 5Ob630/80; 1Ob507/82

Entscheidungsdatum

21.04.1982

Norm

BStG §18 Abs1
BStG §20
BStG §21 Abs3
EisbEG §4 A

Rechtssatz

Bei der gesetzlichen Beschränkung der Eigentumsrechte des Anrainers an einer Bundesautobahn gemäß dem Paragraph 21, Absatz eins, BStG 1971 handelt es sich nicht um einen durch die Enteignung verursachten vermögensrechtlichen Nachteil im Sinne des Paragraph 18, Absatz eins, BStG 1971, der im Enteignungsverfahren nach Paragraph 20, BStG 1971 zu ersetzen wäre, sondern um eine nicht durch die Enteignung begründete Legalservitut. Die Entschädigungsansprüche des durch sie Belasteten sind im Paragraph 21, Absatz 3, BStG 1971 ausschließlich und abschließend normiert und nach dieser Gesetzesstelle in einem gesonderten Verfahren, nicht aber im Enteignungsverfahren nach Paragraph 20, BStG 1971 durchzusetzen.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 566/77
    Entscheidungstext OGH 21.11.1977 1 Ob 566/77
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    Veröff: SZ 50/158
  • 1 Ob 756/78
    Entscheidungstext OGH 06.12.1978 1 Ob 756/78
    Veröff: SZ 51/175 = EvBl 1979/54 S 156
  • 7 Ob 649/78
    Entscheidungstext OGH 14.12.1978 7 Ob 649/78
  • 3 Ob 632/78
    Entscheidungstext OGH 31.01.1979 3 Ob 632/78
  • 5 Ob 630/80
    Entscheidungstext OGH 21.10.1980 5 Ob 630/80
  • 1 Ob 507/82
    Entscheidungstext OGH 21.04.1982 1 Ob 507/82
    Auch; Veröff: JBl 1983,432

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1977:RS0053613

Dokumentnummer

JJR_19771121_OGH0002_0010OB00566_7700000_001

Rechtssatz für 1Ob474/60 2Ob178/61 2Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0010845

Geschäftszahl

1Ob474/60; 2Ob178/61; 2Ob214/61 (2Ob215/61); 8Ob47/63; 6Ob106/63; 5Ob229/73; 5Ob4/74; 7Ob136/74; 1Ob621/76; 5Ob569/77; 1Ob566/77; 5Ob584/77; 7Ob690/77; 5Ob699/77; 1Ob546/81; 5Ob512/83

Entscheidungsdatum

08.03.1983

Rechtssatz

Die nach der Enteignung und Festsetzung der Entschädigung durch die Verwaltungsbehörde auf die örtliche Entwicklung der Grundpreise zurückzuführenden Preiserhöhungen haben bei der Ermittlung der Entschädigung außer Betracht zu bleiben ( vergleiche Jud. 15 neu ).

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 474/60
    Entscheidungstext OGH 21.12.1960 1 Ob 474/60
    ZVR 1961/166 S 136
  • 2 Ob 178/61
    Entscheidungstext OGH 28.04.1961 2 Ob 178/61
    JBl 1961,594
  • 2 Ob 214/61
    Entscheidungstext OGH 08.09.1961 2 Ob 214/61
    EvBl 1961/483 S 604 = SZ 34/119
  • 8 Ob 47/63
    Entscheidungstext OGH 12.03.1963 8 Ob 47/63
    ZVR 1963/251 S 246
  • 6 Ob 106/63
    Entscheidungstext OGH 02.05.1963 6 Ob 106/63
    Beisatz: Entschädigung ist auf den Zeitpunkt der Entscheidung der Verwaltungsbehörde abzustellen. (T1)
  • 5 Ob 229/73
    Entscheidungstext OGH 09.01.1974 5 Ob 229/73
  • 5 Ob 4/74
    Entscheidungstext OGH 20.02.1974 5 Ob 4/74
  • 7 Ob 136/74
    Entscheidungstext OGH 05.09.1974 7 Ob 136/74
  • 1 Ob 621/76
    Entscheidungstext OGH 02.06.1976 1 Ob 621/76
    Beisatz: Bei der Festsetzung der Enteignungsentschädigung ist auf Geldwertveränderungen zwischen den Zeitpunkt der Enteignung und dem Zeitpunkt der Beschlußfassung des Gerichtes über die Höhe der Enteignungsentschädigung Bedacht zu nehmen, da der Enteignete kaufkraftmäßig ein Äquivalent für den enteigneten Gegenstand zu erhalten hat; insb. sind nicht durch allein örtliche Entwicklungen eingetretene Preissteigerungen zu beachten. (T2) = EvBl 1976/255 S 576
  • 1 Ob 566/77
    Entscheidungstext OGH 21.11.1977 1 Ob 566/77
    Unter ausdrücklicher Ablehnung von T2.
  • 5 Ob 569/77
    Entscheidungstext OGH 22.11.1977 5 Ob 569/77
    Unter ausdrücklicher Ablehnung von T2.
  • 7 Ob 690/77
    Entscheidungstext OGH 24.11.1977 7 Ob 690/77
    Beis wie T1; Ablehnung von T2
  • 5 Ob 699/77
    Entscheidungstext OGH 02.12.1977 5 Ob 699/77
    Auch; Beisatz: Keine Valorisierung - mit Darstellung der bisherigen Judikatur. (T3) = JBl 1978,541
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    Ablehnung von T2; SZ 50/158
  • 1 Ob 546/81
    Entscheidungstext OGH 16.09.1981 1 Ob 546/81
    Ausdrückliche Ablehnung zu T2; Beis wie T1
  • 5 Ob 512/83
    Entscheidungstext OGH 08.03.1983 5 Ob 512/83
    Beis wie T1; Beisatz: Keine Aufwertung (T4)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1960:RS0010845

Dokumentnummer

JJR_19601221_OGH0002_0010OB00474_6000000_001

Rechtssatz für 2Ob131/73 5Ob9/75 (5Ob10...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0006996

Geschäftszahl

2Ob131/73; 5Ob9/75 (5Ob10/75); 5Ob584/77; 5Ob689/78; 7Ob649/78; 5Ob540/79 (5Ob541/79); 1Ob507/82; 6Ob724/83

Entscheidungsdatum

24.11.1983

Rechtssatz

Der Revisionsrekurs ist in Enteignungssachen auch dann zulässig, wenn der Antragsteller nicht durch die Aufhebung des erstinstanzlichen Beschlusses, wohl aber durch die von der zweiten Instanz dem Erstgericht erteilten Aufträge beschwert ist.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 131/73
    Entscheidungstext OGH 19.11.1973 2 Ob 131/73
  • 5 Ob 9/75
    Entscheidungstext OGH 29.04.1975 5 Ob 9/75
    Beisatz: Ebenso 6 Ob 30/73. (T1) = SZ 48/54
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    SZ 50/158
  • 5 Ob 689/78
    Entscheidungstext OGH 14.11.1978 5 Ob 689/78
  • 7 Ob 649/78
    Entscheidungstext OGH 14.12.1978 7 Ob 649/78
  • 5 Ob 540/79
    Entscheidungstext OGH 03.04.1979 5 Ob 540/79
  • 1 Ob 507/82
    Entscheidungstext OGH 21.04.1982 1 Ob 507/82
    Auch; JBl 1983,432
  • 6 Ob 724/83
    Entscheidungstext OGH 24.11.1983 6 Ob 724/83
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0006996

Dokumentnummer

JJR_19731119_OGH0002_0020OB00131_7300000_001

Rechtssatz für 3Ob590/57 2Ob237/57 6Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0058101

Geschäftszahl

3Ob590/57; 2Ob237/57; 6Ob149/60; 6Ob309/60; 5Ob433/61; 6Ob286/62; 6Ob106/63; 5Ob234/64; 6Ob244/64; 5Ob249/64; 5Ob287/64; 5Ob97/65; 5Ob220/65; 5Ob215/65; 2Ob386/65; 5Ob150/66; 5Ob151/66; 5Ob152/66; 5Ob100/70; 8Ob201/70; 5Ob210/71; 5Ob296/71; 7Ob177/72; 6Ob60/73; 5Ob156/73; 1Ob150/73 (1Ob152/73 - 1Ob155/73); 4Ob566/73; 2Ob131/75; 2Ob123/73; 6Ob150/74; 1Ob84/74 (1Ob85/74 - 1Ob88/74); 4Ob577/74; 5Ob9/75 (5Ob10/75); 5Ob609/76; 7Ob825/76; 5Ob607/77 (5Ob608/77); 1Ob566/77; 5Ob584/77; 5Ob683/77; 5Ob538/78; 5Ob689/78; 1Ob756/78; 7Ob649/78; 3Ob632/78; 5Ob540/79 (5Ob541/79); 5Ob763/80; 5Ob745/80; 2Ob563/88

Entscheidungsdatum

25.04.1989

Rechtssatz

Der im Judikat 203 ausgesprochene Rechtssatz über die grundsätzliche Zulässigkeit des Revisionsrekurses gegen Aufhebungsbeschlüsse des Rekursgerichtes gilt auch in Enteignungsfällen, in denen nach dem EisbEG zu verfahren ist (gegenteilig SZ 10/322).

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 237/57
    Entscheidungstext OGH 06.09.1957 2 Ob 237/57
    Veröff: SZ 30/47 = ZVR 1957/255 S 239
  • 3 Ob 590/57
    Entscheidungstext OGH 06.02.1958 3 Ob 590/57
    Veröff: SZ 31/18 = EvBl 1958/183 S 296 = ZVR 1958/133 S 139
  • 6 Ob 149/60
    Entscheidungstext OGH 04.07.1960 6 Ob 149/60
    Beisatz: Mit grundsätzlicher Begründung. (T1) Veröff: SZ 33/73
  • 6 Ob 309/60
    Entscheidungstext OGH 14.09.1960 6 Ob 309/60
    Beisatz: Vgl auch die Entscheidung zu § 16 NWG und § 15 BStG. (T2)
  • 5 Ob 433/61
    Entscheidungstext OGH 01.02.1962 5 Ob 433/61
  • 6 Ob 286/62
    Entscheidungstext OGH 09.01.1963 6 Ob 286/62
  • 6 Ob 106/63
    Entscheidungstext OGH 02.05.1963 6 Ob 106/63
  • 5 Ob 234/64
    Entscheidungstext OGH 19.11.1964 5 Ob 234/64
  • 6 Ob 244/64
    Entscheidungstext OGH 23.12.1964 6 Ob 244/64
    Beisatz: Hier: Tir StrG. (T3) Veröff: EvBl 1965/348 S 526
  • 5 Ob 249/64
    Entscheidungstext OGH 04.02.1965 5 Ob 249/64
    Veröff: SZ 38/19
  • 5 Ob 287/64
    Entscheidungstext OGH 22.04.1965 5 Ob 287/64
    Veröff: JBl 1965,524
  • 5 Ob 97/65
    Entscheidungstext OGH 16.09.1965 5 Ob 97/65
    Veröff: JBl 1966,149
  • 5 Ob 215/65
    Entscheidungstext OGH 20.01.1966 5 Ob 215/65
    Veröff: ZVR 1966/284 S 277
  • 5 Ob 220/65
    Entscheidungstext OGH 20.01.1966 5 Ob 220/65
  • 2 Ob 386/65
    Entscheidungstext OGH 17.02.1966 2 Ob 386/65
  • 5 Ob 150/66
    Entscheidungstext OGH 02.06.1966 5 Ob 150/66
  • 5 Ob 151/66
    Entscheidungstext OGH 12.07.1966 5 Ob 151/66
  • 5 Ob 152/66
    Entscheidungstext OGH 12.07.1966 5 Ob 152/66
  • 5 Ob 100/70
    Entscheidungstext OGH 29.04.1970 5 Ob 100/70
  • 8 Ob 201/70
    Entscheidungstext OGH 03.11.1970 8 Ob 201/70
  • 5 Ob 210/71
    Entscheidungstext OGH 27.10.1971 5 Ob 210/71
  • 5 Ob 296/71
    Entscheidungstext OGH 17.11.1971 5 Ob 296/71
  • 7 Ob 177/72
    Entscheidungstext OGH 09.08.1972 7 Ob 177/72
    Veröff: EvBl 1972/348 S 662
  • 6 Ob 60/73
    Entscheidungstext OGH 12.04.1973 6 Ob 60/73
  • 5 Ob 156/73
    Entscheidungstext OGH 26.09.1973 5 Ob 156/73
    Beisatz: Hier: Verfahren nach dem stmk LStVG 1964. (T4)
  • 1 Ob 150/73
    Entscheidungstext OGH 03.10.1973 1 Ob 150/73
    Veröff: SZ 46/93 = ZfRV 1974 H3,210 (mit ablehnender Glosse von König)
  • 4 Ob 566/73
    Entscheidungstext OGH 20.11.1973 4 Ob 566/73
  • 2 Ob 131/75
    Entscheidungstext OGH 29.11.1973 2 Ob 131/75
  • 2 Ob 123/73
    Entscheidungstext OGH 25.03.1974 2 Ob 123/73
    Verstärkter Senat; Beisatz: Aufhebung eines erstinstanzlichen Zurückweisungsbeschlusses wegen Verspätung durch das Rekursgericht. (T5) Veröff: SZ 47/35 = EvBl 1974/186 S 402 = JBl 1974,433
  • 6 Ob 150/74
    Entscheidungstext OGH 14.08.1974 6 Ob 150/74
  • 1 Ob 84/74
    Entscheidungstext OGH 18.09.1974 1 Ob 84/74
  • 4 Ob 577/74
    Entscheidungstext OGH 01.10.1974 4 Ob 577/74
  • 5 Ob 9/75
    Entscheidungstext OGH 29.04.1975 5 Ob 9/75
    Veröff: SZ 48/54
  • 5 Ob 609/76
    Entscheidungstext OGH 19.10.1976 5 Ob 609/76
  • 7 Ob 825/76
    Entscheidungstext OGH 03.02.1977 7 Ob 825/76
  • 5 Ob 607/77
    Entscheidungstext OGH 15.11.1977 5 Ob 607/77
  • 1 Ob 566/77
    Entscheidungstext OGH 21.11.1977 1 Ob 566/77
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    Veröff: SZ 50/158
  • 5 Ob 683/77
    Entscheidungstext OGH 10.01.1978 5 Ob 683/77
  • 5 Ob 538/78
    Entscheidungstext OGH 04.04.1978 5 Ob 538/78
  • 5 Ob 689/78
    Entscheidungstext OGH 14.11.1978 5 Ob 689/78
  • 1 Ob 756/78
    Entscheidungstext OGH 06.12.1978 1 Ob 756/78
    Veröff: SZ 51/175
  • 7 Ob 649/78
    Entscheidungstext OGH 14.12.1978 7 Ob 649/78
  • 3 Ob 632/78
    Entscheidungstext OGH 31.01.1979 3 Ob 632/78
  • 5 Ob 540/79
    Entscheidungstext OGH 03.04.1979 5 Ob 540/79
  • 5 Ob 745/80
    Entscheidungstext OGH 14.07.1981 5 Ob 745/80
    Auch
  • 5 Ob 763/80
    Entscheidungstext OGH 14.07.1981 5 Ob 763/80
    Zweiter Rechtsgang zu 5 Ob 683/77
  • 2 Ob 563/88
    Entscheidungstext OGH 25.04.1989 2 Ob 563/88

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1958:RS0058101

Dokumentnummer

JJR_19580206_OGH0002_0030OB00590_5700000_001

Rechtssatz für 5Ob584/77 5Ob692/78 3Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0010815

Geschäftszahl

5Ob584/77; 5Ob692/78; 3Ob632/78; 7Ob770/79; 6Ob789/83; 3Ob97/03s

Entscheidungsdatum

26.11.2003

Rechtssatz

Es besteht keine gesetzliche Möglichkeit, die auf den Enteignungszeitpunkt abzustellende Enteignungsentschädigung unter Bedachtnahme auf eine bis zu ihrer gerichtlichen Festsetzung eingetretene Geldentwertung zu valorisieren.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    SZ 50/158
  • 5 Ob 692/78
    Entscheidungstext OGH 14.11.1978 5 Ob 692/78
  • 3 Ob 632/78
    Entscheidungstext OGH 31.01.1979 3 Ob 632/78
  • 7 Ob 770/79
    Entscheidungstext OGH 07.11.1979 7 Ob 770/79
  • 6 Ob 789/83
    Entscheidungstext OGH 25.04.1985 6 Ob 789/83
    Auch
  • 3 Ob 97/03s
    Entscheidungstext OGH 26.11.2003 3 Ob 97/03s
    Abweichend; Beisatz: Hier: Valorisierung bei Ablauf von elf Jahren zwischen dem Enteignungsbescheid und dem erstinstanzlichen Beschluss, Geldwertverfall 29%. (T1)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1977:RS0010815

Dokumentnummer

JJR_19771206_OGH0002_0050OB00584_7700000_001

Rechtssatz für 5Ob609/76 1Ob566/77 5Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0053532

Geschäftszahl

5Ob609/76; 1Ob566/77; 5Ob584/77; 7Ob708/82; 3Ob523/82; 6Ob530/85; 7Ob39/13f

Entscheidungsdatum

04.09.2013

Rechtssatz

Als "unmittelbarer Folgeschaden" aus dem Enteignungsakt gebührt dem Enteigneten, der wegen der Enteignung seiner Grundfläche sein Unternehmen verlegen muss - über den Wert der enteigneten Grundfläche hinaus - ohne Rücksicht darauf, ob er von der Möglichkeit einer Betriebsverlegung Gebrauch machen will oder (aus persönlichen Gründen) kann oder die Entschädigungssumme anders anlegt, Entschädigung bis zum Betrag des Aufwands, der erforderlich ist, um eine andere Grundfläche in gleicher Weise wie die enteignete zur (gedachten) Fortführung des Betriebes des Gemischtwarenhandelsunternehmens zu nutzen. Der Anschaffungspreis für eine gleichartige Grundfläche kann aber hier nicht nochmals berücksichtigt werden.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 609/76
    Entscheidungstext OGH 19.10.1976 5 Ob 609/76
    Veröff: SZ 49/123
  • 1 Ob 566/77
    Entscheidungstext OGH 21.11.1977 1 Ob 566/77
    Auch; Beisatz: Auch dem Einwand, daß die Wiederbeschaffungskosten von Ersatzgrundstücken (acht Prozent Grunderwerbssteuer, ein Prozent Eintragungsgebühr und ein Prozent Vertragserrichtungskosten) mit zu berücksichtigen seien, kann nicht grundsätzlich die Berechtigung abgesprochen werden; als unmittelbaren Folgeschaden gebühren auch diese Kosten. (T1)
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    Auch; Veröff: SZ 50/158
  • 7 Ob 708/82
    Entscheidungstext OGH 23.09.1982 7 Ob 708/82
    nur: Als "unmittelbarer Folgeschaden" aus dem Enteignungsakt gebührt dem Enteigneten, der wegen der Enteignung seiner Grundfläche sein Unternehmen verlegen muß - über den Wert der enteigneten Grundfläche hinaus - ohne Rücksicht darauf, ob er von der Möglichkeit einer Betriebsverlegung Gebrauch machen will oder (aus persönlichen Gründen) kann oder die Entschädigungssumme anders anlegt, Entschädigung bis zum Betrag des Aufwands, der erforderlich ist, um eine andere Grundfläche in gleicher Weise wie die enteignete zur (gedachten) Fortführung des Betriebes des Gemischtwarenhandelsunternehmens zu nutzen. (T2) Beisatz: Einbußen am Unternehmen sind nach den Grundsätzen der vollen Entschädigung nur dann zu ersetzen, wenn sie durch die Enteignung verursacht und nicht durch Verlegung, Organisationsänderung usw mit zumutbaren Mitteln abwendbar sind. (T3)
  • 3 Ob 523/82
    Entscheidungstext OGH 10.11.1982 3 Ob 523/82
    Auch; nur T2; Beisatz: Unter den Schaden fallen die Betriebsverlegungskosten und Übersiedlungskosten, der Ertragsausfall während der Verlegung, die Anlaufverluste und die Einbußen wegen Verlustes von Standortvorteilen. (T4) Veröff: SZ 55/175 = MietSlg 34041
  • 6 Ob 530/85
    Entscheidungstext OGH 05.06.1986 6 Ob 530/85
    Auch; Beis wie T4; Beisatz: Unter besonderen Aufschließungskosten sind die Kosten zu verstehen, die auch bei einer schon aufgeschlossenen Liegenschaft für Versorgungsanlagen und Entsorgungsanlagen aufgewendet werden müssen, die für den betreffenden Gewerbebetrieb erforderlich sind. Zu den zu berücksichtigenden Kosten zählen auch die Kosten von unbedingt erforderlichen baulichen Veränderungen des Ersatzobjektes. (T5) Veröff: EvBl 1987/79 S 311
  • 7 Ob 39/13f
    Entscheidungstext OGH 04.09.2013 7 Ob 39/13f
    Vgl; Auch Beis wie T4

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1976:RS0053532

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

10.12.2013

Dokumentnummer

JJR_19761019_OGH0002_0050OB00609_7600000_001

Rechtssatz für 5Ob234/64 7Ob106/66 6Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0053314

Geschäftszahl

5Ob234/64; 7Ob106/66; 6Ob152/67; 5Ob151/72; 8Ob191/74; 5Ob9/75 (5Ob10/75); 1Ob621/76; 5Ob609/76; 1Ob566/77; 5Ob584/77; 7Ob649/78; 5Ob630/80; 6Ob794/81; 1Ob505/82; 5Ob512/83; 6Ob789/83; 6Ob530/85; 2Ob705/86; 7Ob674/87 (7Ob675/87 -7Ob682/87); 4Ob599/88; 4Ob213/10t; 1Ob138/13w

Entscheidungsdatum

27.02.2014

Rechtssatz

Der Enteignete muss durch die Entschädigung in die Lage versetzt werden, mit dem Entschädigungsbetrag ein dem enteigneten Objekt in Form und Ausführung gleichwertiges an anderer Stelle zu errichten. Auf die durch Abnützung und Alter verursachten Werteinbußen ist Bedacht zu nehmen.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 234/64
    Entscheidungstext OGH 19.11.1964 5 Ob 234/64
    Veröff: ZVR 1965/234 S 249
  • 7 Ob 106/66
    Entscheidungstext OGH 23.11.1966 7 Ob 106/66
    Beisatz: Eine durch die Verwendungsart erhöhte Verdienstmöglichkeit muß in einer Steigerung des Verkehrswertes Ausdruck finden (Enteignung eines Campingplatzes). (T1) Veröff: EvBl 1967/203 S 240
  • 6 Ob 152/67
    Entscheidungstext OGH 21.06.1967 6 Ob 152/67
  • 5 Ob 151/72
    Entscheidungstext OGH 03.10.1972 5 Ob 151/72
  • 8 Ob 191/74
    Entscheidungstext OGH 08.10.1974 8 Ob 191/74
    Beisatz: Der Vermögensstand des Enteigneten vor und nach der Enteignung muss im Endergebnis gleich sein (ZVR 1966/284). (T2)
  • 5 Ob 9/75
    Entscheidungstext OGH 29.04.1975 5 Ob 9/75
    Veröff: SZ 48/54 = EvBl 1976/49 S 100
  • 1 Ob 621/76
    Entscheidungstext OGH 02.06.1976 1 Ob 621/76
    Ähnlich; Beisatz: Der Enteignete muss so weit als möglich in die Lage versetzt werden, sich mit Hilfe der Entschädigungssumme dieselben Rechte und Vorteile zu verschaffen, die ihm durch die Enteignung im allgemeinen Interesse entzogen wurden. (T3) Veröff: EvBl 1976/255 S 576
  • 5 Ob 609/76
    Entscheidungstext OGH 19.10.1976 5 Ob 609/76
    Vgl auch; Beis wie T2; Veröff: SZ 49/123
  • 1 Ob 566/77
    Entscheidungstext OGH 21.11.1977 1 Ob 566/77
    Auch; Beisatz: Auch dem Einwand, dass die Wiederbeschaffungskosten von Ersatzgrundstücken (acht Prozent Grunderwerbssteuer, ein Prozent Eintragungsgebühr und ein Prozent Vertragserrichtungskosten) mit zu berücksichtigen seien, kann nicht grundsätzlich die Berechtigung abgesprochen werden; als unmittelbarer Folgeschaden gebühren auch diese Kosten. (T4)
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    Beis wie T4; Veröff: SZ 50/158
  • 7 Ob 649/78
    Entscheidungstext OGH 14.12.1978 7 Ob 649/78
    Auch
  • 5 Ob 630/80
    Entscheidungstext OGH 21.10.1980 5 Ob 630/80
    Vgl; nur: Der Enteignete muss durch die Entschädigung in die Lage versetzt werden, mit dem Entschädigungsbetrag ein dem enteigneten Objekt in Form und Ausführung gleichwertiges an anderer Stelle zu errichten. (T5)
  • 6 Ob 794/81
    Entscheidungstext OGH 02.12.1981 6 Ob 794/81
    Vgl auch; Beisatz: Ersatzbeschaffungskosten in der Höhe von zwei Prozent gebühren nach ständiger Rechtsprechung für die enteignete Liegenschaft. Bei teilweiser Enteignung stehen sie nur für den enteigneten Teil zu, weil eine Ersatzbeschaffung für die nicht enteigneten Liegenschaftsteile nicht in Frage kommt. Die Erhöhung des Betrages für die Entwertung der Restliegenschaft konnte daher keine Grundlage für eine Erhöhung der Ersatzbeschaffungskosten abgeben. (T6)
  • 1 Ob 505/82
    Entscheidungstext OGH 22.09.1982 1 Ob 505/82
    Veröff: SZ 55/133
  • 5 Ob 512/83
    Entscheidungstext OGH 08.03.1983 5 Ob 512/83
    nur T5
  • 6 Ob 789/83
    Entscheidungstext OGH 25.04.1985 6 Ob 789/83
    Beisatz: Es kommt nicht darauf an, ob ein solches tatsächlich erhältlich ist. (T7)
  • 6 Ob 530/85
    Entscheidungstext OGH 05.06.1986 6 Ob 530/85
    Auch; nur T5; Veröff: EvBl 1987/79 S 311
  • 2 Ob 705/86
    Entscheidungstext OGH 27.10.1987 2 Ob 705/86
    Vgl auch; Beis wie T6
  • 7 Ob 674/87
    Entscheidungstext OGH 10.12.1987 7 Ob 674/87
    Auch; Veröff: SZ 60/269
  • 4 Ob 599/88
    Entscheidungstext OGH 13.12.1988 4 Ob 599/88
    Auch; Beis wie T2
  • 4 Ob 213/10t
    Entscheidungstext OGH 18.01.2011 4 Ob 213/10t
    Auch; nur T5; Beis ähnlich wie T4
  • 1 Ob 138/13w
    Entscheidungstext OGH 27.02.2014 1 Ob 138/13w
    Auch; nur T5; Beis wie T4

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1964:RS0053314

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

15.04.2014

Dokumentnummer

JJR_19641119_OGH0002_0050OB00234_6400000_001

Rechtssatz für 5Ob584/77 7Ob649/78 3Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0053616

Geschäftszahl

5Ob584/77; 7Ob649/78; 3Ob632/78; 5Ob577/81; 1Ob507/82; 7Ob664/81 (7Ob665/81 -7Ob672/81); 5Ob512/83; 2Ob546/85; 6Ob669/85; 2Ob705/86; 7Ob686/88; 2Ob563/88; 7Ob138/05b; 4Ob213/10t; 1Ob138/13w; 8Ob84/13f; 6Ob203/15v

Entscheidungsdatum

26.11.2015

Rechtssatz

Im Rahmen der Enteignungsentschädigung gebührt dem Enteigneten auch der Ersatz jener Kosten, die er - im Enteignungszeitpunkt - aufwenden muss, um ein dem enteigneten gleichwertiges Grundstück gleicher Art wieder zu erwerben. Dazu gehören Vertragserrichtungskosten und Eintragungsgebühr nicht aber - im Hinblick auf Paragraph 3, Ziffer 6, GrEStG - eine allfällig von ihm zu entrichtende Grunderwerbssteuer.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    Veröff: SZ 50/158
  • 7 Ob 649/78
    Entscheidungstext OGH 14.12.1978 7 Ob 649/78
  • 3 Ob 632/78
    Entscheidungstext OGH 31.01.1979 3 Ob 632/78
    Veröff: MietSlg 34204(15)
  • 5 Ob 577/81
    Entscheidungstext OGH 27.04.1982 5 Ob 577/81
    nur: Im Rahmen der Enteignungsentschädigung gebührt dem Enteigneten auch der Ersatz jener Kosten, die er - im Enteignungszeitpunkt - aufwenden muss, um ein dem enteigneten gleichwertiges Grundstück gleicher Art wieder zu erwerben. Dazu gehören Vertragserrichtungskosten und Eintragungsgebühr. (T1)
    Veröff: SZ 55/56 = JBl 1983,46
  • 1 Ob 507/82
    Entscheidungstext OGH 21.04.1982 1 Ob 507/82
    nur: Im Rahmen der Enteignungsentschädigung gebührt dem Enteigneten nicht aber - im Hinblick auf § 3 Z 6 GrEStG - eine allfällig von ihm zu entrichtende Grunderwerbssteuer. (T2)
    Veröff: JBl 1983,432
  • 7 Ob 664/81
    Entscheidungstext OGH 13.05.1982 7 Ob 664/81
    nur T1; Beisatz: Zwei Prozent. (T3)
  • 5 Ob 512/83
    Entscheidungstext OGH 08.03.1983 5 Ob 512/83
    Beisatz: Zwei Prozent des Verkehrswertes. (T4)
  • 2 Ob 546/85
    Entscheidungstext OGH 23.04.1985 2 Ob 546/85
    nur T1; Beisatz: Nicht aber Maklergebühren, wenn sie nicht nachgewiesen sind. (T5)
  • 6 Ob 669/85
    Entscheidungstext OGH 04.06.1987 6 Ob 669/85
    nur T2
  • 2 Ob 705/86
    Entscheidungstext OGH 27.10.1987 2 Ob 705/86
  • 7 Ob 686/88
    Entscheidungstext OGH 15.12.1988 7 Ob 686/88
    Beis wie T4
  • 2 Ob 563/88
    Entscheidungstext OGH 25.04.1989 2 Ob 563/88
    nur T1
  • 7 Ob 138/05b
    Entscheidungstext OGH 19.10.2005 7 Ob 138/05b
    nur T1; Beisatz: Mit Änderung des Grunderwerbssteuergesetzes fällt nun gemäß § 7 Z 3 GrEStG eine 3,5 % Grunderwerbsteuer an. Auch sind die durchschnittlichen Kosten der Vertragserrichtung gestiegen, sodass eine 9 % Pauschalentschädigung gerechtfertigt ist. (T6)
  • 4 Ob 213/10t
    Entscheidungstext OGH 18.01.2011 4 Ob 213/10t
    Auch; Beisatz: Sowie die zu erwartenden Kosten für die treuhändige Abwicklung des Kaufvertrags. (T7)
  • 1 Ob 138/13w
    Entscheidungstext OGH 27.02.2014 1 Ob 138/13w
    Vgl auch
  • 8 Ob 84/13f
    Entscheidungstext OGH 26.05.2014 8 Ob 84/13f
    Auch; nur: Wird das Eigentum an einer Liegenschaft entzogen, sind neben dem Verkehrswert auch die angemessenen Wiederbeschaffungskosten zu ersetzen. (T8)
    Beisatz: Dieser Anspruch beruht auf dem Grundsatz, dass der Enteignete das volle Äquivalent für das enteignete Gut erhalten soll. Eine enteignete Liegenschaft schlägt sich im Vermögen des Entreicherten nicht nur im entzogenen Wert nieder. Sein Vermögensstand ist noch nicht wieder ausgeglichen, wenn er über das bloße Geldwertäquivalent verfügt, sondern erst wenn er ein gleichwertiges Grundstück erhält bzw es sich zumindest verschaffen könnte. Der Enteignete ist daher auch für die zur Herstellung der Ersatzlage notwendigen Nebenkosten, wie Grunderwerbssteuer, Vertrags- und Verbücherungskosten, zu entschädigen. (T9)
    Beisatz: Darauf, ob möglicherweise (wegen der Marktlage, Besonderheiten des enteigneten Grundstücks oder aus anderen Gründen) zeitnah kein gleichwertigen Ersatz erlangt werden kann, ist bei Bemessung der Enteignungsentschädigung keine Rücksicht zu nehmen. Die Entschädigung hat aber so hoch zu sein, dass die Anschaffung eines gleichwertigen Ersatzgrundstücks, sofern es im Zeitpunkt der Enteignung ein solches gäbe, ermöglicht würde. Sind die Kosten für eine Wiederbeschaffung konkret nicht angefallen, dann gebührt eine Pauschalentschädigung als Prozentsatz vom Wert der enteigneten Liegenschaft, wofür in der Regel 9 % des Verkehrswerts angemessen sind. (T10)
    Beisatz: Bei Enteignung einer betrieblichen Liegenschaft ist neben der Entschädigung für das verlorene oder beeinträchtigte Eigentum auch jener Schaden zu vergüten, der durch die Nötigung zur Verlegung des Gewerbebetriebs entsteht, also die Verlegungs- und Übersiedlungskosten, der Ertragsausfall während der Verlegung, die Anlaufverluste am neuen Standort und allfällige Einbußen wegen des Verlustes von Standortvorteilen. (T11)
    Beisatz: Ist eine Verlegung in ein Ersatzobjekt nicht möglich oder zumutbar, sodass durch die Enteignung letztlich eine Betriebsaufgabe erzwungen wird, muss der dadurch eingetretene Nachteil im Vermögen des Enteigneten ein Äquivalent in der Vergütung des Werts des Unternehmens haben. (T12)
  • 6 Ob 203/15v
    Entscheidungstext OGH 26.11.2015 6 Ob 203/15v
    Vgl; Beis wie T11; Beis wie T12; Beisatz: Die gleichen Überlegungen wie bei einer Betriebsaufgabe gelten auch für die Ertragsminderung eines in eingeschränkter Form am bisherigen Standort fortgeführten Unternehmens als Folge der Enteignung (hier durch Begründung einer Zwangsservitut), wenn diese Fortführung die gegenüber der Übersiedlung ökonomischere Variante ist. (T13)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1977:RS0053616

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

20.01.2016

Dokumentnummer

JJR_19771206_OGH0002_0050OB00584_7700000_002

Rechtssatz für 5Ob244/69 5Ob69/70 5Ob1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0053403

Geschäftszahl

5Ob244/69; 5Ob69/70; 5Ob100/70; 8Ob201/70; 5Ob210/71; 5Ob74/72; 6Ob113/72; 5Ob151/72; 5Ob171/73; 5Ob36/74; 6Ob150/74; 7Ob146/74; 1Ob167/74; 5Ob260/74; 5Ob63/75; 8Ob152/75; 6Ob43/75 (6Ob44/75); 5Ob152/75; 5Ob250/75; 1Ob621/76; 7Ob825/76; 1Ob566/77; 5Ob584/77; 5Ob555/77; 1Ob703/78 (1Ob725/78); 1Ob756/78; 7Ob649/78; 3Ob632/78; 7Ob664/78; 5Ob630/80; 6Ob794/81; 7Ob664/81 (7Ob665/81 -7Ob672/81); 7Ob545/82; 3Ob541/83; 8Ob503/84; 1Ob550/85; 5Ob503/85; 6Ob530/85; 6Ob647/84; 7Ob590/86; 7Ob674/87 (7Ob675/87 -7Ob682/87); 7Ob727/88; 2Ob563/88; 7Ob522/89; 8Ob625/90; 6Ob502/93; 1Ob321/98g; 1Ob76/00h; 8Ob35/09v; 6Ob32/10i; 6Ob161/10k; 7Ob39/13f; 3Ob219/14y; 10Ob26/22d

Entscheidungsdatum

13.09.2022

Rechtssatz

Bei der Ermittlung des Entschädigungsbetrages kommt es auf die im Zeitpunkt der Enteignung bereits bestehenden Verwendungsmöglichkeiten für das enteignete Grundstück an. Daher keine Entschädigung für die Mehrkosten eines Hausbaues, dessen Beginn noch gar nicht in die Wege geleitet war.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 244/69
    Entscheidungstext OGH 08.10.1969 5 Ob 244/69
    Veröff: ZVR 1971/61 S 82
  • 5 Ob 69/70
    Entscheidungstext OGH 08.04.1970 5 Ob 69/70
  • 5 Ob 100/70
    Entscheidungstext OGH 29.04.1970 5 Ob 100/70
    nur: Bei der Ermittlung des Entschädigungsbetrages kommt es auf die im Zeitpunkt der Enteignung bereits bestehenden Verwendungsmöglichkeiten für das enteignete Grundstück an. (T1)
  • 8 Ob 201/70
    Entscheidungstext OGH 03.11.1970 8 Ob 201/70
  • 5 Ob 210/71
    Entscheidungstext OGH 27.10.1971 5 Ob 210/71
    nur T1
  • 5 Ob 74/72
    Entscheidungstext OGH 08.05.1972 5 Ob 74/72
    nur T1
  • 6 Ob 113/72
    Entscheidungstext OGH 08.06.1972 6 Ob 113/72
    nur T1
  • 5 Ob 151/72
    Entscheidungstext OGH 03.10.1972 5 Ob 151/72
    nur T1
  • 5 Ob 171/73
    Entscheidungstext OGH 26.09.1973 5 Ob 171/73
    nur T1
  • 5 Ob 36/74
    Entscheidungstext OGH 24.04.1974 5 Ob 36/74
    Vgl auch; nur T1; Beisatz: Verwendungsmöglichkeiten, die in einer unbestimmten Zukunft liegen, sowie die bloße Absicht des Grundeigentümers, seine Liegenschaft nutzbringender als bisher zu verwenden, haben außer Betracht zu bleiben. (T2)
  • 6 Ob 150/74
    Entscheidungstext OGH 14.08.1974 6 Ob 150/74
    nur T1
  • 7 Ob 146/74
    Entscheidungstext OGH 05.09.1974 7 Ob 146/74
    nur T1; Beisatz: Die Verwendungsmöglichkeiten dürfen nicht in unbestimmter Zukunft liegen. (T3)
  • 1 Ob 167/74
    Entscheidungstext OGH 23.10.1974 1 Ob 167/74
    nur T1; Beis wie T3
  • 5 Ob 260/74
    Entscheidungstext OGH 27.11.1974 5 Ob 260/74
    nur T1
  • 5 Ob 63/75
    Entscheidungstext OGH 06.05.1975 5 Ob 63/75
    nur T1; Beis wie T3
  • 8 Ob 152/75
    Entscheidungstext OGH 27.08.1975 8 Ob 152/75
    nur T1
  • 6 Ob 43/75
    Entscheidungstext OGH 13.10.1975 6 Ob 43/75
    nur T1; Beisatz: Bauerwartungsland nur, wenn auf Grund objektiver Gegebenheiten mit der rechtlich möglichen Umwidmung in naher Zukunft zu rechnen ist. (T4)
  • 5 Ob 152/75
    Entscheidungstext OGH 28.10.1975 5 Ob 152/75
    Beis wie T3
  • 5 Ob 250/75
    Entscheidungstext OGH 26.01.1976 5 Ob 250/75
    nur T1; Beis wie T4; Beisatz: Wertung als Bauerwartungsland vorgenommen. (T5)
  • 1 Ob 621/76
    Entscheidungstext OGH 02.06.1976 1 Ob 621/76
    Veröff: EvBl 1976/255 S 576
  • 7 Ob 825/76
    Entscheidungstext OGH 03.02.1977 7 Ob 825/76
    nur T1; Beisatz: Die tatsächliche Verwendung der enteigneten Sache entscheidet nicht. (T6)
  • 1 Ob 566/77
    Entscheidungstext OGH 21.11.1977 1 Ob 566/77
    nur T1
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    nur T1; Veröff: SZ 50/158
  • 5 Ob 555/77
    Entscheidungstext OGH 28.02.1978 5 Ob 555/77
    Veröff: SZ 51/23
  • 1 Ob 703/78
    Entscheidungstext OGH 08.11.1978 1 Ob 703/78
  • 1 Ob 756/78
    Entscheidungstext OGH 06.12.1978 1 Ob 756/78
    nur T1; Beis wie T4; Veröff: SZ 51/175
  • 7 Ob 649/78
    Entscheidungstext OGH 14.12.1978 7 Ob 649/78
    nur T1; Beis wie T3; Beisatz: Konkrete wirtschaftliche Verwendungsmöglichkeiten. (T7)
  • 3 Ob 632/78
    Entscheidungstext OGH 31.01.1979 3 Ob 632/78
    nur T1; Beis wie T3; Beisatz: Wertung als Bauland, reale Möglichkeit. (T8)
  • 7 Ob 664/78
    Entscheidungstext OGH 01.03.1979 7 Ob 664/78
    nur T1; Beis wie T3; Veröff: SZ 52/26
  • 5 Ob 630/80
    Entscheidungstext OGH 21.10.1980 5 Ob 630/80
    Vgl; nur T1
  • 6 Ob 794/81
    Entscheidungstext OGH 02.12.1981 6 Ob 794/81
    nur T1; Beisatz: Hier: Berücksichtigung des Verlustes der Möglichkeit des Abstellens von Fahrzeugen bei der Entwertung der Restliegenschaft. (T9)
  • 7 Ob 664/81
    Entscheidungstext OGH 13.05.1982 7 Ob 664/81
    nur T1
  • 7 Ob 545/82
    Entscheidungstext OGH 11.11.1982 7 Ob 545/82
    Auch; Beis wie T9
  • 3 Ob 541/83
    Entscheidungstext OGH 10.08.1983 3 Ob 541/83
    Vgl auch; nur T1
  • 8 Ob 503/84
    Entscheidungstext OGH 10.05.1984 8 Ob 503/84
    Auch; nur T1; Beis wie T2; Beis wie T7
  • 1 Ob 550/85
    Entscheidungstext OGH 10.07.1985 1 Ob 550/85
    nur T1
  • 5 Ob 503/85
    Entscheidungstext OGH 15.04.1986 5 Ob 503/85
    nur T1
  • 6 Ob 530/85
    Entscheidungstext OGH 05.06.1986 6 Ob 530/85
    Auch; nur T1; Beisatz: Maßgebend ist die objektive Verwendungsmöglichkeit. (T10) Veröff: EvBl 1987/79 S 311
  • 6 Ob 647/84
    Entscheidungstext OGH 05.02.1987 6 Ob 647/84
    Auch; nur T1; Beisatz: Erwartung künftiger Änderung der Verwendungsmöglichkeiten nur maßgebend, soweit sie auf dem Grundstücksmarkt tatsächlich bereits preisbestimmend gewirkt hat, was unabhängig von entgegenstehender Flächenwidmung der Fall sein kann. (T11) Veröff: EvBl 1987/60 S 249
  • 7 Ob 590/86
    Entscheidungstext OGH 10.07.1986 7 Ob 590/86
    nur T1; Beis wie T4
  • 7 Ob 674/87
    Entscheidungstext OGH 10.12.1987 7 Ob 674/87
    nur T1; Veröff: SZ 60/269
  • 7 Ob 727/88
    Entscheidungstext OGH 19.01.1989 7 Ob 727/88
    Vgl; nur T1; Beisatz: Hier: Möglichkeit einer künftigen Verwendung als Bauerwartungsland. (T12)
  • 2 Ob 563/88
    Entscheidungstext OGH 25.04.1989 2 Ob 563/88
    nur T1
  • 7 Ob 522/89
    Entscheidungstext OGH 27.04.1989 7 Ob 522/89
    Auch; Beisatz: Auf die bloße Möglichkeit oder auch Wahrscheinlichkeit einer Vertragsverlängerung kommt es nicht an - kein Eingriff in bestehende Rechtsposition. (T13)
    Veröff: SZ 62/78 = JBl 1989,718 = ZVR 1990/97 S 249
  • 8 Ob 625/90
    Entscheidungstext OGH 13.12.1990 8 Ob 625/90
    nur T1; Beisatz: Es kommt auf die konkrete wirtschaftliche Verwendungsmöglichkeit nach der zu diesem Zeitpunkt bestandenen Sachlage und Rechtslage an. (T14)
  • 6 Ob 502/93
    Entscheidungstext OGH 25.03.1993 6 Ob 502/93
    nur T1
  • 1 Ob 321/98g
    Entscheidungstext OGH 23.02.1999 1 Ob 321/98g
    Auch; nur T1; Beisatz: Ist die Minderung des Verkehrswerts von Grundstücken zu ersetzen, so scheidet eine zusätzliche Entschädigung für fiktiv entgangene Nutzungen aus, weil die durch solche Grundstücke ermöglichten konkreten Verdienstaussichten - wie etwa nach Errichtung behördlich genehmigter Anlagen zur Nutzung der Wasserkraft - schon für die Grundstücksbewertung ausschlaggebend sind. (T15)
  • 1 Ob 76/00h
    Entscheidungstext OGH 29.08.2000 1 Ob 76/00h
    nur T1; Beisatz: Enteignungsbedingte Vermögensnachteile sind, bezogen auf den Zeitpunkt der Aufhebung des durch Bescheid enteigneten Rechtes, unter Berücksichtigung der individuellen Verhältnisse des Enteigneten, jedoch unter Heranziehung eines objektiven Wertermittlungsmaßstabs festzustellen, wobei die Festsetzung des Entschädigungsbetrags von der konkreten Verwendbarkeit der betroffenen Grundstücke nach der Sachlage und Rechtslage unmittelbar vor dem enteignungsgleichen Eingriff abhängt. (T16)
    Veröff: SZ 73/128
  • 8 Ob 35/09v
    Entscheidungstext OGH 29.09.2009 8 Ob 35/09v
    Vgl; Beisatz: § 25 NaturschutzG stellt einerseits nicht auf die konkrete Nutzung, sondern auf die Möglichkeiten dazu ab, verlangt aber andererseits eine konkrete Nutzungseinschränkung des Grundstücks. Diese wird aber durch die bloße Einbeziehung von Grundstücken in ein Europaschutzgebiet durch die Verordnungen gemäß § 13a Abs 1 stmk NaturschutzG, soweit diese nicht mit der Festlegung von Ge- oder Verboten im Sinne dieser Bestimmung verbunden sind, (noch) nicht bewirkt. Allein die Möglichkeit, eine Liegenschaft zu verkaufen oder diese hypothekarisch zu belasten, stellt folglich noch keine „Nutzung" im Sinne der Bestimmung des § 25 stmk NaturschutzG dar, sodass dafür auch keine Entschädigung nach § 25 stmk NaturschutzG gebührt. (T17)
    Beisatz: Siehe auch RS0125530. (T18)
  • 6 Ob 32/10i
    Entscheidungstext OGH 19.03.2010 6 Ob 32/10i
    Auch
  • 6 Ob 161/10k
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 6 Ob 161/10k
    Vgl auch; Beis wie T16 nur: Enteignungsbedingte Vermögensnachteile sind, bezogen auf den Zeitpunkt der Aufhebung des durch Bescheid enteigneten Rechtes, unter Berücksichtigung der individuellen Verhältnisse des Enteigneten, jedoch unter Heranziehung eines objektiven Wertermittlungsmaßstabs festzustellen. (T19)
  • 7 Ob 39/13f
    Entscheidungstext OGH 04.09.2013 7 Ob 39/13f
    Auch; Auch Beis wie T3; Beisatz: Hier: Dem Verlust der Möglichkeit, die Liegenschaft zum Betrieb einer Schießstätte in Bestand zu geben, steht die wiedergewonnene Möglichkeit der Eigennutzung gegenüber. (T20)
  • 3 Ob 219/14y
    Entscheidungstext OGH 21.04.2015 3 Ob 219/14y
    Auch
  • 10 Ob 26/22d
    Entscheidungstext OGH 13.09.2022 10 Ob 26/22d
    Vgl

Schlagworte

RS wurde ursprünglich zu § 13 BStG 1948 erstellt.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1969:RS0053403

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

27.10.2022

Dokumentnummer

JJR_19691008_OGH0002_0050OB00244_6900000_001

Rechtssatz für 2Ob131/73 5Ob229/73 5Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0085888

Geschäftszahl

2Ob131/73; 5Ob229/73; 5Ob4/74; 1Ob621/76; 3Ob509/76; 3Ob637/76; 8Ob67/77; 1Ob566/77; 5Ob584/77; 5Ob699/77; 5Ob660/78; 5Ob692/78; 1Ob756/78; 7Ob649/78; 3Ob632/78; 7Ob664/78; 5Ob540/79 (5Ob541/79); 6Ob559/79; 7Ob770/79; 5Ob710/80; 1Ob690/80; 1Ob546/81; 1Ob507/82; 7Ob664/81 (7Ob665/81 -7Ob672/81); 5Ob512/83; 6Ob724/83; 6Ob545/84; 2Ob705/86; 8Ob595/87; 7Ob674/87 (7Ob675/87 -7Ob682/87); 1Ob4/93; 1Ob1/94; 1Ob21/95; 5Ob2242/96h; 1Ob76/00h; 2Ob136/08a; 9Ob74/08k; 4Ob57/10a; 4Ob63/11k; 4Ob200/13k; 1Ob138/13w; 8Ob84/13f; 3Ob219/14y; 3Ob204/15v; 10Ob109/15z; 10Ob26/22d

Entscheidungsdatum

13.09.2022

Rechtssatz

Die Entschädigung ist auf den Zeitpunkt der Aufhebung des Rechtes bezogen festzusetzen, auf den Zeitpunkt der tatsächlichen Bezahlung des Entschädigungsbetrages ist nicht abzustellen (mit ausführlicher Begründung).

Anmerkung

Bem: Ursprünglich fehlerhafte Doppelvergabe der RS-Nummer RS0085888; der ursprünglich zweite Rechtssatz zu dieser RS-Nummer ist jetzt unter RS0128477 aufrufbar.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 131/73
    Entscheidungstext OGH 29.11.1973 2 Ob 131/73
    Veröff: JBl 1974,202
  • 5 Ob 229/73
    Entscheidungstext OGH 09.01.1974 5 Ob 229/73
  • 5 Ob 4/74
    Entscheidungstext OGH 20.02.1974 5 Ob 4/74
  • 1 Ob 621/76
    Entscheidungstext OGH 02.06.1976 1 Ob 621/76
    Beisatz: Jedoch ist auf zwischenzeitliche Geldwertveränderungen Bedacht zu nehmen. (T1)
    Veröff: EvBl 1956/255 S 576
  • 3 Ob 509/76
    Entscheidungstext OGH 06.07.1976 3 Ob 509/76
    Beisatz: Valorisierung nur dann, wenn das Geld seine Funktion als beständiger Wertmesser verloren hat (ablehnend 1 Ob 621/76). (T2)
  • 3 Ob 637/76
    Entscheidungstext OGH 09.11.1976 3 Ob 637/76
    Beis wie T2 nur: Valorisierung nur dann, wenn das Geld seine Funktion als beständiger Wertmesser verloren hat. (T3)
    Beisatz: 1 Ob 621/76 unanwendbar bei Wertverminderungsermittlung des Restgrundstückes. (T4)
  • 8 Ob 67/77
    Entscheidungstext OGH 27.04.1977 8 Ob 67/77
    Beis wie T3
  • 1 Ob 566/77
    Entscheidungstext OGH 21.11.1977 1 Ob 566/77
    Beis wie T2
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
    Auch; Beisatz: Ablehnung von 1 Ob 621/76. (T5)
  • 5 Ob 699/77
    Entscheidungstext OGH 20.12.1977 5 Ob 699/77
    Beisatz: Keine Valorisierung - mit Darstellung der bisherigen Judikatur. (T6)
    Veröff: JBl 1978,541 = RZ 1978/107 S 219
  • 5 Ob 660/78
    Entscheidungstext OGH 19.09.1978 5 Ob 660/78
    Beis wie T6
  • 5 Ob 692/78
    Entscheidungstext OGH 14.11.1978 5 Ob 692/78
    Beis wie T3
  • 1 Ob 756/78
    Entscheidungstext OGH 06.12.1978 1 Ob 756/78
    Beis wie T6; Veröff: SZ 51/175 = EvBl 1979/54 S 156
  • 7 Ob 649/78
    Entscheidungstext OGH 14.12.1978 7 Ob 649/78
    Beisatz: Ablehnend 1 Ob 621/76 - Extremfall, vereinzelt geblieben. (T7)
  • 3 Ob 632/78
    Entscheidungstext OGH 31.01.1979 3 Ob 632/78
    nur: Die Entschädigung ist auf den Zeitpunkt der Aufhebung des Rechtes bezogen festzusetzen. (T8)
    Beis wie T7; Beisatz: Keine Valorisierung mangels gesetzlicher Grundlage. (T9)
  • 7 Ob 664/78
    Entscheidungstext OGH 01.03.1979 7 Ob 664/78
    nur T8
  • 5 Ob 540/79
    Entscheidungstext OGH 03.04.1979 5 Ob 540/79
    nur T8
  • 6 Ob 559/79
    Entscheidungstext OGH 06.06.1979 6 Ob 559/79
    Beis wie T3
  • 7 Ob 770/79
    Entscheidungstext OGH 07.11.1979 7 Ob 770/79
    nur T3; Beis wie T6
  • 5 Ob 710/80
    Entscheidungstext OGH 28.10.1980 5 Ob 710/80
  • 1 Ob 690/80
    Entscheidungstext OGH 26.11.1980 1 Ob 690/80
    nur T8
  • 1 Ob 546/81
    Entscheidungstext OGH 16.09.1981 1 Ob 546/81
    nur T8; Beis wie T3
  • 1 Ob 507/82
    Entscheidungstext OGH 21.04.1982 1 Ob 507/82
    Auch; Beis wie T3; Veröff: JBl 1983,432
  • 7 Ob 664/81
    Entscheidungstext OGH 13.05.1982 7 Ob 664/81
  • 5 Ob 512/83
    Entscheidungstext OGH 08.03.1983 5 Ob 512/83
    nur T8; Beis wie T3
  • 6 Ob 724/83
    Entscheidungstext OGH 24.11.1983 6 Ob 724/83
    Auch; Beis wie T6
  • 6 Ob 545/84
    Entscheidungstext OGH 11.07.1985 6 Ob 545/84
    Auch
  • 2 Ob 705/86
    Entscheidungstext OGH 27.10.1987 2 Ob 705/86
    nur T8
  • 8 Ob 595/87
    Entscheidungstext OGH 05.11.1987 8 Ob 595/87
    Beis wie T2
  • 7 Ob 674/87
    Entscheidungstext OGH 10.12.1987 7 Ob 674/87
    Auch; Veröff: SZ 60/269
  • 1 Ob 4/93
    Entscheidungstext OGH 25.08.1993 1 Ob 4/93
    Vgl auch; nur T8; Beisatz: Maßgeblicher Zeitpunkt für die Aufhebung des Rechtes des Antragstellers und die Festsetzung der Entschädigung ist der Zeitpunkt der Rechtskraft des Verwaltungsbescheides, in dem die Enteignung ausgesprochen wird. (T10)
  • 1 Ob 1/94
    Entscheidungstext OGH 16.02.1993 1 Ob 1/94
    Auch; Beisatz: Für die Qualität oder den Zustand, also die wertbestimmenden Verwendungsmöglichkeiten, kann grundsätzlich (vgl aber die Vorwirkungen) nur der Eingriffszeitpunkt maßgebend sein. (T11)
    Veröff: SZ 67/27
  • 1 Ob 21/95
    Entscheidungstext OGH 05.12.1995 1 Ob 21/95
    Auch; Beis wie T10; Beisatz: Der Ablauf der Rechtsmittelfrist ist der für die Bemessung der Entschädigung maßgebliche Zeitpunkt. Danach in Kraft getretene Gesetzesänderungen (hier des WRG) sind daher bei materiell-rechtlicher Prüfung des Anspruchs der Antragsteller nicht zu berücksichtigen. (T12)
  • 5 Ob 2242/96h
    Entscheidungstext OGH 11.09.1997 5 Ob 2242/96h
    Auch; nur T8
  • 1 Ob 76/00h
    Entscheidungstext OGH 29.08.2000 1 Ob 76/00h
    Auch; Beis wie T10; Veröff: SZ 73/128
  • 2 Ob 136/08a
    Entscheidungstext OGH 24.09.2008 2 Ob 136/08a
    nur T8; Beis wie T10; Beisatz: Dafür ist auf das Datum der Zustellung des letztinstanzlichen Bescheids abzustellen (vgl VwSlg 12.063/A). (T13)
    Beisatz: Dass die Antragsteller Bescheidbeschwerde beim Verfassungsgerichtshof erhoben haben, hindert die Rechtskraft des Enteignungsbescheids nicht. (T14)
  • 9 Ob 74/08k
    Entscheidungstext OGH 04.08.2009 9 Ob 74/08k
    Auch; Beisatz: Maßgeblicher Zeitpunkt für die Entschädigung ist der Ablauf der Rechtsmittelfrist des Enteignungsbescheids, das heißt dessen Rechtskraft. (T15)
    Beisatz: Hier: Zum Beginn der Jahresrentenzahlung bei vorübergehender Zwangsservitut. (T16)
  • 4 Ob 57/10a
    Entscheidungstext OGH 05.10.2010 4 Ob 57/10a
    Vgl; Beisatz: Hier: Änderung von § 25 Abs 1 stmk NaturschutzG. (T17)
  • 4 Ob 63/11k
    Entscheidungstext OGH 21.06.2011 4 Ob 63/11k
    Auch; Beis wie T10; Beis ähnlich wie T11; Beis ähnlich wie T12; Beis ähnlich wie T13; Beis ähnlich wie T15
  • 4 Ob 200/13k
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 4 Ob 200/13k
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T12; Beis wie T13; Beis wie T15
  • 1 Ob 138/13w
    Entscheidungstext OGH 27.02.2014 1 Ob 138/13w
    Vgl auch; Beis wie T10; Beis wie T12; Beis wie T13; Beis wie T15
  • 8 Ob 84/13f
    Entscheidungstext OGH 26.05.2014 8 Ob 84/13f
    Beis wie T10
  • 3 Ob 219/14y
    Entscheidungstext OGH 21.04.2015 3 Ob 219/14y
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T12; Beis wie T13; Beis wie T15
  • 3 Ob 204/15v
    Entscheidungstext OGH 20.01.2016 3 Ob 204/15v
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T15
  • 10 Ob 109/15z
    Entscheidungstext OGH 22.02.2016 10 Ob 109/15z
    Auch; Beis wie T12; Beis ähnlich wie T14; Beis wie T15
  • 10 Ob 26/22d
    Entscheidungstext OGH 13.09.2022 10 Ob 26/22d
    Vgl; Beis wie T10; Beis wie T12; Beis wie T13; Beis wie T15

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0085888

Im RIS seit

11.11.1992

Zuletzt aktualisiert am

31.10.2022

Dokumentnummer

JJR_19731129_OGH0002_0020OB00131_7300000_004

Rechtssatz für 5Ob37/75; ...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0007094

Geschäftszahl

5Ob37/75; 3Ob637/76; 1Ob566/77; 5Ob584/77; 5Ob513/78; 5Ob552/78; 5Ob692/78; 3Ob613/78; 3Ob665/80; 5Ob40/81; 5Ob44/81; 2Ob91/82; 1Ob505/82; 7Ob545/82; 8Ob541/83 (8Ob542/83); 2Ob638/84; 3Ob584/86; 4Ob599/88; 2Ob563/88; 2Ob595/89; 4Ob56/92; 4Ob581/95; 6Ob2159/96k; 2Ob555/95; 2Ob198/98a; 7Ob316/00x; 10ObS218/01h; 6Ob160/01z; 6Ob3/02p; 5Ob142/03y; 3Ob287/03g; 5Ob174/05g; 3Ob259/05t; 9ObA148/05p; 2Ob282/05t; 3Ob59/08k; 8Ob153/08w; 9Ob29/08t; 8Ob6/10f; 2Ob91/10m; 9ObA52/11d; 2Ob186/11h; 2Ob41/11k; 7Ob105/12k; 10Ob37/13h; 7Ob184/13d; 3Ob241/13g; 2Ob58/14i; 5Ob176/15s; 2Ob2/16g; 8ObA23/16i; 1Ob221/16f; 8Ob1/17f; 7Ob2/19y; 1Ob9/19h; 9ObA107/20f; 9Ob64/20g; 4Ob84/21p; 8Ob85/21i; 7Ob9/22g; 2Ob31/23g; 1Ob163/23m; 6Ob16/23f; 1Ob201/23z

Entscheidungsdatum

05.03.2024

Norm

AußStrG §14 A5
AußStrG 2005 §61
AußStrG 2005 §64
ZPO §519 Z3 D

Rechtssatz

Den Parteien steht der Rekurs gegen den Aufhebungsbeschluss nicht nur dann zu, wenn sie die Aufhebung der erstgerichtlichen Entscheidung bekämpfen, sondern auch dann, wenn sie lediglich die dem Erstgericht erteilten Aufträge und Bindungen anfechten, obwohl sich diese nur aus den Gründen des Beschlusses ergeben, da nicht nur die Aufhebung selbst, sondern auch eine nachteilige Rechtsansicht im Aufhebungsbeschluss die verfahrensrechtliche Stellung der Parteien beeinträchtigt vergleiche SZ 18/48; Fasching 4,414).

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 37/75
    Entscheidungstext OGH 18.03.1975 5 Ob 37/75
  • 3 Ob 637/76
    Entscheidungstext OGH 09.11.1976 3 Ob 637/76
    Auch; Beisatz: Hier: § 20 Abs 5 BStG 1971. (T1)
  • 1 Ob 566/77
    Entscheidungstext OGH 21.11.1977 1 Ob 566/77
  • 5 Ob 584/77
    Entscheidungstext OGH 06.12.1977 5 Ob 584/77
  • 5 Ob 513/78
    Entscheidungstext OGH 14.02.1978 5 Ob 513/78
  • 5 Ob 552/78
    Entscheidungstext OGH 04.04.1978 5 Ob 552/78
    nur: Den Parteien steht der Rekurs gegen den Aufhebungsbeschluss nicht nur dann zu, wenn sie die Aufhebung der erstgerichtlichen Entscheidung bekämpfen, sondern auch dann, wenn sie lediglich die dem Erstgericht erteilten Aufträge und Bindungen anfechten. (T2)
  • 5 Ob 692/78
    Entscheidungstext OGH 14.11.1978 5 Ob 692/78
  • 3 Ob 613/78
    Entscheidungstext OGH 12.09.1979 3 Ob 613/78
    nur T2
  • 3 Ob 665/80
    Entscheidungstext OGH 11.03.1981 3 Ob 665/80
    Zweiter Rechtsgang zu 3 Ob 613/78
  • 5 Ob 40/81
    Entscheidungstext OGH 03.11.1981 5 Ob 40/81
    nur T2
  • 5 Ob 44/81
    Entscheidungstext OGH 23.03.1982 5 Ob 44/81
    nur T2; Veröff: MietSlg 34616 (10)
  • 2 Ob 91/82
    Entscheidungstext OGH 27.04.1982 2 Ob 91/82
    nur T2
  • 1 Ob 505/82
    Entscheidungstext OGH 22.09.1982 1 Ob 505/82
    nur T2; Beis wie T1; Veröff: SZ 55/133
  • 7 Ob 545/82
    Entscheidungstext OGH 11.11.1982 7 Ob 545/82
    nur T2
  • 8 Ob 541/83
    Entscheidungstext OGH 24.11.1983 8 Ob 541/83
    Auch
  • 2 Ob 638/84
    Entscheidungstext OGH 30.10.1984 2 Ob 638/84
  • 3 Ob 584/86
    Entscheidungstext OGH 22.10.1986 3 Ob 584/86
  • 4 Ob 599/88
    Entscheidungstext OGH 13.12.1988 4 Ob 599/88
    nur T2
  • 2 Ob 563/88
    Entscheidungstext OGH 25.04.1989 2 Ob 563/88
    nur T2
  • 2 Ob 595/89
    Entscheidungstext OGH 28.03.1990 2 Ob 595/89
    nur T2
  • 4 Ob 56/92
    Entscheidungstext OGH 07.07.1992 4 Ob 56/92
    nur T2
  • 4 Ob 581/95
    Entscheidungstext OGH 07.11.1995 4 Ob 581/95
    Auch; nur T2; Beisatz: Mit dem Rekurs gegen einen Aufhebungsbeschluss kann auch allein dessen Begründung angefochten werden. (T3)
  • 6 Ob 2159/96k
    Entscheidungstext OGH 18.12.1996 6 Ob 2159/96k
    Beis wie T3
  • 2 Ob 555/95
    Entscheidungstext OGH 26.05.1997 2 Ob 555/95
    Auch; Beis wie T3
  • 2 Ob 198/98a
    Entscheidungstext OGH 13.01.2000 2 Ob 198/98a
    Vgl auch; Beis wie T3; Veröff: SZ 73/3
  • 7 Ob 316/00x
    Entscheidungstext OGH 14.02.2001 7 Ob 316/00x
    Vgl auch; Beis wie T3; Veröff: SZ 74/20
  • 10 ObS 218/01h
    Entscheidungstext OGH 30.07.2001 10 ObS 218/01h
    Vgl auch
  • 6 Ob 160/01z
    Entscheidungstext OGH 27.09.2001 6 Ob 160/01z
    Auch
  • 6 Ob 3/02p
    Entscheidungstext OGH 18.04.2002 6 Ob 3/02p
    Auch
  • 5 Ob 142/03y
    Entscheidungstext OGH 26.08.2003 5 Ob 142/03y
    Auch
  • 3 Ob 287/03g
    Entscheidungstext OGH 25.03.2004 3 Ob 287/03g
    Auch; nur T2; Beis wie T3
  • 5 Ob 174/05g
    Entscheidungstext OGH 20.09.2005 5 Ob 174/05g
    Beis wie T3
  • 3 Ob 259/05t
    Entscheidungstext OGH 25.01.2006 3 Ob 259/05t
    Auch; Beis wie T3
  • 9 ObA 148/05p
    Entscheidungstext OGH 27.09.2006 9 ObA 148/05p
    Veröff: SZ 2006/139
  • 2 Ob 282/05t
    Entscheidungstext OGH 21.09.2006 2 Ob 282/05t
  • 3 Ob 59/08k
    Entscheidungstext OGH 10.04.2008 3 Ob 59/08k
    Auch; Beis ähnlich wie T3; Beisatz: Hier: § 64 AußStrG 2005. (T4)
  • 8 Ob 153/08w
    Entscheidungstext OGH 19.05.2009 8 Ob 153/08w
    Beis wie T4
  • 9 Ob 29/08t
    Entscheidungstext OGH 04.08.2009 9 Ob 29/08t
    nur T2
  • 8 Ob 6/10f
    Entscheidungstext OGH 21.12.2010 8 Ob 6/10f
    Auch; Beisatz: Gegen einen Aufhebungsbeschluss im Berufungsverfahren kann auch jene Partei Rekurs erheben, die selbst die Aufhebung erwirkt hat. In diesem Fall genügt eine materielle Beschwer durch die Begründung der Entscheidung, weil das Erstgericht im zweiten Rechtsgang an die Rechtsansicht des Berufungsgerichts und an die auf dieser Basis erteilten Aufträge gebunden ist. (T5) Veröff: SZ 2010/160
  • 2 Ob 91/10m
    Entscheidungstext OGH 05.05.2011 2 Ob 91/10m
    Auch
  • 9 ObA 52/11d
    Entscheidungstext OGH 28.06.2011 9 ObA 52/11d
    Auch
  • 2 Ob 186/11h
    Entscheidungstext OGH 28.03.2012 2 Ob 186/11h
    Auch; Auch Beis wie T5
  • 2 Ob 41/11k
    Entscheidungstext OGH 24.04.2012 2 Ob 41/11k
    Beis wie T5 nur: Gegen einen Aufhebungsbeschluss im Berufungsverfahren kann auch jene Partei Rekurs erheben, die selbst die Aufhebung erwirkt hat. (T6)
    Beisatz: Wenn sich an der Aufhebung des erstinstanzlichen Urteils durch das Berufungsgericht nichts ändert, kann der Spruch nur dahin lauten, dass dem Rekurs nicht Folge gegeben wird. (T7)
    Veröff: SZ 2012/49
  • 7 Ob 105/12k
    Entscheidungstext OGH 17.10.2012 7 Ob 105/12k
    Veröff: SZ 2012/104
  • 10 Ob 37/13h
    Entscheidungstext OGH 12.09.2013 10 Ob 37/13h
    nur T2; Beis wie T6
  • 7 Ob 184/13d
    Entscheidungstext OGH 11.12.2013 7 Ob 184/13d
    Auch
  • 3 Ob 241/13g
    Entscheidungstext OGH 19.03.2014 3 Ob 241/13g
    Auch; Beis wie T5
  • 2 Ob 58/14i
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 2 Ob 58/14i
    Vgl
  • 5 Ob 176/15s
    Entscheidungstext OGH 30.10.2015 5 Ob 176/15s
    Auch; Beis wie T7
  • 2 Ob 2/16g
    Entscheidungstext OGH 25.02.2016 2 Ob 2/16g
    Auch; nur T2; Beis wie T3; Beis wie T5; Beis wie T7; Veröff: SZ 2016/23
  • 8 ObA 23/16i
    Entscheidungstext OGH 17.08.2016 8 ObA 23/16i
    Auch; Beisatz: Eine Beschwer bloß durch die Entscheidungsgründe kann bei einem Aufhebungsbeschluss vorliegen. (T8)
  • 1 Ob 221/16f
    Entscheidungstext OGH 31.01.2017 1 Ob 221/16f
    Beis wie T4; Beis wie T7
  • 8 Ob 1/17f
    Entscheidungstext OGH 25.10.2017 8 Ob 1/17f
    Auch
  • 7 Ob 2/19y
    Entscheidungstext OGH 30.01.2019 7 Ob 2/19y
    Vgl
  • 1 Ob 9/19h
    Entscheidungstext OGH 05.03.2019 1 Ob 9/19h
    Beis wie T5; Beisatz: Eine Bindung an eine im Aufhebungsbeschluss eines Rechtsmittelgerichts ausgeführte Rechtsansicht besteht ganz allgemein aber nur insoweit, als diese Ausführungen für die Aufhebung überhaupt maßgebend waren. (T9)
  • 9 ObA 107/20f
    Entscheidungstext OGH 27.01.2021 9 ObA 107/20f
    Beisatz wie T5; Beisatz wie T8
    Anm: Veröff: SZ 2021/7
  • 9 Ob 64/20g
    Entscheidungstext OGH 24.03.2021 9 Ob 64/20g
    Vgl; Beis wie T5
  • 4 Ob 84/21p
    Entscheidungstext OGH 23.11.2021 4 Ob 84/21p
    Vgl; Beis wie T7
  • 8 Ob 85/21i
    Entscheidungstext OGH 14.09.2021 8 Ob 85/21i
    Vgl; Beis wie T5; Beis wie T6; Beis wie T7
  • 7 Ob 9/22g
    Entscheidungstext OGH 16.02.2022 7 Ob 9/22g
    Beis nur wie T7
  • 2 Ob 31/23g
    Entscheidungstext OGH Zurückweisung mangels erheblicher Rechtsfrage 21.03.2023 2 Ob 31/23g
    vgl; Beisatz nur wie T5
  • 1 Ob 163/23m
    Entscheidungstext OGH Ordentliche Erledigung (Sachentscheidung) 16.11.2023 1 Ob 163/23m
    Beisatz wie T7
  • 6 Ob 16/23f
    Entscheidungstext OGH Ordentliche Erledigung (Sachentscheidung) 20.11.2023 6 Ob 16/23f
    Beisatz nur wie T7
  • 1 Ob 201/23z
    Entscheidungstext OGH Ordentliche Erledigung (Sachentscheidung) 05.03.2024 1 Ob 201/23z
    vgl; Beisatz wie T7

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1975:RS0007094

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

24.05.2024

Dokumentnummer

JJR_19750318_OGH0002_0050OB00037_7500000_001