Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Rechtssatz für Ra 2017/08/0048

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

1

Geschäftszahl

Ra 2017/08/0048

Entscheidungsdatum

06.03.2018

Index

62 Arbeitsmarktverwaltung
66/02 Andere Sozialversicherungsgesetze

Norm

AlVG 1977 §12 Abs1;
AlVG 1977 §12 Abs3;
AlVG 1977 §12 Abs6;

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden): Ra 2017/08/0049

Hinweis auf Stammrechtssatz

GRS wie 2012/08/0159 E 22. Juli 2013 RS 3

Stammrechtssatz

Es ist davon auszugehen, dass die Ausübung einer "geringfügigen Erwerbstätigkeit" in den in Paragraph 12, Absatz 6, AlVG näher festgelegten Grenzen Arbeitslosigkeit im Sinne des Paragraph 12, Absatz eins, AlVG nicht ausschließt, egal ob diese Erwerbstätigkeit (Beschäftigung) noch während der aufrechten (anwartschaftsbegründenden oder die Arbeitslosigkeit nach Paragraph 12, Absatz 3, AlVG ausschließenden) Erwerbstätigkeit oder erst nach deren Beendigung aufgenommen wird, sofern keine Pflichtversicherung in der Pensionsversicherung (Paragraph 12, Absatz eins, Ziffer 2, AlVG) vorliegt vergleiche das hg Erkenntnis vom 2. Mai 2012, Zl 2011/08/0194).

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:2018:RA2017080048.L01

Im RIS seit

03.04.2018

Zuletzt aktualisiert am

11.06.2018

Dokumentnummer

JWR_2017080048_20180306L01

Rechtssatz für Ra 2017/08/0048

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

2

Geschäftszahl

Ra 2017/08/0048

Entscheidungsdatum

06.03.2018

Index

62 Arbeitsmarktverwaltung
66/02 Andere Sozialversicherungsgesetze

Norm

AlVG 1977 §12 Abs3 lith;

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden): Ra 2017/08/0049

Rechtssatz

Die durch das Strukturanpassungsgesetz 1996, BGBl. Nr. 201, (damals als Litera i,) eingefügte Bestimmung des Paragraph 12, Absatz 3, Litera h, AlVG sollte nach den Erläuterungen zur Regierungsvorlage (72 BlgNR 20. GP 234 f) Missbrauchsmöglichkeiten hintanhalten, seien doch vermehrt Fälle aufgetreten, in denen ein Arbeitnehmer beim selben Arbeitgeber von einem vollversicherten Dienstverhältnis in ein geringfügiges Dienstverhältnis wechsle und daneben Arbeitslosengeld beziehe. In einem solchen Fall solle der Anspruch auf Arbeitslosengeld daher ausgeschlossen sein, wenn zwischen dem Vollarbeitsverhältnis und der geringfügigen Beschäftigung nicht ein Zeitraum von mehr als einem Monat liege vergleiche VwGH 23.5.2012, 2011/08/0138).

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:2018:RA2017080048.L02

Im RIS seit

03.04.2018

Zuletzt aktualisiert am

11.06.2018

Dokumentnummer

JWR_2017080048_20180306L02

Rechtssatz für Ra 2017/08/0048

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

3

Geschäftszahl

Ra 2017/08/0048

Entscheidungsdatum

06.03.2018

Index

62 Arbeitsmarktverwaltung
66/02 Andere Sozialversicherungsgesetze

Norm

AlVG 1977 §12 Abs3 lith;

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden): Ra 2017/08/0049

Rechtssatz

Es entspricht der Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshofes, dass die vom Gesetzgeber angenommene Missbrauchsmöglichkeit des vom jeweiligen Bedarf des Arbeitgebers abhängigen Wechsels des Arbeitnehmers in ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis bei (teilweiser) Substitution des Entgeltausfalles durch Arbeitslosengeld indiziert ist, wenn zwischen einem vollversicherten Beschäftigungsverhältnis und einer späteren geringfügigen Beschäftigung beim selben Dienstgeber ein Zeitraum von weniger als einem Monat liegt.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:2018:RA2017080048.L03

Im RIS seit

03.04.2018

Zuletzt aktualisiert am

11.06.2018

Dokumentnummer

JWR_2017080048_20180306L03

Rechtssatz für Ra 2017/08/0048

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

4

Geschäftszahl

Ra 2017/08/0048

Entscheidungsdatum

06.03.2018

Index

62 Arbeitsmarktverwaltung
66/02 Andere Sozialversicherungsgesetze

Norm

AlVG 1977 §12 Abs3 lith;

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden): Ra 2017/08/0049

Rechtssatz

Für eine Interpretation des Paragraph 12, Absatz 3, Litera h, AlVG dahin gehend, dass eine innerhalb eines Monats an die vollversicherte Beschäftigung anschließende geringfügige Beschäftigung beim selben Dienstgeber nach Ablauf eines Monats dem Eintritt der Arbeitslosigkeit nicht mehr entgegenstehen sollte, besteht in Anbetracht des eindeutigen Wortlauts dieser Bestimmung kein Raum vergleiche in diesem Sinn VwGH 22.2.2012, 2009/08/0251).

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:2018:RA2017080048.L04

Im RIS seit

03.04.2018

Zuletzt aktualisiert am

11.06.2018

Dokumentnummer

JWR_2017080048_20180306L04

Rechtssatz für Ra 2017/08/0048

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

5

Geschäftszahl

Ra 2017/08/0048

Entscheidungsdatum

06.03.2018

Index

62 Arbeitsmarktverwaltung
66/02 Andere Sozialversicherungsgesetze

Norm

AlVG 1977 §6 Abs1;

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden): Ra 2017/08/0049

Rechtssatz

Der Umstand, dass eine bestimmte vom Antragsteller bezeichnete Leistung aus der Arbeitslosenversicherung nicht zusteht, enthebt die Behörde nicht von der Prüfung, ob bei der gegebenen Sachlage im Fall des Nichtbestehens des Anspruches auf diese Leistung die Voraussetzungen einer anderen der in Paragraph 6, Absatz eins, AlVG vorgesehenen Leistungen erfüllt sind vergleiche VwGH 20.12.2000, 2000/08/0090; 27.7.2001, 99/08/0112; 29.4.2015, Ra 2014/08/0068).

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:2018:RA2017080048.L05

Im RIS seit

03.04.2018

Zuletzt aktualisiert am

11.06.2018

Dokumentnummer

JWR_2017080048_20180306L05