Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Rechtssatz für 2013/06/0021

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

1

Geschäftszahl

2013/06/0021

Entscheidungsdatum

16.05.2013

Index

L82007 Bauordnung Tirol
14/01 Verwaltungsorganisation
40/01 Verwaltungsverfahren
83 Naturschutz Umweltschutz

Norm

BauO Tir 2011 §26 Abs3 litc;
UVPG 2000 §19 Abs1;
UVPG 2000 §20 Abs4;

Rechtssatz

Nur jenes Vorhaben darf errichtet werden, das vom Projektwerber entsprechend seinen Einreichunterlagen beantragt und von den Behörden mit Bescheid genehmigt wurde. Dass ein ergänzender Bebauungsplan allenfalls eine höhere Bauführung zulässt, bedeutet jedoch nicht, dass eine solche auch ausgeführt werden darf. Vielmehr ist dafür eine Änderungsgenehmigung - allenfalls auch im Rahmen der Abnahmeprüfung gemäß § 20 Abs. 4 UVPG 2000 - erforderlich, im Rahmen derer die betroffenen Parteien gemäß § 19 Abs. 1 UVPG 2000 - somit auch die Nachbarn - wiederum Gelegenheit zur Wahrung ihrer Interessen haben.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:2013:2013060021.X01

Im RIS seit

06.06.2013

Zuletzt aktualisiert am

02.07.2013

Dokumentnummer

JWR_2013060021_20130516X01