Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Rechtssatz für 3166/79

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 5633 F/1981

Rechtssatznummer

1

Geschäftszahl

3166/79

Entscheidungsdatum

30.11.1981

Index

32/02 Steuern vom Einkommen und Ertrag

Norm

KStG 1966 §8;

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden): 3225/79 3227/79 3226/79

Rechtssatz

Ein Betrieb gewerblicher Art einer Körperschaft des öffentlichen Rechtes ist ein von der Trägerkörperschaft unterschiedliches Körperschaftsteuersubjekt. Rechtsbeziehungen zwischen Trägerkörperschaft und ihrem Betrieb gewerblicher Art sind daher steuerlich anzuerkennen. Verdeckte Gewinnausschüttungen sind möglich und zu beachten.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1981:1979003166.X01

Im RIS seit

30.11.1981

Zuletzt aktualisiert am

06.02.2019

Dokumentnummer

JWR_1979003166_19811130X01

Rechtssatz für 3166/79

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 5633 F/1981

Rechtssatznummer

2

Geschäftszahl

3166/79

Entscheidungsdatum

30.11.1981

Index

32/04 Steuern vom Umsatz

Norm

UStG 1972 §2 Abs3;

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden): 3225/79 3227/79 3226/79

Rechtssatz

Anders als bei der Körperschaftsteuer ist umsatzsteuerlich nicht der Betrieb gewerblicher Art sondern nur die Trägerkörperschaft selbst im Rahmen ihres Betriebes Unternehmer. Leistungen des Betriebes an die Trägerkörperschaft stellen daher einen Eigenverbrauch dar.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1981:1979003166.X02

Im RIS seit

30.11.1981

Zuletzt aktualisiert am

06.02.2019

Dokumentnummer

JWR_1979003166_19811130X02

Rechtssatz für 3166/79

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 5633 F/1981

Rechtssatznummer

3

Geschäftszahl

3166/79

Entscheidungsdatum

30.11.1981

Index

32/01 Finanzverfahren allgemeines Abgabenrecht

Norm

BAO §147 Abs2;

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden): 3225/79 3227/79 3226/79

Rechtssatz

Der Umstand, daß § 147 Abs 2 BAO idF VOR der Nov 1980, BGBl 151 einen dreijährigen Prüfungszeitraum vorsieht, kann grundsätzlich nicht dazu führen, in einem fünfjährigen Prüfungszeitraum einen Verstoß gegen den Grundsatz der Gleichmäßigkeit der Besteuerung zu erblicken.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1981:1979003166.X03

Im RIS seit

30.11.1981

Zuletzt aktualisiert am

06.02.2019

Dokumentnummer

JWR_1979003166_19811130X03

Rechtssatz für 3166/79

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 5633 F/1981

Rechtssatznummer

4

Geschäftszahl

3166/79

Entscheidungsdatum

30.11.1981

Index

32/01 Finanzverfahren allgemeines Abgabenrecht

Norm

BAO §115 Abs4;

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden): 3225/79 3227/79 3226/79

Rechtssatz

Mit dem Grundsatz von Treu und Glauben wird nicht ganz allgemein das Vertrauen des Abgabepflichtigen auf die Rechtsbeständigkeit einer unrichtigen abgabenrechtlichen Beurteilung geschützt. Vielmehr müssen besondere Umstände vorliegen, die ein Abgehen von der bisherigen Rechtsauffassung für die Vergangenheit unbillig erscheinen lassen, wie dies zB der Fall sein kann, wenn eine bestimmte Vorgangsweise, die sich später als unrichtig herausstellt, von der Behörde ausdrücklich angeordnet worden war.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1981:1979003166.X04

Im RIS seit

30.11.1981

Zuletzt aktualisiert am

06.02.2019

Dokumentnummer

JWR_1979003166_19811130X04