Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Rechtssatz für 1385/74

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 4780 F/1975;

Rechtssatznummer

1

Geschäftszahl

1385/74

Entscheidungsdatum

28.01.1975

Index

32/02 Steuern vom Einkommen und Ertrag

Norm

EStG 1967 §67 Abs3;
EStG 1967 §77 Abs1;

Rechtssatz

Das Sechstel des § 67 Abs 3 EStG 1967 ist von jedem Arbeitgeber des in mehreren Dienstverhältnissen stehenden Arbeitnehmers GESONDERT zu berechnen. Bei der Durchführung des Jahresausgleiches von Amts wegen sind sonstige Bezüge bis zu jenen Sechstel auszuscheiden, die sich bei den EINZELNEN

Arbeitgebern nach § 67 Abs 3 EStG 1967 ergaben.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1975:1974001385.X01

Im RIS seit

28.01.1975

Zuletzt aktualisiert am

29.10.2015

Dokumentnummer

JWR_1974001385_19750128X01

Rechtssatz für 1385/74

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 4780 F/1975;

Rechtssatznummer

2

Geschäftszahl

1385/74

Entscheidungsdatum

28.01.1975

Index

32/02 Steuern vom Einkommen und Ertrag

Norm

EStG 1967 §77 Abs3;

Rechtssatz

Sind sonstige Bezüge bei Durchführung des Jahresausgleiches nach dem zweiten Satz des § 77 Abs 1 EStG 1967 den laufenden Bezügen zuzurechnen, dann ist die von diesen zuzurechnenden sonstigen Bezügen einbehaltene Lohnsteuer auf die sich aus der Durchführung des Jahresausgleiches ergebende Lohnsteuer auch dann anzurechnen, wenn sie (zu Unrecht) mit festen Steuersätzen einbehalten wurde.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1975:1974001385.X02

Im RIS seit

28.01.1975

Zuletzt aktualisiert am

29.10.2015

Dokumentnummer

JWR_1974001385_19750128X02

Rechtssatz für 1385/74

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 4780 F/1975;

Rechtssatznummer

3

Geschäftszahl

1385/74

Entscheidungsdatum

28.01.1975

Index

10/07 Verwaltungsgerichtshof

Norm

VwGG §59 Abs1;
VwGG §59 Abs2;

Hinweis auf Stammrechtssatz

GRS wie 1474/72 B 9. März 1972 RS 1

Stammrechtssatz

Der in den Beschwerdeanträgen an den VfGH enthaltene Antrag, Kosten zuzusprechen, ist im Falle einer Abtretung der Beschwerde durch den VfGH gemäß Art 144 Abs 2 für den VwGH unbeachtlich (kein Schreib- oder Rechenfehler oder sonstige Unrichtigkeit im Sinne des § 43 Abs 7 VwGG)

Schlagworte

Formelle Voraussetzungen für die Zuerkennung des Aufwandersatzes Rechtzeitigkeit Diverses

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1975:1974001385.X03

Im RIS seit

28.01.1975

Zuletzt aktualisiert am

29.10.2015

Dokumentnummer

JWR_1974001385_19750128X03