Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Rechtssatz für 88/10/0143

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

1

Geschäftszahl

88/10/0143

Entscheidungsdatum

21.03.1989

Index

L40015 Anstandsverletzung Ehrenkränkung Lärmerregung
Polizeistrafen Salzburg
L40055 Prostitution Sittlichkeitspolizei Salzburg
24/01 Strafgesetzbuch

Norm

PolStG Slbg 1975 §4 Abs1;
StGB §111 Abs1;
StGB §115;

Rechtssatz

Die Äußerung "Du Trottel, Du Idiot, Du Arschloch, Dich werd ich noch fertig machen" stellen nach ihrem Inhalt keine üble Nachrede iSd § 111 Abs 1 StGB dar, sondern in der Zusammenschau gesehen Beschimpfungen, letztere allenfalls eine Androhung mit einer körperlichen Misshandlung iSd § 115 Abs 1 StGB.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1989:1988100143.X01

Im RIS seit

23.01.2007

Dokumentnummer

JWR_1988100143_19890321X01

Rechtssatz für 88/10/0143

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

2

Geschäftszahl

88/10/0143

Entscheidungsdatum

21.03.1989

Index

L40015 Anstandsverletzung Ehrenkränkung Lärmerregung
Polizeistrafen Salzburg
L40055 Prostitution Sittlichkeitspolizei Salzburg
24/01 Strafgesetzbuch

Norm

PolStG Slbg 1975 §4 Abs1;
StGB §115 Abs1;

Rechtssatz

"Öffentlichkeit" iSd § 115 Abs 1 StGB setzt die Annahme einer konkreten Wahrnehmbarkeit der Vorwürfe durch einen größeren Personenkreis voraus.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1989:1988100143.X02

Im RIS seit

23.01.2007

Dokumentnummer

JWR_1988100143_19890321X02

Rechtssatz für 88/10/0143

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

3

Geschäftszahl

88/10/0143

Entscheidungsdatum

21.03.1989

Index

L40015 Anstandsverletzung Ehrenkränkung Lärmerregung
Polizeistrafen Salzburg
L40055 Prostitution Sittlichkeitspolizei Salzburg
24/01 Strafgesetzbuch

Norm

PolStG Slbg 1975 §4 Abs1;
StGB §115 Abs2;

Rechtssatz

"Mehrere Personen" setzt nach der Legaldefinition des § 115 Abs 2 StGB voraus, dass die Tat in Gegenwart von mehr als zwei vom Täter und vom Angegriffenen verschiedenen Personen begangen wird.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1989:1988100143.X03

Im RIS seit

23.01.2007

Dokumentnummer

JWR_1988100143_19890321X03

Rechtssatz für 88/10/0143

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

4

Geschäftszahl

88/10/0143

Entscheidungsdatum

21.03.1989

Index

L40015 Anstandsverletzung Ehrenkränkung Lärmerregung
Polizeistrafen Salzburg
L40055 Prostitution Sittlichkeitspolizei Salzburg

Norm

PolStG Slbg 1975 §4 Abs1;

Hinweis auf Stammrechtssatz

GRS wie 84/10/0046 E 2. Juli 1984 RS 1

Stammrechtssatz

Mit diesen Bestimmungen werden alle jene vorsätzlichen Handlungen gegen die Ehre zur Verwaltungsstraftat der Ehrenkränkung gemacht die sich als gerichtlich strafbare Handlungen gegen die Ehre darstellten, wären sie nicht infolge der Nichterfüllung der vom StGB geforderten BEGEHUNGSWEISE von der gerichtlichen Strafbarkeit ausgeschlossen. - Die Ausdrücke " in einer für einen Dritten wahrnehmbaren Weise" und "öffentlich oder vor mehreren Leuten" sind daher den unmittelbar zuvor zitierten Stellen des StGB, und zwar erster Ausdruck § 111 Abs 1 und letzterer § 115 Abs 1 entnommen. Durch diese Anknüpfung ist klargestellt, dass der erstgenannte Ausdruck NUR der Ehrenkränkung durch üble Nachrede, der letztgenannte Ausdruck NUR der Ehrenkränkung durch Beleidigung, zu welcher die Verspottung zählt, zuzuordnen ist.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1989:1988100143.X04

Im RIS seit

23.01.2007

Dokumentnummer

JWR_1988100143_19890321X04