Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Rechtssatz für 0544/68

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 4035 F/1970

Rechtssatznummer

1

Geschäftszahl

0544/68

Entscheidungsdatum

19.02.1970

Index

32/01 Finanzverfahren allgemeines Abgabenrecht

Norm

BAO §303 Abs4;
  1. BAO § 303 heute
  2. BAO § 303 gültig ab 01.01.2014 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 14/2013
  3. BAO § 303 gültig von 26.06.2002 bis 31.12.2013 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 97/2002
  4. BAO § 303 gültig von 15.07.1999 bis 25.06.2002 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 106/1999
  5. BAO § 303 gültig von 19.04.1980 bis 14.07.1999 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 151/1980

Beachte

y17671;

Rechtssatz

Verfahrensschritte, die von der belangten Behörde innerhalb des Wiedereinsetzungszeitraumes in Unkenntnis des Sachverhaltes gemacht wurden, sind für die Frage der Wiederaufnahme eines Veranlagungsverfahrens ohne Bedeutung.

*

E 19.2.1970, 544/68 #1 VwSlg 4035 F/1970

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1970:1968000544.X01

Im RIS seit

21.11.2001

Dokumentnummer

JWR_1968000544_19700219X01

Rechtssatz für 0544/68

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 4035 F/1970

Rechtssatznummer

2

Geschäftszahl

0544/68

Entscheidungsdatum

19.02.1970

Index

32/04 Steuern vom Umsatz

Norm

UStG 1959 §3 Abs10;

Rechtssatz

Auf Grund von Verpflichtungserklärungen gezahlte Räumungsbeihilfen unterliegen auch dann der Umsatzsteuer, wenn der Steuerpflichtige auch ohne die Verpflichtungserklärung auf Grund gesetzlicher Vorschriften zur Räumung des Bestandgegenstandes hätte gezwungen werden können (Hinweis E 22.3.1963, 1308/60).

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1970:1968000544.X02

Im RIS seit

21.11.2001

Dokumentnummer

JWR_1968000544_19700219X02

Rechtssatz für 0544/68

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 4035 F/1970

Rechtssatznummer

3

Geschäftszahl

0544/68

Entscheidungsdatum

19.02.1970

Index

32/01 Finanzverfahren allgemeines Abgabenrecht

Norm

BAO §250 Abs1 litd;
  1. BAO § 250 heute
  2. BAO § 250 gültig ab 01.01.2014 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 14/2013
  3. BAO § 250 gültig von 19.04.1980 bis 31.12.2013 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 151/1980

Beachte

y16784;

Rechtssatz

Es macht rechtlich keinen Unterschied, ob die belangte Behörde in einem Bescheid die Begründung , die schon in einem vorher ergangenen Bescheid enthalten war, wörtlich wiederholt oder ob sie sich der Einfachheit halber auf die Begründung dieses Bescheides beruft (Hinweis E 16.5.1966, 1540/65, VwSlg 3459 F/1966).

*

E 19.2.1970, 544/68 #3 VwSlg 4035 F/1970

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:1970:1968000544.X03

Im RIS seit

21.11.2001

Dokumentnummer

JWR_1968000544_19700219X03