Landesrecht konsolidiert Steiermark: Gesamte Rechtsvorschrift für BHWZ - Anonymverfügungsverordnung der Bezirkshauptmannschaft Weiz, Fassung vom 12.06.2024

§ 0

Langtitel

Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Weiz vom 25. Mai 2005, mit der einzelne Tatbestände von Verwaltungsübertretungen bestimmt und die jeweils zu verhängenden Strafen im Vorhinein festgesetzt werden

Stammfassung: GZ S. 387/2005

Änderung

GZ S. 510/2006

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund der Bestimmungen des Paragraph 49 a, des Verwaltungsstrafgesetzes 1991, Bundesgesetzblatt Nr. 52 in der derzeit gültigen Fassung wird verordnet:

§ 1

Text

Paragraph eins,

Für die in der Beilage – diese ist Bestandteil dieser Verordnung – bestimmten Tatbestände kann die jeweils dort festgesetzte Geldstrafe mittels Anonymverfügung vorgeschrieben werden.

§ 2

Text

Paragraph 2,

Diese Verordnung tritt am 1. Juli 2005 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Weiz, kundgemacht in der „Grazer Zeitung – Amtsblatt für die Steiermark“, Stück 51/52a vom21. Dezember 2001 außer Kraft.

Anl. 1

Text

Beilage 1

Anmerkung, Der Tatbestandskatalog ist als PDF dokumentiert.)

Anmerkung, in der Fassung GZ S. 510/2006