Landesrecht konsolidiert Steiermark: Gesamte Rechtsvorschrift für Europaschutzgebiet Nr. 16 - Demmerkogel-Südhänge, Wellinggraben mit Sulm-, Saggau- und Laßnitzabschnitten und Pößnitzbach (AT 2225000), Fassung vom 20.11.2018

§ 0

Langtitel

Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom 12. März 2007 über die Erklärung des Gebietes „Demmerkogel-Südhänge, Wellinggraben mit Sulm-, Saggau- und Laßnitzabschnitten und Pößnitzbach“ (AT 2225000) zum Europaschutzgebiet Nr. 16

Stammfassung: LGBl. Nr. 19/2007 (CELEX-Nr. 31979L409, 32003R0807, 31992L0043, 32003R1882)

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 13a Abs. 1 des Steiermärkischen Naturschutzgesetzes 1976, LGBl. Nr. 65, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 56/2006, wird verordnet:

§ 1

Text

§ 1

Gegenstand

Der in den Gemeinden Gleinstätten, Leutschach an der Weinstraße, Arnfels, Oberhaag, Sankt Johann im Saggautal, Großklein, Kitzeck im Sausal, Sankt Andrä-Höch, Heimschuh, Leibnitz, Wagna, Ehrenhausen an der Weinstraße, Straß in Steiermark, Tillmitsch, Lang, Hengsberg, Sankt Nikolai im Sausal, Preding, Wettmanstätten gelegene Bereich des Demmerkogels, Wellinggrabens mit Sulm-, Saggau- und Laßnitzabschnitten sowie Pößnitzbaches wird zum Europaschutzgebiet erklärt. Dieses Gebiet wird als Europaschutzgebiet Nr. 16 „Demmerkogel-Südhänge, Wellinggraben mit Sulm-, Saggau- und Laßnitzabschnitten und Pößnitzbach“ bezeichnet.

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr. 82/2016

§ 2

Text

§ 2

Schutzzweck

Der Schutzzweck des Gebietes liegt in der Erhaltung oder Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustandes von Schutzgütern nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie sowie nach der Vogelschutz-Richtlinie (Anlage A).

§ 3

Text

§ 3

Abgrenzung des Schutzgebietes

(1) Die Abgrenzung des Schutzgebietes erfolgt durch planliche Darstellung in Form eines Übersichtsplanes im Maßstab 1:90.000 (Anlage B), eines Detailplanes im Maßstab 1:5000 (Anlage C), eines Planes mit Position der Erweiterungspläne im Maßstab 1:75.000 (Anlage D) und von den Erweiterungsplänen E bis G im Maßstab 1:5000.

(2) Der Übersichtsplan (Anlage B) und der Detailplan (Anlage C) werden durch Auflage zur öffentlichen Einsichtnahme kundgemacht. Einsicht kann während der Amtsstunden genommen werden:

1.

in den Übersichtsplan (Anlage B):

a)

beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung bei der für Angelegenheiten des Naturschutzes zuständigen Stelle;

b)

bei den Bezirkshauptmannschaften Leibnitz und Deutschlandsberg sowie

c)

bei allen Gemeindeämtern der in § 1 genannten Gemeinden;

2.

in den Detailplan (Anlage C) beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung bei der für Angelegenheiten des Naturschutzes zuständigen Stelle.

(3) Der Plan mit Position der Erweiterungspläne (Anlage D) und die Erweiterungspläne E bis G werden im Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS) kundgemacht.

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr.°92/2007, LGBl. Nr. 2/2017

§ 4

Text

§ 4

EU-Recht

Durch diese Verordnung werden folgende Richtlinien der Europäischen Union umgesetzt:

1.

Richtlinie 92/43/EWG des Rates vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wild lebenden Tiere und Pflanzen (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie – FFH-RL), ABl. L 206 vom 22.7.1992, S. 7, zuletzt berichtigt durch die Richtlinie 2006/105/EG, ABl. L 95 vom 29.3.2014, S. 70;

2.

Richtlinie 2009/147/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 über die Erhaltung der wild lebenden Vogelarten (Vogelschutz-Richtlinie – VS-RL), ABl. L 20 vom 26.1.2010, S. 7, geändert durch die Richtlinie 2013/17/EU des Rates, ABl. L 158 vom 10.6.2013, S. 193.

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr. 82/2016

§ 5

Text

§ 5

Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt mit dem der Kundmachung folgenden Tag, das ist der 31. März 2007, in Kraft.

§ 6

Text

§ 6

Inkrafttreten von Novellen

(1) Die Änderung des § 3 und der Anlage A sowie die Neuerlassung der Anlage C durch die Novelle LGBl. Nr. 92/2007 treten mit dem der Kundmachung folgenden Tag, das ist der 15. November 2007, in Kraft.

(2) In der Fassung der Verordnung LGBl. Nr. 12/2016 tritt die Anlage A mit dem der Kundmachung folgenden Tag, das ist der 28. Jänner 2016, in Kraft.

(3) In der Fassung der Verordnung LGBl. Nr. 82/2016 treten § 1, § 4 und Anlage A Tabelle Wirbellose nach der FFH-RL Anhang II mit dem der Kundmachung folgenden Tag, das ist der 15. Juli 2016, in Kraft.

(4) In der Fassung der Verordnung LGBl. Nr. 2/2017 treten § 3 Abs. 1 und 3 und Anlagen D bis G mit dem der Kundmachung folgenden Tag, das ist der 3. Jänner 2017, in Kraft.

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr.°92/2007, LGBl. Nr. 12/2016, LGBl. Nr. 82/2016, LGBl. Nr. 2/2017

Anl. 1

Text

Anlage A

Schutzgüter sind folgende prioritäre Lebensräume gemäß § 13 Abs. 3 Z. 7 NschG 1976:

 

Lebensräume nach der FFH-RL Anhang I

Code-Nr.

Lebensraumtyp

9180*

Schlucht- und Hangmischwälder

91E0*

Auenwälder mit Erle und Esche

 

Schutzgüter sind folgende natürliche Lebensräume, Tier- und Vogelarten gemäß § 13 Abs. 3 Z. 3 bis 5 lit. a und b NschG 1976:

 

Lebensräume nach der FFH-RL Anhang I

Code-Nr.

Lebensraumtyp

3130

Schlammfluren

3150

Natürliche Stillgewässer mit Wasserschweber-Gesellschaft

3270

Zweizahnfluren schlammiger Flussufer

6210

Halbtrocken- und Trockenrasen

6510

Magere Flachland-Mähwiesen

9110

Hainsimsen-Buchenwald

9170

Labkraut-Eichen-Hainbuchenwald

91F0

Hartholzau

 

Säugetiere nach der FFH-RL Anhang II

Code-Nr.

Deutscher Name

Wissenschaftlicher Name

Betroffene Bereiche

1303

Kleine Hufeisennase

Rhinolophus hipposideros

Alle unterirdischen Stollen- und Höhlensysteme; Ein- und Ausflugsöffnungen (großer Muschelkalksteinbruch und kleiner Muschelkalksteinbruch)

1304

Große Hufeisennase

Rhinolophus ferrumequinum

1307

Kleines Mausohr

Myotis blythii

1321

Wimperfledermaus

Myotis emarginatus

1324

Großes Mausohr

Myotis myotis

1355

Fischotter

Lutra lutra

 

Fische nach der FFH-RL Anhang II

Code-Nr.

Deutscher Name

Wissenschaftlicher Name

2484

Ukrainisches Bachneunauge

Eudontomyzon mariae

1105

Huchen

Hucho hucho

5329

Weißflossengründling

Romanogobio vladykovi

1130

Schied (Rapfen)

Aspius aspius

1138

Semling (Hundsbarbe)

Barbus meridionalis

6143

Kesslergründling

Romanogobio kessleri

 

Amphibien nach der FFH-RL Anhang II

Code-Nr.

Deutscher Name

Wissenschaftlicher Name

1167

Alpen-Kammmolch

Triturus carnifex

 

Wirbellose nach der FFH-RL Anhang II

Code-Nr.

Deutscher Name

Wissenschaftlicher Name

1037

Grüne Keiljungfer

Ophiogomphus cecilia

4046

Große Quelljungfer

Cordulegaster heros

 

Vögel nach der VS-RL Anhang I

Code-Nr.

Deutscher Name

Wissenschaftlicher Name

A229

Eisvogel

Alcedo atthis

A238

Mittelspecht

Dendrocopos medius

A321

Halsbandschnäpper

Ficedula albicollis

A168

Flussuferläufer

Actitis hypoleucos

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr.°92/2007, LGBl. Nr. 12/2016, LGBl. Nr. 82/2016

Anl. 2

Text

Anlage D

(Anm.: Der Plan D mit Position der Erweiterungspläne ist als PDF dokumentiert.)

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr. 2/2017

Anl. 3

Text

Anlage E

(Anm.: Der Erweiterungsplan E ist als PDF dokumentiert.)

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr. 2/2017

Anl. 4

Text

Anlage F

(Anm.: Der Erweiterungsplan F ist als PDF dokumentiert.)

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr. 2/2017

Anl. 5

Text

Anlage G

(Anm.: Der Erweiterungsplan G ist als PDF dokumentiert.)

Anm.: in der Fassung LGBl. Nr. 2/2017