Landesrecht konsolidiert Steiermark: Gesamte Rechtsvorschrift für Festsetzung des Kurbezirkes Bad Aussee, Fassung vom 20.11.2018

§ 0

Langtitel

Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom 30.Mai 1980 über die Festsetzung des Kurbezirkes Bad Aussee

Stammfassung: LGBl. Nr. 52/1980

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 18 des Steiermärkischen Heilvorkommen- und Kurortegesetzes, LGBl.Nr.161/1962, in der Fassung des Gesetzes LGBl.Nr.168/1969, wird nach Anhörung der Marktgemeinde Bad Aussee verordnet:

§ 1

Text

§ 1

Der Kurzbezirk „Bad Aussee“ umfaßt nachfolgende Gebietsbereiche der Marktgemeinde Bad Aussee:

1.

Die KG. Bad Aussee zur Gänze.

2.

Die KG. Obertressen zur Gänze.

3.

Die KG. Reitern zur Gänze.

4.

Die KG. Straßen, a u s g e n o m m e n jene Gebietsbereiche (Industriebereich), die von nachfolgenden Grenzlinien umschlossen werden:

Beginnend im Süden bei der Eisenbahnbrücke über die Kainischtraun (Grundstück 1598/2), entlang der westlichen Grenze der Kainischtraun bis zum Zusammenfluß mit der Grundlseertraun, entlang der östlichen Grenze der Grundlseertraun bis zur Bundesstraßenbrücke der B 145 (Salzkammergut-Bundesstraße), Grundstück 1631, entlang der östlichen Grenze der Bundesstraße B 145 bis zum Grundstück 1601/2 (Eselsbach), entlang dem linken Ufer des Eselsbaches bis zum nördlichsten Punkt des Grundstückes 1437, entlang der östlichen Grenze dieses Grundstückes sowie der nördlichen und östlichen Grenze des Grundstückes 1424/2, der nördlichen Grenze der Grundstücke 1424/1 und 1420/1 bis zum Weggrundstück 1576/1, diesem Grundstück in südliche Richtung entlang bis zum Grundstück 1429, von diesem Punkt sodann in gerader Linie über das Waldgrundstück 1570/60 bis zum nördlichsten Punkt des Grundstückes 1570/78, entlang dem Grundstück 1631 (B 145 – Salzkammergut-Bundesstraße) bis zum südlichsten Punkt des Grundstückes 1569/2 und diesem entlang zum Gewässergrundstück 1569/2 und diesem entlang zum Gewässergrundstück 1598/2 (Kainischtraun-Fluß) bis zum Ausgangspunkt.

§ 2

Text

§ 2

Diese Verordnung tritt mit dem ihrer Kundmachung folgenden Tag in Kraft.