Landesrecht konsolidiert Salzburg: Gesamte Rechtsvorschrift für Verordnung mit der ein Salzburger Krankenanstalten- und Großgeräteplan erlassen wird, Fassung vom 21.10.2019

§ 0

Langtitel

Verordnung der Salzburger Landesregierung vom 13. November 2007, mit der ein Salzburger Krankenanstalten- und Großgeräteplan erlassen wird
StF: LGBl Nr 87/2007

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 4 des Salzburger Krankenanstaltengesetzes 2000, LGBl Nr 24, in der geltenden Fassung wird verordnet:

§ 1

Text

Planungen für einzelne Krankenanstalten

§ 1

In den nachstehend genannten Fondskrankenanstalten (§ 2 Z 2 des Salzburger Gesundheitsfondsgesetzes) sind folgende Abteilungen, Referenzzentren, besondere Leistungsbereiche und Großgeräte an dem Standort, der in der Bezeichnung der Krankenanstalt zum Ausdruck kommt, zu führen. Die festgelegten Höchstzahlen an Akutbetten, Großgeräten, Referenzzentren und besonderen Leistungsbereichen dürfen in den einzelnen Abteilungen und sonstigen Einrichtungen der Krankenanstalten nicht überschritten werden.

 

1.

Landeskrankenhaus Salzburg - Universitätsklinikum der PMU

Fachgebiete der Abteilungen

Betten

 

Innere Medizin inkl 24 Betten für die onkologische Tagesklinik und 4 Betten für die internistische Notaufnahme

270

 

Internistische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

15

 

Palliativmedizin

6

 

Lungenkrankheiten inkl 3 Betten für das Schlaflabor

47

 

Lungenintensivbehandlungseinheiten

6

 

Chirurgie

80

 

Orthopädie und Traumatologie

98

 

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

24

 

Kinderchirurgie inkl 6 Betten für die Tagesklinik

30

 

Herzchirurgie

18

 

Gefäßchirurgie

30

 

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

97

 

Augenheilkunde und Optometrie inkl 16 Betten für die Tagesklinik

48

 

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

49

 

Urologie

46

 

Haut- und Geschlechtskrankheiten

65

 

Kinder- und Jugendheilkunde inkl 4 Betten für Tagesklinik, 2 tagesklinische Betten für die Kinderonkologie und 12 Betten für Kinderpsychosomatik (Department)

67

 

Pädiatrische Intensivbehandlungseinheiten

6

 

Neonatologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

20

 

Radiotherapie inkl Betten für Nuklearmedizin

27

 

Interdisziplinäre operative tagesklinische Betten

10

 

Anästhesiologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

10

 

Anästhesiologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten für Herzchirurgie

9

 

Anästhesiologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten (Chirurgie West)

19

 

Anästhesiologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten[Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (4), Urologie (3), Gefäßchirurgie (4)]

11

 

Bettenhöchstzahl

1.108

 

 

Die Versorgung in der Plastischen Chirurgie wird durch die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landeskrankenhaus Salzburg - Universitätsklinikum der PMU und dem Aö Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg sichergestellt.

Eine Abstimmung bzw Kooperation im Fachgebiet Innere Medizin mit dem Aö Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg hat zu erfolgen.

Die Angliederung des Satellitendepartments für Unfallchirurgie am Aö Krankenhaus Hallein mit 8 Betten an die Abteilung für Unfallchirurgie am Landeskrankenhaus ist sowohl in organisatorischer als auch medizinischer Hinsicht sicherzustellen.

Referenzzentren und besondere Leistungsbereiche

Herzchirurgie

Gefäßchirurgie

Thoraxchirurgie

Nephrologie

Interventionelle Kardiologie

Onkologisches Referenzzentrum

Autologe Stammzellentransplantation

Nuklearmedizinische stationäre Therapie (3 Betten)

Chronische Dialysebehandlung (13 Plätze)

Die ausgewiesenen Betten sind in den Fachgebieten inkludiert.

 

Großgeräte

Anzahl

Computer-Tomographiegerät (CT) inkl 1 Planungs-CT

3

Magnetresonanz-Tomographiegerät (MR)

2

Coronarangiographischer Arbeitsplatz (Herzkatheterarbeitsplatz) (COR)

2

Hochvolttherapiegerät (Linear- und Kreisbeschleuniger, Telekobalttherapiegerät, Gamma-Knife) (STR)

4

Emissions-Computer-Tomographiegerät (ECT)

2

Positronen-Emissions-Tomographiegerät (PET-CT)

2

 

2.

Christian-Doppler-Klinik Salzburg - Universitätsklinikum der PMU

 

 

Fachgebiete der Abteilungen

Betten

 

 

Neurochirurgie

49

 

 

Neurochirurgische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

12

 

 

Neurologie

135

 

 

Neurologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

9

 

 

Psychiatrie inkl 10 tagesklinische Betten für Psychosomatik*

224

 

 

Kinder- und Jugendpsychiatrie inkl 10 tagesklinische Betten

40

 

 

Akutgeriatrie/Remobilisation

142

 

 

Bettenhöchstzahl

611

 

*

Die 10 tagesklinischen Betten werden im Landeskrankenhaus Salzburg – Universitätsklinikum der PMU vorgehalten.

 

Besondere Leistungsbereiche

Stroke Unit (10 Betten)

Die ausgewiesenen Betten sind im Fachgebiet Neurologie inkludiert.

 

Großgeräte                                            Anzahl

Computer-Tomographiegerät (CT)                           1

Magnetresonanz-Tomographiegerät (MR)                     1

Emissions-Computer-Tomographiegerät (ECT)                1

 

3.

Landesklinik St Veit

 

Fachgebiete der Abteilungen                            Betten

Innere Medizin                                           30

Postoperative Orthopädie                                 25

Akutgeriatrie/Remobilisation (Department)                40

Bettenhöchstzahl                                         95

 

Eine Abstimmung bzw Kooperation der Abteilung für Innere Medizin sowie der Bereiche für postoperative Orthopädie und Akutgeriatrie/Remobilisation mit dem Kardinal Schwarzenberg Klinikum ist vorzunehmen.

 

4. Kardinal Schwarzenberg Klinikum

 

Fachgebiete der Abteilungen

Betten

 

 

Innere Medizin inkl 2 nuklearmedizinische Betten, 2 tagesklinische Betten und 4 onkologische tagesklinische Betten

108

 

 

Internistische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

10

 

 

Chirurgie inkl 2 tagesklinische Betten

49

 

 

Frauenheilkunde und Geburtshilfe inkl 1 tagesklinisches Bett

35

 

 

Orthopädie und Traumatologie inkl 6 tagesklinische Betten

102

 

 

Kinder- und Jugendheilkunde inkl 12 Betten für Kinder- und Jugendpsychosomatik bzw Kinder- und Jugendpsychiatrie

51

 

 

Pädiatrische und neonatologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

4

 

 

Neurologie

44

 

 

Psychiatrie inkl 18 tagesklinische Betten*

71

 

 

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde inkl 1 tagesklinisches Bett

24

 

 

Palliativmedizin

4

 

 

Anästhesiologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

12

 

 

Bettenhöchstzahl

514

 

*

20 Psychiatriebetten werden disloziert in der Landesklinik St Veit geführt.

Eine Abstimmung bzw Kooperation mit der Abteilung für Innere Medizin sowie den Bereichen für postoperative Orthopädie und Akutgeriatrie/Remobilisation der Landesklinik St Veit ist vorzunehmen, wobei die Ausrichtung am Leistungsgeschehen des Kardinal Schwarzenberg Klinikums erfolgt.

 

 

Referenzzentren und besondere Leistungsbereiche

 

 

Interventionelle Kardiologie, Versorgungsstufe 2

 

 

Onkologischer Schwerpunkt

 

 

Gefäßchirurgischer Schwerpunkt

 

 

Nuklearmedizinische stationäre Therapie (2 Betten)

 

 

Chronische Dialysebehandlung (8 Plätze)

 

 

Stroke Unit (4 Betten)

 

Die ausgewiesenen Betten sind in den Fachbereichen inkludiert.

 

 

Großgeräte

Anzahl

 

 

Computer-Tomographiegerät (CT)

1

 

 

Magnetresonanz-Tomographiegerät (MR)

1

 

 

Coronarangiographischer Arbeitsplatz (Herzkatheterarbeitsplatz) (COR)

1

 

 

Emissions-Computer-Tomographiegerät (ECT)

1

 

 

5. Tauernkliniken GmbH

Aö Tauernklinikum KH Zell am See und Mittersill

 

Fachgebiete der Abteilungen

Betten

 

 

Innere Medizin inkl 6 tagesklinische Betten, davon 38 Betten inkl 2 tagesklinische Betten am Standort Mittersill

105

 

 

Internistische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

4

 

 

Akutgeriatrie/Remobilisation (Department) am Standort Mittersill

21

 

 

Palliativmedizin am Standort Mittersill

4

 

 

Chirurgie inkl 10 tagesklinische Betten davon 15 Betten inkl 5 tagesklinische Betten am Standort Mittersill (reduzierte Organisationsform)

62

 

 

Frauenheilkunde und Geburtshilfe inkl 2 tagesklinische Betten

19

 

 

Orthopädie und Traumatologie inkl 8 tagesklinische Betten davon 28 Betten inkl 4 tagesklinische Betten am Standort Mittersill (reduzierte Organisationsform)

84

 

 

Urologie inkl 2 tagesklinische Betten

22

 

 

Augenheilkunde und Optometrie inkl 10 tagesklinische Betten

20

 

 

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde inkl 4 tagesklinische Betten

12

 

 

Anästhesiologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten, davon 4 interdisziplinäre Überwachungseinheiten am Standort Mittersill

10

 

 

Bettenhöchstzahl

363

 

Der Fachschwerpunkt Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde muss zur Qualitätssicherung an eine Fachabteilung derselben Fachrichtung außerhalb der Krankenanstalt angebunden werden.

 

 

Besondere Leistungsbereiche

 

 

Chronische Dialysebehandlung (5 Plätze)

 

 

 

Großgeräte

Anzahl

 

Computer-Tomographiegerät (CT), davon 1 am Standort Mittersill

2

 

Magnetresonanz-Tomographiegerät (MR)

1

Der CT am Standort Zell am See wird von einem extramuralen Anbieter betrieben.

              

6.

Aö Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg

Fachgebiete der Abteilungen

Betten

 

Innere Medizin inkl 4 tagesklinische Betten

105

 

Internistische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

4

 

Chirurgie

63

 

Urologie (Fachschwerpunkt)

13

 

Plastische Chirurgie

22

 

Frauenheilkunde

16

 

Interdisziplinäre operative tagesklinische Betten

4

 

Anästhesiologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

6

 

Bettenhöchstzahl

233

 

 

Der Fachschwerpunkt Urologie muss zur Qualitätssicherung an eine Fachabteilung derselben Fachrichtung außerhalb der Krankenanstalt angebunden werden.

Die Versorgung in der Plastischen Chirurgie wird durch die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landeskrankenhaus Salzburg - Universitätsklinikum der PMU und dem Aö Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg sichergestellt.

Eine Abstimmung bzw Kooperation mit dem Landeskrankenhaus Salzburg - Universitätsklinikum der PMU hat im Fachgebiet Innere Medizin zu erfolgen.

 

Großgeräte                                             Anzahl

Computer-Tomographiegerät (CT)                           1

Emissions-Computer-Tomographiegerät (ECT)                1

 

7.

Landesklinik Hallein

Fachgebiete der Abteilungen

Betten

Innere Medizin

79

Palliativmedizin

8

Chirurgie

30

Unfallchirurgie (Satellitendepartment)

8

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

30

Interdisziplinäre Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

5

Bettenhöchstzahl

160

 

Großgerät                                              Anzahl

Computer-Tomographiegerät (CT)                            1

 

Die Angliederung des Satellitendepartments für Unfallchirurgie an der Landesklinik Hallein mit 8 Betten an die Abteilung für Orthopädie und Traumatologie am Landeskrankenhaus ist sowohl in organisatorischer als auch medizinischer Hinsicht sicherzustellen.

 

8. Landesklinik Tamsweg

 

Fachgebiete der Abteilungen

Betten

 

 

Innere Medizin

28

 

 

Akutgeriatrie/Remobilisation

10

 

 

Remobilisation/Nachsorge

16

 

 

Palliativmedizin

4

 

 

Orthopädie und Traumatologie

18

 

 

Chirurgie

14

 

 

Frauenheilkunde und Geburtshilfe inkl 6 interdisziplinäre tagesklinische Betten

11

 

 

Interdisziplinäre Überwachungseinheiten

4

 

 

Bettenhöchstzahl

105

 

 

 

Großgerät

Anzahl

 

 

Computer-Tomographiegerät (CT)

1

 

 

9.

Aö Krankenhaus Oberndorf

 

Fachgebiete der Abteilungen                            Betten

Innere Medizin                                           30

Chirurgie                                                30

Orthopädie und orthopädische Chirurgie                   30

Akutgeriatrie/Remobilisation (Department)                16

Interdisziplinäre Intensivbehandlungs- und

Überwachungseinheiten                                     5

Bettenhöchstzahl                                        111

 

Großgerät                                              Anzahl

Computer-Tomographiegerät (CT)                            1

 

§ 2

Text

Gesamtplanung

§ 2

(1) Die Gesamtzahl der bestehenden Akutbetten der im § 1 angeführten Krankenanstalten beträgt ab dem Jahr 2017 höchstens 3.300.

 

Fachgebiete

Betten

 

 

Innere Medizin

755

 

 

Lungenkrankheiten

47

 

 

Chirurgie

328

 

 

Orthopädie und Traumatologie

302

 

 

Unfallchirurgie

8

 

 

Orthopädie und orthopädische Chirurgie

55

 

 

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

24

 

 

Neurochirurgie

49

 

 

Plastische Chirurgie

22

 

 

Kinderchirurgie

30

 

 

Herzchirurgie

18

 

 

Gefäßchirurgie

30

 

 

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

208

 

 

Augenheilkunde und Optometrie

68

 

 

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

85

 

 

Urologie

81

 

 

Haut- und Geschlechtskrankheiten

65

 

 

Kinder- und Jugendheilkunde inkl Kinder- und Jugendpsychosomatik/Kinder- und Jugendpsychiatrie

118

 

 

Kinder- und Jugendpsychiatrie

40

 

 

Neurologie

179

 

 

Akutgeriatrie/Remobilisation

229

 

 

Remobilisation/Nachsorge

16

 

 

Palliativmedizin

26

 

 

Psychiatrie inkl Psychosomatik

295

 

 

Radiotherapie inkl Nuklearmedizin

27

 

 

Interdisziplinäre operative tagesklinische Betten

14

 

 

Anästhesiologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

73

 

 

Internistische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

33

 

 

Interdisziplinäre Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

18

 

 

Pädiatrische und neonatologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

30

 

 

Neurochirurgische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

12

 

 

Neurologische Intensivbehandlungs- und Überwachungseinheiten

9

 

 

Lungenintensivbehandlungseinheiten

6

 

 

Bettenhöchstzahl

3.300

 

Diese medizinischen Sonderfächer verstehen sich inklusive der Teilgebiete (Additivfächer).

 

(2) Die Gesamtzahl der bestehenden Referenzzentren und besonderen Leistungsstandorte der im § 1 angeführten Krankenanstalten wird ab 2017 mit folgenden Höchstzahlen festgelegt:

 

Referenzzentren und besondere Leistungsstandorte       Anzahl

Onkologie                                                2

Nephrologie                                              1

Autologe Stammzellentransplantation                      1

Nuklearmedizinische Therapie                             2

Herzchirurgie                                            1

Gefäßchirurgie                                           2

Thoraxchirurgie                                          1

Interventionelle Kardiologie                             2

Stroke Unit                                              2

Chronische Dialysebehandlung                             3

 

(3) Die Gesamtzahl der bestehenden Großgeräte der im § 1 angeführten Krankenanstalten wird ab 2016 mit folgenden Höchstzahlen festgelegt:

 

Großgeräte                                             Anzahl

Computer-Tomographiegeräte (CT) inkl 1 Planungs-CT      10

Magnetresonanz-Tomographiegeräte (MR)                    5

Coronarangiographische Arbeitsplätze (Herzkatheter-

arbeitsplätze) (COR)                                     3

Hochvolttherapiegeräte (Linear- und Kreisbeschleuniger,

Telekobalttherapiegeräte, Gamma-Knife) (STR)             4

Emissions-Computer-Tomographiegeräte (ECT)               5

Positronen-Emissions-Tomographiegerät (PET-CT)           2

§ 3

Text

In- und Außerkrafttreten

§ 3

(1) Diese Verordnung tritt mit 1. Dezember 2007 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Verordnung vom 8. November 2004, LGBl Nr 86, mit der ein Teil des Salzburger Krankenanstaltenplans erlassen wird, in der Fassung der Verordnung LGBl Nr 80/2005 außer Kraft.

(2) § 1 Abs. 1 Z 1 bis 4, 8 und 9 und Abs. 2 sowie § 2 Abs. 1 in der Fassung der Verordnung LGBl Nr 1/2009 treten mit 1. Februar 2009 in Kraft.

(3) Die §§ 1 und 2 in der Fassung der Verordnung LGBl Nr 49/2011 treten mit 1. Juni 2011 in Kraft.

(4) Die §§ 1 und 2 in der Fassung der Verordnung LGBl Nr 41/2012 treten mit 1. Juni 2012 in Kraft.

(5) Die §§ 1 und 2 in der Fassung der Verordnung LGBl Nr 77/2014 treten mit 1. Dezember 2014 in Kraft.

(6) Die §§ 1 und 2 in der Fassung der Verordnung LGBl Nr 58/2016 treten mit 1. Juli 2016 in Kraft. Die durch diese Verordnung geänderten Planungsvorgaben sind bis spätestens 31. Dezember 2020 umzusetzen.

(7) Die §§ 1 und 2 in der Fassung der Verordnung LGBl Nr 90/2017 treten mit 1. November 2017 in Kraft.