Landesrecht konsolidiert Oberösterreich: Gesamte Rechtsvorschrift für V Fischereirevier Antiesen-Gurtenbach, Fassung vom 17.12.2018

§ 0

Langtitel

Verordnung der o.ö. Landesregierung vom 11. März 1996, mit der die Fischereireviere Andiesen und Gurtenbach-Senftenbach zum Fischereirevier Antiesen-Gurtenbach vereinigt werden

StF: LGBl. Nr. 36/1996

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 34 Abs. 4 des O.ö. Fischereigesetzes, LGBl. Nr. 60/1983, zuletzt geändert durch das Landesgesetz LGBl. Nr. 87/1995, wird verordnet:

§ 1

Text

§ 1

 

(1) Die Fischereireviere Andiesen und Gurtenbach-Senftenbach werden zum Fischereirevier mit der Bezeichnung "Fischereirevier Antiesen-Gurtenbach" vereinigt.

(2) Zum neugebildeten Fischereirevier Antiesen-Gurtenbach gehören die Gewässer der bisherigen Fischereireviere Andiesen in den politischen Bezirken Ried im Innkreis und Schärding und Gurtenbach-Senftenbach im politischen Bezirk Ried im Innkreis, wie sie mit der Kundmachung der k.k. oberösterreichischen Statthalterei vom 8. November 1898, Z. 13759/I, Amtsblatt zur Linzer Zeitung vom 13. November 1898, Nr. 125, zugewiesen worden sind. Ferner gehören zum neugebildeten Fischereirevier Antiesen-Gurtenbach jene Gewässer im Bereich der bisherigen Fischereireviere Andiesen und Gurtenbach-Senftenbach, die in die Revierbildung durch die genannte Kundmachung nicht einbezogen waren.

§ 2

Text

§ 2

 

(1) Diese Verordnung tritt mit Ablauf des Tages ihrer Kundmachung im Landesgesetzblatt für Oberösterreich in Kraft.

(2) Mit Inkrafttreten dieser Verordnung tritt die Kundmachung der k. k. oberösterreichischen Statthalterei vom 8. November 1898, Z. 13759/I, Amtsblatt zur Linzer Zeitung vom 13. November 1898, Nr. 125, soweit sie sich auf die Fischereireviere Andiesen und Gurtenbach-Senftenbach bezieht, außer Kraft.