Landesrecht konsolidiert Kärnten: Gesamte Rechtsvorschrift für Regelung der Schifffahrt mit Fahrzeugen mit Elektromotoren auf Kärntner Seen, Fassung vom 03.08.2016

§ 0

Langtitel

Verordnung des Landeshauptmannes vom 19 April 2011, Zl 15-
Sch-20/116/2011 mit der die Schifffahrt mit Fahrzeugen mit
elektromotoren auf Kärntner Seen geregelt wird – E-Boote VO
StF: LGBl. Nr. 39/2011

Änderung

Landesgesetzblatt Nr 53 aus 2012,

Präambel/Promulgationsklausel

Gemäß Paragraph 17, Absatz 2, Ziffer eins, in Verbindung mit Paragraph 37, Absatz 5, des Schifffahrtsgesetzes, Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 62 aus 1997,, zuletzt geändert durch Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 111 aus 2010,, wird verordnet:

§ 1

Text

Paragraph eins, Beschränkungen

Auf den in der Anlage angeführten Kärntner Seen ist, soweit in Paragraph 2, nicht anderes bestimmt wird, die Ausübung der Schifffahrt mit

  1. Litera a
    Fahrzeugen und Schwimmkörpern,
  2. Litera b
    Fahrzeugen, die auch Wohn- und Nächtigungszwecken dienen, wie Hausboote und dgl., sowie mit Tauchbooten, mit

Elektroantrieb verboten.

§ 2

Text

Paragraph 2, Ausnahmen

  1. Absatz einsAuf dem Wörthersee, Ossiacher See, Millstätter See, Weißensee und Faaker See ist die Schifffahrt mit Fahrzeugen mit Elektromotoren, hinsichtlich der zur Vermietung bestimmten jedoch nur bis zu einer Leistung von höchstens 500 Watt, unbeschadet der Verbotszonenbestimmungen des Paragraph eins, Absatz 2 bis 6 der Verordnung mit der die Schifffahrt auf Kärntner Seen geregelt wird Landesgesetzblatt Nr. 28 aus 2002,, in der jeweils geltenden Fassung), zulässig.
  2. Absatz 2Die maximale Anzahl der Motorfahrzeuge der gewerbsmäßigen Schifffahrt mit Elektromotoren mit einer Antriebsleistung ab 4,4 kW – ausgenommen Vorrangfahrzeuge – wird auf dem Wörthersee mit 25, auf dem Ossiacher See mit 15, auf dem Millstätter See mit 15 und auf dem Weißensee mit 2 festgelegt. Diese sind unter der ersten Ordnungsziffer 1 des amtlichen Kennzeichens registriert.
  3. Absatz 3Die maximale Anzahl der privaten Motorfahrzeuge mit Elektromotoren mit einer Antriebsleistung ab 4,4 kW wird auf dem Wörthersee mit 500, auf dem Ossiacher See mit 30, auf dem Millstätter See mit 40 und auf dem Weißensee mit 0 festgelegt. Diese sind unter der ersten Ordnungsziffer 9 des amtlichen Kennzeichens registriert.
  4. Absatz 4Auf den Draustauseen und ihrem Oberwasser ist die Schifffahrt mit Fahrzeugen mit Elektromotoren bis 12 kW, vorbehaltlich der Verbotsbestimmung des Paragraph eins, Absatz 6, der Verordnung mit der die Schifffahrt auf Kärntner Seen geregelt wird Landesgesetzblatt Nr. 28 aus 2002,, in der jeweils geltenden Fassung) zugelassen. Diese sind unter der zweiten Ordnungsziffer 7 des amtlichen Kennzeichens registriert.
  5. Absatz 5Auf dem Afritzer See und dem Feldsee (Brennsee) ist die Schifffahrt mit je fünf Fahrzeugen mit Elektromotoren für Vermietzwecke (max. 500 W) und mit je 20 Fahrzeugen mit Elektromotoren für private Zwecke (max. 2,5 kW) zulässig.

Anl. 1

Text

Anlage

Afritzer See

Aichwaldsee

Bassgeigensee

Bodenseen

Draustauseen

Faaker See

Farchtner See

Feldsee (Brennsee)

Forstsee

Freibachstausee

Gösselsdorfer See

Goggausee

Griffner See

Hafnersee

Haidensee

Keutschacher See

Kleiner See im Gemeindegebiet Techelsberg

Kleinsee im Gemeindegebiet Krumpendorf

Kleinsee im Gemeindegebiet St. Kanzian

Klopeiner See

Kraiger See

Linsendorfer

Drauschleife

Längsee

Magdalener See

Maltschacher See

Millstätter See mit dem Millstätter Seebach

Ossiacher See mit dem Seebach

Pressegger See

Rauschelesee

St. Leonharder Seen

Sonnegger See

Turnersee

Weißensee

Wernberger Drauschleife

Wörthersee mit der Glanfurt bis zur Schleuse