Landesrecht konsolidiert Burgenland: Gesamte Rechtsvorschrift für Verbot der Abgabe von Molke und Magermilch zum Zwecke der Verfütterung, Fassung vom 24.08.2019

§ 0

Langtitel

Verordnung des Landeshauptmannes von Burgenland vom 16. Juni 1986 über das Verbot der Abgabe von Molke und Magermilch zum Zwecke der Verfütterung

StF: LGBl. Nr. 49/1986

Änderung

Präambel/Promulgationsklausel

Über Weisung des Bundesministers für Gesundheit und Umweltschutz wird auf Grund des § 38 Abs. 1 des Strahlenschutzgesetzes, BGBl. Nr. 227/1969, verordnet:

§ 1

Text

§ 1

Die Abgabe von Molke und Magermilch zum Zwecke der Verfütterung an der Fleischgewinnung dienenden Tiere (z. B. Schweine- oder Kälbermast) ist verboten, soweit der Grenzwert Caesium 137 plus Caesium 134 1 nci pro Kilogramm Molke bzw. Magermilch überschritten wird.

§ 2

Text

§ 2

Diese Verordnung tritt mit 17. Juni 1986 in Kraft.