Landesrecht konsolidiert Burgenland: Gesamte Rechtsvorschrift für Beschränkung der Schiffahrt auf dem Neusiedlersee, Weiden am See, Fassung vom 22.07.2024

§ 0

Langtitel

Verordnung des Landeshauptmannes von Burgenland vom 24. 4. 1984 über Beschränkungen der Schiffahrt auf dem Neusiedlersee im Bereiche des Seebades Weiden am See

StF: LGBl. Nr. 28/1984

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des Paragraph 11, Absatz 2, Litera a, in Verbindung mit Paragraph 31, Absatz 4, des Schiffahrtspolizeigesetzes, Bundesgesetzblatt Nr. 91 aus 1971, i.d.F. Bundesgesetzblatt Nr. 103 aus 1979, und Bundesgesetzblatt Nr. 386 aus 1983,, wird auf dem Neusiedlersee im Bereiche des Seebades der Gemeinde Weiden am See nachstehendes verordnet:

§ 1

Text

Vom 1. Mai bis 30. September jeden Jahres ist das Fahren mit Wasserfahrzeugen jeglicher Art sowie mit Schwimmkörpern innerhalb des Seebades der Gemeinde Weiden am See von der gedachten Verlängerung der Südostmauer des Bootsverleihgebäudes bis zur gedachten Verlängerung der Nordwestmauer des Seerestaurantes bis zu einer Tiefe von 100 m in Richtung des offenen Sees verboten. Im einzelnen ist dieser Bereich aus dem bei der Gemeinde Weiden am See aufliegenden Lageplan zu ersehen.

Diese Verordnung ist durch die Schiffahrtszeichen nach A 1 und F der Anlage 2 der Seen- und Fluß-Verkehrsordnung, Bundesgesetzblatt Nr. 163 aus 1979,, und durch Zusatzzeichen nach Paragraph 17, Absatz 4, des Schiffahrtspolizeigesetzes mit der Aufschrift "Vom 1. Mai bis 30. September" kundzumachen. Übertretungen dieser Verordnung werden gemäß Paragraph 36, des Schiffahrtspolizeigesetzes als Verwaltungsübertretungen bestraft.