Landesrecht konsolidiert Oberösterreich: Gesamte Rechtsvorschrift für Oö. Bodengrenzwerte-Verordnung 2006, Fassung vom 12.08.2022

§ 0

Langtitel

Verordnung der Oö. Landesregierung betreffend Bodengrenzwerte (Oö. Bodengrenzwerte-Verordnung 2006)

StF: LGBl. Nr. 50/2006

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 24 des Oö. Bodenschutzgesetzes 1991, LGBl. Nr. 63/1997, zuletzt geändert durch das Landesgesetz LGBl. Nr. 100/2005, wird verordnet:

§ 1

Text

§ 1

Vorsorgewerte

Folgende Vorsorgewerte gemäß § 24 Abs. 2 Z. 1 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 werden festgelegt:

Schadstoff             Vorsorgewert

             (in mg/kg luftgetrockneter Boden)

Blei                       100

Cadmium                      0,5

Chrom                      100

Kupfer                      60

Nickel                      60

Quecksilber                  0,5

Zink                       150

§ 2

Text

§ 2

Zulässige jährliche Frachten an Schadstoffen

über alle Eintragspfade

Folgende zulässige jährliche Frachten an Schadstoffen gemäß § 24 Abs. 4 Z. 1 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 werden festgelegt:

Schadstoff   zulässige jährliche Fracht

                     (in g/ha)

Blei                    400

Cadmium                   6

Chrom                   300

Kupfer                  360

Nickel                  100

Quecksilber               1,5

Zink                   1200

§ 3

Text

§ 3

Landwirtschaftliche Betriebsmittel

Folgende landwirtschaftliche Betriebsmittel, deren Ausbringung auf Böden im Rahmen einer ordnungsgemäßen landwirtschaftlichen Bodenbewirtschaftung jedenfalls zulässig ist, werden gemäß § 24 Abs. 4 Z. 2 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 festgelegt:

1.

Wirtschaftsdünger; bei Überschreitung des Vorsorgewertes für die Elemente Kupfer und Zink nur bis zu einem Nutztieräquivalent von zwei GVE/ha und Jahr;

2.

Mineraldünger, aber bei einer Überschreitung des Vorsorgewertes für das Element Cadmium ausgenommen mineralische Phosphatdünger;

3.

Kompost der Qualitätsklasse A+ gemäß der Kompostverordnung, BGBl. II Nr. 292/2001;

4.

Pflanzenschutzmittel, die nach dem Oö. Bodenschutzgesetz 1991 verwendet werden dürfen.

§ 4

Text

§ 4

Prüfwerte

Folgende Prüfwerte gemäß § 24 Abs. 2 Z. 2 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 werden festgelegt:

Schadstoff                Prüfwert

             (in mg/kg luftgetrockneter Boden)

Blei                         200

Cadmium                        1

Chrom                        200

Kupfer                       100

Nickel                       100

Quecksilber                    1

Zink                         300

§ 5

Text

§ 5

In-Kraft-Treten

Diese Verordnung tritt mit Ablauf des Tages ihrer Kundmachung im Landesgesetzblatt für Oberösterreich in Kraft.