Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Durchführung der Impfung gegen SARS-CoV-2 im niedergelassenen Bereich, Fassung vom 08.12.2022

§ 0

Langtitel

Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend die Durchführung der Impfung gegen SARS-CoV-2 im niedergelassenen Bereich
StF: BGBl. II Nr. 458/2021

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund

  1. 1.
    des § 747 Abs. 3 des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes (ASVG), BGBl. Nr. 189/1955, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 179/2021,
  2. 2.
    des § 384 Abs. 3 des Gewerblichen Sozialversicherungsgesetzes (GSVG), BGBl. Nr. 560/1978, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 179/2021,
  3. 3.
    des § 378 Abs. 3 des Bauern-Sozialversicherungsgesetzes (BSVG), BGBl. Nr. 559/1978, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 179/2021, und
  4. 4.
    des § 263 Abs. 3 des Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetzes (B-KUVG), BGBl. Nr. 200/1967, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 179/2021,

wird verordnet:

§ 1

Text

Priorisierung der Zielgruppen

§ 1.
  1. (1) Nach Maßgabe dieser Verordnung können die nach den Bundesgesetzen krankenversicherten Personen bzw. deren anspruchsberechtigte Angehörige mit dem vom Bund zur Verfügung gestellten Impfstoff gegen SARS-CoV-2 geimpft werden.
  2. (2) Die im niedergelassenen Bereich tätigen Ärztinnen und Ärzte, Gruppenpraxen bzw. Primärversorgungseinheiten sowie die selbständigen Ambulatorien haben die Reihung der zu impfenden Personen anhand des individuellen Erkrankungs- und Ansteckungsrisikos vorzunehmen.

§ 2

Text

Höhe der Honorare

§ 2.

Der zuständige Krankenversicherungsträger hat für die Aufklärung, die Impfung und die Dokumentation

  1. 1.
    für die erste Impfung ein pauschales Honorar in Höhe von 25 € und
  2. 2.
    für jede weitere Impfung ein pauschales Honorar in Höhe von 20 €

zu bezahlen.

§ 3

Text

Inkrafttreten

§ 3.
  1. (1) Diese Verordnung tritt rückwirkend mit 1. September 2021 in Kraft und mit Ablauf des 31. Dezember 2022 außer Kraft.
  2. (2) Mit dem Inkrafttreten dieser Verordnung tritt die Verordnung betreffend die Durchführung der Impfung gegen SARS-CoV-2 im niedergelassenen Bereich, BGBl. II Nr. 34/2021, zuletzt geändert durch die Verordnung, BGBl. II Nr. 237/2021, außer Kraft.
  3. (3) § 3 Abs. 1 in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 269/2022 tritt rückwirkend mit 1. Juli 2022 in Kraft.