Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Transparenzdatenbank-Ersparnisse-Verordnung 2020, Fassung vom 27.02.2021

§ 0

Langtitel

Verordnung des Bundesministers für Finanzen über ertragsteuerliche Ersparnisse 2020 nach dem Transparenzdatenbankgesetz 2012 (Transparenzdatenbank-Ersparnisse-Verordnung 2020)
StF: BGBl. II Nr. 1/2020

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 7 Abs. 1 des Bundesgesetzes über eine Transparenzdatenbank (Transparenzdatenbankgesetz 2012 – TDBG 2012), BGBl. I Nr. 99/2012, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz, BGBl. I Nr. 104/2019, wird verordnet:

§ 1

Text

§ 1.

Die ertragsteuerlichen Ersparnisse sind:

1.

Steuerbefreiungen gemäß § 3 Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes 1988 (EStG 1988), BGBl. Nr. 400, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz, BGBl. I Nr. 104/2019, soweit sie im Lohnzettel (§ 84 EStG 1988) enthalten sind;

2.

nicht steuerbare Beträge gemäß § 26 Z 4 EStG 1988;

3.

die Abzugsfähigkeit von Zuwendungen aus dem Betriebsvermögen gemäß § 4a EStG 1988

4.

der Gewinnfreibetrag gemäß § 10 EStG 1988;

5.

die Sonderausgaben gemäß § 18 Abs. 1 EStG 1988 oder der Pauschbetrag gemäß § 18 Abs. 2 EStG 1988;

6.

der Freibetrag für Veräußerungsgewinne gemäß § 24 Abs. 4 EStG 1988;

7.

die Steuerfestsetzung bei Schulderlass gemäß § 36 EStG 1988 und gemäß § 23a Abs. 2 des Körperschaftsteuergesetzes 1988 (KStG 1988), BGBl. Nr. 401, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz, BGBl. I Nr. 104/2019;

8.

die Ermäßigung des Steuersatzes gemäß § 37 Abs. 1 und § 38 EStG 1988;

9.

die Begünstigungen gemäß § 68 EStG 1988;

10.

die Zurechnung von Verlusten ausländischer Gruppenmitglieder im Rahmen der Gruppenbesteuerung gemäß § 9 Abs. 6 Z 6 KStG 1988;

11.

der Freibetrag für begünstigte Zwecke gemäß § 23 KStG 1988 und

12.

die Begünstigung für Sanierungsgewinne gemäß § 23a KStG 1988.

§ 2

Text

§ 2.

Diese Verordnung tritt mit 1. Jänner 2020 in Kraft.