Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Dienstrechtsverfahrens- und Personalstellenverordnung – BMLV 2019, Fassung vom 19.09.2019

§ 0

Langtitel

Verordnung des Bundesministers für Landesverteidigung über die Errichtung nachgeordneter Dienstbehörden und Personalstellen im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (Dienstrechtsverfahrens- und Personalstellenverordnung – BMLV 2019 – DVPV BMLV 2019)
StF: BGBl. II Nr. 15/2019

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des § 2 Abs. 3 des Dienstrechtsverfahrensgesetzes 1984 (DVG), BGBl. Nr. 29/1984, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 60/2018, sowie des § 2e Abs. 1a des Vertragsbedienstetengesetzes 1948 (VBG), BGBl. Nr. 86/1948, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 102/2018, wird im Einvernehmen mit dem Bundesminister für öffentlichen Dienst und Sport verordnet:

§ 1

Text

Nachgeordnete Dienstbehörden

§ 1. Nachgeordnete Dienstbehörden im Sinne des § 2 Abs. 3 DVG sind

1.

das Kommando Streitkräfte und

2.

das Kommando Streitkräftebasis.

§ 2

Text

Nachgeordnete Personalstellen

§ 2. Nachgeordnete Personalstellen im Sinne des § 2e Abs. 1a VBG sind die Dienststellen nach § 1.

§ 3

Text

Übergangsbestimmungen

§ 3. Mit 1. April 2019 geht die Zuständigkeit für die vor diesem Zeitpunkt jeweils beim

1.

Kommando Landstreitkräfte,

2.

Kommando Luftstreitkräfte,

3.

Kommando Logistik sowie

4.

Kommando Führungsunterstützung und Cyber Defence

anhängigen Verfahren auf die jeweils neuen Dienstbehörden nach § 2 Abs. 5 DVG oder Personalstellen nach § 2e Abs. 4 VBG über.

§ 4

Text

In- und Außerkrafttreten

§ 4. Diese Verordnung tritt mit 1. April 2019 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Dienstrechtsverfahrens- und Personalstellenverordnung – BMLVS 2017 (DVPV BMLVS 2017), BGBl. II Nr. 436/2016, außer Kraft.