Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Großlagenverordnung 2018, Fassung vom 16.10.2019

§ 0

Langtitel

Verordnung der Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, mit der Großlagen festgelegt werden (Großlagenverordnung 2018)
StF: BGBl. II Nr. 184/2018

§ 1

Text

Großlagen

§ 1. Für die Weinbauflächen innerhalb der nachfolgend angeführten Weinbaugebiete werden folgende Großlagen festgesetzt:

1.

Weinbaugebiet Burgenland:

a)

Heideboden: Weinbaugebiet Neusiedlersee DAC, abzüglich der Gemeinden der Parndorfer Platte (Parndorf, Neudorf, Bruckneudorf, Gattendorf, Zurndorf, Nickelsdorf, Deutsch Jahrndorf, Pama, Edelstal, Potzneusiedl, Kittsee);

b)

Sonnenberg: politischer Bezirk Eisenstadt-Umgebung und Freistadt Eisenstadt;

c)

Rusterberg: Freistadt Rust;

d)

Goldbachtal: politischer Bezirk Oberpullendorf;

e)

Südburgenland: politische Bezirke Oberwart, Güssing und Jennersdorf.

2.

Weinbaugebiet Niederösterreich:

a)

Weißer Stein: Gemeinde Perchtoldsdorf;

b)

Kapellenweg: Gemeinde Guntramsdorf;

c)

Schatzberg: Gemeinde Gumpoldskirchen;

d)

Badener Berg: Gemeinden Pfaffstätten, Traiskirchen, Katastralgemeinden Mitterberg und Leesdorf der Gemeinde Baden;

e)

Vöslauer Hauerberg: Gemeinden Bad Vöslau, Berndorf, Enzesfeld-Lindabrunn, Hirtenberg, Kottingbrunn, Leobersdorf, Mitterndorf an der Fischa, Reisenberg und Seibersdorf;

f)

Kaiserstiege: Gemeinden Rohrendorf bei Krems und Gedersdorf;

g)

Göttweiger Berg: Gemeinden Furth bei Göttweig und Paudorf;

h)

Steinfeld: die Katastralgemeinden Schönau, Günselsdorf, Teesdorf, Tattendorf, Oyenhausen, Oberwaltersdorf und Trumau;

i)

Soosser Sonnberg: die Katastralgemeinden Rauhenstein und Gamingerhof der Gemeinde Baden und die Katastralgemeinde Sooss;

j)

Harterberg: die Katastralgemeinde Braiten der Gemeinde Baden;

k)

Tullnerfeld: die Gemeinde Michelhausen, Langenrohr, Zwentendorf, Judenau-Baumgarten, Sieghartskirchen, Tulbing, Tulln an der Donau, Königstetten, Muckendorf-Wipfing, Zeiselmauer-Wolfpassing und St. Andrä-Wördern;

l)

Klosterneuburg: Gemeinde Klosterneuburg und politischer Bezirk Tulln südlich der Donau, ausgenommen die Gemeinden Atzenbrugg, Sitzenberg-Reidling und Würmla;

m)

Bisamberg-Kreuzenstein: politischer Bezirk Korneuburg;

n)

Matzner Hügel: Gemeinden Angern an der March, Auersthal, Bad Pirawarth, Dürnkrut, Ebenthal, Engelhartstetten, Groß-Schweinbarth, Hohenruppersdorf, Matzen-Raggendorf, Prottes, Schönkirchen-Reyersdorf, Spannberg, Velm-Götzendorf und Weikendorf;

o)

Wolkersdorfer Hochleiten: Gemeinden Bockfließ, Groß-Engersdorf, Hochleithen, Kreuttal, Pillichsdorf, Ulrichskirchen-Schleinbach und Wolkersdorf im Weinviertel;

p)

Falkensteiner Hügelland: Gemeinden Altlichtenwarth, Asparn an der Zaya, Bernhardsthal, Drasenhofen, Drösing, Falkenstein, Fallbach, Gaubitsch, Gaweinsthal, Gnadendorf, Großharras, Großkrut, Hausbrunn, Hauskirchen, Herrnbaumgarten, Hohenau an der March, Jedenspeigen, Kreuzstetten, Laa an der Thaya, Ladendorf, Mistelbach, Neudorf bei Staatz, Neusiedl an der Zaya, Niederleis, Ottenthal, Palterndorf-Dobermannsdorf, Poysdorf, Ringelsdorf-Niederabsdorf, Schrattenberg, Stronsdorf, Sulz im Weinviertel, Unterstinkenbrunn, Wildendürnbach, Wilfersdorf und Zistersdorf;

q)

Retzer Land: politische Bezirke Hollabrunn und Horn;

r)

Pulkautal: Gemeinden Pulkau, Zellerndorf, Retz, Retzbach, Pernersdorf, Haugsdorf, Alberndorf im Pulkautal, Hadres, Seefeld-Kadolz, Mailberg, Guntersdorf und Wullersdorf;

s)

Venusberg: sämtliche Weinbauflächen im Weinbaugebiet Traisental östlich der Traisen;

t)

Parapluiberg: sämtliche Weinbauflächen im Weinbaugebiet Traisental westlich der Traisen, ausgenommen die Gemeinde Wölbling und die Gemeinde Obritzberg-Rust;

u)

Wölblinger Urgestein: Gemeinde Wölbling und Gemeinde Obritzberg-Rust;

v)

Spitzer Graben: die Katastralgemeinden Gut am Steg, Spitz, Vießling in der Gemeinde Spitz sowie die Katastralgemeinden Elsarn am Jauerling, Mühldorf und Povat in der Gemeinde Mühldorf;

w)

Kremser Sandgrube: die Rieden Thalland, Obere Sandgrube, Weinzierlberg, Holzgasse, Thurnerberg, Gebling, Marthal, Kapuzinerberg, Steinbad und Wolfsgraben;

x)

Kremser Kreuzberg: die Rieden Steiner Hund, Hinters Kirchl, Grillenparz, Schreck, Braunsdorfer, Steiner Goldberg, Wachtberg, Kögl, Faucha, Spiegel und Kremserl;

y)

Kremser Sommerleithen: die Rieden Obere Sommerleiten, Lemberg, Aufeneck, Satzen, Retter, Groß Rehberg, Küberg, Leithaus, Frauenberg und Im Berg.

(Anm.: Z 3 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 299/2018)

4.

Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark:

a)

Oststeiermark: politische Bezirke Hartberg-Fürstenfeld und Weiz.

5.

Weinbaugebiet Wien:

a)

Bisamberg-Wien: Katastralgemeinden Strebersdorf, Stammersdorf und Groß-Jedlersdorf;

b)

Kahlenberg: Katastralgemeinden Kahlenbergerdorf und Josefsdorf;

c)

Nußberg: Katastralgemeinden Nußdorf und Heiligenstadt;

d)

Maurerberg: Katastralgemeinden Mauer, Kalksburg und Rodaun;

e)

Laaerberg: Katastralgemeinde Oberlaa Stadt.

§ 2

Text

Außerkrafttreten

§ 2. Mit dem Inkrafttreten dieser Verordnung tritt die Großlagen-Verordnung 2008, BGBl. II Nr. 216/2008, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 111/2009, außer Kraft.