Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Bilanzgliederungsverordnung, Fassung vom 21.04.2024

§ 0

Beachte für folgende Bestimmung

Ist auf Geschäftsjahre anzuwenden, die nach dem 31. Dezember 2015 beginnen (vgl. § 2).

Langtitel

Verordnung des Bundesministers für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft über die Gliederung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung gemeinnütziger Bauvereinigungen (Bilanzgliederungsverordnung – BGVO)
StF: BGBl. II Nr. 437/2016

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des Paragraph 23, Absatz 4, des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes, Bundesgesetzblatt Nr. 139 aus 1979,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 157 aus 2015,, wird im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Justiz verordnet:

§ 1

Beachte für folgende Bestimmung

Ist auf Geschäftsjahre anzuwenden, die nach dem 31. Dezember 2015 beginnen (vgl. § 2).

Text

Paragraph eins,

Gemeinnützige Bauvereinigungen haben die Bilanz gemäß Anlage A, die Gewinn- und Verlustrechnung gemäß Anlage B zu erstellen.

§ 2

Beachte für folgende Bestimmung

Ist auf Geschäftsjahre anzuwenden, die nach dem 31. Dezember 2015 beginnen (vgl. § 2).

Text

Paragraph 2,
  1. Absatz einsDiese Verordnung tritt mit 30. Dezember 2016 in Kraft; sie ist auf Geschäftsjahre anzuwenden, die nach dem 31. Dezember 2015 beginnen.
  2. Absatz 2Die Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 157 aus 1997, tritt mit Ablauf des 29. Dezember 2016 außer Kraft und ist letztmalig auf Geschäftsjahre anzuwenden, die vor dem 1. Jänner 2016 beginnen.

Anl. 1

Beachte für folgende Bestimmung

Ist auf Geschäftsjahre anzuwenden, die nach dem 31. Dezember 2015 beginnen (vgl. § 2).

Text

Anlage A

BILANZ
AKTIVA

 

Stand
zum Ende des
Geschäftsjahres
Stand
zum Ende des
vorangegangenen
Geschäftsjahres

A. ANLAGEVERMÖGEN:

  1. Ziffer römisch eins
    Immaterielle Vermögensgegenstände:
  2. Ziffer eins
    Bestandsrechte und ähnliche Rechte;
  3. Ziffer 2
    geleistete Anzahlungen;
  4. Ziffer römisch II
    Sachanlagen:
  5. Ziffer eins
    unbebaute Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte;
  6. Ziffer 2
    Wohngebäude;
  7. Ziffer 3
    unternehmenseigenes Miteigentum;
  8. Ziffer 4
    sonstige Gebäude;
  9. Ziffer 5
    nicht abgerechnete Bauten;
  10. Ziffer 6
    Bauvorbereitungskosten;
  11. Ziffer 7
    Betriebs- und Geschäftsausstattung;
  12. Ziffer 8
    sonstige Sachanlagen;
  13. Ziffer 9
    geleistete Anzahlungen;
  14. Ziffer römisch III
    Finanzanlagen:
  15. Ziffer eins
    Anteile an verbundenen Unternehmen;
  16. Ziffer 2
    Ausleihungen an verbundene Unternehmen;
  17. Ziffer 3
    Beteiligungen;
  18. Ziffer 4
    Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht;
  19. Ziffer 5
    Wertpapiere (Wertrechte) des Anlagevermögens;
  20. Ziffer 6
    sonstige Ausleihungen.

B. UMLAUFVERMÖGEN:

  1. Ziffer römisch eins
    Zur Veräußerung bestimmte Sachanlagen:
  2. Ziffer eins
    unbebaute Verkaufsgrundstücke;
  3. Ziffer 2
    Erwerbshäuser;
  4. Ziffer 3
    nicht abgerechnete fertige Erwerbshäuser;
  5. Ziffer 4
    nicht abgerechnete unfertige Erwerbshäuser;
  6. Ziffer 5
    Bauvorbereitungskosten;
  7. Ziffer 6
    Vorräte;
  8. Ziffer 7
    geleistete Anzahlungen;
  9. Ziffer römisch II
    Forderungen, Verrechnungen und sonstige Vermögensgegenstände:
  10. Ziffer eins
    Forderungen aus dem Grundstücksverkehr;
  11. Ziffer 2
    Forderungen aus der Hausbewirtschaftung;
  12. Ziffer 3
    Verrechnung aus der Hausbewirtschaftung;
  13. Ziffer 4
    Forderungen aus der Betreuungstätigkeit;
  14. Ziffer 5
    Verrechnung aus der Betreuungstätigkeit;
  15. Ziffer 6
    Forderungen gegenüber verbundenen Unternehmen;
  16. Ziffer 7
    Forderungen gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht;
  17. Ziffer 8
    sonstige Forderungen und Vermögensgegenstände;
  18. Ziffer römisch III
    Wertpapiere und Anteile:
  19. Ziffer eins
    Anteile an verbundenen Unternehmen;
  20. Ziffer 2
    sonstige Wertpapiere und Anteile;
  21. Ziffer römisch IV
    Kassenbestand, Schecks, Guthaben bei Kreditinstituten.

C. RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN. D. AKTIVE LATENTE STEUERN. PASSIVA

 

Stand
zum Ende des
Geschäftsjahres
Stand
zum Ende des
vorangegangenen
Geschäftsjahres

A. EIGENKAPITAL:

  1. Ziffer römisch eins
    Gesamtnennbetrag der Geschäftsanteile;
  2. Ziffer römisch eins
    eingefordertes Stammkapital;
  3. Ziffer römisch eins
    eingefordertes Grundkapital;
  4. Ziffer römisch II
    Kapitalrücklagen:
  5. Ziffer eins
    gebundene;
  6. Ziffer 2
    nicht gebundene;
  7. Ziffer römisch III
    Gewinnrücklagen:
  8. Ziffer eins
    gesetzliche Rücklage;
  9. Ziffer 2
    zweckgebundene Rücklage für Kostendeckung;
  10. Ziffer 3
    satzungsmäßige Rücklage;
  11. Ziffer 4
    andere Rücklagen;
  12. Ziffer römisch IV
    Bilanzgewinn (Bilanzverlust):
    1. davon
      Gewinnvortrag / Verlustvortrag.

B. RÜCKSTELLUNGEN:

  1. Ziffer eins
    Rückstellungen für Abfertigungen;
  2. Ziffer 2
    Rückstellungen für Altersvorsorge;
  3. Ziffer 3
    Steuerrückstellungen;
  4. Ziffer 4
    Rückstellungen für Bautätigkeit;
  5. Ziffer 5
    Rückstellungen für Hausbewirtschaftung;
  6. Ziffer 6
    sonstige Rückstellungen.

C. VERBINDLICHKEITEN:

  1. Ziffer eins
    Anleihen, davon konvertibel;
  2. Ziffer 2
    Darlehen zur Grundstücks- und Baukostenfinanzierung;
  3. Ziffer 3
    Finanzierungsbeiträge der Wohnungswerber;
  4. Ziffer 4
    Zwischenkredite;
  5. Ziffer 5
    Darlehen sonstiger Art;
  6. Ziffer 6
    Verbindlichkeiten gegenüber Kaufanwärtern;
  7. Ziffer 7
    Verbindlichkeiten aus dem Grundstücksverkehr;
  8. Ziffer 8
    Verbindlichkeiten aus Bauverträgen;
  9. Ziffer 9
    Kautionen;
  10. Ziffer 10
    Verbindlichkeiten aus der Hausbewirtschaftung;
  11. Ziffer 11
    Verrechnung aus der Hausbewirtschaftung;
  12. Ziffer 12
    Verbindlichkeiten aus der Betreuungstätigkeit;
  13. Ziffer 13
    Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten;
  14. Ziffer 14
    Verbindlichkeiten aus der Annahme gezogener Wechsel und der Ausstellung eigener Wechsel;
  15. Ziffer 15
    Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen;
  16. Ziffer 16
    Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht;
  17. Ziffer 17
    sonstige Verbindlichkeiten,
  18. Strichaufzählung
    davon Steuern,
  19. Strichaufzählung
    davon im Rahmen der sozialen Sicherheit.

D. RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN. Unter dem Bilanzstrich

         Haftungsverhältnisse gemäß Paragraph 199, UGB;

         Sonstige finanzielle Verpflichtungen gemäß Paragraph 237, Absatz eins, Ziffer 2, UGB;

Anl. 2

Beachte für folgende Bestimmung

Ist auf Geschäftsjahre anzuwenden, die nach dem 31. Dezember 2015 beginnen (vgl. § 2).

Text

Anlage B

GEWINN- und VERLUSTRECHNUNG

 

Geschäftsjahr
vorangegangenes Geschäftsjahr
  1. Ziffer eins
    Umsatzerlöse:
    1. Litera a
      Mieten / Nutzungsentgelte;
    2. Litera b
      Verwohnung der Finanzierungsbeiträge;
    3. Litera c
      Zuschüsse;
    4. Litera d
      aus Sondereinrichtungen;
    5. Litera e
      aus der Betreuungstätigkeit;
    6. Litera f
      aus sonstigen Betriebsleistungen;
    7. Litera g
      aus dem Verkauf von Grundstücken des Umlaufvermögens;
    8. Litera h
      übrige;
  2. Ziffer 2
    aktivierte Eigenleistungen;
  3. Ziffer 3
    sonstige betriebliche Erträge, wobei Gesellschaften, die nicht klein im Sinne des Paragraph 221, Absatz eins, UGB sind, folgende Beträge aufgliedern müssen:
    1. Litera a
      Erträge aus dem Abgang vom und der Zuschreibung zum Anlagevermögen mit Ausnahme der Finanzanlagen;
    2. Litera b
      Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen;
    3. Litera c
      Erträge aus der Verrechnung Hausbewirtschaftung;
    4. Litera d
      übrige;
  4. Ziffer 4
    verrechenbare Kapitalkosten;
  5. Ziffer 5
    Instandhaltungskosten;
  6. Ziffer 6
    Personalaufwand:
    1. Litera a
      Löhne, und Gehälter, wobei Gesellschaften, die nicht klein sind, Löhne und Gehälter getrennt voneinander ausweisen müssen;
    2. Litera b
      soziale Aufwendungen, davon Aufwendungen für Altersversorgung, wobei Gesellschaften, die nicht klein sind, folgende Beträge zusätzlich gesondert ausweisen müssen:
      1. Sub-Litera, a, a
        Aufwendungen für Abfertigungen und Leistungen an betriebliche Mitarbeitervorsorgekassen;
      2. Sub-Litera, b, b
        Aufwendungen für gesetzlich vorgeschriebene Sozialabgaben sowie vom Entgelt abhängige Abgaben und Pflichtbeiträge;
    3. Litera c
      Kosten der Organe;
  7. Ziffer 7
    Abschreibungen:
    1. Litera a
      auf immaterielle Gegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen;
    2. Litera b
      auf Gegenstände des Umlaufvermögens, soweit diese die im Unternehmen üblichen Abschreibungen überschreiten;
  8. Ziffer 8
    Betriebskosten;
  9. Ziffer 9
    Aufwendungen für Sondereinrichtungen;
  10. Ziffer 10
    Aufwendungen aus dem Verkauf von Grundstücken des Umlaufvermögens;
  11. Ziffer 11
    sonstige betriebliche Aufwendungen, wobei Gesellschaften, die nicht klein im Sinne des Paragraph 221, Absatz eins, UGB sind, folgende Beträge aufgliedern müssen:
    1. Litera a
      Steuern;
    2. Litera b
      Aufwendungen aus der Verrechnung Hausbewirtschaftung;
    3. Litera c
      sonstiger Verwaltungsaufwand;
    4. Litera d
      übrige;
  12. Ziffer 12
    Zwischensumme aus 1. bis 11.;
  13. Ziffer 13
    Erträge aus Beteiligungen, davon aus verbundenen Unternehmen;
  14. Ziffer 14
    Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens, davon aus verbundenen Unternehmen;
  15. Ziffer 15
    sonstige Zinsen und ähnliche Erträge, davon aus verbundenen Unternehmen;
  16. Ziffer 16
    Erträge aus dem Abgang von und der Zuschreibung zu Finanzanlagen und Wertpapieren des Umlaufvermögens;
  17. Ziffer 17
    Aufwendungen aus Finanzanlagen und aus Wertpapieren des Umlaufvermögens, davon haben Gesellschaften, die nicht klein im Sinne des Paragraph 221, Absatz eins, UGB sind, gesondert auszuweisen:
    1. Litera a
      Abschreibungen;
    2. Litera b
      Aufwendungen aus verbundenen Unternehmen;
  18. Ziffer 18
    Zinsen und ähnliche Aufwendungen, davon betreffend verbundene Unternehmen;
  19. Ziffer 19
    Zwischensumme aus 13. bis 18.;
  20. Ziffer 20
    Ergebnis vor Steuern (Zwischensumme aus 12. und 19.);
  21. Ziffer 21
    Steuern vom Einkommen und vom Ertrag;
  22. Ziffer 22
    Ergebnis nach Steuern;
  23. Ziffer 23
    Sonstige Steuern, soweit nicht in den Posten 1. bis 22. enthalten;
  24. Ziffer 24
    Jahresüberschuss / Jahresfehlbetrag;
  25. Ziffer 25
    Auflösung von Kapitalrücklagen;
  26. Ziffer 26
    Auflösung von Gewinnrücklagen;
  27. Ziffer 27
    Zuweisung zu Gewinnrücklagen;
  28. Ziffer 28
    Gewinnvortrag / Verlustvortrag aus dem Vorjahr;
  29. Ziffer 29
    Bilanzgewinn (Bilanzverlust).