Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Bemessung des besonderen Steigerungsbetrages, Fassung vom 21.10.2019

§ 0

Langtitel

Verordnung des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz zur Festsetzung der Faktoren für die Bemessung des besonderen Steigerungsbetrages
StF: BGBl. II Nr. 64/2016

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund

1.

des § 248 Abs. 4 des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes (ASVG), BGBl. Nr. 189/1955, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 162/2015,

2.

des § 141 Abs. 6 des Gewerblichen Sozialversicherungsgesetzes (GSVG), BGBl. Nr. 560/1978, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 162/2015, und

3.

des § 132 Abs. 6 des Bauern-Sozialversicherungsgesetzes (BSVG), BGBl. Nr. 559/1978, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 162/2015,

wird mit Zustimmung des Hauptausschusses des Nationalrates verordnet:

§ 1

Text

§ 1. Als Faktoren im Sinne der §§ 248 Abs. 4 ASVG, 141 Abs. 6 GSVG und 132 Abs. 6 BSVG werden die in der Anlage genannten Werte festgesetzt.

§ 2

Text

§ 2. Diese Verordnung tritt mit 1. April 2016 in Kraft und ist nur auf Beiträge anzuwenden, die nach dem 31. März 2016 entrichtet werden. Die Verordnung BGBl. Nr. 577/1985 tritt mit Ablauf des 31. März 2016 außer Kraft, ist jedoch auf Beiträge, die vor dem 1. April 2016 entrichtet wurden, weiterhin anzuwenden.

Anl. 1

Text

Anlage

Faktoren für die Berechnung des besonderen Steigerungsbetrages

(Anm.: Anlage ist als PDF dokumentiert.)