Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Neue-Psychoaktive-Substanzen-Verordnung, Fassung vom 10.04.2023

§ 0

Langtitel

Verordnung des Bundesministers für Gesundheit über Neue Psychoaktive Substanzen (Neue-Psychoaktive-Substanzen-Verordnung - NPSV)
StF: BGBl. II Nr. 468/2011

Änderung

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 286 aus 2016,

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 168 aus 2019,

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 73 aus 2023,

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 106 aus 2024,

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des Paragraph 3, des Neue-Psychoaktive-Substanzen-Gesetzes (NPSG), Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 146 aus 2011,, wird verordnet:

§ 1

Text

Paragraph eins,
  1. Absatz einsAls Neue Psychoaktive Substanzen im Sinne des Paragraph 3, NPSG gelten
    1. Ziffer eins
      die in Anlage römisch eins dieser Verordnung angeführten Substanzen,
    2. Ziffer 2
      alle Substanzen, die von den chemischen Definitionen in Anlage römisch II umfasst sind.
  2. Absatz 2„Chemische Strukturen“ im Sinne der Anlage römisch II sind Aldehyde, Alkane, Alkene, Alkohole, Alkoxide, Alkyle, Alkylhalide, Alkyne, Amide, Amine, Benzyle, Carboxylate, Ester, Ether, Halogenide, Isocyanate, Ketone, Nitrile, Nitroxide, Phenole, Phenyle, Selenoalkyle, Selenoester, Selenole, Thioalkyle, Thiocyanate, Thioester, Thioketone, Thiole, Thiophenole sowie alle chemisch möglichen auch substituierten Ringverbindungen (wie insbesondere Cyclopropyl-, Cyclobutyl-, Benzocyclobutyl- oder Adamantan–Ringstrukturen) und substituierten Hetero-Ringverbindungen (wie insbesondere Indazol-, Pyrazolopyridin-, Azaindol-, Tetrahydro-Naphthyridin-Verbindungen) sowie deren isomere Ringstrukturen.
  3. Absatz 3Anlage römisch III enthält zur Veranschaulichung Beispiele chemischer Strukturformeln in Bezug auf die in der Anlage römisch II erfassten Substanzen.

§ 2

Text

Paragraph 2,
  1. Absatz einsDiese Verordnung tritt mit 1. Jänner 2012 in Kraft.
  2. Absatz 2Paragraph eins, Absatz 2, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 286 aus 2016, tritt mit Ablauf des Tages der Kundmachung in Kraft.
  3. Absatz 3Die Anlage römisch eins in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 168 aus 2019, tritt mit Ablauf des Tages der Kundmachung in Kraft.
  4. Absatz 4Die Anlagen römisch II und römisch III in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 73 aus 2023, treten mit Ablauf des Tages der Kundmachung in Kraft.

Anl. 1

Text

Anlage I

Bezeichnung (Trivialnamen)

IUPAC (Chemische Namen)

Butyro-1,4-lacton

Oxolan-2-on

1,4 Butandiol

Butan-1,4-diol

Desmethyltramadol

3-[2-[(Dimethylamino)methyl]-1-Hydroxycyclohexyl]Phenol

Dimethocain

[3-(Diethylamino)-2,2-Dimethylpropyl]4-Aminobenzoat

Fluortropacocain (pFBT)

3-(p-Fluorbenzoyloxy) Tropan

Geranamin

4-Methylhexan-2-Amin

Salvinorin A

(2S,4aR,6aR,7R,9S,10aS,10bR)-Methyl-9-Acetoxy-2-(Furan-3-yl)-6a,10b-Dimethyl-4,10-Dioxo-Dodecahydro-1H-Benzo[f]-Isochromen-7-Carboxylat

Anl. 2

Text

Anlage II

Anmerkung, Anlage römisch II als PDF dokumentiert)

Anl. 3

Text

Anlage III Strukturformeln – Beispiele zu Anlage II

Anmerkung, Anlage römisch III als PDF dokumentiert)