Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Anerkennung akademischer Grade und Titel (Italien), Fassung vom 28.10.2021

§ 0

Langtitel

Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Italienischen Republik über die gegenseitige Anerkennung akademischer Grade und Titel
StF: BGBl. III Nr. 177/2008 (NR: GP XXIII RV 101 AB 427 S. 46. BR: AB 7881. S. 753.)

Sonstige Textteile

Der Nationalrat hat beschlossen:

Der Abschluss des gegenständlichen Staatsvertrages wird genehmigt.

Ratifikationstext

Die im Abkommen vorgesehenen Notifikationen wurden am 3. Juli bzw. 20. November 2008 vorgenommen; das Abkommen tritt mit 1. Jänner 2009 in Kraft.

Art. 1

Text

(Übersetzung)

Verbalnote

Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten entbietet der Österreichischen Botschaft seine Grüße und beehrt sich, im Hinblick auf die vorausgegangenen Notenwechsel über die gegenseitige Anerkennung akademischer Grade und Titel in Durchführung des Artikels 10 des Übereinkommens vom 14. März 1952 zwischen der Republik Österreich und der Italienischen Republik zur Förderung der kulturellen Beziehungen zwischen den beiden Ländern (Anm.: kundgemacht in BGBl. Nr. 270/1954), insbesondere im Hinblick auf den Notenwechsel (Anm.: kundgemacht in BGBl. III Nr. 45/2001 idgF) vom 28. Jänner 1999, unter Berücksichtigung der von beiden Vertragsstaaten übereinstimmend festgestellten Bedeutung einer Regelung der bilateralen Anerkennung von Studienabschlüssen sowie auf der Grundlage der Ergebnisse der 17. und der 18. Tagung der Gemischten österreichisch-italienischen Expertenkommission für Gleichwertigkeiten (22. und 23. Mai 2003, Wien; 7. und 8. Februar 2006, Rom), im Namen der italienischen Regierung folgende einvernehmliche Regelung vorzuschlagen:

1. Österreichische und italienische akademische Grade und Titel sind einander unter den Bedingungen der Punkte 2 und 3 hinsichtlich aller Rechtswirkungen gleichgestellt.

2. Die Anerkennung setzt voraus, dass der Antragsteller diejenige Gesamtzahl von ECTS-Anrechnungspunkten erworben hat, die im aufnehmenden Staat vorgeschrieben ist.

3. (1) Die Anerkennung zwischen österreichischen Studienrichtungen und den entsprechenden italienischen Studienrichtungen, die zu einer Classe di lauree beziehungsweise Classe di lauree specialistiche bzw. magistrali gehören, erfolgt gemäß der beiliegenden Liste, die ein integrierender Bestandteil (Anlage) des vorliegenden Notenwechsels ist.

(2) Die Gemischte Expertenkommission tritt, falls nichts anderes vereinbart wird, mindestens einmal jährlich zusammen und hat die Aufgabe, die „Liste gleichgestellter Studien“ im Sinne des Abs. 1 zu ergänzen und gegebenenfalls zu ändern. Kriterium ist, dass die Studien in der Grundausbildung, im Kernbereich und im Erweiterungsbereich vergleichbar sind. Die von der Gemischten Expertenkommission beschlossenen Ergänzungen und Änderungen treten gemäß der Bestimmung des nachstehenden Punktes 15 Abs. 2 in Kraft.

4. (1) Personen, die ihr Studium vor dem Zeitpunkt des In-Kraft-Tretens der „Liste gleichgestellter Studien“ (Punkt 3 Abs. 2) begonnen und nicht unterbrochen haben, haben nach ihrem Studienabschluss das Recht, jene Anerkennung für die gewählte Studienrichtung zu erhalten, für die die Entsprechung zum Zeitpunkt der Zulassung in Österreich beziehungsweise Immatrikulation in Italien in Geltung war, sofern nicht die zum Zeitpunkt des Antrags festgelegte Entsprechung für sie günstiger ist. Als Unterbrechung gilt es nicht, wenn der Bewerber an eine andere Universität desselben Staates wechselt, um dort dasselbe Studium unmittelbar fortzusetzen.

(2) Personen, die ein Diplomstudium, das in der Anlage 1 zum Notenwechsel zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Italienischen Republik über die gegenseitige Anerkennung akademischer Grade und Titel vom 28. Jänner 1999, zuletzt ergänzt durch diplomatischen Notenwechsel (Anm.: kundgemacht in BGBl. III Nr. 58/2003) vom 26. und 27. Februar 2003, begonnen haben, haben auch nach dem In-Kraft-Treten der „Liste gleichgestellter Studien“ (Punkt 3 Abs. 2) das Recht, die Feststellung der Entsprechung gemäß dem Notenwechsel vom 28. Jänner 1999 zu erhalten.

5. Für die Anerkennung der österreichischen Kombinationsstudien in Italien ist, vorbehaltlich der Bestimmungen des Punktes 11, ausschließlich diejenige Studienrichtung maßgebend, die als erste Studienrichtung gewählt wurde; dies ist diejenige Studienrichtung, in der die Diplomarbeit bzw. Magisterarbeit abgefasst wurde. Wenn diese Angabe aus der österreichischen Sponsions- beziehungsweise Promotionsurkunde (bei Verleihung bis zum 31. Juli 1997) oder aus dem Bescheid über die Verleihung des akademischen Grades (bei Verleihung ab dem 1. August 1997) nicht hervorgeht, ist das Zeugnis über die Beurteilung der Diplomarbeit bzw. Magisterarbeit mit Angabe der entsprechenden Studienrichtung maßgebend.

6. Falls ein akademischer Grad oder Titel des einen Staates als gleichwertig mit zwei oder mehreren akademischen Graden oder Titeln des anderen Staates angesehen wird, hat der Inhaber dieses akademischen Grades oder Titels nur das Recht, die Anerkennung der Entsprechung für einen dieser akademischen Grade oder Titel des letzteren Staates zu beantragen.

7. (1) Zum Zwecke der Anerkennung eines österreichischen akademischen Grades in Italien haben die Bewerber den Antrag an die Freie Universität Bozen (gemäß den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen) oder eine andere von ihnen gewählte Universität zu richten, die die Entscheidung so rasch wie möglich, spätestens aber innerhalb von vier Monaten nach Vorlage der vollständigen Unterlagen trifft. Der Antrag muss außer mit den anderen erforderlichen Unterlagen mit der Sponsions- beziehungsweise Promotionsurkunde (bei Verleihung bis zum 31. Juli 1997) oder dem Bescheid über die Verleihung des akademischen Grades (bei Verleihung ab dem 1. August 1997) versehen sein.

(2) Zum Zwecke der Anerkennung eines italienischen akademischen Titels in Österreich haben die Bewerber den Antrag samt den erforderlichen Unterlagen an das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur zu richten, das die Entscheidung so rasch wie möglich, spätestens aber innerhalb von vier Monaten nach Vorlage der vollständigen Unterlagen trifft.

(3) Zum Zwecke der Anerkennung akademischer Grade und Titel oder der Anerkennung von Studienzeiten und Prüfungen müssen Personen, die entweder in Österreich oder in Italien als ordentliche Hörer an einer Hochschule inskribieren wollen, im Besitze eines Reifezeugnisses einer höheren Lehranstalt sein, das ihnen im anderen Staat Zutritt zum Hochschulstudium gewährt.

8. Die Bestimmungen dieses Notenwechsels sind, unbeschadet allfälliger Rechte, die sich aus den gemeinschaftsrechtlichen Bestimmungen über die Freizügigkeit des Personenverkehrs ergeben, auf Angehörige von Drittstaaten nicht anzuwenden.

9. In Übereinstimmung mit den Anregungen des Europarates, die Freizügigkeit der Studierenden zu fördern, und im Sinne des von beiden Vertragsstaaten ratifizierten Übereinkommens über die Anerkennung von Qualifikationen im Hochschulbereich in der europäischen Region (Anm.: kundgemacht in BGBl. III Nr. 71/1999) (Lissabon, 11. April 1997) wird festgestellt, dass Studienzeiten, die in einem der beiden Vertragsstaaten zurückgelegt wurden und die zum Erwerb eines zwischen den beiden Vertragsstaaten gleichgestellten akademischen Grades oder Titels führen, bei Fortsetzung des Studiums im anderen Staat voll anerkannt werden.

10. Die an einer österreichischen oder an einer italienischen Hochschule abgelegten Prüfungen können von der zuständigen akademischen Behörde des anderen Staates anerkannt werden, wenn sie den nach den geltenden Vorschriften vorgeschriebenen Prüfungen gleichwertig sind. Diese Bestimmung gilt auch für Studien zum Erwerb von akademischen Graden oder Titeln, die zwischen Österreich und Italien noch nicht als gleichwertig anerkannt sind.

11. Hinsichtlich der österreichischen akademischen Grade, die auf Grund der Prüfungsvorschrift für das Lehramt an Mittelschulen aus 1937 gemäß den in Österreich geltenden Rechtsnormen erworben wurden und die nicht in der Liste gleichgestellter akademischer Grade und Titel enthalten sind, ist die Entsprechung mit italienischen Titeln nicht möglich; es können jedoch die zurückgelegten Studienzeiten zwecks Fortsetzung der Studien und Erreichung einer italienischen Laurea specialistica bzw. magistrale anerkannt werden.

12. Die Gemischte Expertenkommission für Gleichwertigkeiten legt die Kriterien für die Entsprechung der Noten der einzelnen Prüfungen und deren Abschlussnote fest. Für das In-Kraft-Treten der entsprechenden Beschlüsse gilt Punkt 15 Abs. 2 analog. Die österreichischen Universitäten stellen den Studierenden auf Antrag eine Gesamtnote aus, die alle nach den Studienvorschriften abgelegten Prüfungen und die Diplomarbeit bzw. Magisterarbeit erfasst.

13. Zur Berufsausübung müssen alle anderen von den Rechtsvorschriften vorgesehenen Voraussetzungen des Staates, in dem der Beruf ausgeübt werden soll, erfüllt sein.

14. Im Falle von Problemen bei der Anwendung der Bestimmungen der Notenwechsel zwischen der Republik Österreich und der Italienischen Republik über die gegenseitige Anerkennung akademischer Grade und Titel sind die Niederschriften der Gemischten Expertenkommission für Gleichwertigkeiten als Auslegungshilfe heranzuziehen.

15. (1) Änderungen des vorliegenden Notenwechsels werden zwischen den Vertragsstaaten vereinbart und treten nach demselben Verfahren wie dieser Notenwechsel in Kraft.

(2) Die beiliegende Liste der gleichgestellten akademischen Grade und Titel, die integrierender Bestandteil des vorliegenden Notenwechsels ist, kann von der im Punkt 3 Abs. 2 des vorliegenden Notenwechsels genannten Expertenkommission geändert und ergänzt werden; die jeweilige Änderung oder Ergänzung tritt durch einen diplomatischen Notenwechsel in Kraft, und zwar am ersten Tag des zweiten Monats nach dem Empfang der Antwortnote.

16. Durch den vorliegenden Notenwechsel wird der Notenwechsel zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Italienischen Republik über die gegenseitige Anerkennung akademischer Grade und Titel vom 28. Jänner 1999, zuletzt ergänzt durch diplomatischen Notenwechsel vom 26. und 27. Februar 2003, samt der einen integrierenden Bestandteil (Anhang) des Notenwechsels bildenden Liste gleichgestellter Grade und Titel, hinsichtlich der Teile, die nicht im Widerspruch zum vorliegenden Notenwechsel stehen, nicht berührt.

Sollte Ihre Regierung Vorstehendem zustimmen, bilden die vorliegende Note und die zustimmende Antwort ein Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Italienischen Republik über die gegenseitige Anerkennung akademischer Grade und Titel, das am ersten Tag des zweiten Monats nach dem Tag in Kraft tritt, an dem die beiden Vertragsstaaten einander notifizieren, dass die jeweiligen verfassungsrechtlichen Voraussetzungen hiefür gegeben sind.

Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten benutzt diese Gelegenheit, um der Österreichischen Botschaft den Ausdruck der höchsten Wertschätzung zu erneuern.

L. S.

Rom, 30 März 2007

Österreichische Botschaft

in Italien

No. 10.2.2/6/2007

Die Österreichische Botschaft in Rom entbietet dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten seine Empfehlungen und bestätigt den Erhalt der Verbalnote des Ministeriums Nr. 270/P/0126920 vom 30. März 2007. Die deutsche Übersetzung der genannten Note lautet wie folgt:

(Anm.: Es folgt der Text der Note.)

In Beantwortung der geschätzten Note beehrt sich die Österreichische Botschaft mitzuteilen, dass die österreichische Seite mit dem Vorschlag der italienischen Regierung einverstanden ist. Die Österreichische Botschaft benützt auch diese Gelegenheit, dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten den Ausdruck seiner vorzüglichen Hochachtung zu erneuern.

Rom, am 5. April 2007

L. S.

Anl. 1

Text

Anlage Tabelle der Entsprechungen österreichischer Bachelorstudien mit italienischen Classi delle lauree / Tabella delle corrispondenze dei corsi di Bachelor austriaci e delle classi delle lauree italiane

Italienische Laurea/

Italienische Classe delle Lauree

Österreichisches Bakkalaureatsstudium/ Österreichisches Bachelorstudium

Österreichischer akademischer Grad

Anmerkungen

Beni culturali

L-1

Ärchäologien

Bachelor of Arts

 

 

L-1

Klassische Archäologie

Bachelor of Arts

 

Biotecnologie

L-2

Biomedizin und Biotechnologie

Bachelor of Science (BSc)

 

 

L-2

Molekulare Medizin

Bachelor of Science (BSc)

 

Discipline delle arti figurative, della musica, dello spettacolo e della moda

L-3

Musikwissenschaft

Bachelor of Arts

 

Discipline delle arti figurative, della musica, dello spettacolo e della moda

L-3

Theater, Film- und Medienwissenschaften

Bachelor of Arts (BA)

 

 

L-3

Vergleichende Literaturwissenschaften

Bachelor of Arts

 

Disegno industriale

42

Industrial Design

Bakk. techn.

 

Filosofia

L-5

Philosophie

Bakk. phil.

 

Filosofia

L-5

Philosophie an der Theologischen Fakultät

Bachelor der Philosophie

 

Ingegneria civile e ambientale

8

Bauingenieurwesen

Bakk. techn.

 

8

Industrieller Umweltschutz, Entsorgungstechnik und Recycling

Bakk. techn.

 

8

Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Bakk. techn.

 

8

Raumplanung und Raumordnung

Bakk. techn.

 

Ingegneria dell'informazione

9

Telematik

Bakk. techn.

 

Ingegneria industriale2

10

Bergwesen (Natural Resources)

Bakk. techn.

 

L-9

Biomedical Engineering

Bachelor of Science (BSc)

 

10

Elektrotechnik

Bakk. techn.

 

L-9

Industrielogistik

Bachelor of Science (BSc)

 

10

Kunststofftechnik

Bakk. techn.

 

L-9

Mechatronik

Bachelor of Science

 

10

Metallurgie

Bakk. techn.

 

10

Petroleum Engineering

Bakk. techn.

 

 

L-9

Verfahrenstechnik

Bachelor of Science (BSc)

 

Ingegneria industriale, curriculum per la laurea in ingegneria chimica

L-9

Technische Chemie

Bachelor of Science

 

Ingegneria industriale, curriculum per la laurea in ingegneria meccanica

L-9

Maschinenbau

Bachelor of Science

 

Wirtschaftsingenieurwesen –Maschinenbau

Bachelor of Science

 

Lettere

 

Deutsche Philologie

Bakk. phil.

1)

Klassische Philologie – Griechisch

Bakk. phil.

1)

Klassische Philologie – Latein

Bakk. phil.

1)

Lingue e culture moderne

L-11

Anglistik und Amerikanistik

Bachelor of Arts

 

Finno-Ugristik

Bakk. phil.

2)

Japanologie

Bakk. phil.

2)

Romanistik

Bakk. phil.

2)

Sinologie

Bakk. phil.

2)

Slawistik

Bakk. phil.

2)

Mediazione linguistica

L-12

Sprachwissenschaft

Bachelor of Arts/Bachelor of Science

 

Scienze biologiche

 

Biologie

Bakk. rer. nat. / Bakk. Biol.

 

L-13

Ernährungswissenschaften

Bachelor of Science

 

 

L-13

Molekularbiologie

Bachelor of Science

 

Scienze della comunicazione

 

Publizistik und Kommunikationswissenschaft

Bakk. phil. /
Bakk. Komm.

3)

 

L-20

Angewandte Kulturwissenschaften

Bachelor of Arts (BA)

 

Scienze della mediazione linguistica

 

Übersetzen und Dolmetschen

Bakk. phil.

 

Scienze dell´amministrazione e dell´organizzazione

L-16

Sozialwirtschaft

Bachelor of Science

 

Scienze dell´architettura

L-17

Architektur

Bachelor of Science (BSc)

 

Scienze della pianificazione territoriale, urbanistica, paesaggistica e ambientale

L-21

Landschaftsplanung und Landschaftspflege

Bachelor of Science

 

Scienze della Terra

16

Angewandte Geowissenschaften

Bakk. rer. nat.

 

 

Erdwissenschaften

Bakk. rer. nat.

 

16

Vermessung und Geoinformation (Geomatics Engineering)

Bakk. techn.

 

Scienze delle attività motorie e sportive

 

Sportwissenschaften

Bakk. rer. nat. / Bakk. Sport.

 

Scienze dell’economia e della gestione aziendale

L-18

Angewandte Betriebswirtschaft

Bakkalaureus/-a der Sozial- und Wirtschafts-wissenschaften

 

 

Betriebswirtschaft

Bakk. rer. soc. oec.

 

L-18

Internationale Betriebswirtschaft

Bachelor of Science

 

17

Wirtschaftsinformatik

Bakk. rer. soc. oec.

 

L-18

Wirtschaftswissenschaften

Bachelor of Science

 

Scienze dell’educazione e della formazione

 

Pädagogik

Bakk. phil.

4)

Scienze e tecniche psicologiche

L-24

Psychologie

Bachelor of Science

 

Scienze e tecnologie agrarie, agroalimentari e forestali

 

Forst- und Holzwirtschaft

Bakk. techn.

 

Scienze e tecnologie agrarie, agroalimentari e forestali

20

Lebensmittel- und Biotechnologie

Bakk. techn.

 

Scienze e tecnologie agrarie e forestali

L-25

Landwirtschaft

Bachelor of Science

 

L-25

Weinbau, Oenologie und Weinwirtschaft

Bachelor of Science

 

Scienze e tecnologie chimiche

21

Chemie

Bakk. techn. /
Bakk. rer. nat.

 

Scienze e tecnologie farmaceutiche

L-29

Pharmazie

Bachelor of Science (BSc)

 

Scienze e tecnologie fisiche

L-30

Physik

Bachelor of Science

 

 

L-30

Technische Physik

Bachelor of Science

 

 

L-30

Meteorologie und Geophysik

Bachelor of Science (BSc)

 

Scienze e tecnologie informatiche

 

Informatik

Bakk. techn.

 

26

Informatikmanagement

Bakk. rer. soc. oec.

 

Scienze e tecnologie per l’ambiente e la natura

 

Umweltsystemwissenschaften

Bakk. rer. nat.

 

Scienze economiche

28

Versicherungsmathematik

Bakk. techn.

 

 

Volkswirtschaft

Bakk. rer. soc. oec.

5)

L-33

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Bachelor of Science

 

Scienze geografiche

 

Geographie

Bakk. rer. nat.

 

Scienze geologiche

L-34

Geo- und Atmosphärenwissenschaften

Bachelor of Science

 

Scienze matematiche

 

Mathematik

Bakk. rer. nat.

 

Technische Mathematik

Bakk. techn.

 

Scienze politiche e delle relazioni internazionali

L-36

Politikwissenschaft

Bachelor of Arts

 

Scienze sociali per la cooperazione, lo sviluppo e la pace

L-37

Kultur- und Sozialanthropologie

Bachelor of Arts

 

Scienze sociologiche

 

Soziologie

Bakk. phil. /
Bakk. Soz.

 

Soziologie

Bakk. rer. soc. oec. / Bakk. Soz.

 

Scienze statistiche

 

Statistik

Bakk. rer. soc. oec.

 

Scienze storiche

38

Geschichte

Bakk. phil.

 

38

Kunstgeschichte

Bakk. phil.

 

 

Ur- und Frühgeschichte

Bakk. phil.

6)

Volkskunde

Bakk. phil.

7)

Storia

L-42

Alte Geschichte und Altertumskunde

Bachelor of Arts

 

Storia L

42

Classica et orientalia

Bachelor of Arts

 

Inhaber/innen einer italienischen Laurea in Scienze dell´architettura oder einer italienischen Laurea in Ingegneria industriale, die in Italien nach Abschluss einer Staatsprüfung das Berufsrecht im reglementierten Bereich besitzen, können sich in Österreich für eine Tätigkeit im facheinschlägigen nichtreglementierten Bereich bewerben.

Inhaber/innen einer italienischen Laurea in Scienze e tecnologie fisiche können in Österreich grundsätzlich die Gleichstellung mit dem österreichischen Bachelorstudium der Physik gemäß der geltenden Tabelle zum Abkommen beantragen. Falls sie stattdessen die Gleichstellung mit dem österreichischen Bachelorstudium der Meteorologie und Geophysik wünschen, müssen sie im Diploma Supplement oder einer geeigneten Bestätigung einer Universität eine entsprechende Spezialisierung nachweisen.

___________________

2 Die Gleichstellung bezieht sich nur auf die akademische Anerkennung. Die Verfahren der beruflichen Anerkennung, die auf der Grundlage der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen eingerichtet sind, werden davon nicht berührt.

Tabelle der Entsprechungen österreichischer Masterstudien mit italienischen Classi delle lauree magistrali / Tabella delle corrispondenze dei corsi di Master austriaci e delle classi delle lauree magistrali italiane

Österreichisches Masterstudium

Österreichischer akademischer Grad

Italienische Classe delle Lauree specialistiche / Italienische Classe delle Lauree magistralen.

Alte Geschichte und Altertumskunde

Master of Arts

Filologia, letteratura e storia dell’antichità

LM-15

Angewandte Geowissenschaften

Dipl.-Ing. / DI

Ingegneria per l’ambiente e il territorio

38/S

Angewandte Kulturwissenschaften

Master of Arts (MA)

Antropologia culturale ed etnologia

LM-1

Angewandte Mathematik

Mag. rer. nat.

Matematica

45/S

Anglistik und Amerikanistik

Master of Arts

Lingue e letterature moderne europee e americane

LM-37

Archäologien

Master of Arts

Archeologia

LM-2

Architektur

Dipl.-Ing. / DI

Architettura e ingegneria edile

4/S

Astronomie

Mag. Rer. Nat.

Scienze dell’universo

66/S

Bauingenieurwesen

Dipl.-Ing. / DI

Ingegneria civile

28/S

Bergwesen

Dipl.-Ing. / DI

Ingegneria civile

28/S

Betriebswirtschaft

Mag. Rer. Soc. Oec.

Scienze economico-aziendali

84/S

Biologie

Mag. Rer. Nat.

Biologia

6/S

Biomedical Engineering

Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (Dipl.-Ing./DI)

Ingegneria Biomedica

LM-21

Chemie

Master of Science (MSc)

Scienze chimiche

LM-54

Deutsch

Master of Education (MEd)

Lingue e letterature moderne europee e americane

LM-37

Deutsche Philologie

Mag. Phil.

Lingue e letterature moderne euroamericane

42/S

Elektrotechnik

Dipl.-Ing. / DI

Ingegneria elettrica

31/S

Englisch

Master of Education (MEd)

Lingue e letterature moderne europee e americane

LM-37

Erdwissenschaften

Mag. Rer. Nat.

Scienze geologiche

86/S

Ernährungswissenschaften

Master of Science

Scienze della nutrizione umana

LM-61

European Union Studies

Mag. Phil.

Studi europei

99/S

Finno-Ugristik

Mag. Phil.

Filologia moderna

16/S

Forst- und Holzwirtschaft

Dipl.-Ing. / DI

Scienze e gestione delle risorse rurali e forestali

74/S

Französisch

Master of Education (MEd)

Lingue e letterature moderne europee e americane

LM-37

Gender Studies

Master of Arts (MA)

Sociologia e ricerca sociale

LM-88

Geographie

Mag. Rer. Nat. oder Mag. Phil.

Geografia

21/S

Geo- und Atmosphärenwissenschaft

Master of Science oder Diplom-Ingenieur/-in

Scienze geofisiche

LM-79

Geschichte

Mag. Phil.

Storia contemporanea

94/S

Geschichte

Mag. Phil.

Storia medievale

97/S

Geschichte

Mag. Phil.

Storia moderna

98/S

Geschichte

Master of Education (MEd)

Scienze storiche

LM-84

Griechisch

Master of Education (MEd)

Filologia, Letterature e storia dell‘antichita

LM-15

Industrial Design

Dipl.-Ing. / DI

Teorie e metodi del disegno industriale

103/S

Industrieller Umweltschutz, Entsorgungstechnik und Recycling

Dipl.-Ing. / DI

Ingegneria per l’ambiente e il territorio

38/S

Industrielogistik

Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (Dipl.-Ing./DI)

Ingegneria della sicurezza

LM-26

Informatik

Dipl.-Ing. / DI

Ingegneria informatica

35/S

Informatikmanagement

Mag. Rer. Soc. Oec.

Informatica

23/S

Instrumentalmusikerziehung

Master of Education (MEd)

Musicologia e beni musicali

LM-45

Internationale Betriebswirtschaft

Master of Science

Scienze economico-aziendali

LM-77

Klassische Archäologie

Master of Arts

Archeologia

LM-2

Klassische Philologie – Griechisch

Mag. Phil.

Filologia e letterature dell’antichità

15/S

Klassische Philologie – Latein

Mag. Phil.

Filologia e letterature dell’antichità

15/S

Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Dipl.-Ing. / DI

Scienze e technologie per l´ambiente e il territorio

82/S

Kultur- und Sozialanthropologie

Master of Arts

Antropologia culturale ed etnologia

LM-1

Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (Dipl.-Ing./DI)

Ingegneria per l´ambiente e per il territorio

LM-35

Kunstgeschichte

Mag. Phil.

Storia dell’arte

95/S

Kunststofftechnik

Dipl.-Ing. / DI

Scienze e ingegneria dei materiali

61/S

Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur

Dipl.-Ing. / DI

Architettura del paesaggio

3/S

Landwirtschaft

Dipl.-Ing. / DI

Scienze e tecnologie agrarie

77/S

Latein

Master of Education (MEd)

Filologia, letterature e storia dell‘antichita

LM-15

Lebensmittel- und Biotechnologie

Dipl.-Ing. / DI

Scienze e tecnologie agroalimentari

78/S

Maschinenbau

Master of Science oder Diplom-Ingenieur/-in

Ingegneria meccanica

LM-33

Materialwissenschaften

Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (Dipl.-Ing./DI)

Scienza e ingegneria dei materiali

LM-53

Mathematik

Mag. Rer. Nat.

Matematica

45/S

Mechatronik

Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin

Ingegneria dell´automazione

LM-25

Medienwissenschaften

Master of Arts (MA) oder
Master of Science (MSc)

Teorie della comunicazione

LM-92

Meteorologie und Geophysik

Master of Science

Scienze geofisiche

LM-79

Molekulare Medizin

Master of Science (MSc)

Biotecnologie mediche, veterinarie e farmaceutiche

LM-9

Musikerziehung

Master of Education (MEd)

Musicologia e beni musicali

LM-45

Musikwissenschaft

Mag. Phil.

Musicologia e beni musicali

51/S

Molekularbiologie

Master of Science

Biologia

LM-6

Natural Resources Management and Ecological Engineering

Dipl.-Ing. / DI

Ingegneria per l’ambiente e il territorio

38/S

Pädagogik

Mag. Phil.

Scienze dell´educazione degli adulti e della formazione continua

65/S

Master of Arts/Master of Science

Scienze pedagogiche

LM-85

Pharmazie

Master of Science (MSc)

Farmacia e farmacia industriale

LM-13

Philosophie

Mag. Phil.

Filosofia teoretica, morale, politica ed estetica

18/S

Philosophie an der Theologischen Fakultät

Master der Philosophie

Scienze filosofiche

LM-78

Phytomedizin

Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (Dipl.-Ing./DI)

Biotecnologie agrarie

LM-7

Physik

Master of Science

Fisica

LM-17

Polikwisschenschaft

Master of Arts/Master of Science

Scienze della politica

LM-62

Psychologie

Master of Science

Psicologia

LM-51

Publizistik und Kommunikationswissenschaft

Mag. Phil.

Editoria, comunicazione multimediale e giornalismo

13/S

Raumordnung und Raumplanung

Dipl.-Ing. / DI

Pianificazione territoriale, urbanistica e ambientale

54/S

Religionspädagogik

Master of Arts (MA)

Scienze delle religioni

LM-64

Religionspädagogik (Katholisch-Evangeisch-Orthodox)

Master of Arts (MA)/ Master of Education (MEd)

Scienze delle religioni3

LM-64

Romanistik (wenn eine der beiden romanischen Sprachen Italienisch ist)

Master of Arts

Lingue e letterature moderne europee e americane

LM-37

Russisch

Master of Education (MEd)

Lingue e letterature moderne europee e americane

LM-37

Slawistik

Mag. Phil.

Filologia moderna

16/S

Sozialwirtschaft

Master of Science

Servizio sociale e politiche sociali

LM-87

Soziologie

Mag. phil. /
Mag. rer. soc. oec.

Sociologia

89/S

Spanisch

Master of Education (MEd)

Lingue e letterature moderne europee e americane

LM-37

Sportwissenschaften

Mag. rer. nat. /
Mag. Sport

Scienze e tecnica dello sport

75/S

Sprachwissenschaft

Master of Arts

Linguistica

LM-39

Statistik

Mag. Rer. Soc. Oec.

Statistica economica, finanziaria ed attuariale

91/S

Technische Chemie

Master of Science oder Diplom-Ingenieur/-in

Ingegneria chimica

LM-22

Technische Mathematik

Dipl.-Ing. / DI

Modellistica matematico-fisica per l´ingegneria

50/S

Technische Physik

Diplom-Ingenieur/-in bzw. Master of Science

Ingegneria energetica e nucleare

LM-30

Telematik

Dipl.-Ing. / DI

Ingegneria delle telecomunicazioni

30/S

Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Master of Arts

Scienze dello spettacolo e produzione multimediale

LM-65

Übersetzen und Dolmetschen

Mag. Phil.

Interpretariato di conferenza

39/S

Umweltsystemwissenschaften

Mag. Rer. Nat.

Scienze e tecnologie per l´ambiente e il territorio

82/S

Ur- und Frühgeschichte

Mag. Phil.

Archeologia

2/S

Verfahrenstechnik

Master of Science (MSc/Dipl. -Ing.)

Ingegneria meccanica

LM-33

Vergleichende Biomedizin

Master of Science (MSc)

Biotecnologie mediche, veterinarie e farmaceutiche

LM-9

Vergleichende Literaturwissenschaft

Master of Arts

Lingue e letterature moderne europee e americane

LM-37

Vermessung und Geoinformation (Geomatics Engineering)

Dipl.-Ing. / DI

Geodesia e geofisica

85/S

Versicherungsmathematik

Dipl.-Ing. / DI

Statistica economica, finanziaria e attuariale

91/S

Volkskunde

Mag. Phil.

Antropologia culturale ed etnologia

1/S

Volkswirtschaft

Mag. Rer. Soc. Oec.

Scienze dell’economia

64/S

Wildtierökologie und Wildtiermanagement

Master of Science

Scienze zootechniche e tecnologie animali

LM-86

Wirtschaftsinformatik

Mag. Rer. Soc. Oec.

Scienze economico-aziendali

84/S

Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau

Master of Science oder Diplom-Ingenieur/-in

Ingegneria meccanica

LM-33

Wirtschafts- und Soziawissenschaften

Master of Science

Scienze dell´economia

LM-56

Wirtschaftswissenschaften

Master of Science

Scienze dell´economia

LM-56

_______________________

3 Die Gleichstellung bezieht sich nur auf die Anerkennung in der Autonomen Provinz Bozen. Auf der gesamtstaatlichen Ebene sind die staatsvertraglichen Regelungen zwischen Italien und dem Heiligen Stuhl maßgeblich.

Tabelle für die Umrechnung der Noten/Tabella per la conversione della votazione

Österreichische Noten
voti austriaci

Italienische Punkte
Punti italiani

1,00

110 summa cum laude

1,01–1,05

110

1,06–1,25

109

1,26–1,29

108

1,30–1,35

107

1,36–1,39

106

1,40–1,45

105

1,46–1,50

104

1,51–1,59

103

1,60–1,69

102

1,70–1,79

101

1,80–1,89

100

1,90–1,99

99

2,00– 2,09

98

2,10–2,19

97

2,20–2,29

96

2,30–2,39

95

2,40–2,49

94

2,50–2,59

93

2,60–2,69

92

2,70–2,79

91

2,80–2,89

90

2,90–2,99

89

3,00–3,09

88

3,10–3,19

87

3,20–3,29

86

3,30–3,39

85

3,40–3,43

84

3,44–3,47

83

3,48–3,49

82

3,50–3,53

81

3,54–3,57

80

3,58–3,59

79

3,60–3,63

78

3,64–3,67

77

3,68–3,69

76

3,70–3,73

75

3,74–3,77

74

3,78–3,79

73

3,80–3,83

72

3,84–3,87

71

3,88–3,89

70

3,90–3,93

69

3,94–3,97

68

3,98–3,99

67

4,00

66

Anmerkungen

(1)

Eine Entsprechung liegt vor, sofern im Verlauf des Studiums, insbesondere in den freien Wahlfächern, Prüfungen aus den Bereichen der Kunstgeschichte, Geographie und Philosophie/Pädagogik/Psychologie abgelegt wurden.

(2)

Eine Entsprechung liegt vor, sofern im Verlauf des Studiums zwei Fremdsprachen absolviert wurden.

(3)

Eine Entsprechung liegt vor, sofern im Verlauf des Studiums, insbesondere in den freien Wahlfächern, eine Prüfung aus den Bereichen der Literaturgeschichte oder Sprachgeschichte abgelegt wurden.

(4)

Eine Entsprechung liegt vor, sofern im Verlauf des Studiums, insbesondere in den freien Wahlfächern, Prüfungen aus den Bereichen der Zeitgeschichte und künstlerischer Fächer abgelegt wurden.

(5)

Eine Entsprechung liegt vor, sofern Prüfungen aus dem Rechtssystem (Öffentliches Recht und Privatrecht) des aufnehmenden Staates abgelegt wurden.

(6)

Eine Entsprechung liegt vor, sofern im Verlauf des Studiums, insbesondere in den freien Wahlfächern, eine Prüfung aus dem Bereich der Modernen oder der Zeitgeschichte abgelegt wurde.

(7)

Eine Entsprechung liegt vor, sofern im Verlauf des Studiums, insbesondere in den freien Wahlfächern, eine Prüfung aus dem Bereich der Sprachkunde oder eine Sprachprüfung abgelegt wurde.