Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Verhältniszahlen-Verordnung, Fassung vom 24.06.2024

§ 0

Langtitel

Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Vereinheitlichung der Verhältniszahlen für die nach dem Berufsausbildungsgesetz eingerichteten Lehrberufe (Verhältniszahlen-Verordnung)
StF: BGBl. II Nr. 177/2005

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund des Paragraph 8, des Berufsausbildungsgesetzes, Bundesgesetzblatt Nr. 142 aus 1969,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 79 aus 2003,, wird verordnet:

§ 1

Text

Verhältniszahlen für Lehrberufe

Paragraph eins,
  1. Absatz einsZur Sicherung einer sachgemäßen Ausbildung sind in den gemäß Paragraph 7, des Berufsausbildungsgesetzes eingerichteten Lehrberufen folgende Verhältniszahlen betreffend das Verhältnis der Anzahl der Lehrlinge zur Anzahl der im Betrieb beschäftigten, fachlich einschlägig ausgebildeten Personen einzuhalten:
    1. Ziffer eins
      eine fachlich einschlägig ausgebildete               Person ...............................zwei Lehrlinge,
    2. Ziffer 2
      für jede weitere fachlich einschlägig               ausgebildete Person ..................je ein weiterer Lehrling.
  2. Absatz 2Auf die Verhältniszahlen der in Absatz eins, genannten zweijährigen und dreijährigen Lehrberufe sind Lehrlinge in den letzten vier Monaten ihrer Lehrzeit nicht anzurechnen. Bei den in Absatz eins, genannten Lehrberufen mit einer Lehrzeitdauer von zweieinhalb und dreieinhalb Jahren sind Lehrlinge in den letzten sieben Monaten ihrer Lehrzeit nicht auf die Verhältniszahlen anzurechnen. Bei vierjährigen Lehrberufen sind Lehrlinge im letzten Jahr ihrer Lehrzeit nicht auf die Verhältniszahlen anzurechnen.
  3. Absatz 3Lehrlinge, denen mindestens zwei Lehrjahre ersetzt wurden, sowie fachlich einschlägig ausgebildete Personen die nur vorübergehend oder aushilfsweise im Betrieb beschäftigt werden, sind nicht auf die Verhältniszahlen anzurechnen.
  4. Absatz 4Werden in einem Betrieb in mehr als einem Lehrberuf Lehrlinge ausgebildet, dann sind Personen, die für mehr als einen dieser Lehrberufe fachlich einschlägig ausgebildet sind, nur auf die Verhältniszahl eines dieser Lehrberufe anzurechnen.
  5. Absatz 5Ein Ausbilder ist bei der Ermittlung der Verhältniszahl gemäß Absatz eins, als eine fachlich einschlägig ausgebildete Person zu zählen. Wenn er jedoch mit Ausbildungsaufgaben in mehr als einem Lehrberuf betraut ist, ist er als eine fachlich einschlägig ausgebildete Person bei den Verhältniszahlen aller Lehrberufe zu zählen, in denen er Lehrlinge ausbildet.
  6. Absatz 6Zur Sicherung einer sachgemäßen Ausbildung sind in den in Absatz eins, genannten Lehrberufen folgende Verhältniszahlen betreffend das Verhältnis der Anzahl der Lehrlinge zur Anzahl der im Betrieb beschäftigten Ausbilder einzuhalten:
    1. Ziffer eins
      auf je fünf Lehrlinge zumindest ein Ausbilder, der nicht ausschließlich mit Ausbildungsaufgaben betraut ist,
    2. Ziffer 2
      auf je 15 Lehrlinge zumindest ein Ausbilder, der ausschließlich mit Ausbildungsaufgaben betraut ist.
    Die Verhältniszahl gemäß Absatz 5, darf jedoch nicht überschritten werden.
  7. Absatz 7Ein Ausbilder, der mit Ausbildungsaufgaben in mehr als einem Lehrberuf betraut ist, darf – unter Beachtung der Verhältniszahlen gemäß Absatz eins, – insgesamt höchstens so viele Lehrlinge ausbilden, wie es den Verhältniszahlen gemäß Absatz 6, der in Betracht kommenden Lehrberufe entspricht.

§ 2

Text

Ausnahmeregelungen für die Verhältniszahlen bestimmter Lehrberufe

Paragraph 2,
  1. Absatz einsAbweichend von Paragraph eins, bleiben für die Lehrberufe
    1. Ziffer eins
      Dachdecker,
    2. Ziffer 2
      Einzelhandel,
    3. Ziffer 3
      Friseur und Perückenmacher (Stylist),
    4. Ziffer 4
      Fußpfleger,
    5. Ziffer 5
      Kosmetiker,
    6. Ziffer 6
      Masseur,
    7. Ziffer 7
      Veranstaltungstechnik sowie
    8. Ziffer 8
      Zahntechniker
    die in den Dachdecker-Ausbildungsvorschriften, Bundesgesetzblatt Nr. 276 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 15 aus 1980,, der Einzelhandel-Ausbildungsordnung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 429 aus 2001,, der Friseur und Perückenmacher (Stylist)-Ausbildungsordnung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 453 aus 2004,, der Fußpfleger-Ausbildungsordnung, Bundesgesetzblatt Nr. 637 aus 1996,, der Kosmetiker-Ausbildungsordnung Bundesgesetzblatt Nr. 638 aus 1996,, der Masseur-Ausbildungsordnung, Bundesgesetzblatt Nr. 200 aus 1987,, der Veranstaltungstechnik-Ausbildungsordnung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 196 aus 2000,, und der Zahntechniker-Ausbildungsordnung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 296 aus 1998,, enthaltenen Regelungen über die Verhältniszahlen aufrecht.
  2. Absatz 2Abweichend von Paragraph eins, bleiben für den Lehrberuf Maler und Anstreicher die in den Ausbildungsvorschriften, Bundesgesetzblatt Nr. 190 aus 1971, in der Fassung der Verordnung, Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, enthaltenen Regelungen über die Verhältniszahlen mit der Maßgabe aufrecht, dass Ausbilder, die nicht ausschließlich mit Ausbildungsaufgaben betraut sind, höchstens jeweils drei Lehrlinge ausbilden dürfen.

§ 3

Text

Schluss- und Übergangsbestimmungen

Paragraph 3,
  1. Absatz einsDiese Verordnung tritt mit 1. Juni 2005 in Kraft.
  2. Absatz 2In den Ausbildungsordnungen sowie Ausbildungsvorschriften für die Lehrberufe Anlagenelektrik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 243 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Augenoptik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 181 aus 2000,, Bäcker, Bundesgesetzblatt Nr. 491 aus 1973, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 510 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 15 aus 1980,, Bankkaufmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 2 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Baumaschinentechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 182 aus 2000,, Bautechnischer Zeichner, Bundesgesetzblatt Nr. 1086 aus 1994,, Bekleidungsfertiger, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 264 aus 1997,, Bergwerksschlosser-Maschinenhäuer, BGBI. Nr. 593/1975 in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Berufskraftfahrer, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 152 aus 1998, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 102 aus 2001,, Betonfertiger - Betonwarenerzeugung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 265 aus 1997,, Betonfertiger - Betonwerksteinerzeugung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 265 aus 1997,, Betonfertiger - Terrazzoherstellung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 265 aus 1997,, Binder, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1974, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 95 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Binnenschifffahrt, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 183 aus 2000,, Blechblasinstrumentenerzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 492 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Blumenbinder und -händler (Florist), Bundesgesetzblatt Nr. 101 aus 1989,, Bodenleger, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 153 aus 1998,, Bonbon- und Konfektmacher, Bundesgesetzblatt Nr. 696 aus 1974, in der Fassung der Verordnung, Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Bootbauer, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 154 aus 1998,, Brauer und Mälzer, Bundesgesetzblatt Nr. 431 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Brunnen- und Grundbau, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 261 aus 2003,, Buchbinder, Bundesgesetzblatt Nr. 491 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Buchhaltung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 17 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Buch- und Medienwirtschaft - Buch- und Medienhandel Anmerkung, richtig: Buch- und Musikalienhandel; enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 5 aus 2004,, Buch- und Medienwirtschaft - Buch- und Pressegroßhandel, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 3 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Buch- und Medienwirtschaft - Verlag, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 4 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Büchsenmacher, Bundesgesetzblatt Nr. 75 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Bürokaufmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 6 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Bürsten- und Pinselmacher, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Chemielabortechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 184 aus 2000,, Chemieverfahrenstechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 185 aus 2000,, Chirurgieinstrumentenerzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 492 aus 1973, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979, und Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Damenkleidermacher, Bundesgesetzblatt Nr. 74 aus 1972, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 510 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger, Bundesgesetzblatt Nr. 525 aus 1989,, Dessinateur für Stoffdruck, Bundesgesetzblatt Nr. 74 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 435 aus 1983,, Destillateur, Bundesgesetzblatt Nr. 696 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 435 aus 1983,, Drechsler, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Dreher, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Drogist, Bundesgesetzblatt Nr. 377 aus 1990,, Drucker, Bundesgesetzblatt Nr. 244 aus 1982, Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 452 aus 2004,), Druckvorstufentechniker, Bundesgesetzblatt Nr. 1088 aus 1994,, Edelsteinschleifer, Bundesgesetzblatt Nr. 75 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, EDV-Kaufmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 155 aus 1998,, EDV-Techniker, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 156 aus 1998,, EDV-Systemtechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 371 aus 2003,, Einkäufer, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 7 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Elektroanlagentechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 325 aus 1999,, Elektrobetriebstechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 326 aus 1999,, Elektrobetriebstechnik - mit Schwerpunkt Prozessleittechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 326 aus 1999,, Elektroenergietechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 327 aus 1999,, Elektroinstallationstechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 103 aus 2001,, Elektroinstallationstechnik - mit Schwerpunkt Prozessleit- und Bustechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 103 aus 2001,, Elektromaschinentechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 329 aus 1999, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 502 aus 2002,, Elektronik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 330 aus 1999, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 502 aus 2002,, Entsorgungs- und Recyclingfachmann - Abfall, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 128 aus 1998, Anmerkung, richtig: Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 129 aus 1998,), Entsorgungs- und Recyclingfachmann - Abwasser, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 128 aus 1998, Anmerkung, richtig: Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 129 aus 1998,), Etui- und Kassettenerzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 140 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 253 aus 1983,, Fahrzeugfertiger, Bundesgesetzblatt Nr. 276 aus 1973, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 95 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980, Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 262 aus 2003,), Feinoptik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 187 aus 2000,, Fernmeldebaumonteur, Bundesgesetzblatt Nr. 431 aus 1986,, Fertigteilhausbau, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 331 aus 1999,, Fitnessbetreuung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 372 aus 2003,, Flachdrucker, Bundesgesetzblatt Nr. 300 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979, Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 452 aus 2004,), Fleischverarbeitung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 188 aus 2000,, Fleischverkauf, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 189 aus 2000,, Former und Gießer (Metall und Eisen), Bundesgesetzblatt Nr. 386 aus 1980, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 440 aus 1984,, Fotograf, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 266 aus 2002,, Fotogravurzeichner, Bundesgesetzblatt Nr. 140 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 435 aus 1983,, Fotokaufmann, Bundesgesetzblatt Nr. 379 aus 1990,, Friedhofs- und Ziergärtner, Bundesgesetzblatt Nr. 102 aus 1989,, Gartencenterkaufmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 157 aus 1998,, Gerberei, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 305 aus 2000,, Getreidemüller, Bundesgesetzblatt Nr. 491 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981, Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 454 aus 2004,), Gießereimechaniker, Bundesgesetzblatt Nr. 326 aus 1992,, Glasbläser und Glasinstrumentenerzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 533 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Glaser, Bundesgesetzblatt Nr. 430 aus 1972, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980, und Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 158 aus 1998, Anmerkung, Bundesgesetzblatt Nr. 430 aus 1972, wurde durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 158 aus 1998, aufgehoben, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 158 aus 1998, ist neue StF), Glasmacherei, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 104 aus 2001,, Gold- und Silberschmied und Juwelier, Bundesgesetzblatt Nr. 140 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 15 aus 1980,, Gold-, Silber- und Perlensticker, Bundesgesetzblatt Nr. 253 aus 1977, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 161 aus 1984,, Graveur, Bundesgesetzblatt Nr. 140 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980, Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 267 aus 2002,), Großhandelskaufmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 8 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Großmaschinsticker, Bundesgesetzblatt Nr. 533 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 305 aus 1981,, Gürtler, Bundesgesetzblatt Nr. 491 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980, Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 267 aus 2002,), Hafner, Bundesgesetzblatt Nr. 299 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 15 aus 1980,, Handschuhmacher, Bundesgesetzblatt Nr. 68 aus 1988, Anmerkung, richtig: Bundesgesetzblatt Nr. 68 aus 1977,) in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 244 aus 1982,, Harmonikamacher, Bundesgesetzblatt Nr. 492 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Herrenkleidermacher, Bundesgesetzblatt Nr. 74 aus 1972, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 510 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Hörgeräteakustiker, Bundesgesetzblatt Nr. 609 aus 1995,, Hohlglasveredler - Glasmalerei, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 267 aus 1997,, Hohlglasveredler - Gravur, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 267 aus 1997,, Hohlglasveredler - Kugeln, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 267 aus 1997,, Holz- und Sägetechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 190 aus 2000,, Holz- und Steinbildhauer, Bundesgesetzblatt Nr. 140 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Holzblasinstrumentenerzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 492 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Hotel- und Gastgewerbeassistent, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 9 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Hüttenwerkschlosser, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 15 aus 1980,, Hutmacher, Bundesgesetzblatt Nr. 533 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Immobilienkaufmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 10 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Industriekaufmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 11 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Informatik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 332 aus 1999, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 502 aus 2002,, Informations- und Telekommunikations-Systeme-Elektronik (IT-Elektronik), Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 333 aus 1999, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 502 aus 2002,, Informations- und Telekommunikations-Systeme-Kaufmann (IT-Kaufmann), Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 334 aus 1999, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 502 aus 2003,, Isoliermonteur, Bundesgesetzblatt Nr. 1090 aus 1994,, Kälteanlagentechniker, Bundesgesetzblatt Nr. 1091 aus 1994,, Kappenmacher, Bundesgesetzblatt Nr. 533 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 253 aus 1983,, Karosseriebautechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 335 aus 1999,, Karosseur¸ Bundesgesetzblatt Nr. 347 aus 1975, in der Fassung. der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Kartograph, Bundesgesetzblatt Nr. 1092 aus 1994,, Kartonagewarenerzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 696 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 253 aus 1983,, Keramiker, Bundesgesetzblatt Nr. 299 aus 1972, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 95 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 161 aus 1984,, Kerammaler, Bundesgesetzblatt Nr. 299 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 161 aus 1984,, Kerammodelleur, Bundesgesetzblatt Nr. 161 aus 1984,, Klaviermacher, Bundesgesetzblatt Nr. 492 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Koch, Bundesgesetzblatt Nr. 1093 aus 1994,, Kommunikationstechniker - Audio- und Videoelektronik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 268 aus 1997,, Kommunikationstechniker - Elektronische Datenverarbeitung und Telekommunikation, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 268 aus 1997,, Kommunikationstechniker - Nachrichtenelektronik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 268 aus 1997,, Konditor (Zuckerbäcker), Bundesgesetzblatt Nr. 491 aus 1973, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 95 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Konstrukteur, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 305 aus 2003,, Korb- und Möbelflechter, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1994, Anmerkung, richtig: Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1974,) in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Kraftfahrzeugelektriker, Bundesgesetzblatt Nr. 75 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Kraftfahrzeugtechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 191 aus 2000,, Kristallschleiftechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 273 aus 2002,, Kürschner, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Kunststoffformgebung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 260 aus 2003,, Kunststofftechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 259 aus 2003, Anmerkung, richtig: Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 23 aus 2004,), Kupferdrucker, Bundesgesetzblatt Nr. 300 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979, Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 452 aus 2004,), Kupferschmied, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Lackierer, Bundesgesetzblatt Nr. 240 aus 1987,, Lagerlogistik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 18 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Landmaschinentechniker, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 287 aus 1998,, Landschaftsgärtner (Garten- und Grünflächengestalter), Bundesgesetzblatt Nr. 103 aus 1989,, Lebzelter und Wachszieher, Bundesgesetzblatt Nr. 347 aus 1975, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Ledergalanteriewarenerzeuger und Taschner, Bundesgesetzblatt Nr. 696 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Leichtflugzeugbauer, Bundesgesetzblatt Nr. 696 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 305 aus 1981,, Luftfahrzeugmechaniker, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Maschinenbautechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 337 aus 1999,, Maschinenfertigungstechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 338 aus 1999,, Maschinenmechanik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 241 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Maschinsticker, Bundesgesetzblatt Nr. 253 aus 1977, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 161 aus 1984,, Maurer, Bundesgesetzblatt Nr. 387 aus 1990,, Mechatronik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 374 aus 2003,, Medienfachmann - Mediendesign, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 288 aus 1998,, Medienfachmann - Medientechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 288 aus 1998,, Messerschmied, Bundesgesetzblatt Nr. 68 aus 1977,, Metalldesign, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 267 aus 2002,, Metalldrücker, Bundesgesetzblatt Nr. 140 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980, Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 267 aus 2002,), Metalltechnik - Blechtechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 262 aus 2003,, Metalltechnik - Fahrzeugbautechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 262 aus 2003,, Metalltechnik - Metallbautechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 262 aus 2003,, Metalltechnik - Metallbearbeitungstechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 262 aus 2003,, Metalltechnik - Schmiedetechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 262 aus 2003,, Metalltechnik - Stahlbautechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 262 aus 2003,, Miedererzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 533 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 253 aus 1983,, Mikrotechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 340 aus 1999, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 502 aus 2002,, Mobilitätsservice, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 373 aus 2003,, Modellbauer, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 289 aus 1998,, Modist, Bundesgesetzblatt Nr. 533 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Molkereifachmann, Bundesgesetzblatt Nr. 417 aus 1993, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Oberflächentechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 192 aus 2000,, Oberteilherrichter, Bundesgesetzblatt Nr. 386 aus 1980,, Obst- und Gemüsekonservierer, Bundesgesetzblatt Nr. 431 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 435 aus 1983,, Orgelbauer, Bundesgesetzblatt Nr. 492 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Orthopädieschuhmacher, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 271 aus 2002,, Orthopädietechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 306 aus 2003,, Papiertechniker, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 329 aus 1992, Anmerkung, richtig: Bundesgesetzblatt Nr. 329 aus 1992,), Personaldienstleistung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 19 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Pflasterer, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 274 aus 2002,, Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 407 aus 2001,, Physiklaborant, Bundesgesetzblatt Nr. 276 aus 1973,, Platten- und Fliesenleger, Bundesgesetzblatt Nr. 299 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 15 aus 1980,, Polsterer, Bundesgesetzblatt Nr. 430 aus 1972, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 510 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Porzellanformer, Bundesgesetzblatt Nr. 161 aus 1984,, Porzellanmaler, Bundesgesetzblatt Nr. 299 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 161 aus 1984,, Posamentierer, Bundesgesetzblatt Nr. 533 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Präparator, Bundesgesetzblatt Nr. 696 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 253 aus 1983,, Präzisionswerkzeugschleiftechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 106 aus 2001,, Produktionstechniker, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 290 aus 1998, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 502 aus 2002,, Prozessleittechniker, Bundesgesetzblatt Nr. 1094 aus 1994,, Rauchfangkehrer, Bundesgesetzblatt Nr. 610 aus 1995,, Rauhwarenzurichter, Bundesgesetzblatt Nr. 347 aus 1975, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 305 aus 1981,, Rechtskanzleiassistent, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 12 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Reisebüroassistent, Bundesgesetzblatt römisch II. Nr. 13 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Reprografie, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 341 aus 1999,, Restaurantfachmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 375 aus 2003,, Rohrleitungsmonteur, Bundesgesetzblatt Nr. 431 aus 1972, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 95 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Säckler (Lederbekleidungserzeuger), Bundesgesetzblatt Nr. 696 aus 1974, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 95 aus 1976, und Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Sanitär- und Klimatechniker - Gas- und Wasserinstallation, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 269 aus 1997,, Sanitär- und Klimatechniker - Heizungsinstallation, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 269 aus 1997,, Sanitär- und Klimatechniker - Lüftungsinstallation, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 269 aus 1997,, Sanitär- und Klimatechniker - Ökoenergieinstallation, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 265 aus 1997, Anmerkung, richtig: Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 269 aus 1997,), Sattler und Riemer, Bundesgesetzblatt Nr. 440 aus 1984,, Schädlingsbekämpfer, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 269 aus 2002,, Schalungsbauer, Bundesgesetzblatt Nr. 300 aus 1987,, Schiffbauer, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Schilderherstellung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 342 aus 1999,, Schuhfertigung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 193 aus 2000,, Schuhmacher, Bundesgesetzblatt Nr. 492 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 15 aus 1980,, Siebdrucker, Bundesgesetzblatt Nr. 300 aus 1972, in der Fassung der Verordnungen Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979, Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 452 aus 2004,), Skierzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 440 aus 1984,, Sonnenschutztechniker, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 160 aus 1998, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 502 aus 2002,, Speditionskaufmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 14 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Speditionslogistik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 20 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Spengler, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Steinmetz, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 293 aus 1998,, Stempelerzeuger und Flexograf, Bundesgesetzblatt Nr. 217 aus 1988,, Stickereizeichner, Bundesgesetzblatt Nr. 140 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 305 aus 1981,, Stoffdrucker, Bundesgesetzblatt Nr. 696 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 435 aus 1983,, Straßenerhaltungsfachmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 294 aus 1998, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 502 aus 2002,, Streich- und Saiteninstrumentenerzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 492 aus 1972, Anmerkung, richtig: Bundesgesetzblatt Nr. 492 aus 1973,) in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,, Strickwarenerzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 347 aus 1975, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 305 aus 1981,, Stukkateur und Trockenausbauer, Bundesgesetzblatt Nr. 1096 aus 1994,, Systemgastronomiefachmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 295 aus 1998,, Tapezierer und Dekorateur, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 270 aus 1997,, Technischer Zeichner, Bundesgesetzblatt Nr. 469 aus 1988,, Textilchemie, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 194 aus 2000,, Textilmechanik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 187 aus 1999,, Textilmusterzeichner, Bundesgesetzblatt Nr. 140 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 305 aus 1981,, Textilreiniger, Bundesgesetzblatt Nr. 346 aus 1991,, Textiltechnik - Maschentechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 188 aus 1999,, Textiltechnik - Webtechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 188 aus 1999,, Tiefbauer, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 162 aus 1998,, Tiefdruckformenhersteller, Bundesgesetzblatt Nr. 300 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Tierpfleger, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 64 aus 1997,, Tischlerei, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 195 aus 2000,, Tischlertechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 22 aus 2004,, Uhrmacher, Bundesgesetzblatt Nr. 75 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Universalhärter, Bundesgesetzblatt Nr. 276 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Universalschweißer, Bundesgesetzblatt Nr. 347 aus 1975, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Vergolder und Staffierer, Bundesgesetzblatt Nr. 31 aus 1996,, Vermessungstechniker, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 163 aus 1998, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 432 aus 1999,, Verpackungstechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 244 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Versicherungskaufmann, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 15 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Verwaltungsassistent, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 16 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Vulkanisierung, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 343 aus 1999,, Waagenhersteller, Bundesgesetzblatt Nr. 696 aus 1974, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Wärmebehandlungstechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 272 aus 2002,, Wäschewarenerzeuger, Bundesgesetzblatt Nr. 430 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 334 aus 1985,, Waffen- und Munitionshändler, Bundesgesetzblatt Nr. 383 aus 1990,, Waffenmechaniker, Bundesgesetzblatt Nr. 116 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,, Wagner, Bundesgesetzblatt Nr. 171 aus 1972, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, Weber, Bundesgesetzblatt Nr. 287 aus 1989,, Werkstoffprüfer, Bundesgesetzblatt Nr. 276 aus 1973, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 387 aus 1980,, Werkzeugbautechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 344 aus 1999,, Werkzeugmaschineur, Bundesgesetzblatt Nr. 386 aus 1980,, Werkzeugmechanik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 242 aus 2004, Anmerkung, enthält keine Bestimmungen über die Verhältniszahlen), Zerspanungstechnik, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 345 aus 1999,, Zimmerei, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 197 aus 2000,, sowie Zinngießer, Bundesgesetzblatt Nr. 140 aus 1976, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,, treten jeweils die Bestimmungen über die Verhältniszahlen mit Ablauf des 31. März 2005 außer Kraft.