Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Bundes-Verordnung biologische Arbeitsstoffe, Fassung vom 25.06.2024

§ 0

Langtitel

Verordnung über den Schutz der Bundesbediensteten gegen Gefährdung durch biologische Arbeitsstoffe (Bundes-Verordnung biologische Arbeitsstoffe – B-VbA)
StF: BGBl. II Nr. 415/1999 [CELEX-Nr.: 390L0679, 393L0088, 395L0030, 397L0059, 397L0065]

Änderung

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 94 aus 2016, [CELEX-Nr.: 32014L0027]

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 424 aus 2020,

Präambel/Promulgationsklausel

Auf Grund der Paragraphen 2, Absatz 10,, 40 bis 44, 48 Absatz eins, Ziffer eins,, 87 Absatz eins,, 99 Absatz eins, dritter Satz und 104 Absatz 4, des Bundes-Bedienstetenschutzgesetzes, Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 70 aus 1999,, wird verordnet:

§ 1

Text

Anwendung von Bestimmungen der VbA

Paragraph eins,
  1. Absatz einsDie Paragraphen eins bis 13 sowie die Anhänge 1 und 2 der Verordnung der Bundesministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales über den Schutz der Arbeitnehmer/innen gegen Gefährdung durch biologische Arbeitsstoffe (Verordnung biologische Arbeitsstoffe – VbA), Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 237 aus 1998,, in der jeweils geltenden Fassung, sind im Geltungsbereich des B-BSG mit der Maßgabe anzuwenden, dass
    1. Ziffer eins
      jeweils an die Stelle des Zitates „§ 2 Absatz 6, ASchG“ das Zitat „§ 2 Absatz 10, B-BSG“ tritt,
    2. Ziffer 2
      in den übrigen Zitaten anstelle des Ausdruckes „ASchG“ der Ausdruck „B-BSG“ tritt,
    3. Ziffer 3
      an die Stelle der Begriffe „Arbeitnehmer/innen“ und „Arbeitgeber/innen“ die Begriffe „Bedienstete“ und „der Dienstgeber“ im jeweils richtigen grammatikalischen Zusammenhang treten und
    4. Ziffer 4
      in Paragraph 11, Absatz eins, Ziffer eins, an die Stelle des Begriffes „Name des Arbeitgebers/der Arbeitgeberin“ der Begriff „Bezeichnung der Dienststelle“ tritt.
  2. Absatz 2Verweise auf die VbA beziehen sich auf die in Absatz eins, angeführte Fassung.

§ 2

Text

Verbot von Ausnahmen

Paragraph 2,

Gemäß Paragraph 87, Absatz eins, B-BSG wird festgelegt, dass der zuständige Leiter der Zentralstelle von den gemäß Paragraph eins, anzuwendenden Bestimungen der VbA keine Ausnahme zulassen darf. Dies gilt nicht für Paragraph 9, Absatz eins, VbA.

§ 3

Text

Inkrafttreten und Übergangsbestimmungen

Paragraph 3,
  1. Absatz einsDiese Verordnung tritt mit 1. Jänner 2000 in Kraft.
  2. Absatz 2Gemäß Paragraph 99, Absatz eins, dritter Satz B-BSG wird festgestellt, dass gleichzeitig mit dem Inkrafttreten dieser Verordnung Paragraph 42, Absatz 6, B-BSG in Kraft tritt.
  3. Absatz 3Gemäß Paragraph 104, Absatz 4, B-BSG wird festgestellt, dass mit Inkrafttreten dieser Verordnung die nachstehenden Bestimmungen der Allgemeinen Arbeitnehmerschutzverordnung, die gemäß den im Folgenden genannten Bestimmungen des B-BSG als Bundesgesetz gelten, außer Kraft treten:
    1. Ziffer eins
      Paragraph 53, AAV (Paragraph 99, Absatz 5, B-BSG),
    2. Ziffer 2
      jeweils nur hinsichtlich infektiöser Arbeitsstoffe: Paragraph 49, Absatz 7,, zweiter Halbsatz AAV (Paragraph 101, Absatz 5, Ziffer 2, B-BSG), Paragraph 65, Absatz 9, AAV (Paragraph 99, Absatz 5, B-BSG) und Paragraph 71, Absatz eins, AAV (Paragraph 101, Absatz 5, Ziffer 6, B-BSG).
  4. Absatz 4Spätestens mit dem 31. Dezember 2000 müssen erfüllt sein:
    1. Ziffer eins
      bei beabsichtigter Verwendung: die in Paragraph 3,, Paragraph 5, Absatz 4,, Paragraph 7, Absatz 3,, Paragraph 9, Absatz 4 und 5, Paragraph 11, Absatz eins, Ziffer 4 und 5 und Paragraph 12, Absatz 2, Ziffer eins, der VbA vorgesehenen Verpflichtungen;
    2. Ziffer 2
      bei unbeabsichtigter Verwendung: die in Paragraph 4,, Paragraph 5, Absatz 4,, Paragraph 7, Absatz 3,, Paragraph 10 und Paragraph 12, Absatz 2, Ziffer eins, der VbA vorgesehenen Verpflichtungen.
  5. Absatz 5Paragraph eins, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 94 aus 2016, tritt mit dem der Kundmachung folgenden Tag in Kraft.
  6. Absatz 6Der Titel der Verordnung und Paragraph eins, Absatz eins, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 382 aus 2020, treten mit dem der Kundmachung folgenden Tag in Kraft.