Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Ausbildungsvorschriften für Lehrberufe, Fassung vom 23.06.2024

§ 0

Langtitel

Verordnung des Bundesministers für Handel, Gewerbe und Industrie vom 24. Oktober 1972, mit der Ausbildungsvorschriften für weitere Lehrberufe erlassen werden
StF: BGBl. Nr. 431/1972

Änderung

Bundesgesetzblatt Nr. 95 aus 1976,

Bundesgesetzblatt Nr. 510 aus 1976,

Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,

Bundesgesetzblatt Nr. 15 aus 1980,

Bundesgesetzblatt Nr. 277 aus 1980,

Bundesgesetzblatt Nr. 37 aus 1981,

Bundesgesetzblatt Nr. 435 aus 1983,

Bundesgesetzblatt Nr. 243 aus 1987,

Bundesgesetzblatt Nr. 288 aus 1989,

Bundesgesetzblatt Nr. 384 aus 1990,

Bundesgesetzblatt Nr. 417 aus 1993,

Bundesgesetzblatt Nr. 610 aus 1995,

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 188 aus 2000,

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 177 aus 2005,

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 479 aus 2005,

Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 148 aus 2011,

§ 1

Text

Paragraph eins,

Für die nachstehend genannten Lehrberufe werden die in den jeweils angeführten Anlagen enthaltenen Ausbildungsvorschriften festgelegt:

  1. Ziffer eins
    Für den Lehrberuf Brauer und Mälzer in der Anlage 1 Anmerkung, durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 479 aus 2005,, mit Ablauf des 31. Dezember 2005 aufgehoben);
  2. Ziffer 2
    für den Lehrberuf Fleischer in der Anlage Anlage 2 Anmerkung, durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 188 aus 2000,, mit Ablauf des 30. Juni 2000 aufgehoben);
  3. Ziffer 3
    Anmerkung, Anlage 3 zum Lehrberuf Gold- und Silberschmied aufgehoben durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,)
  4. Ziffer 4
    für den Lehrberuf Wärme-, Kälte- und Schallisolierer in der Anlage 4 Anmerkung, durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Nr. 243 aus 1987, mit Ablauf des 30. Juni 1987 aufgehoben);
  5. Ziffer 5
    Anmerkung, Anlage 5 zum Lehrberuf Kunststoffapparatebauer und -auskleider aufgehoben durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,)
  6. Ziffer 6
    für den Lehrberuf Kunststoffverarbeiter in der Anlage 6 Anmerkung, durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Nr. 384 aus 1990,, mit Ablauf des 30. Juni 1990 aufgehoben);
  7. Ziffer 7
    für den Lehrberuf Molker und Käser in der Anlage 7 Anmerkung, durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Nr. 417 aus 1993,, mit Ablauf des 30. Juni 1993 aufgehoben);
  8. Ziffer 8
    für den Lehrberuf Obst- und Gemüsekonservierer in der Anlage 8;
  9. Ziffer 9
    für den Lehrberuf Rauchfangkehrer in der Anlage 9 Anmerkung, durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Nr. 610 aus 1995,, mit Ablauf des 7. September 1995 aufgehoben);
  10. Ziffer 10
    für den Lehrberuf Rohrleitungsmonteur in der Anlage 10 Anmerkung, durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 148 aus 2011,, mit Ablauf des 31. Mai 2011 aufgehoben);
  11. Ziffer 11
    für den Lehrberuf Schildermaler (Schilderhersteller) in der Anlage 11 Anmerkung, durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Nr. 288 aus 1989,, mit Ablauf des 30. Juni 1989 aufgehoben);
  12. Ziffer 12
    Anmerkung, Anlage 12 zum Lehrberuf Textilmechaniker in der Spinnerei aufgehoben durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,)
  13. Ziffer 13
    Anmerkung, Anlage 13 zum Lehrberuf Textilmechaniker in der Weberei aufgehoben durch römisch fünf, Bundesgesetzblatt Nr. 291 aus 1979,)

§ 2

Text

Paragraph 2,

Diese Verordnung tritt am 1. Jänner 1973 in Kraft.

Anl. 8

Beachte für folgende Bestimmung

vgl. auch Art. VI der V BGBl. Nr. 435/1983.

Text

Anlage 8 Ausbildungsvorschriften für den Lehrberuf Obst- und Gemüsekonservierer

Berufsbild

1. Lehrjahr

2. Lehrjahr

Handhaben und Instandhalten der zu verwendenden Werkzeuge, Maschinen, Geräte, Einrichtungen und Arbeitsbehelfe

Kenntnis der Rohwaren, Hilfs- und Zusatzstoffe, ihrer Eigenschaften, Verwendungsmöglichkeiten und Lagerungen

Kenntnis des Reinigens und Desinfizierens von Maschinen und Geräten

Kennntnis der Verwendbarkeit von Holz, Metall und Kunststoff bei der Verarbeitung der Rohwaren und Zusatzstoffe

Übernehmen der Rohwaren und Beurteilen der Qualität

Reinigen, Sortieren, Vorbereiten und Vorbehandeln der Rohwaren

Vorbereiten der Aufgußflüssigkeiten und Zuckerlösungen

Einfache Rezeptur- und Ausbeuteberechnungen

Zubereiten der Rohware für Halb- und Fertigprodukte durch Blanchieren, Dämpfen, Kochen, Säuern, Zuckern, Würzen

Abfüllen, Aufgießen und Verschließen von Behältnissen

Pasteurisieren und Sterilisieren

Grundkenntnisse der verschiedenen Konservierungsarten

Einfache Fertigungskontrollen, Bebrüten

Kenntnis des Lagerns der Halb- und Fertigerzeugnisse

Prüfen und Überwachen der Halb- und Fertigerzeugnisse

Kenntnis des Verpackens und Etikettierens der Fertigware

Kenntnis der Eignung von Konservendosen, Gläsern und sonstigen Emballagen in bezug auf die jeweiligen Füllgüter

Grundkenntnisse der einschlägigen Berufsvorschriften, insbesondere der Vorschriften des Lebensmittelrechtes

Grundkenntnisse der sich aus dem Lehrvertrag ergebenden Verpflichtungen (Paragraphen 9 und 10 Berufsausbildungsgesetz)

Kenntnis der einschlägigen Sicherheitsvorschriften sowie der sonstigen in Betracht kommenden Vorschriften zum Schutze des Lebens und der Gesundheit

Grundkenntnisse der aushangpflichtigen arbeitsrechtlichen Vorschriften

Die angeführten Fertigkeiten und Kenntnisse sind dem Lehrling spätestens in dem jeweils angegebenen Lehrjahr beginnend derart zu vermitteln, daß sie nach einer Einführung erweitert und vertieft und schließlich in der betrieblichen Praxis zur Anwendung gebracht werden.

Verhältniszahlen

Anmerkung, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 177 aus 2005,)