Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Navigation im Suchergebnis

Dokument 1 bis 95 von 95. Trefferseite:

Trefferliste

Nr.GeschäftszahlDatumGerichtTypKurzinformationDokumente
18ObA19/18d25.06.2018OGHRSEine Bestimmung, die die Verzögerung in der beruflichen Laufbahn der Einberufenen durch AnrechnungWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
29ObA38/17d20.04.2017OGHRSDie ausdrückliche oder stillschweigende Zurückweisung oder Ablehnung eines sexuell belästigendenWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
315Ra13/17z14.04.2017OLG InnsbruckRSDie Bezeichnung eines dunkelhäutigen Mitarbeiters als „hässlicher Neger“ unter gleichzeitigerWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
412Ra63/16w21.09.2016OLG LinzRSVerweigert der Arbeitgeber die Einstellung einer Muslima, die das islamische Kopftuch trägt, liegtWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
59ObA117/15v25.05.2016OGHRSDer in § 17 Abs 1 GlBG normierte Diskriminierungsschutz umfasst auch das Tragen religiöserWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
69ObA117/15v25.05.2016OGHRSBei Anwendung des Diskriminierungsschutzes des § 17 Abs 1 GlBG kommt es nicht darauf an, ob dasWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
79ObA117/15v25.05.2016OGHRSDie Benachteiligung wegen des Tragens religiöser Kleidungsstücke ist nicht als mittelbare, sondernWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
89ObA117/15v25.05.2016OGHRSDa die Nichtdiskriminierung aufgrund der Religion ein grundlegendes Prinzip des UnionsrechtsWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
99ObA117/15v25.05.2016OGHRSDer islamische Gesichtsschleier (Niqab) bedeckt – anders als das islamische Kopftuch (Hijab) – auchWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
109ObA117/15v25.05.2016OGHRSDie wegen der Weigerung, sich an die Weisung des Notars als Arbeitgeber halten zu wollen,Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
119ObA117/15v25.05.2016OGHRSDem Anschein nach neutrale Bekleidungsvorschriften können Frauen in besonderer Weise gegenüberWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
129ObA117/15v25.05.2016OGHRSMit der Generalklausel des § 17 erster Halbsatz GlBG soll sichergestellt werden, dass alleWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
139ObA117/15v25.05.2016OGHRSAus „unbestimmten Erwartungen von Klienten“ ist nichts zu gewinnen, zumal dasWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
149ObA117/15v25.05.2016OGHRSDer Tatbestand des § 20 Abs 2 GlBG sieht schon nach seinem Wortlaut eine Ausnahme vomWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
159ObA117/15v25.05.2016OGHRSWährend es bei Kirchen kaum Streit geben dürfte, dass diese unter § 20 Abs 2 GlBG fallen, mag esWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
169ObA117/15v25.05.2016OGHRSEiner unmittelbaren Diskriminierung wegen der Religion bei den sonstigen Arbeitsbedingungen gemäßWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
179ObA117/15v25.05.2016OGHRSIn den §§ 12 Abs 13, 26 Abs 13 GlBG wird klargestellt, dass auf eine allfälligeWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
189ObA117/15v25.05.2016OGHRSAuf ein Verschulden kommt es im Rechtsfolgensystem des GlBG, soweit nicht Gegenteiliges normiertWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
199ObA20/15d 9ObA165/16d...24.09.2015OGHRSDem Gerichtshof der Europäischen Union werden folgende Fragen zur Vorabentscheidung vorgelegt: 1.Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
209ObA87/15g 9ObA49/16w27.08.2015OGHRSErste Anhaltspunkte für die Festlegung der Höhe der Entschädigung bei einerWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
218ObA69/13z26.06.2014OGHRSDie in der (dem Arbeitsvertrag als Vertragsschablone zugrunde liegenden) Dienstordnung einerWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
228ObA81/13i27.02.2014OGHRSWerden Kriterien für eine weniger günstige Behandlung herangezogen, die nur von einem GeschlechtWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
239ObA58/13i 9ObA121/19p27.09.2013OGHRSDas Arbeitszeitgesetz verbietet die unterschiedliche Behandlung „wegen der Teilzeitarbeit“.Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
249ObA40/13t24.07.2013OGHRSDas Merkmal der ethnischen Zugehörigkeit ist nicht vom Bestehen tatsächlicher UnterschiedeWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
259ObA154/12f29.01.2013OGHRSDie Definition der unmittelbaren Diskriminierung erfordert es, dass jeweils eine VergleichspersonWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
269ObA154/12f29.01.2013OGHRSDass die ausgeschriebene Stelle bisher nicht besetzt wurde, ändert nichts am Vorliegen einerWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
278ObA76/12b 1Ob218/14m24.01.2013OGHRSDen allgemeinen schadenersatzrechtlichen Vorschriften des bürgerlichen Rechts wird durch dieWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
289ObA70/12b24.09.2012OGHRSDie Auslegung des § 13 Abs 1 Z 2 B‑GlBG hat sich so weit wie möglich am Wortlaut und Zweck der RLWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
299ObA21/12x 9ObA110/13m27.02.2012OGHRSDie Voraussetzung des § 21 Abs 2 Z 3 GlBG sind nur dann verwirklicht, wenn durch dieWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
309ObA118/11k21.12.2011OGHRSEine juristische Person oder Personengesellschaft haftet als Arbeitgeber für eine sexuelleWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
3112Ra79/11s23.11.2011OLG LinzRSDie nur zur Beschwichtigung einer Situation getätigte Äußerung des Arbeitgebers, „Neger“ sei keinWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
329ObA78/11b25.10.2011OGHRSDas Nichtanbieten eines unbefristeten Dienstverhältnisses im Anschluss an das Fristende desWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
336Ob246/10k 1Ob195/14d18.07.2011OGHRSEin Ausschlusskriterium, wonach eine Bewerbung nicht zu berücksichtigen sei, wenn der Bewerber dasWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
349ObA124/10s 9ObA63/11x28.02.2011OGHRSEine Regelung, die einem Arbeitgeber erlaubt, Arbeitnehmer zu kündigen, die einen Anspruch aufWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
358ObA35/10w23.11.2010OGHRSEine Verletzung des Frauenförderungsgebots nach § 11b B-GlBG (idF BGBl I Nr 65/2004) ist vielmehrWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
368ObA35/10w23.11.2010OGHRSDie Beachtung der Öffnungsklausel (hier: § 11b B-GlBG idF BGBl I Nr 65/2004) ist zwingenderWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
3712Ra71/10p20.10.2010OLG LinzRSDer durch die sexuelle Belästigung verursachte immaterielle Schaden ist im Wege einerWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
3812Ra71/10p20.10.2010OLG LinzRSÜber fünfeinhalb Monate fortgesetzte regelmäßige, aber nicht mehr als einmal wöchentlich erfolgteWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
398ObA58/09a 9ObA115/10t22.04.2010OGHRS§ 12 Abs 7 GlBG idF BGBl I Nr 66/2004, der für den Fall einer diskriminierenden Beendigung desWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
408ObA27/09t 8ObA35/10w18.02.2010OGHRSNach § 14 Abs 1 B-GBG aF (nunmehr § 18 Abs 1 B-GBG) ist für jede vom Bund zu vertretendeWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
418ObA11/09i 9ObA118/18w23.04.2009OGHRSDer Oberste Gerichtshof geht davon aus, dass der Gesetzgeber bei der Festlegung des ideellen ErsatzWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
428ObA11/09i 9ObA87/15g23.04.2009OGHRSIn dem in § 12 Abs 1 Z 2 GlBG vorgesehenen Betrag von 500 EUR kann auch eine gewisse Orientierung fWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
438ObA11/09i23.04.2009OGHRSDie Begründung des Arbeitsverhältnisses im Sinne des § 3 Z 1 GlBG ist ein zeitlich gedehnter ProzesWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
448ObA8/09y 1Ob189/09i 9O...02.04.2009OGHRSSowohl hinsichtlich der Qualifikation der Verhaltensweise (unerwünscht, unangebracht oder anstößig)Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
458ObA8/09y 1Ob189/09i 9O...02.04.2009OGHRSDie Belästigung steht dann mit dem geschützten Merkmal (hier: Blindheit) „im Zusammenhang", wenn diWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
469ObA122/07t 9ObA42/15i...24.02.2009OGHRSDer Diskriminierungsgrund „Weltanschauung" in § 13 Abs 1 B-GlBG ist zwar eng mit dem Begriff „ReligWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
478ObA59/08x02.09.2008OGHRSDie von der Judikatur herausgearbeiteten Kriterien zur Bemessung des Ersatzanspruchs bei sexuelle...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
488ObA59/08x 9ObA86/08z 9...02.09.2008OGHRSMobbing verlangt in der Regel eine andauernde Handlung, ein prozesshaftes Geschehen, während geschlWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
498ObA59/08x02.09.2008OGHRSDie sexuelle Belästigung stellt nur einen Spezialfall der geschlechtsbezogenen Belästigung dar. W...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
509ObA66/07g20.08.2008OGHRSWenn die Kollektivvertragsparteien Ferilarbeiter von der Anwendung ihres Kollektivvertrags, der j...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
519ObA177/07f 8ObA69/09v...09.07.2008OGHRSDie Glaubhaftmachung von nach dem GlBG verpönten Motiven ist nur dem durch die Herabminderung des BWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
528ObA27/08s 9ObA5/12v 9O...16.06.2008OGHRSEinen möglichen Diskriminierungstatbestand hat die Klägerin zu behaupten und glaubhaft zu haften.Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
539ObA18/08z 9ObA118/11k05.06.2008OGHRSDie juristische Person hat für die sexuelle Belästigung durch ihr Vertretungsorgan (hier: GeschäftsWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
549ObA76/07b07.02.2008OGHRSDie sich aus § 1 KJBG ergebende unterschiedliche Überstundenentlohnung für Lehrlinge vor und nach...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
558ObA24/07y17.12.2007OGHRS§ 12 Abs 2 GlBG ist gemeinschaftsrechtskonform dahin zu interpretieren, dass der Arbeitnehmer (di...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
5618Cga120/05t14.07.2006LG SalzburgRSKann ein Arbeitnehmer glaubhaft machen, im Rahmen seines Arbeitsverhältnisses aufgrund seiner Hom...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
579ObA81/05k04.05.2006OGHRSDa die Anfechtung nach § 2a Abs 8 GlBG aF (= § 12 Abs 7 GlBG geltende Fassung) in ihrer Konzeptio...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
589Ra157/05g30.11.2005OLG WienRS§ 12 Abs 7 GlBG ist keine gleichartige bundesrechtliche Bestimmung iSd § 50 Abs 2 ASGG (siehe auchWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
599ObA4/05m 9ObA81/05k 9O...31.08.2005OGHRSDie Auflösung des Probedienstverhältnisses wegen Schwangerschaft verstößt gegen das GleichbehandlunWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
609ObA12/03k19.11.2003OGHRSDas B-GBG sieht für den Fall der Nichtbeachtung der (unverbindlichen) Empfehlungen der Bundesglei...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
6110ObS43/01y 10ObS150/01h...28.06.2001OGHRSDer Grundsatz der Gleichbehandlung gemäß Art 4 Abs 1 RL 79/7/EWG verbietet auch eine bloß mittelbarWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
621Ob80/00x 8ObA35/10w30.01.2001OGHRSEine nationale Regelung, die eine Öffnungsklausel enthält, überschreitet die Ausnahmebefugnis nichtWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
636Ob167/00b 8ObS13/05b 8...30.08.2000OGHRSRichtlinienkonforme Interpretation darf den normativen Gehalt der nationalen Regelung nicht grundleWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
649ObA292/99b 9ObA143/03z...05.04.2000OGHRSDer Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass die geschlechtliche Selbstbestimmung (§ 1328 ABGB; früherWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
658ObA188/98z 9Ob147/00h...21.01.1999OGHRSDer durch sexuelle Belästigung verursachte immaterielle Schaden ist im Wege einer Globalbemessung fWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
669ObA264/98h 9ObA46/04m...21.10.1998OGHRSDer Nachweis, der Bewerber hätte die zu besetzende Position auch ohne Diskriminierung nicht erhalteWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
6729R453/97b07.01.1998LG St. PöltenRSZu den Voraussetzungen der schadenersatzrechtlichen Haftung eines außenstehenden Dritten wegen se...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
681Ob251/97m 8ObA188/98z...27.08.1997OGHRSEin sexueller Missbrauch, der physische oder schwere psychische Schäden verursachte, ist als KörperWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
698ObA2216/96g 8ObA167/02w...29.08.1996OGHRSDer Zweck der Ruhepausen ist die Erholung des Arbeitnehmers; eine solche ist nur dann gewährleistetWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
704Ob2074/96w 7Ob2430/96w...30.04.1996OGHRSEin Analogieschluss setzt eine Gesetzeslücke voraus, das heißt also, dass der Rechtsfall nach dem GWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
711Ob8/95 9ObA34/07a 9ObA...17.10.1995OGHRS§ 9 ABGB enthält in der Sache den Grundsatz "lex posterior derogat legi priori", der positivrechtliWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
729ObA802/94 9ObA264/98h...11.01.1995OGHRSRechtsfolgen des § 2 a GleichbehandlungsG treten nur bei einer vom Arbeitgeber zu vertretenden Ve...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
739ObA114/93 9ObA168/93 9...08.07.1993OGHRSStrebt der Arbeitgeber auf dem durch die Rechtsordnung vorgesehener Weg, nämlich durch ein ÄnderungWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
745Ob105/90 4Ob1047/92 5O...22.03.1992OGHRSTrotz Fehlens einer ausdrücklichen Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofs zu einer konkreten FallWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
755Ob81/91 8Ob1567/92 8Ob...08.10.1991OGHRSEine Einzelfallentscheidung ist für den OGH nur dann überprüfbar, wenn im Interesse der RechtssicheWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
769ObA289/89 8ObA2045/96k...06.12.1989OGHRSDie einwöchige Frist zur gerichtlichen Anfechtung der Kündigung ist eine formellrechtliche Frist; dWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
779ObA206/88 9ObA279/88 (9...12.10.1988OGHRSDer Anfechtende muss beweisen, dass die Kündigung wesentliche Interessen des Gekündigten beeinträchWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
7810ObS47/87 10ObS326/88...08.09.1987OGHRSBeherrscht ein Versicherter zwar eine andere Sprache und Schrift, nicht aber die deutsche Sprache uWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
7910ObS47/87 10ObS133/88...08.09.1987OGHRSNiemand darf sich darauf berufen, daß er nur eine andere Sprache als die deutsche Sprache beherrschWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
8010ObS12/87 10ObS47/87 1...16.06.1987OGHRSDie Lage des Wohnortes des Versicherten ist, sofern medizinische Gründe einen Wohnortwechsels oder Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
817Ob566/85 8Ob615/92 2Ob...09.05.1985OGHRSDie neue Lehre vertritt einheitlich den Standpunkt, daß auch im Falle einer echten Notzucht der E...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
827Ob566/85 2Ob68/92 6Ob6...09.05.1985OGHRSGeht das Berufungsgericht bei der Prüfung der Berechtigung des begehrten Schmerzengeldes von den naWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
834Ob31/85 9ObA219/9019.03.1985OGHRSDa betriebliche Pensionsleistungen ungeachtet ihres Versorgungszweckes zumindest überwiegend Entg...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
844Ob31/85 9ObA12/03k19.03.1985OGHRSDas Arbeitsgericht kann über die Frage einer Verletzung dieses Gleichbehandlungsgebotes ohne Rück...Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
854Ob18/83 8ObA316/99z 9O...08.03.1983OGHRSFür die Beantwortung der Frage, ob der Kündigungsschutz und Entlassungsschutz des MuttSchG auf ProbWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
861Ob7/80 6Ob813/80 (6Ob81...30.04.1980OGHRSDas Gericht hat ein nur versehentlich unrichtig formuliertes Klagebegehren richtig zu fassen. Ein aWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
876Ob18/79 3Ob1013/89 3Ob...09.04.1980OGHRSDer Gleichheitsgrundsatz bedeutet die Verpflichtung von Gesetzgebung und Vollziehung, sich bei der Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
881Ob36/79 6Ob613/83 1Ob8...14.12.1979OGHRSIm Zweifel hebt das spätere Gesetz alle, auch die spezielleren Gesetze eines bestimmten RechtsgebieWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
894Ob72/77 9ObA102/93 9Ob...19.04.1977OGHRSDie Wertung als Arbeitszeit setzt voraus, dass der Dienstnehmer während dieses Zeitraumes Arbeit taWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
908Ob33/76 2Ob229/76 2Ob4...17.03.1976OGHRSDas Schmerzengeld soll grundsätzlich eine einmalige Abfindung für Ungemach sein, das der Verletzte Web-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
911Ob173/75 8Ob544/91 9Ob...10.09.1975OGHRSBei subjektiver Schadensberechnung (= Interessenersatz) sind alle Auswirkungen im Vermögen des GescWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
921Ob226/74 1Ob15/81 2Ob1...18.06.1975OGHRSBei der Ermittlung des Ausmaßes des eine Genugtuungsfunktion besitzenden Ersatzanspruchs für immateWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
937Ob91/70 6Ob305/70 4Ob5...27.05.1970OGHRSGeht aus dem Klagsvorbringen hervor, dass der Sachverhalt vom Kläger offenbar rechtlich unrichtig qWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
941Ob139/63 5Ob287/68 5Ob...09.10.1963OGHRSDas Klagebegehren ist so zu verstehen, wie es im Zusammenhalt mit der Klagserzählung vom Kläger gemWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument
951Ob965/52 4Ob26/58 6Ob1...03.12.1952OGHRSDas Schmerzengeld kann nur nach § 273 ZPO unter Berücksichtigung aller Umstände des einzelnen FalleWeb-SeitePDF-DokumentRTF-Dokument

Navigation im Suchergebnis

Dokument 1 bis 95 von 95. Trefferseite: