Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

21.09.2005

Geschäftszahl

2001/13/0214

Rechtssatz

Von einer "Änderung der Rechtsauslegung" im Sinne des § 307 Abs. 2 BAO kann keine Rede sein, wenn der Verwaltungsgerichtshof eine bestimmte Rechtsansicht erstmals vertreten hat (Hinweis E 24. Juni 1991, 90/15/0183; E 24. November 1998, 93/14/0151; E 11. Mai 2005, 2001/13/0050).