Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

06.10.1994

Geschäftszahl

93/16/0103

Rechtssatz

Im konkreten Fall hat die Alleingesellschafterin auf die Forderung verzichtet. War aber die Rückzahlung der geschuldeten Beträge bei der Überschuldung der Gesellschaft (hier GmbH) gar nicht möglich gewesen, dann bedeutet ein Nichtgeltendmachen nichteinziehbarer Schulden nicht automatisch einen Forderungsverzicht und damit eine Stärkung der Gesellschaftsrechte.