Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

17.10.1989

Geschäftszahl

89/14/0148

Rechtssatz

Aus einer allfälligen berufsbedingten Notwendigkeit eines PKW läßt sich eine außergewöhnliche Belastung durch die mit der Haltung oder dem Betrieb des PKW verbundenen Aufwendungen nicht ableiten. Eine solche Notwendigkeit könnte nämlich nur die Werbungskosteneigenschaft der Aufwendungen begründen, nicht aber die Unentbehrlichkeit des PKW im Rahmen privater (außerberuflicher) Lebensführung.

Beachte

Besprechung in:

ÖStZB 1990, 145;