Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

18.12.1990

Geschäftszahl

89/14/0133

Rechtssatz

Leistungen eines Gesellschafters an die Gesellschaft gegen unangemessen hohes Entgelt stellen eine verdeckte Gewinnausschüttung dar. Gegenstand der verdeckten Gewinnausschüttung an den Gesellschafter ist der Gesamtbetrag inkl USt, dem als Leistung keine Gegenleistung gegenübersteht. Dieser Betrag ist bei der ausschüttenden Gesellschaft ertragsteuerlich zu erfassen. Daß der Gesellschafter davon USt abzuführen hat, ist bei dessen Ertragsbesteuerung zu berücksichtigen; bei der Gesellschaft ist die Bemessungsgrundlage hingegen nicht zu mindern.

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung verbunden):

89/14/0134

Besprechung in:

ÖStZB 1991, 514;