Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

15.01.1991

Geschäftszahl

89/14/0105

Rechtssatz

Auch wenn eine KG von den Kommanditisten nur Kostenersatz erhält, liegt ein Leistungsaustausch insoweit vor, als sie im Rahmen der Hausverwaltung Leistungen, die sie im eigenen Namen bei Dritten in Anspruch genommen hat, den Kommanditisten in Rechnung stellt. Hiedurch wird sie nachhaltig zur Erzielung von Einnahmen tätig, mögen diese auch bloß die Selbstkosten decken. Daß diese Einnahmen von einer Personengesellschaft gegenüber ihren Mitgliedern erzielt werden, ist unerheblich.