Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

04.06.1985

Geschäftszahl

85/14/0041

Rechtssatz

Weder Arbeitsplatzbewertungsschemate, noch die Unterscheidung zwischen aktiven und passiven Anforderungen eignet sich zur Ermittlung des normativen Gehaltes des § 68 Abs 2 Z 2 EStG 1972. Die Erschwernis muß daher nicht in Umwelteinflüssen, sondern kann auch darin gelegen sein, daß - entgegen den üblichen Arbeitsbedingungen - die Arbeit überwiegend unter Zeitdruck erfolgen muß (Hinweis E 6.3.1984, 83/14/0095, E 7.9.1949, AÖFV 260(II lit e und II lit f).