Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

20.06.1986

Geschäftszahl

84/17/0136

Rechtssatz

Der Wiedereinsetzungswerber muß schon im Antrag jene Angaben machen, aus denen sich der Beginn des Laufes der Frist zur Einbringung des Wiedereinsetzungsantrages ergibt. Eine Eingabe, die keine Angaben über ihre Rechtzeitigkeit enthält, fehlt der Charakter eines dem Gesetz entsprechenden Wiedereinsetzungsantrages (Hinweis B 28.6.1982, 82/10/0066, E 25.4.1984, 84/11/0082, B 19.3.1985, 84/14/0190 und E 14.3.1986, 82/17/0117).