Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

19.03.1985

Geschäftszahl

84/14/0180

Rechtssatz

Der Fahrunterricht auf Solomaschinen ist nicht als außerordentlich schwierig zu bezeichnen; er kann aber fallweise unter außerordentlich schwierigen Bedingungen stattfinden, etwa bei starkem Regen, dichtem Schneefall sowie auf scheeglatten oder eisglatten Fahrbahnen. Davon daß der Fahrunterricht iSd § 68 Abs 2 EStG 1972 überwiegend unter Umständen erfolgt, die eine außerordentliche Erschwernis darstellen, kann nicht ausgegangen werden (Hinweis E 16.2.1983, 81/13/0104).