Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

03.03.1982

Geschäftszahl

1659/79

Rechtssatz

Der Zusammenschluß von freiberuflich tätigen Personen mit Berufsfremden zu einer Mitunternehmerschaft zieht eine Beurteilung des Unternehmens als Gewerbebetrieb nach sich. Die bei einem Witwenbetrieb oder Deszendentenfortbetrieb gebotene Ausnahme von diesem Grundsatz setzt das Bestehen eines Schutzbedürfnisses voraus, welches bei einem Deszendentenfortbetrieb mit dem Eintritt der

Selbsterhaltungsfähigkeit der Deszendenten wegfällt (Hinweis E 19.1.1968, 1825/66, VwSlg 3711 F/1968).

Beachte

Miterledigung (miterledigt bzw zur gemeinsamen Entscheidung

verbunden):

82/13/0032