Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

06.06.1978

Geschäftszahl

2913/76

Rechtssatz

Die Behörde geht nicht rechtswidrig vor, wenn sie eine der Höhe nach bekämpfte Erbschaftssteuer nicht in der festgesetzten Höhe gemäß Paragraph 14, Absatz 3, EStG 1967 berücksichtigt. Berücksichtigt sie einen geringeren Betrag und erwächst in der Folge ein höherer in Rechtskraft, so ist das ein Wiederaufnahmegrund für das Einkommensteuerverfahren gemäß Paragraph 303, Absatz eins, Litera c, BAO.