Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

22.09.1976

Geschäftszahl

2271/75

Rechtssatz

Der Grundsatz, daß Fahrtkosten, die sich aus der Wahl des Wohnsitzes an einem außerhalb der üblichen Entfernung vom Ort der beruflichen Tätigkeit gelegenen Ort ergeben, nicht abzugsfähig sind, gilt nicht bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung. Hier sind die Fahrkosten vom Wohnort zum Ort, in dem sich das unbewegliche Vermögen befindet, abzugsfähige Werbungskosten, wenn die Fahrten iZm der Erzielung von Mieteinnahmen notwendig sind.