Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

24.04.1974

Geschäftszahl

1842/73

Rechtssatz

Müssen Kinder in einem Kinderhort oder Kindergarten untergebracht werden, weil die (zweite) Ehefrau des Steuerpflichtigen wegen der ihn treffenden großen Unterhaltslasten zu einer Erwerbstätigkeit gezwungen ist, sind die daraus entstehenden Aufwendungen nicht zwangsläufig erwachsen, wenn die frühere Ehe des Steuerpflichtigen aus seinem Verschulden geschieden wurde.