Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

02.04.1971

Geschäftszahl

1931/70

Rechtssatz

Der in der Bestimmung des § 3 Abs 1 Z 29 EStG 1953 verwendete Ausdruck "an Arbeitnehmer, die nicht in den Haushalt des Arbeitgebers aufgenommen sind" bzw der korrespondierende Ausdruck "an nicht in seinem Haushalt aufgenommene Arbeitnehmer" im EStG 1967 ist nicht nach dem Begriff der Haushaltszugehörigkeit, wie er sich in den Bestimmungen der § 27 EStG 1953, § 32 Abs 4 Z 2 lit a EStG 1953 und § 46 Abs 3 Z 2 EStG 1953 (in den korrespondierenden Bestimmungen des Einkommensteuergesetzes 1967) findet, sondern nach der Verkehrauffassung auszulegen.

Beachte

y4714;