Gericht

Verwaltungsgerichtshof

Entscheidungsdatum

09.03.1967

Geschäftszahl

0499/66

Rechtssatz

Einkünfte einer im Hauptberuf nichtselbständig tätigen Person aus einer Nebentätigkeit - gelegentliche Vermittlungsgeschäfte - sind, wenn die Nebentätigkeit außerhalb der Arbeitszeit, außerhalb der Arbeitsräume und ohne Weisungsbefugnis des Arbeitgebers ausgeübt wird, ungeachtet eines wirtschaftlichen Zusammenhanges mit der Haupttätigkeit, nicht den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit zuzurechnen.

*

E 9.3.1967, 499/66 #1 VwSlg 3583 F/1967

Beachte

y7208;

yk8597